Durchführungen von Schulungen und virtuellen Klassen mit Adobe Connect. Anweisungen zum Verwalten von Ausbildungskatalogen und bewährten Methoden.

Verwalten des Schulungskatalogs

Mithilfe des Schulungskatalogs können Schulungsverwalter Kurse und Studienpläne organisieren. Beispielsweise kann ein Schulungsverwalter eine große Anzahl von Kursen bereitstellen, indem er den Schulungskatalog verwendet, ohne alle Kurse in Studienpläne einfügen zu müssen. Außerdem kann ein Schulungsverwalter einen Studienplan erstellen und Teilnehmer auf eine Vielzahl von weiterführenden Informationen im Schulungskatalog verweisen.

Hinweis:

Fügen Sie bei Verwendung des Schulungskatalogs alle Teilnehmer der Berechtigungsgruppe „Teilnehmer“ hinzu. Die Teilnehmer können im Katalog dann alle Schulungsoptionen anzeigen. Wenn Sie den Zugriff im Katalog auf bestimmte Schulungsoptionen beschränken möchten, können Sie die Schulungsmaterialien in verschiedene Ordner einfügen und die Berechtigungen auf Ordnerebene anpassen.

Adobe Connect-Administratoren richten die Berechtigungen für den Schulungskatalog ein. Weitere Informationen finden Sie unter Schulungskatalog konfigurieren.

Hinweis:

Adobe Connect-Administratoren können die Einstellungen für die Selbsteinschreibung und den Schulungskatalog an die Standards für die Unternehmensführung anpassen. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Einstellungen für Richtlinieneinhaltung und Kontrolle.

Öffnen des Schulungskatalogs

Wenn Sie den Schulungskatalog zum ersten Mal verwenden, kann es hilfreich sein, zum Organisieren der Informationen Ordner zu erstellen. Beispielsweise können Sie Ordner für verschiedene Abteilungen (Buchhaltung, Personal, Facilities usw.) oder verschiedene Schulungsarten (Einsteiger, Fortgeschrittene, Experten) erstellen.

  1. Klicken Sie in Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Schulung“.
  2. Klicken Sie auf „Schulungskatalog“.
  3. Klicken Sie auf „Neuer Ordner“, um mit dem Erstellen von Ordnern und dem Organisieren des Katalogs zu beginnen. Sie können Ordner innerhalb von Ordnern erstellen und so eine Hierarchie anlegen.

Festlegen von Berechtigungen im Schulungskatalog

Sie können im Schulungskatalog Berechtigungen für Ordner und Elemente einrichten. Dies ist hilfreich, wenn der Schulungskatalog in einer Ordnerstruktur organisiert ist und Sie bestimmen möchten, wer die einzelnen Ordner verwalten und veröffentlichen darf.

  1. Klicken Sie in Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Schulung“.
  2. Klicken Sie auf „Schulungskatalog“.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben einem Ordner oder Element.
  4. Klicken Sie auf „Berechtigungen festlegen“.
  5. Wählen Sie in der Liste „Aktuelle Berechtigungen für“ eine Person oder Gruppe aus, klicken Sie auf „Berechtigungen“ und wählen Sie eine Berechtigungsebene (Zugriff verweigert, Anzeigen, Veröffentlichen oder Verwalten).

Hinweis:

Standardmäßig haben die Kursteilnehmer Anzeigeberechtigungen für die Stammebene des Schulungskatalogs. Mit dieser Standardeinstellung können alle Kursteilnehmer durch die Stammebene des Schulungskatalogs navigieren. Sie können die Berechtigungen ändern, um festzulegen, wer den Schulungskatalog anzeigen darf.

Hinzufügen von Elementen zum Schulungskatalog

Sie können dem Schulungskatalog nur Kurse, Studienpläne und virtuelle Schulungsräume hinzufügen. Wenn Sie Materialien innerhalb des Schulungskatalogs verwenden möchten, müssen Sie die Materialien in einen Kurs umwandeln. Beim Hinzufügen eines Kurses oder Studienplans zum Schulungskatalog geben Sie außerdem an, ob Teilnehmer sich selbst einschreiben können.

  1. Klicken Sie in Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Schulung“.
  2. Navigieren Sie zu dem Kurs bzw. Studienplan, den Sie dem Schulungskatalog hinzufügen möchten, und klicken Sie darauf.

  3. Klicken Sie auf „Schulungskatalogeinstellungen“.
  4. Wählen Sie „Auflistung in Schulungskatalog für Selbsteinschreibung“. Damit können sich registrierte Benutzer selbst auf die Kurs- oder Studienplanliste des Schulungskatalogs setzen.
  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie „Einschreibung erfordert Genehmigung von Kursverwalter“, um einzustellen, dass Teilnehmer eine Genehmigung brauchen, bevor Sie auf einen Kurs oder Studienplan aus dem Schulungskatalog zugreifen können. Wählen Sie „Kursverwalter per E-Mail über Genehmigungsanfragen informieren“, um jedes Mal, wenn sich ein Teilnehmer selbst einschreiben möchte, eine E-Mail-Mitteilung zu erhalten. (Wenn Sie diese Option nicht anwählen, überprüfen Sie den Schulungskatalog auf Teilnehmer, die noch auf eine Genehmigung warten.)

    • Wählen Sie „Offene Einschreibung“, um allen Teilnehmern Zugriff auf den Kurs oder den Studienplan zu gewähren.

  6. Wählen Sie „In Schulungskatalog anzeigen“.
  7. Wählen Sie einen Speicherort oder einen Browser aus. Wählen Sie dann einen oder mehrere Ordner aus, in denen das Element angezeigt werden soll.
  8. Nachdem Sie die Ordner ausgewählt haben, klicken Sie auf „Liste anwenden“.
  9. (Optional) Um den Kurs/Studienplan zu mehreren Ordnern auf unterschiedlichen Ebenen hinzuzufügen, klicken Sie auf „Liste anwenden und weitere hinzufügen“.

Hinweis:

In Schulungsberichten sind keine Informationen zur Selbsteinschreibung enthalten.

Informieren von Teilnehmer über den Schulungskatalog

Informieren Sie die Teilnehmer, nachdem Sie Material zusammengestellt und dem Schulungskatalog hinzugefügt haben.

Hinweis:

Wenn Sie eine E-Mail-Benachrichtigung über einen Studienplan an Kursteilnehmer senden und weiterführende Informationen zum Studienplan im Schulungskatalog enthalten sind, können Sie einfach einen Link zum Schulungskatalog in den Text der Benachrichtigung einfügen. Auf diese Weise erhalten die Kursteilnehmer alle erforderlichen Informationen in einer einzigen E-Mail.

  1. Informieren Sie Teilnehmer mithilfe eines der folgenden Verfahren über den Schulungskatalog:
    • Teilen Sie den Teilnehmern mit, dass auf ihrer Adobe Connect-Homepage eine neue Registerkarte „Schulungskatalog“ vorhanden ist.

    • Senden Sie eine E-Mail-Nachricht mit einem Link zum Schulungskatalog.

    • Richten Sie auf Ihrem Internetportal einen Link zum Schulungskatalog ein.

    Hinweis:

    Ein Link in einer E-Mail-Nachricht oder auf einem Internetportal kann auch direkt auf einen Kurs im Schulungskatalog verweisen.

Schulungseinschreibungen genehmigen

Wenn Sie beim Hinzufügen von Kursen, Studienplänen oder virtuellen Klassenzimmern zum Schulungskatalog die Option zur vorherigen Genehmigung gewählt haben, müssen Sie Teilnehmer verwalten und Genehmigungen erteilen, wenn diese Elemente des Katalogs anzeigen möchten. Mithilfe einer vorherigen obligatorischen Genehmigungserteilung können Sie und andere Schulungsverwalter Genehmigungen nach Bedarf vergeben und die Anzahl der Teilnehmer beschränken, die gleichzeitig auf einen Kurs, einen Studienplan oder einen virtuellen Schulungsraum zugreifen können.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie die Option gewählt haben, bei der Sie nach einer Anforderung einer Genehmigung für einen Kurs, einen Studienplan oder einen virtuellen Schulungsraum aus dem Schulungskatalog per E-Mail benachrichtigt werden, klicken Sie in der E-Mail auf den Link.

    • Wenn Sie die Benachrichtigung per E-Mail nicht gewählt haben, klicken Sie auf die Registerkarte „Schulung“, greifen auf den Kurs, den Studienplan oder das virtuelle Klassenzimmer zu, für den bzw. das Sie Teilnehmern die Genehmigung erteilen möchten, und klicken dann auf den Kurs, den Studienplan oder das virtuelle Klassenzimmer.

  2. Klicken Sie auf „Kursteilnehmer verwalten“.
  3. Wählen Sie in der Liste „Aktuelle Kursteilnehmer für“ eine Person mit dem Status „Genehmigung wurde noch nicht erteilt“.
  4. Klicken Sie auf „Berechtigung“ und wählen Sie die Option „Eingeschrieben“. (Sie können die Berechtigungen eines Teilnehmers auf „Verweigert“ oder „Genehmigung noch nicht erteilt“ setzen.)

  5. Wählen Sie im angezeigten Dialogfeld die Option „Ja“, wenn Sie die Teilnehmer über die Einschreibung benachrichtigen möchten.

Durchführen von Schulungen in virtuellen Klassenzimmern

Das Layout von virtuellen Klassenzimmern ist flexibel und gibt Ihnen viele Möglichkeiten, Informationen zu präsentieren und mit Teilnehmern zu interagieren.

Hinweis:

Wenn ein Administrator einen Einwilligungshinweis für die Nutzungsbedingungen aktiviert hat, akzeptieren Sie den Hinweis, um auf das virtuelle Klassenzimmer zuzugreifen. (Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Einstellungen für Richtlinieneinhaltung und Kontrolle.)

  1. Navigieren Sie auf der Registerkarte „Schulung“ in Adobe Connect Central zu dem virtuellen Schulungsraum, den Sie betreten möchten.
  2. Klicken Sie in der Liste unterhalb der Navigationsleiste auf den Namen eines virtuellen Schulungsraums.

  3. Klicken Sie auf „Virtueller Schulungsraum – Eintritt“ oder auf die URL des Schulungsraums.
  4. Verwalten Sie die Teilnehmer, indem Sie die Anfragen zum Betreten des Raums jeweils genehmigen oder ablehnen. Weitere Informationen finden Sie unter Einladen von Teilnehmern und Erteilen oder Verweigern des Zugriffs.
  5. „Meinen Bildschirm freigeben“ > „Kurs freigeben“ > „Aus Kursbibliothek auswählen“. Wählen Sie Kurse aus, die in der Kursbibliothek verfügbar sind. Sie können Adobe Captivate-Kurse in Ihren virtuellen Klassenzimmern freigeben.
  6. Führen Sie Schulungen für Teilnehmer durch. Nachfolgend sind einige Anregungen aufgeführt:
    • Wechseln Sie zwischen den Layouts für virtuelle Schulungsräume: „Lobby“, „Schulungsraum“ und „Analyse“. Es ist ratsam, mit dem Layout „Lobby“ zu beginnen. Dieses Layout enthält einen großen Chat-Pod für Teilnehmer, über das diese sich einander vorstellen können. Wechseln Sie in das Layout „Schulungsraum“, wenn Sie Kurse zur Nutzung freigeben möchten. Verwenden Sie zuletzt das Layout „Analyse“. In dem darin enthaltenen Abstimmungs-Pod können Sie die Teilnehmer bitten, die Qualität der Schulung im Schulungsraum zu bewerten.

    • Starten Sie Kurse im Kursfreigabe-Pod. Synchronisieren Sie die Kurse nach Bedarf bzw. heben Sie Synchronisierungen auf. Weitere Informationen finden Sie unter Teilnehmer einladen und Zugriff erteilen oder verweigern.

    • Kommunizieren Sie über den Teilnehmer-Pod mit den Teilnehmern. Stellen Sie Teilnehmern Fragen, auf die diese mit Emoticons antworten können, und ermutigen Sie Teilnehmer zum Stellen von Fragen durch das virtuelle Heben der Hand (Wortmeldung). Weitere Informationen finden Sie unter Teilnehmen an Schulungssitzungen und Meetings.

    • Mit dem Video-Pod können Sie Ihr Bild und Ihre Stimme (oder das Bild/die Stimme eines Teilnehmers) übertragen. Weitere Informationen finden Sie unter Mikrofon für Teilnehmer aktivieren, die mit dem Computer teilnehmen.

    • Verschieben Sie Teilnehmer in verschiedene Unterräume, damit diese in kleineren Gruppen zusammenarbeiten können. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeitsräume.

    • Verwenden Sie das Whiteboard, um mit Teilnehmern zusammenzuarbeiten oder diesen die Zusammenarbeit mit anderen Personen zu ermöglichen, z. B. zum Beantworten einer Frage oder zum Durchführen eines Brainstormings. Weitere Informationen finden Sie unter Freigeben von Whiteboards.

    • Verwenden Sie den Chat-Pod, um mit Teilnehmern zu kommunizieren oder Fragen zu beantworten. Weitere Informationen finden Sie unter Chat in Meetings.

    • Zeichnen Sie Notizen zu offenen Fragen, Informationen, die dem Kurs hinzugefügt werden müssen, oder Ideen zur Optimierung des virtuellen Schulungsraums im Hinweis-Pod auf. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Hinweisen in einem Meeting.

  7. Wählen Sie „Meeting“ > „Meeting beenden“, um die Sitzung im virtuellen Schulungsraum zu beenden.

Hinweis:

Adobe Connect-Administratoren können Pod-, Freigabe- und andere Einstellungen an die Standards der Unternehmensführung anpassen. Diese Einstellungen wirken sich auf das Layout von virtuellen Klassenzimmern und auf die möglichen Aktionen in den entsprechenden Räumen aus. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Einstellungen für Richtlinieneinhaltung und Kontrolle.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie