Probleme

Im Folgenden werden einige Symptome bei Systemfehlern aufgeführt:

  • Leeres oder flackerndes Dialogfeld
  • Nicht reagierender Cursor oder Bildschirm
  • Blauer Bildschirm
  • Unerwarteter Neustart
  • Fehlermeldung

Zur Korrektur dieser Probleme führen Sie die folgenden nummerierten Aufgaben durch. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie die Aufgaben in der angegebenen Reihenfolge durchführen. Notieren Sie sich die durchgeführten Aufgaben und deren Ergebnisse, einschließlich Fehler oder anderer Probleme. Diese Informationen können für den Kundendienst bei der Lösungsfindung hilfreich sein, sollten Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt an den technischen Support von Adobe wenden. 

Wichtig: Die Aufgaben zur Fehlerbehebung basieren auf der Standardoberfläche von Windows. Wenn Sie eine benutzerdefinierte Oberfläche verwenden, kann es kleine Abweichungen geben (beispielsweise „Start“ > „Einstellungen“ > „Systemsteuerung“ anstatt „Start“ > „Systemsteuerung“). Außerdem liegt der Beschreibung der Aufgaben die klassische Ansicht der Systemsteuerung zugrunde.

Um die Systemsteuerung in der klassischen Ansicht anzuzeigen, wählen Sie „Zur klassischen Ansicht wechseln“ (Windows XP), „Klassische Ansicht“ (Windows Vista und Windows 7). Diese Schaltflächen befinden sich in der Navigationsleiste der Systemsteuerung im linken Bereich des Fensters.

Wenn Probleme mit Photoshop Elements Editor auftreten, lesen Sie Fehlerbehebung von Systemfehlern, Abstürzen | Windows | Adobe-Software und Fehlerbehebung von Systemfehlern, Abstürzen | Mac OS 10.x | Adobe-Software.

Sichern Sie Ihre Dateien

Bevor Sie diese Aufgaben durchführen, sichern Sie alle persönlichen Dateien (beispielsweise die von Ihnen erstellten Photoshop- oder InDesign-Dateien). Nachdem ein Systemfehler aufgetreten ist, starten Sie den Computer erneut, um den Speicher zu aktualisieren. Andernfalls kann der Fehler sich verschlimmern. Wenn Sie keine Lösung finden, versuchen Sie das Problem mit den produktspezifischen Lösungen zu beheben.

Hinweis: Bei einigen Vorgehensweisen müssen Sie versteckte Dateien oder Ordner anzeigen. Bei anderen Vorgehensweisen müssen Sie Dateien mit vollständigem Dateinamen (einschließlich Erweiterungen wie „Beispiel_Dateiname.ini“) anzeigen. Standardmäßig werden in Windows Explorer keine versteckten Dateien, versteckten Ordner und bekannten Dateinamenerweiterungen angezeigt. Siehe Anzeigen von versteckten Dateien, Ordnern und Dateinamenerweiterungen | Windows XP, Vista, Windows 7 und Zugriff auf versteckte Benutzerbibliotheksdateien | Mac OS 10.7 Lion und höher.

Prüfen Sie die Systemanforderungen

Achten Sie darauf, dass das System die Mindestanforderungen für die Software erfüllt. Um die aktuellsten Informationen zu Systemanforderungen einzusehen, suchen Sie in der Wissensdatenbank nach „Systemanforderungen“ und dem Produktnamen.

Um die allgemeinen Systeminformationen wie Prozessorgeschwindigkeit und Größe des installierten Arbeitsspeichers zu überprüfen, wählen Sie „Hilfe“ > „Systemsteuerung“ > „System“. Wenn diese Option in der Anwendung nicht vorhanden ist, wählen Sie „Start“ > „Systemsteuerung“ > „System“.

Grundlegende Fehlerbehebung

1.Installieren Sie die neueste Version von Photoshop Elements.

Die neueste Version der Adobe-Software ist möglicherweise mit dem Betriebssystem und den Treibern besser kompatibel. Stellen Sie vor dem Installieren eines Updates oder Upgrades sicher, dass die Systemanforderungen erfüllt sind. Weitere Informationen zu den neuesten Produktupdates finden Sie auf der Adobe-Website unter Downloads. Ein Upgrade kann mehr Probleme lösen als ein kostenloses Update. Installieren Sie zuerst alle kostenlosen Updates, bevor Sie die übrigen Aufgaben in diesem Dokument durchführen. Führen Sie zuerst die hier aufgeführten Aufgaben durch, bevor Sie ein Upgrade erwerben.

2. Installieren Sie die aktuellen Service Packs des Betriebssystems und andere Updates.

Siehe Installieren Sie die aktuellen Windows-Service Packs und andere Updates.

Wählen Sie auf dem Macintosh Software-Aktualisierung aus dem Apple-Menü.

3. Erstellen Sie die Elements Organizer-Voreinstellungsdatei erneut.

Durch erneutes Erstellen der Voreinstellungsdatei der Adobe-Anwendung vermeiden Sie Probleme, die durch eine beschädigte Voreinstellungsdatei verursacht werden können. 

  1. Navigieren Sie zum Elements Organizer-Einstellungsordner: 

    • Windows XP: C:\Dokumente und Einstellungen\[Benutzername]\Application Data\Adobe\Elements Organizer\[Version]\Organizer\
    • Win Vista/7/8: C:\Benutzer\[Benutzername]\AppData\Roaming\Adobe\Elements Organizer\[Version]\Organizer\
    • Macintosh OS: //Benutzer/[Benutzername]/Library/Application Support/Adobe/Elements Organizer/[Version]/Organizer/

    Hinweis: Einige der Ordner, die Sie suchen, könnten ausgeblendet sein. Um sie einzublenden, siehe:

  2. Benennen Sie psa.prf in psa.old um.

  3. Starten Sie Elements Organizer neu.

4. Führen Sie Elements Organizer aus, wenn keine anderen Anwendungen im Hintergrund ausgeführt werden.

Systemstartelemente und -dienste können zu Systemfehlern oder zum Nichtreagieren führen, wenn sie zusammen mit Elements Organizer ausgeführt werden. (Systemstartelemente starten automatisch mit Windows und Dienste sind spezialisierte Programme, die andere Programme unterstützen.) Um festzustellen, ob ein Systemstartelement oder Dienst Konflikte mit dem Organizer hervorruft, deaktivieren Sie alle Systemstartelemente und weniger wichtigen Dienste, bevor Sie den Organizer starten.

Diesbezügliche Informationen finden Sie unter Deaktivierung der Systemstartelemente und -dienste | Windowsund Starten im sicheren Modus | Mac OS X

5. Ändern Sie den Standarddrucker des Systems.

Manchmal verursacht ein nicht kompatibler Druckertreiber Systemfehler. Um herauszufinden, ob der Treiber des aktuellen Standarddruckers das Problem in Organizer verursacht, ändern Sie den Standarddrucker.

Siehe Ändern Sie den Standarddrucker des Systems

Sobald Sie den Standarddrucker geändert haben, versuchen Sie, das Problem im Organizer erneut hervorzurufen. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

  • Ist das Problem nicht gelöst, wird es nicht durch den Druckertreiber verursacht. Stellen Sie den ursprünglichen Standarddrucker wieder her und fahren Sie mit Schritt 6 fort.
  • Ist das Problem gelöst, installieren Sie die letzte Treiberversion des ursprünglichen Standarddruckers oder installieren Sie sie erneut. (Gehen Sie zur Website des Druckerherstellers, um die letzte Treiberversion herunterzuladen.) Öffnen Sie, sobald Sie die letzte Treiberversion installiert haben, in der Systemsteuerung die Option „Drucker und Faxgeräte“ und stellen Sie den Drucker als Standarddrucker wieder her. Versuchen Sie erneut, das Problem in Elements Organizer zu reproduzieren: Wenn das Problem erneut auftritt, legen Sie als Standarddrucker wieder den anderen Drucker bzw. den virtuellen PostScript-Drucker fest, den Sie in den oben genannten Schritten gewählt haben. Wenn Sie in Elements Organizer auf Ihrem derzeit bevorzugten Drucker drucken möchten, wählen Sie diesen Drucker im Dialog „Fotos drucken“ aus.

6. Beheben Sie Fehler bei Zusatzmodulen von Drittanbietern.

Schließen Sie Elements Organizer, entfernen Sie Plug-Ins von Drittanbietern aus dem Ordner mit den Plug-Ins (dieser befindet sich standardmäßig in C:\Programme\Adobe\Photoshop Elements 7.0\Plug-Ins) und starten Sie anschließend den Organizer erneut. Wenn das Problem wieder auftritt, verschieben Sie die Plug-Ins in den Ordner mit den Elements Organizer-Plug-Ins und fahren Sie mit dem Abschnitt Fortgeschrittene Fehlerbehebung fort. Wenn das Problem nicht auftritt, stellen Sie fest, welche Zusatzmodule für das Problem verantwortlich sind, und beheben Sie das Problem.

Ermitteln der verantwortlichen Plug-Ins und Problembehebung

  1. Verschieben Sie ein Plug-In eines Drittanbieters wieder in den Ordner mit den Elements Organizer-Plug-Ins. Starten Sie Elements Organizer neu und versuchen Sie, das Problem zu reproduzieren.
  2. Wenn das Problem nicht auftritt, wiederholen Sie den vorherigen Schritt. Tritt des Problem erneut auf, wenden Sie sich an den Entwickler des zuletzt verschobenen Plug-Ins erkundigen Sie sich nach einem Update.

Fortgeschrittene Fehlerbehebung

Wenn sich das Problem durch die Schritte im vorhergehenden Abschnitt nicht lösen lässt, versuchen Sie, den Fehler mit den folgenden Aufgaben für fortgeschrittene Fehlerbehebung zu berichtigen.

7. Führen Sie eine Fehlerbehebung für Katalogdateien durch.

Elements Organizer speichert Informationen über Fotos und andere Mediendateien in Katalogdateien. Fehler in der aktuellen Katalogdatei oder eine der unterstützten Dateien verursacht eine Reihe von Systemfehlern und Abstürzen.

Anweisungen zur Fehlerbehebung von Katalogdateien finden Sie unter Fehlerbehebung bei Katalogproblemen | Organizer | Elements 6 und höher.

8. Deaktivieren Sie das automatische Analyseprogramm.

  1. Gehen Sie zu „Bearbeiten“ (Windows) bzw. Elements Organizer (Mac) > „Voreinstellungen“ > „Medienanalyse“

    HINWEIS: Optionen zur automatischen Analyse in Photoshop Elements 8

  2. Deaktivieren Sie alle Optionen.
  3. Klicken Sie auf „OK“.

9. Verwendung von temporären Dateien in Windows optimieren

Windows und Anwendungen speichern Arbeitsdaten in temporären Dateien (.tmp), die auf der Festplatte erstellt werden. Eine übermäßige Anzahl oder veraltete temporäre Dateien können die Leistung von Windows oder Anwendungen beeinträchtigen.

Siehe:

10. QuickTime aktualisieren oder erneut installieren

Eine veraltete Version von Apple QuickTime oder eine beschädigte QuickTime-Datei verhindert oft den Start oder die richtige Funktionsweise von Elements Organizer.

Um QuickTime zu aktualisieren, installieren Sie die aktuelle Version von Apple-Website.

Um beschädigte QuickTime-Dateien zu ersetzen, entfernen Sie QuickTime, löschen Sie alle noch auf dem System befindlichen QuickTime-Dateien und -Ordner und installieren Sie QuickTime neu. Für Unterstützung beim Entfernen von QuickTime finden Sie unter „Entfernen von iTunes, QuickTime und anderen Softwarekomponenten für Windows XP“ (Artikel HT1925) auf der Apple Support-Site.

11. Deaktivieren von FastCore-, MMXCore- und MultiProcessor-Support-Plug-Ins.

Durch die FastCore-, MMXCore- und aktivieren die MultiProcessor-Support-Plug-Ins kann Elements Organizer mehrerer Prozessoren und verbesserte Prozessortechnologien wie MMX verwenden. Deaktivieren Sie die Plug-Ins, um Probleme im Zusammenhang mit dem Prozessor des Computers festzustellen.

Deaktivieren von FastCore-, MMXCore- und MultiProcessor-Support-Plug-Ins:

  1. Schließen Sie Photoshop Elements.
  2. Navigieren Sie in Windows Explorer zu C:/Programme/Adobe/Photoshop Elements 7.0/Locales/en_US/Plug-Ins/Extensions. (Wenn Sie Photoshop Elements an einem anderen Standort als den Standardspeicherort installieren C:/Programme/Adobe/Photoshop Elements 7.0, dann ändern Sie diesen Dateipfad für Ihren benutzerdefinierten Speicherort.)
  3. Benennen Sie die Erweiterung der Dateinamen in den FastCore-, MMXCore- und MultiProcessor-Support-Plug-Ins (ändern Sie beispielsweise MMXCore.8BX in MMXCore.old).

Nachdem Sie die Plug-Ins deaktiviert haben, starten Sie den Elements 7 und versuchen Sie, das Problem zu reproduzieren. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

  • Wenn das Problem nicht mehr auftritt, lassen Sie diese Plug-Ins deaktiviert. Elements Organizer kann ohne die FastCore-, MMXCore- und MultiProcessor-Support-Plug-Ins verwendet werden, einige Funktionen werden dann allerdings langsamer ausgeführt. Wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Computers zur Unterstützung bei der Identifikation von möglichen Problemen mit dem Prozessor Ihres Computers.
  • Wenn der Fehler noch immer auftritt, ist der Grafikprozessor nicht die Ursache. Schließen Sie Organizer und aktivieren Sie die Plug-Ins erneut, indem Sie die Dateierweiterungen zurück in .8BX umbenennen.

12. Starten Sie Photoshop Elements über den Desktop erneut, während Systemstartelemente und Dienste deaktiviert sind.

Systemfehler und das Nichtreagieren des Systems können manchmal durch eine beschädigte oder unvollständige Installation von Photoshop Elements verursacht werden. Entfernen Sie die Anwendung und installieren Sie sie über den Desktop erneut, während Systemstartelemente und weniger wichtige Dienste deaktiviert sind.

Photoshop Elements entfernen:

  1. Wählen Sie „Start“ > „Systemsteuerung“ > „Software“.
  2. Wählen Sie Adobe Photoshop Elements<version>.
  3. Klicken Sie auf „Ändern/Entfernen“.
  4. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Photoshop Elements zu entfernen.
  5. Wenn das Installationsprogramm fertig ist, navigieren Sie in Windows Explorer zu C:/Programme/Adobe/Photoshop Elements (bzw. zu Ihrem benutzerdefinierten Installationsordner).
  6. Löschen Sie alle Dateien und Ordner, die sich weiterhin im Photoshop Elements-Ordner befinden.

Informationen zum Deaktivieren von Systemstartelementen und weniger wichtigen Diensten finden Sie in den Anweisungen unter Aufgabe 4) in diesem Dokument.

Führen Sie einen der folgenden Schritte durch, um Photoshop Elements erneut zu installieren:

  • Wenn Sie Photoshop Elements als herunterladbare Software erworben haben, doppelklicken Sie auf die von Ihnen heruntergeladene Installationsprogrammdatei und folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm, um die Anwendung zu installieren.
  • Wenn Sie Photoshop Elements als Paketversion der Software erworben haben, kopieren Sie den Ordner Adobe Photoshop Elements von der Photoshop Elements-CD-ROM auf den Desktop. Öffnen Sie den Ordner Adobe Photoshop Elements auf dem Desktop. Doppelklicken Sie auf die Datei „Setup.exe“ und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm zur Neuinstallation der Anwendung.

13. Aktualisieren Sie den Grafikkartentreiber.

Viele Hersteller von Grafikkarten aktualisieren ihre Softwaretreiber häufig. Wenn Sie den Grafikkartentreiber länger nicht mehr aktualisiert haben, erkundigen Sie sich bei dem Hersteller der Karte nach einem aktuellen Treiber oder laden Sie ihn von der Website des Herstellers herunter. (Um den Hersteller der Grafikkarte zu ermitteln, zeigen Sie die Eigenschaften der Karte im Geräte-Manager an.)

14. Aktualisieren Sie den Grafikkartentreiber.

Viele Hersteller von Grafikkarten aktualisieren ihre Softwaretreiber regelmäßig. Wenn Sie den Grafikkartentreiber länger nicht mehr aktualisiert haben, kontaktieren Sie den Hersteller der Karte, um einen aktuellen Treiber zu erhalten. Oder laden Sie einen Treiber von der Website des Herstellers herunter. (Um den Hersteller der Grafikkarte zu ermitteln, zeigen Sie die Eigenschaften der Karte im Geräte-Manager an.)

15. Elements Organizer mit einem neuen Benutzerkonto ausführen.

Richten Sie ein Benutzerkonto ein, das über die gleichen Berechtigungen wie das Benutzerkonto verfügt, das Sie beim Auftreten des Problems verwendet haben, oder erstellen Sie ein lokales Administratorkonto. Versuchen Sie, das Problem zu reproduzieren, während Sie mit dem neuen Konto angemeldet sind.

Anweisungen zum Erstellen eines Benutzerkontos finden Sie unter „Erstellen eines Benutzerkontos“ in Windows unter „Hilfe und Support“ oder wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator.

Wenn das Problem nicht mehr auftritt, sobald Sie am neuen Konto angemeldet sind, ist das ursprüngliche Benutzerkonto möglicherweise beschädigt.

Wenn das Problem unter einem lokalen Administratorkonto nicht mehr auftritt, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

  • Falls Sie zuvor als Standardbenutzer angemeldet waren, müssen Sie die Benutzerrechte für Dateien und Ordner auf dem Computer aktualisieren. Wenn Sie Anweisungen dazu benötigen, wenden Sie sich an Microsoft oder an Ihren Systemadministrator.
  • Wenn Sie zuvor unter einem Benutzerkonto angemeldet waren, das Teil einer Netzwerkdomäne ist, wenden Sie sich zur weiteren Unterstützung an Ihre IT-Abteilung oder Ihren Netzwerkadministrator.

16. Überprüfen Sie das Elemente Organizer-Protokoll

Elements Organizer erstellt ein Protokoll der Schritte beim Start. Wenn Sie dieses Protokoll überprüft haben, können Sie möglicherweise die Ursache erkennen, warum die Anwendung nicht gestartet werden kann. Die Protokolldatei hat den Namen Log.txt und kann in den Elements Organizer-Einstellungen gefunden werden: 

  • Windows XP: C:\Dokumente und Einstellungen\[Benutzername]\Application Data\Adobe\Elements Organizer\[Version]\Organizer\
  • Win Vista/7/8: C:\Benutzer\[Benutzername]\AppData\Roaming\Adobe\Elements Organizer\[Version]\Organizer\
  • Macintosh OS: //Benutzer/[Benutzername]/Library/Application Support/Adobe/Elements Organizer/[Version]/Organizer/

Fehlerbehebung für Experten

Wenn die Aufgaben im vorhergehenden Abschnitt das Problem nicht lösen, können Sie das Problem eventuell beheben, indem Sie Windows XP reparieren und Photoshop Elements neu installieren. Versuchen Sie auch, Ihre Festplatte neu zu formatieren und Windows XP und Photoshop Elements erneut zu installieren. Anschließend überprüfen Sie, ob die Hardware im Konflikt mit Photoshop Elements steht.

Haftungsausschluss: Adobe bietet keinen Hardware-Support und beschreibt diese Vorgehensweise nur zur zusätzlichen Information. Weitere Angaben erhalten Sie vom Hersteller der Hardware oder einem autorisierten Händler. Wenn Sie die Fehlerbehebung bei Hardwareproblemen selbst durchführen, kann dies zum Erlöschen der Garantie für den Rechner führen.

Hinweis: Schalten Sie den Rechner und alle Peripheriegeräte aus und ziehen Sie die Stecker ab, bevor Sie Hardware entfernen oder die Anordnung ändern.

17. Überprüfen Sie, ob andere Gerätetreiber mit Windows XP kompatibel sind.

18. Führen Sie eine Fehlerbehebung der Codecs durch.

Codecs, die mit Ihrem Betriebssystem oder Ihrer Anwendung nicht kompatibel sind, verursachen Probleme beim Systemstart und bei der Wiedergabe. Beheben Sie Fehler bei Codecs, indem Sie kürzlich installierte Codecs entfernen oder jeweils einen Codec vorübergehend deaktivieren und anschließend versuchen, den Fehler erneut hervorzurufen.

Note: Wenn Sie einen Codec entfernen, kann es vorkommen, dass einige Video- oder Audiodateien nicht mehr lesbar sind oder einige Anwendungen nicht mehr funktionieren. Beim Entfernen von Codecs ist daher Vorsicht geboten. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Codecs auf Ihrem System verbleiben sollten, wenden Sie sich an den technischen Support von Adobe.

Informationen zum vorübergehenden Deaktivieren eines Video- oder Audiocodecs finden Sie unter Temporarily disable codec (Windows XP).

19. Suchen Sie nach problematischen Schriftarten.

20. Legen Sie für die virtuelle Speicherauslagerungsdatei die Standardgröße fest.

21. Reparieren und defragmentieren Sie Festplatten.

22. Führen Sie eine Virenprüfung auf dem System durch.

Verwenden Sie eine aktuelle Antivirensoftware (wie Symantec Norton AntiVirus oder McAfee VirusScan), um das System auf Viren zu prüfen. Viren können Software beschädigen und Systemfehler verursachen. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zur Antivirensoftware.

23. Reparieren Sie auf Windows XP und Photoshop Elements neu installieren.

Entfernen Sie Photoshop Elements, reparieren Sie Windows und installieren Sie Photoshop Elements vom ursprünglichen Installationsmedium erneut. Führen Sie diese Vorgehensweise insbesondere durch, wenn Sie von einer früheren Version von Windows auf Windows XP aktualisiert haben.

Photoshop Elements entfernen:

  1. Wählen Sie „Start“ > „Systemsteuerung“ > „Software“.
  2. Wählen Sie Adobe Photoshop Elements.
  3. Klicken Sie auf „Ändern/Entfernen“.
  4. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Photoshop Elements zu entfernen.
  5. Wenn das Installationsprogramm fertig ist, navigieren Sie in Windows Explorer zu C:/Programme/Adobe/Photoshop Elements 7.0 (bzw. zu Ihrem benutzerdefinierten Installationsordner).
  6. Löschen Sie alle Dateien und Ordner, die sich weiterhin im Photoshop Elements 7.0-Ordner befinden.

Um Windows XP zu reparieren, lesen Sie „Durchführen einer direkten Aktualisierung (Neuinstallation) von Windows XP“ (Artikel 315341) auf der Site „Hilfe und Support“ von Microsoft.

Nachdem Sie Windows XP repariert und Photoshop Elements erneut installiert haben, versuchen Sie, das Problem zu reproduzieren. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

  • Wenn das Problem nicht mehr auftritt, installieren Sie alle anderen Anwendungen einzeln nacheinander und versuchen Sie nach jeder Installation, das Problem hervorzurufen. Wenn das Problem nach einer Installation auftritt, kann die installierte Anwendung die Ursache sein.
  • Falls das Problem auftritt, wenn nur Windows XP und Photoshop Elements installiert sind, fahren Sie mit Aufgabe 24 fort.

24. Suchen Sie nach SCSI-Problemen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie