Installieren Sie Adobe Connect und zugehörige Komponenten wie das Veranstaltungsmodul, AEM, Telefonieadapter und Datenbank mithilfe des Installationsprogramms.

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie Adobe Connect 10.1 und die zugehörigen Komponenten installieren, konfigurieren und bereitstellen. Anweisungen zur Installation anderer Versionen von Adobe Connect finden Sie in der Installationsanleitung unter www.adobe.com/go/learn_Connect_doclisting_de.

Die folgenden Benennungskonventionen werden für Dateipfade verwendet:

  • [root_install_dir]: Standardmäßig wird Adobe Connect 10.1 unter C:\Connect\10.1.0\ abgelegt. Materialien und Protokolle befinden sich jedoch im Ordner C:\Connect\:
  • [extract_dir]:Ordner auf der Festplatte, in den die Dateien aus der ESD-Datei für Adobe Connect extrahiert werden.

Nachdem Sie die erforderlichen Informationen im Artikel Vorbereiten der Migration, Installation und Konfiguration überprüft und erfasst haben, können Sie Adobe Connect installieren.

  1. Vergewissern Sie sich, dass der Computer über eine Verbindung zum Internet verfügt.

  2. Melden Sie sich als Administrator an Ihrem Computer an. Standardmäßig wird für das Adobe Connect-Installationsprogramm ein anderes lokales Administratorkonto benötigt, als das, mit dem Sie angemeldet sind. Halten Sie die Benutzerdaten eines Administratorkontos, mit dem Sie Adobe Connect installieren möchten, bereit.

  3. Schließen Sie alle Anwendungen.

  4. Extrahieren Sie die Dateien aus der Adobe Connect-ESD-Datei in ein Verzeichnis auf der Festplatte. [extract-dir] bezeichnet diesen Ordner.

  5. Doppelklicken Sie auf die Datei „install.exe“. Die Installationsdatei für Adobe Connect 10.1 befindet sich unter [extract_dir]\Connect\10.1.0.0\Disk1\InstData\VM\install.exe. Wenn Sie eine DVD verwenden, doppelklicken Sie auf die Datei „install.exe“ unter [DVD Drive]\Connect\10.1.0.0\DisK1\InstData\VM.

  6. Wählen Sie eine Sprache und klicken Sie auf „OK“.

  7. Klicken Sie im Begrüßungsbildschirm auf „Weiter“, um den Vorgang fortzusetzen.

  8. Lesen Sie den Text im Bildschirm mit der Lizenzvereinbarung durch, wählen Sie „Ich stimme der Vereinbarung zu“ und klicken Sie auf „Weiter“.

  9. Wählen Sie im Bildschirm „Bereitstellungsoptionen“ den Eintrag „Adobe Connect bereitstellen“, um Adobe Connect zu installieren. Geben Sie die Benutzerdaten eines lokalen Administratorkontos anstelle des angemeldeten Kontos ein, um Adobe Connect zu installieren.

    Hinweis:

    Wenn Sie das Konto eines anderen lokalen Administrators verwenden möchten, stellen Sie sicher, dass dieses Konto über die erforderlichen Rechte zum Installieren von Diensten verfügt. Weitere Informationen finden Sie unter Recht zur Anmeldung als Dienst zu einem Konto hinzufügen.

  10. Wählen Sie „Vorbereitende Aufgaben für die Bereitstellung im Hintergrund ausführen, ohne den Live-Server zu beeinträchtigen“ aus. Wenn Sie diese Option auswählen, werden Adobe Connect und die anderen ausgewählten Komponenten installiert, aber nicht bereitgestellt. Führen Sie zur Bereitstellung das Installationsprogramm später erneut aus und wählen Sie „Adobe Connect bereitstellen“ aus. Bei Bedarf können Sie das Installationsprogramm mit beiden ausgewählten Optionen ausführen.

  11. Geben Sie Ihre Seriennummer ein und klicken Sie auf „Weiter“.

  12. Um Ihre Lizenzdatei von Adobe herunterzuladen, klicken Sie auf den Link. Klicken Sie auf „Auswählen“ und wählen Sie die heruntergeladene Lizenzdatei. Klicken Sie auf „Weiter“.

  13. Klicken Sie auf „Weiter“, um den Standard-Installationsspeicherort für Adobe Connect (C:\Connect) zu akzeptieren, oder klicken Sie auf „Auswählen“, um einen anderen Speicherort zu wählen.

    Hinweis:

    Für nachfolgende Installationen von Adobe Connect auf demselben Computer werden dieselben Speicherorte für Inhalte und Protokolle übernommen. Dateien für verschiedene Versionen von Adobe Connect befinden sich dabei jeweils in einem eigenen Versionsordner unter C:\Connect. Wenn Sie von einer früheren Version migrieren, werden alle Dateien mit Ausnahme von Inhalt und Protokolldateien gesichert.

    • Falls Sie einen anderen Speicherort ausgewählt haben und dennoch den Standardspeicherort verwenden möchten, klicken Sie auf „Standardordner wiederherstellen“.
    • Falls Adobe Connect bereits auf diesem Computer installiert ist, wird der Bildschirm „Vorhandene Installation aktualisieren“ angezeigt. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um zu bestätigen, dass Sie die Datenbank und das Adobe Connect-Stammverzeichnis mit einem Backup gesichert haben.
  14. Wählen Sie die zu installierenden Produkte und klicken Sie auf „Weiter“, um fortzufahren. Optionen, die mit AEM verwandt sind, stehen nur zur Auswahl, wenn bei Ihrer Adobe Connect-Lizenz das Ereignismodul aktiviert ist. Andernfalls sind die AEM-Optionen nicht verfügbar.

    • Adobe Connect Server

    • Adobe Media Gateway (für Universal Voice)

    Hinweis:

    Um nur AMG auf einem Computer zu installieren, wählen Sie diese Option aus und ignorieren Sie die anderen Optionen. Um AMG auf einen Computer zu installieren, auf dem Adobe Connect Server 10.x bereits installiert ist, führen Sie erneut das Installationsprogramm aus und wählen die entsprechenden Optionen aus.

    Hinweis:

     Wenn Sie Adobe Connect und AMG auf verschiedenen Computern installieren, installieren Sie zunächst Adobe Connect und dann erst AMG.

    Hinweis:

    Für Adobe Media Gateway ist ein SIP-/VoIP-Upstream-Provider erforderlich. Weitere Informationen finden Sie unter Audio- und Videokonferenzoptionen in Adobe Connect.

    • AEM Author-Server

    Hinweis:

    Um nur den AEM Author-Server auf einem Computer zu installieren, wählen Sie diese Option aus und ignorieren Sie die anderen Optionen. Wenn Sie den AEM Author-Server auf einem Computer installieren möchten, auf dem Adobe Connect Server 10.x bereits installiert ist, führen Sie erneut das Installationsprogramm mit den ausgewählten entsprechenden Optionen aus. Geben Sie den FQDN des AEM Author-Servers zusammen mit dem Anschluss an. Wenn der AEM Author-Server gruppiert ist, geben Sie die Lastenausgleichs-URL zusammen mit dem Port an. Geben Sie http:// vor der URL ein.

    • AEM Publish-Server

    Hinweis:

    Um nur den AEM Publish-Server auf einem Computer zu installieren, wählen Sie diese Option aus und ignorieren Sie die anderen Optionen. Für eine Installation des AEM Publish-Servers auf einem Computer, auf dem Adobe Connect Server 10.x bereits installiert ist, führen Sie erneut das Installationsprogramm mit den ausgewählten entsprechenden Optionen aus. Geben Sie den FQDN des AEM Publish-Servers zusammen mit dem Anschluss an. Wenn der AEM Publish-Server gruppiert ist, geben Sie die Lastenausgleichs-URL zusammen mit dem Port an. Geben Sie http:// vor der URL ein.

    • PGi (NA)-Telefonieadapter

    • Avaya-Telefonieadapter

    • InterCall-Telefonieadapter

    Hinweis:

    Installieren Sie Adobe Media Gateway (AMG), um den InterCall-Adapter zu verwenden.

    • Arkadin-Telefonieadapter
    • MeetingOne-Telefonieadapter
    • MeetingOne EMEA-Adapter
    • Adobe Connect Transmuxing-Dienst

    Hinweis:

    Wenn Sie auf „Weiter“ klicken, überprüft das Installationsprogramm die Systemhardware. Wenn der Computer die Systemanforderungen erfüllt, fährt das Installationsprogramm mit der Installation fort. Eine vollständige Liste der Systemanforderungen finden Sie hier in den technischen Spezifikationen von Adobe Connect.

  15. Führen Sie auf dem Bildschirm „Eingebettete Datenbank-Engine“ eine der folgenden Optionen aus:

    • Falls die Datenbank auf einem anderen Computer installiert werden soll, wählen Sie die Option „Die eingebettete Datenbank-Engine nicht installieren“.

    • Um die eingebettete Datenbank zu installieren, wählen Sie „Eingebettete Datenbank-Engine installieren“ aus. Um den Standard-Installationsspeicherort beizubehalten, klicken Sie auf „Weiter“. Klicken Sie auf „Auswählen“, um einen anderen Speicherort zu wählen.

    Hinweis:

    Falls das Adobe Connect -Installationsprogramm erkennt, dass Microsoft SQL Server Enterprise Edition bereits auf dem Computer installiert ist, installiert das Installationsprogramm die Datenbank nicht erneut. Falls es sich um eine Migration handelt und Sie die eingebettete Datenbank bereits nutzen, verwendet Adobe Connect die bestehende Datenbank. Falls das Installationsprogramm eine frühere Version von Microsoft SQL Server Express Edition erkennt, fordert es zur Aufrüstung der Datenbank auf. Wenn das Installationsprogramm eine externe Datenbank erkennt, fordert es den Benutzer zur Aufrüstung der Datenbank auf.

  16. Wenn Sie die eingebettete Datenbank-Engine installiert haben, geben Sie ein sicheres Kennwort ein und klicken Sie auf „Weiter“.

  17. Setzen Sie die Werte für die nachstehend aufgeführten Datenbankverbindungseinstellungen und klicken dann auf Weiter. Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Elemente sind erforderlich.

    • Host* Der Hostname des Computers, auf dem die Datenbank installiert ist. Wenn Sie die eingebettete Datenbank installiert haben, lautet der Wert localhost.

    • Port* Der Port der Datenbank, der für die Kommunikation mit Adobe Connect verwendet wird. Der Standardwert ist 1433.

    • Datenbankname* Der Name der Datenbank. Der Standardwert lautet breeze.

    • Benutzer* Der Name des Datenbankbenutzers. Wenn Sie die eingebettete Datenbank installiert haben, lautet der Standardwert sa.

    • Kennwort* Das Kennwort des Datenbankbenutzers. Falls Sie die eingebettete Datenbank installiert haben, legen Sie das Kennwort im vorherigen Schritt fest.

    Hinweis:

    Adobe empfiehlt, dass Sie ein Datenbankkennwort anlegen, das mehr als 11 Zeichen und mindestens einen Großbuchstaben, einen Kleinbuchstaben, Zahlen und zugelassene Sonderzeichen enthält (!@#$%&-_|^).

  18. Legen Sie Werte für die unten aufgeführten Netzwerkeinstellungen fest und klicken Sie auf „Weiter“. Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Elemente sind erforderlich.

    • Kontoname* Ein Name, der das Adobe Connect-Benutzerkonto definiert, zum Beispiel „Adobe Connect-Konto“.

    • Adobe Connect-Host* Ein vollständig qualifizierter Domänenname (FQDN), den Clients zum Erstellen einer Verbindung zu Adobe Connect verwenden. Wenn die URL des Benutzerkontos beispielsweise „http://connect.beispiel.com“ lautet, ist der Wert für den Adobe Connect-Host „connect.beispiel.com“ (ohne das vorangestellte „http://“).

    • Installationsart Wählen Sie zwischen der Installation als Einzelserver oder als Cluster aus.

  19. Geben Sie Werte für die unten aufgeführten E-Mail-Einstellungen ein und klicken Sie auf „Weiter“. Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Elemente sind erforderlich.

    • SMTP-Host Der Hostname des Computers, der den SMTP-Mailserver hostet.

    • SMTP-Benutzername Der Benutzername, der zur Authentifizierung am SMTP-Host verwendet wird. Wenn dieses Feld leer gelassen wird, versucht Adobe Connect ohne Authentifizierung auf dem SMTP-Server E-Mails zu versenden.

    • SMTP-Kennwort Das Kennwort für den SMTP-Benutzernamen.

    • System-E-Mail* Die E-Mail-Adresse, an die administrative Nachrichten gesendet werden.

    • Support-E-Mail* Die E-Mail-Adresse, an die Supportanfragen der Adobe Connect-Benutzer gesendet werden.

    • BCC-E-Mail Eine E-Mail-Adresse für Blindkopien, an die alle Benutzerbenachrichtigungen ebenfalls gesendet werden. Mithilfe dieser Variablen können über Adobe Connect gesendete E-Mails für Verwaltungszwecke verfolgt werden, ohne eine interne E-Mail-Adresse preiszugeben.

  20. Geben Sie die Kontaktinformationen, die von Adobe Connect verwendet werden, wenn Benutzer Hilfe benötigen, in den Bildschirm „Support-Einstellungen“ ein.

    • Administratorname Geben Sie den Namen des Adobe Connect-Kontoadministrators an.

    • Support-E-Mail-Adresse Geben Sie die E-Mail-Adresse an, an die Benutzer ihre Support-Fragen senden können.

    • Support-Telefonnummer Geben Sie die Kontaktnummer an, die Benutzer anrufen können.

    • Support-Kommentare Geben Sie alle weiteren Kommentare ein.

  21. Geben Sie Werte für die unten genannten Einstellungen für gemeinsamen Speicher an und klicken Sie „Weiter“.

    • Gemeinsamer Speicher Ein Datenträger und Verzeichnis auf einem externen Server für das Speichern von Materialien, zum Beispiel „\\Datenträger\Verzeichnis“. Wenn Sie Materialien auf mehreren Datenträgern speichern möchten, trennen Sie die Datenträgernamen durch Semikolons (;). Lesen Sie vor der Konfiguration dieser Funktion den Abschnitt Konfigurieren von gemeinsamem Speicher.

    • Größe des Content-Caches Eine ganze Zahl zwischen 1 und 100, die angibt, wie viel Prozent des verfügbaren Festplattenspeichers für das Speichern von Materialien auf Adobe Connect verwendet werden. Der Cache kann größer werden als die angegebene Prozentzahl. Deshalb sollte der Wert am besten zwischen 15 und 50 liegen. Wenn Sie das Feld leer lassen oder den Wert „0“ eingeben, wird kein Cache verwendet und die Materialien werden auf Adobe Connect und gg. vorhandenen externen Laufwerken gespiegelt. Lesen Sie vor der Konfiguration dieser Funktion den Abschnitt Konfigurieren von gemeinsamem Speicher.

  22. Wenn Sie sich für die Installation von AEM-Servern entscheiden, geben Sie die Einstellungen für den externen Host an.

    • Ist Ihre AEM-Umgebung SSL-aktiviert? Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn Sie über HTTPS auf die AEM-Einrichtung zugreifen möchten.

    • URL des AEM Author-Servers* Geben Sie den FQDN des AEM Author-Servers und den zugehörigen Port ein. Wenn der AEM Author-Server gruppiert ist, geben Sie die Lastenausgleichs-URL an.

    • AEM Publish-Server-URL* Geben Sie den FQDN des AEM Publish-Servers und den zugehörigen Server ein. Wenn der AEM Publish-Server gruppiert ist, geben Sie die Lastenausgleichs-URL an.

    • Adobe Connect Host-Cookie-Präfix* Textzeichenkette, die als Präfix für den Adobe Connect Host-Cookie verwendet wird.

  23. Wenn Sie sich für die Installation des AEM Author-Servers entscheiden, geben Sie die Cluster- und Author-Einstellungen an.

    • AEM Author-Server im Cluster Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, wenn sich Ihr AEM Author-Server in einem Cluster befindet.

    • Knotenbezeichnung* Wenn sich der AEM Author-Server in einem Cluster befindet, wird ein Knoten als Primärknoten und alle anderen als Standby-Knoten bezeichnet. Wählen Sie die Knotenbezeichnung für den Computer aus, auf dem Sie den AEM Author-Server installieren.

    • IP des Masterknotens* Geben Sie die IP des Masterknotens an, wenn Sie die AEM Author-Instanz auf einem Primärknoten installieren.

    Hinweis:

    Bevor Sie einen Standby-Knoten eines AEM-Servers installieren, stellen Sie zunächst den entsprechenden Primärknoten bereit. Bei der Installation der ersteren müssen letztere im Netzwerk verfügbar sein.

    • Hostname (Beispiel: http://)*Geben Sie die Hostname-URL der Author-Instanz an.

    • Port* Geben Sie den Port des AEM Author-Servers an. Der Standardwert ist 4502.

    • Publish-Hosts* Geben Sie den FQDN und den Port aller Publish-Server an.

  24. Wenn Sie sich für die Installation des AEM Publish-Servers entscheiden, geben Sie die Einstellungen an.

    • Hostname (Beispiel: http://)* Geben Sie den Hostnamen des AEM Publish-Servers an.

    • Port* Geben Sie den Port des CQ Publish-Servers an. Der Standardwert ist 4503.

    • Adobe Connect Host-Cookie-Präfix* Textzeichenkette, die als Präfix für den Adobe Connect Host-Cookie verwendet wird.

    Hinweis:

    Das hier angegebene Cookiepräfix muss genau mit dem Cookiepräfix übereinstimmen, das Sie auf dem Bildschirm für die Einstellungen zum externen Host angegeben haben.

  25. Wenn Sie den AEM Author- oder AEM Publish-Server installieren, erstellen Sie ein Kennwort für die AEM-Administration.

    Hinweis:

    Die Benutzerdaten der AEM-Administratoren müssen für alle AEM Author- und AEM Publish-Server gleich sein. Diese Benutzerdaten werden auch für spätere Aktualisierungen benötigt und müssen daher sorgfältig verwaltet werden. Ohne diese Benutzerdaten können in Zukunft keine Aktualisierungen vorgenommen werden.

  26. Wenn Sie sich für die Installation von Adobe Media Gateway entschieden haben, geben Sie folgende Einstellungen ein und klicken Sie auf „Weiter“. Die Einstellungen werden nicht sofort wirksam. Nachdem Sie zum Bestätigen der Einstellungen auf „OK“ klicken, startet Adobe Connect alle Adobe Media Gateway Server neu. Die Einstellungen werden per Push-Verfahren an alle Adobe Media Gateway-Server eines Clusters übertragen.

    • Benutzername Der Benutzername für das SIP-Profil, das vom Flash Media Gateway-Server zum Erstellen von SIP-Sitzungen verwendet wird, beispielsweise „sipUN1“.

    • Kennwort Das Kennwort für das SIP-Profil, das vom Flash Media Gateway-Server zum Erstellen von SIP-Sitzungen verwendet wird.

    • SIP-Adresse Die Adresse des SIP-Servers für das SIP-Profil, das vom Adobe Media Gateway-Server zum Erstellen von SIP-Sitzungen verwendet wird, beispielsweise „10.12.13.14“.

    • Standardhost Der Standardhost für das SIP-Profil. Dieser Parameter ist die SIP-Serveradresse für den Fall, dass die Registrierung mit dem SIP-Server fehlschlägt. Für diesen Parameter wird ein Wert gewählt, der identisch mit der SIP-Adresse ist.

    • Unterer Grenzwert für Ports Die niedrigste Portnummer, die für RTP-Audiodaten genutzt werden kann. Der Standardwert ist 5000.

    • Oberer Grenzwert für Ports Die höchste Portnummer, die für RTP-Audiodaten gentuzt werden kann. Der Standardwert ist 6000.

    • Ablauf der Registrierung Das Intervall in Sekunden, nach dessen Ablauf Adobe Media Gateway die Registrierung mit dem SIP-Server erneuert. Der Standardwert beträgt 2400 Sekunden (40 Minuten).

    • SIP-Port Der Port, den der Flash Media Gateway-Server auf SIP-Anfragen abhört. Der Standardwert ist 5060.

    • Registrierung Wählen Sie, ob ein Flash Media Gateway-Server auf dem SIP-Server registriert werden muss.

  27. Geben Sie zur Erstellung eines Kontenadministrators die angeforderten Werte ein und klicken Sie auf „Weiter“.

    Für jedes Adobe Connect-Benutzerkonto wird mindestens ein Administrator benötigt, um Aufgaben in der Webanwendung Adobe Connect Central auszuführen. Benutzerkonten, für die ein Upgrade ausgeführt wurde, verfügen bereits über mindestens einen Administrator. Sie können hier bei Bedarf aber weitere hinzufügen.

    Hinweis:

    Wenn die Person, die Adobe Connect installiert, nicht der Administrator ist, der Adobe Connect verwaltet, aktivieren Sie die Option zum Ändern des Kennworts bei der nächsten Anmeldung.

  28. Geben Sie die angeforderten Informationen für sämtliche Telefonieadapter an, die Sie installieren möchten. Weitere Informationen über Telefonieadapter finden Sie unter Entscheidung für die Installation integrierter Telefonieadapter.

    Falls Sie nicht über alle erforderlichen Informationen verfügen, den Adapter aber dennoch installieren möchten, wählen Sie „Installieren, aber nicht konfigurieren“. Wenn Sie zur Eingabe der erforderlichen Informationen bereit sind, führen Sie das Installationsprogramm erneut aus.

  29. Wenn Sie sich für die Installation von Adobe Connect Transmuxing Service (ACTS) entschieden haben, mit der Benutzer Adobe Connect-Meetings im HTML-Client starten können, geben Sie Folgendes an und klicken Sie auf „Weiter“.

    • Kontoname: Geben Sie den Namen Ihrer Adobe Connect-Serverinstallation ein.
    • Adobe Connect Host: Vollqualifizierter Domänenname Ihres Adobe Connect-Servers. Schließen Sie „http: //“ vom Namen aus. Sie können beispielsweise connect.mycompany.com angeben.
    • Installationstyp des Adobe Connect-Servers: Je nachdem, ob Sie den Adobe Connect-Server auf einem einzelnen Computer oder einem Cluster installiert haben, wählen Sie den entsprechenden Installationstyp aus.
    • Ist HTML-Client aktiviert: Wählen Sie diese Option aus, wenn der HTML-Client für Teilnehmer aktiviert ist.

    Wenn Sie den HTML-Client vom Connect Pro-Server aus aktivieren möchten, konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen für die Registrierung von ACTS:

    • ACTS-Hostname
    • Externer ACTS-Hostname
  30. Prüfen Sie abschließend die Preinstallationsübersicht. Klicken Sie auf „Zurück“, um diese Einstellungen zu ändern. Klicken Sie auf „Installieren“, um die Software zu installieren.

  31. Wählen Sie auf dem Bildschirm „Adobe Connect wird initialisiert“ eine der folgenden Optionen und klicken Sie auf „Weiter“:

    • Wählen Sie „Adobe Connect starten“ (empfohlen).

    • Wählen Sie die Anwendungsverwaltungskonsole. Wählen Sie „Adobe Connect jetzt nicht starten“.

    Hinweis:

    Die Installation hängt, wenn die Berechtigungen, die zur Bereitstellung von Diensten bereitgestellt werden, nicht korrekt sind. Die Dienste können nicht gestartet werden, da die Authentifizierung fehlschlägt. Um dieses Problem zu beheben, aktualisieren Sie manuell die Berechtigungen und starten Sie die Dienste

  32. Wenn Sie sich für das Starten von Adobe Connect entschieden haben, wird in einer Meldung angezeigt, dass der Dienst gestartet wird.

  33. Klicken Sie auf „Fertig stellen“, um das Installationsprogramm zu verlassen.

  34. Wenn Sie sich für das Öffnen von Adobe Connect entschieden haben, wird Adobe Connect Central geöffnet. Wenn Sie sich für das Öffnen der Anwendungsverwaltungskonsole entschieden haben, wird diese geöffnet.

  35. Überprüfen Sie, ob die Adobe Connect-Installation ordnungsgemäß konfiguriert ist und einwandfrei arbeitet. Weitere Anweisungen finden Sie unter Überprüfen der Installation.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie