Diese Version ist nur für Creative Cloud-Mitglieder und Einzelproduktabonnenten verfügbar. Unter Adobe Creative Cloud können Sie die Adobe Creative Cloud abonnieren.

Version: 12.1

Veröffentlichungsdatum: 24. September 2012

In diesem Dokument werden bekannte Probleme, Einschränkungen und Workarounds in der Creative Cloud-Version von Dreamweaver aufgelistet.

Lesen Sie dieses Dokument vor der Aktualisierung aufmerksam durch.

Vor der Aktualisierung

Damit Sie Ihre persönlichen Einstellungen und Voreinstellungen in Dreamweaver CS6 nicht verlieren, müssen Sie die unten aufgeführten Anweisungen befolgen.

Tastaturbefehle exportieren

Führen Sie vor der Aktualisierung auf die Creative Cloud-Version von Dreamweaver die folgenden Schritte aus:

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Tastaturbefehle“.
  2. Klicken Sie auf die Symbolschaltfläche „Satz als HTML exportieren“.

Verweisen Sie nach der Aktualisierung auf die exportierte Datei, um die Tastaturbefehle wieder zu aktivieren.

Objekte im Abschnitt „Favoriten“ des Bedienfelds „Einfügen“ notieren

Die Objekte im Abschnitt „Favoriten“ des Bedienfelds „Einfügen“ werden nach der Aktualisierung entfernt. Notieren Sie sich daher, welche Objekte Sie in diesen Abschnitt eingefügt haben, damit Sie sie nach der Aktualisierung manuell hinzufügen können.

Aktualisieren auf Dreamweaver Creative Cloud

Diese 12.1-Aktualisierung umfasst Korrekturen aus dem früheren Dreamweaver 12.0.1-Patch.

  1. Starten Sie Dreamweaver.
  2. Wählen Sie „Hilfe“ > „Aktualisierungen“.
  3. Wählen Sie im Adobe Application Manager die Dreamweaver-Aktualisierung aus.
  4. Klicken Sie auf „Aktualisieren“.

Nach der Aktualisierung

Zuvor installierte Erweiterungen wieder aktivieren

Wenn Sie von Dreamweaver CS6 auf die Creative Cloud-Version aktualisieren, werden Ihre zuvor installierten Erweiterungen nicht in den Dreamweaver-Menüs angezeigt.

Um die zuvor installierten Erweiterungen anzuzeigen, öffnen Sie den Adobe Extension Manager, wählen alle Erweiterungen aus und aktivieren sie wieder.

Objekte in den Abschnitt „Favoriten“ des Bedienfelds „Einfügen“ einfügen

Die Objekte, die Sie in den Abschnitt „Favoriten“ des Bedienfelds „Einfügen“ eingefügt haben, werden nach der Aktualisierung entfernt. Fügen Sie die Objekte manuell in den Abschnitt „Favoriten“ des Bedienfelds „Einfügen“ ein.

(Nur für Mac OS 10.6.x, bei aktiviertem FileVault) Lokalen Site-Stammordner außerhalb des Ordners „Users“ definieren

Die Live-Suche funktioniert nicht, wenn für den lokalen Stammordner der Site FileVault aktiviert ist.

Der lokale Stammordner befindet sich innerhalb des Benutzerordners (/Users/<benutzername>/). Definieren Sie den lokalen Stammordner der Site auf einen Pfad außerhalb des Ordners „Users“.

HTML-Beschriftungen im Eigenschafteninspektor

HTML-Schlüsselwörter werden im Eigenschafteninspektor nicht mehr lokalisiert. Sie werden nur auf englisch angezeigt.

Bekannte Einschränkungen

Edge Animate-Kompositionen

Durch die Vorschau von Edge Animate-Kompositionen in der Live-Ansicht wird die Verarbeitungsgeschwindigkeit in Dreamweaver deutlich herabgesetzt. Adobe empfiehlt Ihnen, für Edge Animate-Kompositionen die Browservorschau zu verwenden.

Nur OAM-Dateien können in Dreamweaver eingefügt werden. OAM-Dateien mit Doppelbytezeichen, Zeichen aus dem erweiterten ASCII-Zeichensatz oder mit Sonderzeichen im Dateinamen können nicht eingefügt werden.

HTML5-Videos und -Audiodaten werden in der Live-Ansicht nicht abgespielt

Öffnen Sie eine Vorschau der HTML5-Videos und -Audiodaten in einem Browser.

HTML5-Videos auf Websites lassen sich nicht korrekt abspielen

Lässt sich Ihr Video auf Ihrem lokalen Computer korrekt abspielen, funktioniert aber nicht auf einem Live-Webserver, so liegt das vermutlich daran, dass der Remote-Webserver für ihr Videoformat nicht korrekt konfiguriert ist.

Damit HTML5-Videos auf Ihren Websites unterstützt werden, müssen die MIME-Typen (Multi-purpose Internet Mail Extensions) auf Ihrem Webserver korrekt konfiguriert sein.

Um den richtigen MIME-Typ auszuwählen, prüfen Sie, welches Format Ihre Videos haben (MP4, OGV oder WEBM). Für eine maximale Browserkompatibilität empfiehlt Adobe, dass Sie alle Formate, zumindest MP4 und WEBM, konfiguriert haben. Sie legen den MIME-Typ für jedes Format gesondert fest.

Für die Videocodierung können Sie versuchen, HTML5 Video Player zu verwenden. Der Player kann Ihre Videos in einem Stapelverarbeitungsmodus in verschiedene HTML5-Videoformate konvertieren.

Wenn Sie beabsichtigen, Ihre Website auf verschiedenen Webservertypen zu hosten, etwa Windows Server mit IIS oder Linux-Server mit Apache, sollten Sie die HTML5-MIME-Typen in Übereinstimmung mit dem Servertyp konfigurieren.

Auf Apache den MIME-Typ für HTML5-Videos festlegen

AddType video/ogg.ogv

AddType video/mp4.mp4

AddType video/webm.webm

Fügen Sie den folgenden Code in Ihre httpd.conf-Datei oder in eine .htaccess-Datei, die im gleichen Verzeichnis wie Ihre Videodatei liegt.

Die erste Zeile verwenden Sie für Videos in einem Ogg-Container, die zweite für Videos in einem MPEG-4-Container und die dritte für WebM.

Auf IIS den MIME-Typ für HTML5-Videos festlegen

Um die MIME-Typen für HTML5-Videos auf IIS-Servern festzulegen, öffnen Sie auf dem Windows-Server den IIS Manager. Navigieren Sie zu den MIME-Typ-Einstellungen.

Zwischen den verschiedenen IIS-Versionen gibt es ein paar Unterschiede. Lesen Sie die Dokumentation zu Ihrem Server oder fragen Sie Ihre Hostingfirma, wie Sie für bestimmte Dateitypen auf Windows-Servern die HTML5-Video-MIME-Typen einstellen.

Wenn Sie mit IIS Express arbeiten, auf Ihrem System aber keine vollständige Instanz von IIS ausgeführt wird, verwenden Sie die Datei Web.config. Diese Methode funktioniert auf jedem IIS7-Webserver und wird auf allen anderen Webservern ignoriert. Damit sind Sie also auf der sicheren Seite, unabhängig von der verwendeten Anwendung oder den Inhalten.

Fügen Sie den folgenden Code in Ihre Konfigurationsdatei ein:

<configuration>

<system.webserver>

<staticContent>

<mimeMap FileExtension=":mp4" mimeType="video/mp4" />

<mimeMap FileExtension=".ogv" mimeType="video/ogg" />

<mimeMap FileExtension=".webmv" mimeType="video/webmv" />

</staticContent>

</system.webServer>

</configuration>

Wenn Sie weder Apache noch IIS als Webserver verwenden, lesen Sie die Dokumentation zu Ihrem Server oder fragen Sie Ihre Hostingfirma, wie Sie für bestimmte Dateitypen die HTML5-Video-MIME-Typen einstellen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie