Lösen Sie PDF-Probleme, indem Sie Ihren Browser neu konfigurieren, sodass er mit den Acrobat- oder Reader-Plug-Ins funktioniert.

PDF-Probleme

Zahlreiche aktuelle Browser verfügen über eigene, native PDF-Plug-Ins, die automatisch das Acrobat- oder Reader-Plug-In von Adobe ersetzen. Die Installation von Firefox 19 oder höher kann beispielsweise dazu führen, dass das Plug-In von Adobe deinstalliert und ersetzt wird. Browser-Plug-Ins unterstützen normalerweise nicht alle PDF-Funktionen und bieten keine vergleichbaren Funktionen. Wenn die folgenden Probleme auftreten, müssen Sie möglicherweise das Plug-In von Adobe wiederherstellen:

  • Teile des PDF-Dokuments werden nicht angezeigt
  • Schlechte Leistung oder Bildqualität
  • Große Dateien beim Drucken der PDF
  • 3D-Modelle werden nicht gerendert
  • Integrierte SWF-Dateien werden nicht wiedergegeben

Lösung: Stellen Sie das PDF-Plug-In von Adobe wieder her

Wählen Sie Ihren Browser und Ihr System:

Ändern Sie manuell die Browservoreinstellungen, sodass Acrobat- oder Reader-Viewer verwendet werden.

Firefox unter Windows

  1. Wählen Sie Firefox > Optionen > Anwendungen.

  2. Scrollen Sie im Bereich „Inhaltstyp“ zum PDF (Portable Document Format).

  3. Klicken Sie auf die SpalteAktion neben Portable Document Format (PDF) und wählen Sie dann eine Anwendung, um das PDF-Dokument zu öffnen. Wenn Sie beispielsweise das Acrobat-Plug-In im Browser verwenden möchten, wählen Sie Adobe Acrobat (in Firefox).

    Adobe Acrobat in Firefox verwenden

Firefox auf Mac OS

  1. Wählen Sie Firefox.

  2. Wählen Sie „Voreinstellungen“ > „Anwendungen“.

  3. Wählen Sie Portable Document Format (PDF) in der Spalte Inhaltstyp.

  4. Klicken Sie auf die Spalte „Aktion“ neben dem Portable Document Format (PDF) und wählen Sie Adobe Acrobat NPAPI verwenden | Plug-In

    Adobe Acrobat verwenden

Chrome unter Mac OS oder Windows

Chrome und Acrobat sind nicht mehr kompatibel. Weitere Informationen finden Sie unter Geänderte Unterstützung für Acrobat- und Reader-Zusatzmodule in neueren Webbrowsern.

Safari auf Mac OS

  1. Wählen Sie im Finder eine PDF-Datei aus, und klicken Sie auf „Datei“ > „Informationen“.

  2. Öffnen Sie das Produktmenü durch Klick auf den Pfeil neben „Öffnen mit“.

  3. Wählen Sie im Anwendungsmenü entweder Adobe Acrobat oder Adobe Acrobat Reader.

    Mit Mac öffnen
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Alle ändern.

    Alle ändern
  5. Bestätigen Sie die Frage, ob alle ähnlichen Dokumente geändert werden sollen, mit Weiter.

Safari unter Mac oder Windows – Browsereinstellungen

  1. Starten Sie Safari und wählen Sie „Safari“ > „Voreinstellungen“.

    Safari-Einstellungen
  2. Wählen Sie in den Voreinstellungen Security und klicken Sie anschließend neben den Internet-Plug-Ins auf Website-Einstellungen.

    Sicherheitsvoreinstellungen für Safari
  3. Wählen Sie Adobe Reader in der Liste der Programme. Wählen Sie in der Dropdown-Liste unter „Beim Besuch anderer Websites“ die Option Immer zulassen und klicken Sie dann auf Fertig.

    Der Browser ist jetzt so eingestellt, dass er das Adobe Reader-Plug-In zur Anzeige von PDF-Dateien verwendet.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie