Hier erhalten Sie Informationen zu neuen Funktionen in der neuesten Adobe Dimension-Version.
dn_cc_appicon_128noshadow1

Die Versionen ab Oktober 2018 von Dimension beinhalten tolle neue Funktionen für Grafikdesigner. Lesen Sie weiter, um sich einen kurzen Überblick über diese Funktionen zu verschaffen, bzw. klicken Sie auf die Links, um weitere Informationen zu erhalten.


Hinweis:

Mit der neuen Funktion Automatisch aktualisieren wird jetzt automatisch ein Upgrade Ihrer Creative Cloud-Applikationen durchgeführt, sobald eine neue Version verfügbar ist. Sie können die Update-Voreinstellungen mithilfe der Creative Cloud-Desktop-Applikation verwalten. Weitere Informationen.

Mit Adobe Dimension können Sie ganz einfach 2D- und 3D-Ressourcen erstellen, um Produktabbildungen, Szenenvisualisierungen und abstrakte Grafiken zu erstellen.

Dimension CC 2.2 (Version April 2019)

Diese Version von Dimension bietet neue Funktionen, Leistungsverbesserungen, Erweiterungen und Fehlerbehebungen.

Cloud-Rendering (Beta)

Wir freuen uns sehr, dass wir einen neuen Dienst ankündigen können: Cloud-Rendering (Beta). Mit Cloud-Rendering können Sie Ihre Dimension-Szene in die Cloud laden und das Rendering auf einem Server vornehmen. Sie können dann das Endergebnis herunterladen. Dadurch werden Computerressourcen frei und das Rendering läuft wesentlich schneller.

Cloud-Rendering ist während des Betazeitraums kostenlos. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Rendering in Dimension
Links: Lokales Rendering. Rechts: Cloud-Rendering. Der Unterschied? Cloud-Rendering ist schneller und gibt Computerressourcen frei, damit Sie Ihre Arbeit fortsetzen können.

Weitere Informationen finden Sie unter Rendern und Exportieren in Dimension.

Unterstützung von Substance-Materialien

Sie können jetzt Substance-Materialien im Format .SBSAR importieren. Mit Substance-Materialien haben Sie die Möglichkeit, Strukturen parametrisch zu generieren, sodass Sie aus einem Material Tausende von Muster- und Designvariationen erhalten können.

Eigenschaften von Substance-Materialien
Substance-Materialien haben einfach zu bearbeitende Parameter, die mit einer Datei Tausende von einmaligen Varianten generieren.

Weitere Informationen zu Substance-Materialien und deren Bezugsort finden Sie unter Unterstützte Materialdateiformate.

Updates für platzierte Grafiken

Für Grafiken, die auf Modellen platziert werden, wurden einige Verbesserungen hinsichtlich Qualität und Steuerung durchgeführt. Alle Grafiken haben jetzt eine höhere Auflösung, mit einer geringeren Pixelierung und höherer Wiedergabetreue. Außerdem stehen jetzt zwei Modi für Grafiken zur Verfügung: Aufkleber und Füllung. Im Aufklebermodus schwebt die Grafik über dem Material, während die Grafik im Füllmodus das gesamte Material ausfüllt. Der Füllmodus verfügt über neue Anordnungsmethoden für Wiederholung und Spiegelung.

Positionieren von Grafiken in Dimension
Grafiken können jetzt als Aufkleber oder Füllebenen angewendet werden und mit den Anordnungssteuerelementen können Sie genau festlegen, wie das Bild wiederholt werden soll.

Updates für Creative Cloud Libraries

Dimension ermöglicht jetzt das Speichern von Grafiken und Farben aus Dimension in CC Libraries. Wird ein Bild aus den Creative Cloud Libraries geladen, so bleibt es weiterhin eine über die Cloud verknüpfte Datei zur Bearbeitung und Aktualisierung von Arbeitsabläufen. Das Bedienfeld „Creative Cloud Libraries“ wurde ebenfalls aktualisiert und unterstützt nun die neue benutzerdefinierte Gruppierungsfunktionalität.

Cloud-verknüpfte Grafiken aus den Creative Cloud Libraries.
Cloud-verknüpfte Grafiken aus den Creative Cloud Libraries werden aktualisiert, wenn Sie sie in Photoshop oder Illustrator bearbeiten.

Einheiten und Maße

Dimension bietet jetzt Maße. Sie können eine Auswahl aus mehreren 3D-Maßeinheiten treffen und die Größe von Objekten in Maße ändern, um Objekte einfach zu skalieren.

Einheiten und Größeneigenschaften erleichtern es Ihnen, Objekte in Dimension zu skalieren.
Einheiten und Größeneigenschaften erleichtern es Ihnen, Objekte mit Präzision zu skalieren.

Greifen Sie im Rendermodus auf die Rendering-Einrichtung zu. Weitere Informationen zum Festlegen Ihrer Szeneneinheiten finden Sie unter Dokumenteinstellungen.

Verbesserungen

  • Unterstützung des Kugelpanorama-Umweltlichts: Dimension kann nun erkennen, wenn Sie ein kugelförmiges Panoramabild als Umweltlicht hochladen. Dimension wendet nun nicht mehr die automatische Konvertierung in kugelförmige Panoramabilder auf Bilder an, die bereits Kugelpanoramen sind.
  • Hilfen für das Verschieben-Werkzeug: Das Verschieben-Werkzeug weist jetzt einige neue Ausrichtungs- und Abstandsanzeigen auf, mit denen Sie feststellen können, wie weit Sie Objekte verschieben.
  • Bearbeitungsbefehle für den Zauberstab: Sie können jetzt die Bearbeitungsbefehle „Ausschneiden“, „Kopieren“, „Einfügen“ und „Duplizieren“ auf Zauberstab-Auswahlen anwenden, um Modelle in mehrere Teile zu unterteilen.
  • Neue Sprache: In Dimension können Sie jetzt vereinfachtes Chinesisch als Sprache auswählen.

Änderungen?

  • V-Ray-Rendering-Engine entfernt: Mit der Bereitstellung der Adobe-Rendering-Engine haben wir die V-Ray-Rendering-Engine als Teil der Kernanwendung von Dimension entfernt. Eine Unterstützung von externen Rendering-Engines wird möglicherweise in Zukunft in Erwägung gezogen.
  • Starter-Elemente: Im Zuge der neuen Unterstützung des Substance-Formats .SBSAR haben wir die meisten Materialien in den Starter-Elementen durch Substance-Materialien ersetzt.
  • Auswahl der Arbeitsfläche: Der Rand der Arbeitsfläche kann nicht mehr ausgewählt werden, um eine versehentliche Auswahländerung zu verhindern. Das Label der Arbeitsflächengröße kann weiterhin ein Ziel sein.

Dimension CC 2.1.0 (Version Dezember 2018)

Diese Version von Dimension bietet Geschwindigkeitssteigerungen, Verbesserungen sowie Fehlerbehebungen.

Geschwindigkeitssteigerungen

  • Steigerung der Startgeschwindigkeit des Adobe Dimension Renderers bei Nutzung des Rendervorschaufensters.
  • Steigerung der endgültigen Rendergeschwindigkeit des Adobe Dimension Renderers.
  • Steigerung der Geschwindigkeit bei Rückgängig-/Wiederholen-Aktionen.

Verbesserungen

Implementierung einer neuen Voreinstellung zur Rauschreduzierung beim endgültigen Rendern mit dem Adobe Dimension Renderer. Diese Option erhöht die Qualität des endgültigen Renderings, indem das Ergebnis rauschreduziert wird, wodurch sich die Gesamtrenderzeit verringert.

Dimension CC 2.0 (Version Oktober 2018)

Verbesserte Photoshop- und Illustrator-Integration

Dimension unterstützt jetzt den direkten Import des .ai-Dateiformats und ermöglicht es Ihnen, schneller mit den Dateien zu arbeiten. Sie können Zeichenflächen von Photoshop-Dateien (.psd) und Illustrator-Dateien (.ai) beim Importieren in Dimension auswählen. Sie können jetzt ebenfalls Raster- und Vektorgrafiken direkt aus der Zwischenablage kopieren und in Dimension einfügen.

Arbeiten Sie schnell mit neuen Dateiformaten in Dimension CC
Arbeiten Sie schnell mit neuen Dateiformaten, dem Assistenten zum Kopieren und Einfügen und Zeichenflächen-Auswahloptionen.

Wählen Sie Zeichenflächen aus dem Popup-Fenster „Bildwähler“. Weitere Informationen finden Sie unter Zugriff auf Zeichenflächen.

Platzierung mehrerer Grafiken

Dimension unterstützt jetzt das Hinzufügen mehrerer Bilder mit eindeutigen Materialeigenschaften und Einstellungen zu Modellen als unterschiedliche Ebenen.

Platzierung mehrerer Grafiken in Dimension CC
Fügen Sie mehrere Grafiken zu Ihren Modellen hinzu und positionieren, ordnen und ändern Sie ihre Materialeigenschaften für jede Ebene.

Wenden Sie eine Grafik an, indem Sie sie zum Modell ziehen. Weitere Informationen finden Sie unter Anpassen des Erscheinungsbilds von Modellen.

Einrichten mehrerer Renderings

Sie können jetzt Kameralesezeichen im Rendermodus speichern. Wählen Sie ganz einfach die gespeicherten Ansichten aus, die Sie rendern möchten, und richten Sie alle gleichzeitig ein.

Speichern Sie mehrere Ansichten mithilfe der Kamera-Lesezeichen und richten Sie dann mehrere Renderings in Dimension CC ein
Speichern Sie mehrere Ansichten mithilfe der Kameralesezeichen und richten Sie dann mehrere Renderings ein.

Greifen Sie im Rendermodus auf die Rendering-Einrichtung zu. Unter Rendering in Dimension finden Sie weitere Informationen.

Arbeitsfläche- und Rendergrößen-Drucksteuerelemente

Die Dimension-Arbeitsfläche wurde aktualisiert und enthält jetzt das vertraute 2D-Zoomen, Schwenken und Größenänderungs-Steuerelemente. Mit den Drucksteuerelementen können Sie ganz einfach die Größe Ihrer Arbeitsflächen basierend auf physischen Einheiten und den Einstellungen zur Druckauflösung konfigurieren.

Arbeiten Sie auf einer vertrauten Arbeitsfläche mit Zoom, Schwenk-Werkzeugen und Tastaturbefehlen.
Arbeiten Sie auf einer vertrauten Arbeitsfläche mit Zoom, Schwenk-Werkzeugen und Tastaturbefehlen.

Greifen Sie auf Arbeitsflächengrößen-Drucksteuerelemente im Designmodus in den Dokumenteinstellungen zu. Unter Ausgewählte Größe der Arbeitsfläche finden Sie weitere Informationen.

Verbesserungen

  • Aufnahmewerkzeug Farbmodus:

Sie können jetzt das Aufnahmewerkzeug verwenden, um die Bildschirmfarbe und die Grundfarbe von Materialien und Bildern aufzunehmen, bevor die Beleuchtung und Effekte angewendet werden.

  • Texturumwandlung:

Zusätzlich zur Materialumwandlung können einzelne Texturen jetzt unabhängig voneinander skalieren, drehen und verschieben.

  • Aktualisierungen der Szenenraster:

Sie können jetzt die Rasteranzeige und Farbe steuern. Die Darstellung der Raster wurde verbessert, um umfangreiche Szenen zu verarbeiten.

  • KameraRückgängig/redo:

Sie können jetzt den Verlauf der Kamerabewegung unabhängig von einem anderen Verlauf der Dokumentenbearbeitungen anzeigen.

  • Fokus Arbeitsflächenvisualisierung:

Der Fokus (Feldtiefe) verfügt jetzt über eine In-der-Arbeitsfläche-Vorschau. Die Arbeitsflächen-Vorschau ist interaktiv, um eine Vorstellung Effekts zu erhalten. Der endgültige Effekt muss noch in der Render-Vorschau visualisiert werden.

  • Neue Sprachen:

Dimension ist jetzt auch auf Koreanisch verfügbar [한국어]. Für weitere Informationen zu den unterstützten Sprachen siehe Sprachversionen

  • Stock-Suche im Asset-Bedienfeld:

Sie können im Asset-Bedienfeld jetzt mit einem Begriff suchen, der mehrere Ergebnisse anzeigt, und erhalten einen Link, um Adobe Stock unterhalb der Suchergebnissen zu durchsuchen.

  • Neue Dateiformate:
    • Importieren Sie .fbx-, .stl- und .skp-3D-Modelle.
    • Importieren Sie .ai-Bilder.

Weitere Informationen zu unterstützten Import-/Exportdateitypen finden Sie unter:
Unterstützte Dateiformate | 3D-Modelle
Unterstützte Dateiformate | Bilder

  • Verbesserungen an der Benutzeroberfläche:

Durch das Anklicken der Bedienfeldtitel und -beschriftungen wird ein Bereich nun nicht mehr ausgeblendet oder erweitert. Das Ein-/Ausblenden von Materialien im Szenebedienfeld wurde von rechts nach links verschoben. Die Symbole im Szenebedienfeld wurden aktualisiert.

Änderungen

  • Inhaltsbedienfeld: Das Inhaltsbedienfeld verfügt über ein neues Symbol und wurde in der Symbolleiste verschoben.
  • Werkzeugoptionen: Werkzeugoptionen wurden aus der Ansicht-Steuerungsleiste über der Arbeitsfläche in ein Popup-Fenster in der Symbolleiste verschoben.
  • Kameraeinstellungen: Die Kameraeigenschaften wurden aus der Umgebung in ein neues Kameraobjekt aufgeteilt.
  • Tastaturbefehle: Um die neuen 2D-Arbeitsflächensteuerelemente zu unterstützen, wurden die Tastaturbefehle für einige Werkzeuge aktualisiert.
    • Kamera-kreisen-Werkzeug: Führt die 3D-Kameradrehung durch. Der Standard-Tastaturbefehl ist 1.
    • Schwenken-Werkzeug: Zuvor Hand-Werkzeug genannt. Führt 3D-Kameraschwenks durch. Der Standard-Tastaturbefehl ist 2. Der alternative Tastaturbefehl H wurde entfernt.
    • Dollyfahrt-Werkzeug: Führt 3D-Kamerazoomen durch. Der Standard-Tastaturbefehl ist 3. Der alternative Tastaturbefehl Z wurde entfernt.
    • Hand-Werkzeug: Führt 2D-Arbeitsflächen-Schwenken durch. Der Standard-Tastaturbefehl ist H.
    • Zoom-Werkzeug: Führt 2D-Arbeitsflächen-Zoomen durch. Der Standard-Tastaturbefehl ist Z.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie