Erfahren Sie, wie Sie Adobe Connect so konfigurieren, dass NAS- und SAN-Geräte verwendet werden können, um Inhaltsspeicher von Meetingarchiven zu verwalten, Inhalte, Aufzeichnungen hochzuladen usw.

Informationen zum gemeinsamen Speicher

Im Installationsprogramm oder in der Anwendungsverwaltungskonsole können Sie Adobe Connect so konfigurieren, dass NAS- und SAN-Geräte verwendet werden, um Materialspeicher zu verwalten. Materialien sind alle in Adobe Connect veröffentlichten Dateien, zum Beispiel Kurse, SWF-, PPT- oder PDF-Dateien sowie archivierte Aufzeichnungen.

Nachstehend sind mögliche Konfigurationen für den gemeinsamen Speicher aufgeführt:

  • Material wird nur auf das primäre externe Speichergerät kopiert und bei Bedarf in den Materialordner aller Adobe Connect-Server geladen. Altes Material wird aus den Materialordnern der einzelnen Server gelöscht, um bei Bedarf Platz für neue Materialien zu schaffen. Bei dieser Konfiguration werden Ressourcen auf dem Anwendungsserver frei, was besonders in großen Clustern hilfreich ist. (Geben Sie Werte in die Felder „Gemeinsamer Speicher“ und „Größe des Content-Caches“ ein.)

  • Material wird auf alle Server und das primäre externe Speichergerät kopiert. Diese Konfiguration wird für kleinere Cluster empfohlen, es sei denn, Sie verfügen über viele Materialien, auf die unsystematisch zugegriffen wird. (Geben Sie einen Wert in das Feld „Gemeinsamer Speicher“ ein; lassen Sie das Feld „Größe des Content-Caches“ leer.)

Hinweis:

Wenn Sie einen Adobe Connect-Cluster verwenden und keine gemeinsamen Speichergeräte konfigurieren, arbeitet der Cluster im Full-Mirroring-Modus (auf Adobe Connect veröffentlichtes Material wird auf alle Server kopiert), und Material wird niemals automatisch von einem der Server gelöscht.

Gemeinsamen Speicher konfigurieren

Führen Sie folgende Schritte aus, um den gemeinsamen Speicher zu konfigurieren. Alternativ können Sie den gemeinsamen Speicher während der Installation konfigurieren.

  • Wenn Sie gemeinsamen Speicher für einen Adobe Connect-Server konfigurieren, befolgen Sie die Anweisungen in der ersten Aufgabe.

  • Wenn Sie gemeinsamen Speicher für einen Cluster konfigurieren, befolgen Sie die Anweisungen in der ersten Aufgabe für einen Computer des Clusters und dann die Anweisungen in der zweiten Aufgabe für alle anderen Computer im Cluster.

Konfigurieren Sie Adobe Connect ohne gemeinsamen Speicher und führen Sie Adobe Connect auf einem Server aus, bevor Sie fortfahren.

  1. Konfigurieren Sie einen freigegebenen Datenträger auf einem externen Speichergerät.

    Das Konto, das zum Ausführen des Adobe Connect-Diensts verwendet wird, muss über Lese- und Schreibberechtigungen auf dem freigegebenen Datenträger verfügen.

  2. (Optional:) Wenn Sie einen vorhandenen Adobe Connect-Server für die Verwendung gemeinsamer Speicherdatenträger aktualisieren möchten, müssen Sie das Material von einem der vorhandenen Server auf den freigegebenen (gemeinsam genutzten) Datenträger kopieren. 

    1. Stoppen Sie den Server („Start“ > „Programme“ > „Adobe Connect Server “ > „Adobe Connect Central Application Server stoppen“ und „Adobe Connect Meeting Server stoppen“).

    2. Kopieren Sie den Ordner [root_install_dir]\content\7 auf den freigegebenen Datenträger, den Sie in Schritt 1 erstellt haben.

      Hinweis:

      Auf einigen Computern in einem Cluster befinden sich möglicherweise zusätzliche Materialien. Adobe Connect kann diese Dateien nicht verwenden, aber wenn Sie sie zur Archivierung auf den freigegebenen Datenträger kopieren möchten, können Sie ein Skript schreiben und ausführen, das die Materialien auf allen Computern mit denen auf dem freigegebenen Datenträger vergleicht.

    3. Starten Sie Adobe Connect („Start“ > „Programme“ > „Adobe Connect Server “ > „Adobe Connect Meeting Server starten“ und „Adobe Connect Central Application Server starten“).

  3. Wählen Sie auf dem Adobe Connect-Server „Start“ > „Systemsteuerung“ > „Verwaltung“ > „Dienste“, um das Fenster „Dienste“ zu öffnen, wählen Sie „Adobe Connect Service“ und führen Sie die folgenden Schritte aus:

    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Eigenschaften“.

    2. Wählen Sie die Registerkarte „Anmelden“.

    3. Wählen Sie „Dieses Konto“. Falls für den freigegebenen Datenträger Benutzername und Kennwort festgelegt wurden, geben Sie beides ein. Klicken Sie auf „Anwenden“.

  4. Starten Sie Adobe Connect neu (nur Anwendungsserver). 

  5. Öffnen Sie die Anwendungsverwaltungskonsole („Start“ > „Programme“ > „Adobe Connect Server“ > „Adobe Connect Server konfigurieren“). 

  6. Wählen Sie im Fenster „Anwendungseinstellungen“ die Registerkarte „Servereinstellungen“, verschieben Sie den Fensterinhalt bis zum Abschnitt „Einstellungen für gemeinsamen Speicher“ und geben Sie einen Ordnerpfad in das Feld „Gemeinsamer Speicher“ ein (zum Beispiel \\volume\directory\.

     Wenn das primäre Speichergerät belegt ist, können Sie ein anderes Gerät an der primären Position hinzufügen. Trennen Sie die Pfade durch Semikolons (;).

    \\volume\directory;\\volume2\directory

    Hinweis:

    Das Schreiben (Kopieren in den Speicherordner) wird nur im ersten Ordner ausgeführt. Das Lesen (Kopieren aus dem Speicherordner) wird ab dem ersten Ordner in der entsprechenden Reihenfolge ausgeführt, bis die Datei gefunden wird. 

  7. (Optional:) Um den Materialordner auf Adobe Connect als Cache zu konfigurieren (Assets werden automatisch entfernt, wenn Speicherplatz benötigt wird, und auf Anforderung wiederhergestellt), geben Sie einen Wert im Feld „Größe des Content-Caches“ ein

    Dies ist ein prozentualer Anteil des Festplattenspeicherplatzes, der als Cache verwendet wird. Adobe empfiehlt, diesen Wert auf eine Zahl zwischen 15 und 50 zu setzen, da der Cache schnell über die eingestellte Größe hinauswachsen kann. Der Cache wird erst gelöscht, nachdem angezeigte Materialien abgelaufen sind (24 Stunden nach dem letzten Anzeigen).

  8. Klicken Sie auf „Speichern“ und schließen Sie die Anwendungsverwaltungskonsole. 

  9. Starten Sie Adobe Connect neu (nur Anwendungsserver). 

Konfigurieren von gemeinsamem Speicher für zusätzliche Server in einem Cluster

  1. Installieren Sie Adobe Connect, aber starten Sie das Programm nicht. Wenn Adobe Connect bereits installiert wurde und ausgeführt wird, beenden Sie das Programm.
  2. Wählen Sie auf dem Adobe Connect-Server „Start“ > „Systemsteuerung“ > „Verwaltung“ > „Dienste“, um das Fenster „Dienste“ zu öffnen, wählen Sie „Adobe Connect Service“ und führen Sie die folgenden Schritte aus:

    1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie „Eigenschaften“.

    2. Wählen Sie die Registerkarte „Anmelden“.

    3. Wählen Sie „Dieses Konto“. Falls für den freigegebenen Datenträger Benutzername und Kennwort festgelegt wurden, geben Sie beides ein. Klicken Sie auf „Anwenden“.

  3. Starten Sie den Adobe Connect Meeting-Server und den Adobe Connect Application-Server.

  4. (Optional:) Wenn Sie Adobe Connect zum ersten Mal installieren, befolgen Sie die Schritte unter „Cluster aus Adobe Connect-Servern bereitstellen” 

  5. Klicken Sie auf „Speichern“ und schließen Sie die Anwendungsverwaltungskonsole. 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie