Adobe Farbpaletten-Erweiterung

Mit dem Adobe Color-Dienst können Sie harmonische und ansprechende Farbkombinationen für Ihre Designprojekte auswählen. Adobe Color ist direkt in Photoshop in Form einer Erweiterung integriert, mit der Sie Ihre Farbthemen erstellen und speichern und dann darauf zugreifen können. Sie können sich auch die vielen bei Adobe Color öffentlich verfügbaren Farbthemen ansehen und sie auf verschiedene Arten filtern: Am beliebtesten, Am häufigsten verwendet, Zufallsbasiert, Schemata, die Sie veröffentlicht haben, oder Themen, die Ihnen in der Vergangenheit gefallen haben. Wenn Sie ein Thema gefunden haben, das Ihnen gefällt, können Sie es bearbeiten und in Ihren Themen speichern oder zu Ihren Farbfeldern in Photoshop hinzufügen.

Neben Photoshop ist die Adobe Farbdesigns-Erweiterung derzeit in zwei anderen Creative Cloud-Desktopanwendungen verfügbar: Adobe InDesign und Adobe After Effects. Themen, die in Creative Cloud-Bibliotheken von innerhalb dieser Desktop-Apps gespeichert werden, mobile Apps wie Capture CC oder die Nutzung der Adobe Color-Website sind nahtlos in Photoshop verfügbar.

Zugreifen auf das Bedienfeld für Adobe Farbdesigns

  • Wählen Sie in Photoshop Fenster > Erweiterungen > Adobe Farbthemen aus.

Erkunden von Farbthemen

Zugriff auf das Bedienfeld für Farbpaletten in Photoshop
Erkunden von Themen

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Erkunden im Bedienfeld für Adobe Farbdesigns. Standardmäßig zeigt die Registerkarte Erkunden alle öffentlichen Farbthemen an.
  2. Filtern Sie bei Bedarf die Farbthemen nach einer Kategorie oder einem Zeitraum. Verwenden Sie die Suchleiste, wenn Sie nach einem bestimmten Thema suchen.

Erstellen und Speichern einer Farbpalette

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte „Erstellen“ im Bedienfeld für Adobe Farbdesigns.
  2. Wählen Sie die Farbregel aus, auf deren Grundlage Sie das Thema erstellen möchten: Analog, Monochromatisch, Triade, Komplementär, Verbindung, Schattiert oder Benutzerdefiniert.

Analog

Verwendet Farben, die direkt nebeneinander auf dem Farbkreis liegen. Analoge Farben vermischen sich normalerweise gut, sind harmonisch und ansprechend.

Erstellen und Speichern einer Farbpalette in Photoshop
Beispiel: Analoge Farbregel

Monochromatisch

Verwendet Variationen bei Sättigung und Helligkeit einer einzelnen Farbe. Wenn Sie diese Farbregel verwenden, werden Ihnen fünf Farben mit demselben Farbton (Beispiel: H: 182), aber unterschiedlichen Sättigungs- und Helligkeitswerten angezeigt. Monochromatische Farben passen gut zusammen und erzeugen einen beruhigenden Effekt.

Erstellen und Speichern einer Farbpalette in Photoshop
Beispiel: Monochromatische Farbregel

Triade

Verwenden Sie Farben, die an drei gleich weit auseinanderliegenden Punkten auf dem Farbrad gleichmäßig verteilt sind. Wenn Sie diese Farbregel verwenden, werden Ihnen zwei Farben mit demselben Farbton, aber unterschiedlichen Sättigungs- und Helligkeitswerten aus dem ersten Punkt auf dem Farbkreis (Beispiel:HSB: 182, 90, 45 sowie HSB: 182, 100, 75), zwei aus dem zweiten Punkt auf dem Farbkreis (HSB: 51, 90, 55 sowie HSB: 51, 95, 45) und eine Farbe aus dem dritten Punkt (HSB: 321, 90, 79) angezeigt. Triadische Farben sind häufig kontrastreich – wenn auch nicht so kontrastreich wie Komplementärfarben – und behalten bei gemeinsamer Verwendung trotzdem ihre Harmonie.

Erstellen und Speichern einer Farbpalette in Photoshop
Beispiel: Triadische Farbregel

Komplementär

Verwenden Sie Farben, die sich auf dem Farbkreis einander gegenüber befinden. Wenn Sie diese Farbregel verwenden, werden Ihnen zwei Farben mit dem gleichen Farbton wie die Grundfarbe (Beispiel: HSB: 182, 100, 45 sowie HSB: 182, 90, 100), die Grundfarbe selbst (HSB: 182, 100, 75) und zwei Farben mit dem gleichen Farbton aus dem entgegengesetzten Punkt auf dem Farbkreis (HSB: 23, 100, 45 sowie HSB: 23, 100, 75) angezeigt. Komplementärfarben bieten hohen Kontrast und stechen bei gemeinsamer Verwendung üblicherweise heraus.

Erstellen und Speichern einer Farbpalette in Photoshop
Beispiel: Komplementäre Farbregel

Verbindung

Verwendet eine Mischung aus komplementären und analogen Farben. Wenn Sie diese Farbregel verwenden, werden Ihnen zwei Farben mit dem gleichen Farbton, die nebeneinander (analog) zur Grundfarbe liegen (Beispiel: HSB: 214, 90, 95 sowie HSB: 214, 60, 35), die Grundfarbe selbst (HSB: 182, 100, 75) und zwei Farben entgegengesetzt zur Grundfarbe (komplementär, aber selbst nebeneinander (HSB: 15, 75, 78 sowie HSB: 6, 90, 95) angezeigt. Verbundfarbthemen haben den gleichen starken visuellen Kontrast wie komplementäre Farbthemen, aber dafür weniger Druck.

Erstellen und Speichern einer Farbpalette in Photoshop
Beispiel: Verbundfarbregel

Schattiert

Verwendet fünf Farben – alle mit dem gleichen Farbton (Beispiel: H: 182) und gleicher Sättigung (S: 100), aber unterschiedlichen Helligkeitswerten.

Erstellen und Speichern einer Farbpalette in Photoshop
Schattierte Farbregel

Benutzerdefiniert

Damit können sie in Ihrer Palette die Farben auf dem Farbrad ohne kontrollierende Regeln manuell auswählen.

Erstellen und Speichern einer Farbpalette in Photoshop
Benutzerdefinierte Farbregel

  1. Wählen Sie jetzt eine Grundfarbe aus, indem Sie auf das kleine Dreieck klicken, das einer Farbe in dem von Ihnen bearbeiteten Thema entspricht. Je nach der gewählten Farbregel wird automatisch um die Grundfarbe herum ein Farbthema erstellt.
Erstellen und Speichern einer Farbpalette in Photoshop
Auswählen einer Grundfarbe

Hinweis:

Wenn eine Farbe ausgewählt ist, können Sie sie entweder mit dem Farbrad oder durch Ändern des Werts in einem der folgenden Farbsystemen anpassen: CMYK, RGB-, LAB, HSB oder HEX.

  1. Geben Sie einen Namen für das neue Farbthema ein. Klicken Sie auf Speichern.
  2. Wählen Sie die Creative Cloud-Bibliothek aus, in der Sie das Thema speichern möchten.
Adobe Photoshop Farbpaletten
Speichern des neuen Themas in einer Bibliothek

  1. Klicken Sie auf Speichern.

Hinweis:

Abhängig davon, ob Sie mit Ihrer Adobe ID oder Unternehmensdaten angemeldet sind, können zum Speichern von Themen unterschiedliche Sets an Bibliotheken verfügbar sein. Wählen Sie Hilfe > Mein Konto verwalten aus, um die Berechtigungen zu prüfen, mit denen Sie angemeldet sind. Wenn Ihnen beim Auswählen dieser Option die Authentifizierungsseite Ihres Unternehmens angezeigt wird, sind Sie mit Ihren Unternehmensdaten angemeldet.

Die gleiche E-Mail-ID kann mit einer Adobe ID sowie einer Unternehmens-ID verknüpft sein.

Zugreifen auf in Ihren Bibliotheken gespeicherten Themen

Zugreifen auf in Ihren Bibliotheken gespeicherte Themen in Photoshop
Zugreifen auf Ihre Themen

  1. Klicken Sie im Bedienfeld für Adobe Farbthemen auf die Registerkarte Meine Themen.
  2. Wählen Sie die Creative Cloud-Bibliothek aus, von der Sie auf das Farbthema zugreifen möchten.
  3. Wählen Sie ggf. einen Parameter/eine Reihenfolge zur Sortierung für die aufgeführten Themen aus: Nach Datum, Nach Namen oder Nach Menge; aufsteigend oder absteigend.

Siehe auch

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie