Möglichkeiten zur Wiederverwendung von Grafiken und Text

InDesign bietet verschiedene Möglichkeiten zur Wiederverwendung von Grafiken und Text.

Snippets

Ein Snippet (oder ein Auszug bzw. Ausschnitt) ist eine Datei, die Objekte enthält und deren relative Position zueinander auf einer Seite oder einem Druckbogen beschreibt. (Siehe Verwenden von Snippets.)

Objektbibliotheken

Eine Objektbibliothek eignet sich gut dazu, Elemente wie z. B. Logos, Randleisten, Textzitate oder sonstige sich wiederholende Objekte zu speichern. (Siehe Objektbibliotheken.)

Vorlagen

Eine Vorlage ist ein Dokument, das Platzhalter für Text und Grafiken enthält. (Siehe Verwenden von Dokumentvorlagen.)

Verwenden von Snippets

Ein Snippet ist eine Datei, die Objekte enthält und deren Position relativ zueinander auf einer Seite oder einem Druckbogen beschreibt. Mit Snippets können Sie Seitenobjekte schnell und einfach wiederverwenden und positionieren. Sie erstellen ein Snippet, indem Sie Objekte in einer Snippet-Datei mit der Erweiterung .idms speichern. (Vorherige InDesign-Versionen verwenden die Erweiterung .inds.) Beim Platzieren der Snippet-Datei in InDesign können Sie bestimmen, ob die Objekte ihre ursprüngliche Position beibehalten oder an der Stelle angezeigt werden sollen, auf die Sie geklickt haben. Snippets können in der Objektbibliothek und in Adobe Bridge sowie auf der Festplatte gespeichert werden.

Die Ebenenverbindungen der Snippet-Inhalte bleiben beim Platzieren von Snippets erhalten. Wenn ein Snippet Ressourcendefinitionen enthält und diese Definitionen auch in dem Dokument vorhanden sind, in das dieses Snippet kopiert wird, verwendet das Snippet die Ressourcendefinitionen aus dem Dokument.

In InDesign CS5 erstellte Snippets können in InDesign CS4 geöffnet werden, nicht aber in anderen früheren Versionen von InDesign.

Erstellen von Snippets

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Wählen Sie mit einem Auswahl-Werkzeug mindestens ein Objekt aus und klicken Sie dann auf „Datei“ > „Exportieren“. Wählen Sie unter „Dateityp“ (Windows) bzw. „Format“ (Mac OS) die Option „InDesign-Snippet“. Geben Sie einen Namen für die Datei ein und klicken Sie auf „Speichern“.

    • Wählen Sie mit einem Auswahl-Werkzeug mindestens ein Objekt aus und ziehen Sie die Auswahl dann auf den Desktop (Windows) bzw. Schreibtisch (Mac OS). Eine Snippet-Datei wird erstellt. Benennen Sie die Datei um.

    • Wählen Sie mindestens ein Objekt aus und ziehen Sie die Auswahl in das Mini Bridge-Bedienfeld. Eine Snippet-Datei wird erstellt. Benennen Sie die Datei um.

    • Ziehen Sie ein Element aus der Strukturansicht auf den Desktop (Windows) bzw. Schreibtisch (Mac OS).

Hinzufügen von Snippets zu einem Dokument

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Platzieren“.
  2. Wählen Sie mindestens eine Snippet-Datei (*.idms oder *.inds) aus.
  3. Klicken Sie mit dem geladenen Snippet-Cursor auf die Stelle, an der sich die obere linke Ecke der Snippet-Datei befinden soll.

    Wenn Sie die Einfügemarke in einen Textrahmen platziert haben, wird das Snippet im Text als verankertes Objekt platziert.

    Nach dem Platzieren des Snippets bleiben alle Objekte ausgewählt. Durch Ziehen können Sie die Position aller Objekte verändern.

  4. Wenn Sie mehr als ein Snippet geladen haben, führen Sie einen Bildlauf durch und klicken Sie mit dem geladenen Snippet-Cursor, um die anderen Snippets zu platzieren.

Hinweis:

Sie können eine Snippet-Datei vom Desktop (Windows) bzw. Schreibtisch (Mac OS) in das InDesign-Dokument ziehen und auf die Stelle klicken, an der sich die obere linke Ecke des Snippets befinden soll.

Auswählen der Platzierungsmethode von Snippets

Sie können Snippet-Objekte auch an ihren ursprünglichen Positionen platzieren statt an der Stelle auf der Seite, auf die Sie klicken. Beispielsweise kann ein Textrahmen, der mitten auf einer Seite positioniert war, als er in ein Snippet einbezogen wurde, wieder dieselbe Position einnehmen, wenn Sie ihn als Snippet platzieren.

  1. Wählen Sie in den Voreinstellungen für die Dateihandhabung im Menü „Position“ die Option „Ursprüngliche Position“, um die ursprüngliche Position der Objekte in Snippets beizubehalten. Wählen Sie im Menü „Position“ die Option „Cursorposition“, um Snippets an der Stelle auf einer Seite zu platzieren, an der Sie klicken.

Hinweis:

Durch Drücken der Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) können Sie die festgelegte Positionseinstellung für Snippets überschreiben. Wenn Sie z. B. „An Cursorposition platzieren“ aktiviert haben, Snippet-Objekte aber an ihrer ursprünglichen Position platzieren möchten, halten Sie beim Klicken mit dem geladenen Snippet-Cursor auf der Seite die Alt- bzw. Wahltaste gedrückt.

Verwenden von Objektbibliotheken

Mit Objektbibliotheken können Sie häufig verwendete Grafiken, Text und Seiten systematisch ordnen. Außerdem können Sie einer Bibliothek Hilfslinien, Raster, gezeichnete Formen und gruppierte Bilder hinzufügen. Sie können so viele Bibliotheken wie erforderlich erstellen. Beispielsweise könnten Sie spezifische Objektbibliotheken für spezifische Projekte oder Kunden anlegen.

Die Anzahl der Bibliotheken, die während einer Arbeitssitzung geöffnet werden können, hängt von der Größe des Arbeitsspeichers Ihres Systems ab. Objektbibliotheken können auf verschiedenen Servern und Plattformen gemeinsam genutzt werden, jede Bibliothek kann jedoch immer nur einmal geöffnet sein. Enthält eine Objektbibliothek Textdateien, sollten Sie sicherstellen, dass die Schriftarten der Datei in allen Systemen verfügbar und aktiviert sind, die auf die Bibliothek zugreifen.

Wenn Sie einer Objektbibliothek ein Seitenelement hinzufügen, z. B. eine Grafik, bleiben in InDesign alle importierten oder angewendeten Attribute erhalten. Fügen Sie z. B. einer Bibliothek eine Grafik aus einem InDesign-Dokument hinzu, wird das Original samt seinen Verknüpfungsinformationen dupliziert. Ändert sich dann die Datei auf dem Datenträger, kann die Grafik aktualisiert werden.

Wenn Sie das Objekt aus dem InDesign-Dokument löschen, wird die Objektminiatur weiterhin im Bibliothekbedienfeld angezeigt und alle Verknüpfungsinformationen bleiben intakt. Sobald das Originalobjekt verschoben oder gelöscht wird, wird im Verknüpfungenbedienfeld neben dem Objektnamen ein Symbol für fehlende Verknüpfungen angezeigt, wenn Sie das Objekt das nächste Mal aus dem Bibliothekbedienfeld im Dokument platzieren.

In jeder Objektbibliothek kann ein Objekt anhand von Stichwörtern, des Titels oder des Datums, an dem es der Bibliothek hinzugefügt wurde, identifiziert und gesucht werden. Ferner können Sie die Anzeige einer Objektbibliothek durch Sortieren der Bibliotheksobjekte und Anzeigen von Objektuntergruppen vereinfachen. So könnten Sie z. B. alle Objekte außer EPS-Dateien ausblenden.

Objektbibliothek im Bibliothekbedienfeld
Objektbibliothek im Bibliothekbedienfeld

A. Objektminiatur und -name B. Schaltfläche „Bibliotheksobjektinformationen“ C. Schaltfläche „Bibliotheksuntergruppe einblenden“ D. Schaltfläche „Neues Bibliotheksobjekt“ E. Schaltfläche „Bibliotheksobjekt löschen“ 

Wenn Sie einer Objektbibliothek ein Objekt hinzufügen, werden in InDesign alle Seiten-, Text- und Bildattribute gespeichert und die Beziehungen zwischen Bibliotheksobjekten und anderen Seitenelementen wie folgt erhalten:

  • Elemente, die in einem InDesign-Dokument gruppiert sind, wenn sie in das Bibliothekbedienfeld gezogen werden, bleiben gruppiert, wenn sie wieder aus dem Bedienfeld gezogen werden.

  • Die Textformatierung bleibt erhalten.

  • Absatzformate, Zeichenformate und Objektformate, deren Namen mit Formaten im Zieldokument übereinstimmen, werden in die Formate des Zieldokuments umgewandelt. Formate mit abweichenden Namen werden dem Dokument hinzugefügt.

  • Die Originalebenen eines Objekts werden beibehalten, wenn im Ebenenbedienfeld „Ebenen beim Einfügen erhalten“ ausgewählt wurde.

Erstellen einer Objektbibliothek

Eine Objektbibliothek ist eine benannte Datei auf einem Datenträger. Beim Erstellen einer Objektbibliothek geben Sie einen Speicherort an. Wenn Sie eine Bibliothek öffnen, wird sie in Form eines Bedienfelds angezeigt, das mit anderen Bedienfeldern gruppiert werden kann, und ihr Name wird auf dem Reiter der Bedienfeldregisterkarte angezeigt. Wenn Sie eine Objektbibliothek schließen, wird sie aus der aktuellen Sitzung entfernt, ohne dass die zugehörige Datei gelöscht wird.

Sie können einer Objektbibliothek Objekte, ausgewählte Seitenelemente oder eine ganze Seite von Elementen hinzufügen bzw. daraus entfernen. Ferner können Sie Objekte aus einer Bibliothek in eine andere einfügen bzw. zwischen Bibliotheken verschieben.

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Bibliothek“.
  2. Im Dialogfeld „CC-Bibliotheken“ können Sie auswählen, dass Sie die Objektbibliotheken von InDesign weiterhin verwenden möchten. Alternativ können Sie CC-Bibliotheken nutzen, um all Ihre kreativen Elemente zu organisieren, zu durchsuchen oder auf sie zuzugreifen. Weitere Informationen finden Sie unter Creative Cloud Libraries – Zusammenarbeit, Synchronisierung und Freigabe von Elementen.

  3. Geben Sie für die Bibliothek einen Namen und einen Speicherort ein und klicken Sie auf „Speichern“. Der eingegebene Name wird auf der Registerkarte des Bibliothekbedienfelds angezeigt.

Öffnen einer vorhandenen Bibliothek

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Haben Sie in der aktuellen Sitzung bereits eine Bibliothek geöffnet (und nicht geschlossen), wählen Sie die Bibliotheksdatei aus dem Menü „Fenster“.

    • Wenn Sie noch keine Bibliothek geöffnet haben, wählen Sie „Datei“ > „Öffnen“ und wählen Sie dann eine oder mehrere Bibliothek(en) aus. Unter Windows haben Bibliotheksdateien die Erweiterung .indl. InDesign konvertiert neu geöffnete Bibliotheken aus früheren Programmversionen in das neue Bibliotheksformat. Sie werden in diesem Fall aufgefordert, die Bibliotheken unter einem neuen Namen zu speichern.

Schließen einer Bibliothek

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte der zu schließenden Bibliothek.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Wählen Sie im Menü des Objektbibliothekbedienfelds „Bibliothek schließen“.

    • Wählen Sie im Menü „Fenster“ den Namen der Bibliotheksdatei.

Löschen einer Bibliothek

  1. Ziehen Sie eine Bibliotheksdatei aus dem Windows-Explorer (Windows) bzw. Finder (Mac OS) in den Papierkorb. Unter Windows haben Bibliotheksdateien die Erweiterung .indl.

Hinzufügen eines Objekts oder einer Seite zu einer Bibliothek

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Ziehen Sie ein oder mehrere Objekte aus einem Dokumentfenster in ein aktives Objektbibliothekbedienfeld.

    • Wählen Sie in einem Dokumentfenster ein oder mehrere Objekte aus und klicken Sie im Objektbibliothekbedienfeld auf die Schaltfläche „Neues Bibliotheksobjekt“.

    • Wählen Sie in einem Dokumentfenster ein oder mehrere Objekte aus und klicken Sie dann im Menü des Objektbibliothekbedienfelds auf „Objekt hinzufügen“.

    • Wählen Sie im Menü des Objektbibliothekbedienfelds die Option „Elemente auf Seite [Seitenzahl] als separate Objekte hinzufügen“, wenn Sie alle Objekte als separate Bibliotheksobjekte hinzufügen möchten.

    • Wählen Sie im Menü des Objektbibliothekbedienfelds die Option „Elemente auf Seite [Seitenzahl] hinzufügen“, wenn Sie alle Objekte als ein Bibliotheksobjekt hinzufügen möchten.

    • Ziehen Sie ein Element aus der Strukturansicht auf ein aktives Objektbibliothekbedienfeld.

Hinweis:

Wenn Sie beim Wählen der oben genannten Befehle die Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) gedrückt halten, wird beim Hinzufügen des Objekts zur Bibliothek das Dialogfeld „Objektinformationen“ angezeigt.

Hinzufügen eines Objekts aus einer Bibliothek zu einem Dokument

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Ziehen Sie ein Objekt aus dem Objektbibliothekbedienfeld in ein Dokumentfenster.

    • Wählen Sie im Objektbibliothekbedienfeld ein Objekt aus und dann aus dem Menü des Bedienfelds die Option „Objekt(e) platzieren“. Bei diesem Verfahren wird das Objekt an seinen ursprünglichen X,Y-Koordinaten platziert.

    • Ziehen Sie ein XML-Element auf ein übergeordnetes Element in der Strukturansicht oder auf die Seite.

Verwalten von Bibliotheksobjekten

Zum Verwalten von Objekten verwenden Sie das Objektbibliothekbedienfeld.

Aktualisieren eines Objekts in der Bibliothek durch ein neues Objekt

  1. Wählen Sie im Dokumentfenster das Objekt aus, das Sie dem Bibliothekbedienfeld hinzufügen möchten.
  2. Wählen Sie im Bibliothekbedienfeld das zu ersetzende Objekt aus und klicken Sie dann im Menü des Objektbibliothekbedienfelds auf „Bibliotheksobjekt aktualisieren“.

Kopieren oder Verschieben eines Objekts aus einer Bibliothek in eine andere

  1. Ziehen Sie die Registerkarte einer der Bibliothekbedienfelder aus der Objektbibliothekbedienfeldgruppe, um sie voneinander zu trennen und beide Bibliotheken gleichzeitig anzuzeigen.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Wenn Sie ein Objekt aus einer Bibliothek in eine andere kopieren möchten, ziehen Sie das Objekt von der Registerkarte eines Bibliothekbedienfelds auf die Registerkarte eines anderen Bibliothekbedienfelds.

    • Wenn Sie ein Objekt von einer Bibliothek in eine andere verschieben möchten, halten Sie die Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) gedrückt, während Sie das Objekt von einer Registerkarte des Bibliothekbedienfelds auf eine andere ziehen.

Löschen eines Objekts aus einer Objektbibliothek

  1. Wählen Sie im Objektbibliothekbedienfeld ein Objekt aus und führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Bibliotheksobjekt löschen“.

    • Ziehen Sie das Objekt auf die Schaltfläche „Bibliotheksobjekt löschen“.

    • Wählen Sie im Menü des Objektbibliothekbedienfelds „Objekt(e) löschen“.

Ändern der Anzeige der Objektbibliothek

In der Objektbibliothek werden Objekte als Miniaturen oder als Textliste angezeigt. Sie können die Miniaturen oder die Textliste nach Objektnamen, Alter oder Typ sortieren. Die Listenansicht und Sortieroptionen funktionieren am besten, wenn die Objekte katalogisiert wurden.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie Objekte als Miniaturen anzeigen möchten, wählen Sie im Menü des Objektbibliothekbedienfelds entweder „Miniaturansicht“ oder „Große Miniaturansicht“.

    • Wenn die Objekte als Textliste angezeigt werden sollen, wählen Sie im Menü des Objektbibliothekbedienfelds die Option „Listenansicht“.

    • Zum Sortieren der Objekte wählen Sie im Menü des Objektbibliothekbedienfelds die Option „Objekte sortieren“ und wählen Sie dann eine Sortiermethode.

Anzeigen aller Objekte

  1. Wählen Sie aus dem Menü des Objektbibliothekbedienfelds „Alle einblenden“.

Anzeigen, Hinzufügen oder Bearbeiten von Bibliotheksinformationen

Wenn Sie über große oder sehr viele Objektbibliotheken verfügen, können Sie die Bibliotheksinformationen anhand der Objektnamen, Objekttypen oder Beschreibungen katalogisieren.

  1. Führen Sie im Objektbibliothekbedienfeld einen der folgenden Schritte aus:
    • Doppelklicken Sie auf ein Objekt.

    • Wählen Sie ein Objekt aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Bibliotheksobjektinformationen“.

    • Wählen Sie ein Objekt aus und klicken Sie im Menü des Objektbibliothekbedienfelds auf „Objektinformationen“.

  2. Ändern Sie bei Bedarf die Werte für die Optionen „Objektname“, „Objektart“ oder „Beschreibung“ und klicken Sie auf „OK“.

Suchen von Objekten in einer Bibliothek

Wenn Sie nach Objekten suchen, werden nur die Objekte angezeigt, die die Suchkriterien erfüllen; alle anderen Objekte werden ausgeblendet. Sie können die Suchfunktion auch verwenden, um bestimmte Objektkategorien ein- oder auszublenden. Beispielsweise könnten Sie nur die Objekte anzeigen, deren Namen das Wort „Stern“ enthalten.

  1. Wählen Sie im Menü des Objektbibliothekbedienfelds die Option „Untergruppe anzeigen“ oder klicken Sie auf die Schaltfläche „Bibliotheksuntergruppe einblenden“.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Wenn alle Objekte der Bibliothek durchsucht werden sollen, aktivieren Sie „Ganze Bibliothek durchsuchen“.

    • Wenn nur die gerade in der Bibliothek aufgelisteten Objekte durchsucht werden sollen (um so eine frühere Suche zu präzisieren), wählen Sie „Zurzeit angezeigte Objekte durchsuchen“.

  3. Wählen Sie im ersten Menü des Abschnitts „Parameter“ eine Kategorie.
  4. Legen Sie im zweiten Menü fest, ob die im ersten Menü ausgewählte Kategorie bei der Suche berücksichtigt („Enthält“) oder ausgeschlossen („Enthält nicht“) werden soll.
  5. Geben Sie rechts neben dem zweiten Menü ein Wort oder einen Ausdruck ein, nach dem in der angegebenen Kategorie gesucht werden soll.
  6. Wenn Sie Suchkriterien hinzufügen möchten, klicken Sie bis zu fünfmal auf „Mehr Optionen“. Mit jedem Klicken wird ein Kriterium hinzugefügt. Wenn Sie Suchkriterien entfernen möchten, klicken Sie auf „Weniger Optionen“. Mit jedem Klicken wird ein Kriterium entfernt.
  7. Wenn nur die Objekte angezeigt werden sollen, die alle Suchkriterien erfüllen, aktivieren Sie „Zeigen, wenn alle zutreffen“. Wenn alle Objekte angezeigt werden sollen, die ein beliebiges der angegebenen Suchkriterien erfüllen, aktivieren Sie „Zeigen, wenn eins zutrifft“.
  8. Klicken Sie auf „OK“, um mit der Suche zu beginnen.

Hinweis:

Wenn Sie alle Objekte erneut anzeigen möchten, wählen Sie im Menü des Objektbibliothekbedienfelds „Alle einblenden“.

Objektbibliothekselemente in CC-Bibliotheken migrieren

Mit Creative Cloud-Bibliotheken können Sie auf kreative Elemente zugreifen, sie organisieren und durchsuchen. In InDesign können Sie CC-Bibliotheken als eine Alternative zu Objektbibliotheken verwenden.

Hinweis:

InDesign unterstützt weiterhin Objektbibliotheken.

InDesign ermöglicht Ihnen, Objektbibliothekselemente in Ihre CC-Bibliotheken zu migrieren.

  1. Klicken Sie im Objektbibliothekbedienfeld auf die Schaltfläche „Migrieren“, um alle Elemente aus der aktuellen Bibliothek zu migrieren.

    Alternativ können Sie mehrere Elemente in der Bibliothek auswählen und nur diese Elemente migrieren, indem Sie per Rechtsklick die entsprechende Option auswählen.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld „Element migrieren“ die Option aus, über die Sie Elemente in eine neue oder bestehende Creative Cloud-Bibliothek migrieren können.

Weitere Informationen zu CC Libraries finden Sie unter Creative Cloud Libraries – Zusammenarbeit, Synchronisierung und Freigabe von Elementen.

Creative Cloud Libraries – Zusammenarbeit, Synchronisierung und Freigabe von Elementen
Creative Cloud Libraries – Zusammenarbeit, Synchronisierung und Freigabe von Elementen
Creative Cloud Libraries – Zusammenarbeit, Synchronisierung und Freigabe von Elementen

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie