Creative Cloud Charts (Vorschau) wurde in der Version Juni 2015 von Illustrator CC als Technologievorschau vorgestellt, um von den Kunden Praxisfeedback zu dem neuen Dienst zu bekommen. Basierend auf dem Kundenfeedback hat sich das Illustrator-Team entschlossen, die Bereitstellung von Charts erst einmal zu unterbrechen und einige Anregungen in die abschließende Entwicklung einfließen zu lassen.

Weitere Informationen finden Sie in den häufig gestellten Fragen im vorliegenden Dokument:

Warum ist Creative Cloud Charts nicht mehr verfügbar?

Creative Cloud Charts wurde als Technologievorschau veröffentlicht, um ein breitgestreutes Kundenfeedback zu erhalten. Basierend auf den erhaltenen Kundenimpulsen hat sich das Illustrator-Team entschlossen, die Bereitstellung von Charts erst einmal zu unterbrechen und einige Anregungen in die abschließende Entwicklung einfließen zu lassen.

Wann wird Creative Cloud Charts zum letzten Mal verfügbar sein?

In der Version zum 30. November wird das Charts-Tool nicht mehr in Illustrator enthalten sein. Der Creative Cloud Charts-Dienst jedoch, wird bis 15. Januar 2016 verfügbar sein, damit jeder auf seine Diagrammdaten zugreifen und sie speichern kann.

Was passiert, wenn Kunden, die noch mit der Illustrator CC 2015-Version vom 16. Juni arbeiten, mit dem darin enthaltenen CC Charts-Tool ein neues Diagramm erstellen?

Es kann ein Diagramm in Illustrator CC gestartet werden und die Standardplatzhaltergrafiken können mit Bildmaterial aus Illustrator angepasst werden. Allerdings können weder die Standarddaten bearbeitet noch die Diagrammoptionen im der Browseroberfläche der Creative Cloud aktualisiert werden.

Wird in der Webansicht in Creative Cloud Assets bzw. Creative Cloud Libraries für zuvor erstellte Diagramme die Registerkarte „Bearbeiten“ verfügbar sein?

Nein. Über Creative Cloud Assets und Creative Cloud Libraries gibt es keine Möglichkeit mehr, vorhandene Diagramme in einem Browser zu bearbeiten.

Was passiert mit vorhandenen Diagrammen in meinen Illustrator-Dokumenten oder in anderen Creative Cloud-Clients, mit denen Diagramme über Creative Cloud Libraries geöffnet werden konnten?

Vorhandene Diagramme werden in normale Illustrator-Vektorobjekte umgewandelt. Diese erweiterten Diagramme können nicht so bearbeitet werden, dass Daten oder andere Diagrammeigenschaften wie Diagrammachsen, Beschriftungen usw. geändert oder aktualisiert werden.

Was passiert mit den Daten, die für das Erstellen von Diagrammen herangezogen wurden?

Vor dem 30. November 2015 können Sie auf die Diagrammdaten zugreifen, indem Sie das Diagramm in Ihrem Illustrator-Dokument auswählen und auf die Schaltfläche „In der Creative Cloud bearbeiten“ klicken. Sobald der Dienst „Creative Cloud Charts“ im Browser geöffnet ist, öffnen Sie darin die Registerkarte „Daten“. Sie können die Daten hier kopieren und in eine eigene Kalkulationstabelle einfügen, die Sie dann auf Ihrem Desktop speichern können.

Nach dem 30. November 2015 öffnen Sie die Webseite „assets.adobe.com“ und melden sich bei Ihrem Creative Cloud-Konto an. Wählen Sie links im Menü die Option „Bibliotheken“ aus und wählen Sie dann „Charts“. Von hier aus können Sie die Diagramme anzeigen, die Sie mit Creative Cloud Charts erstellt haben.

Was passiert mit den Diagrammen, die in Creative Cloud Libraries gespeichert wurden?

Diagramme, die seit dem Illustrator CC 2015-Update vom 21. Juli erstellt und in CC Libraries gespeichert worden sind, können noch als Standard-Illustrator-Vektorgrafiken geöffnet werden. Diagramme, die mit der Illustrator CC-Version vom 16. Juni erstellt worden sind, werden als Rastergrafiken (PNG-Dateien) gespeichert.

Sind vorhandene Diagramme in der Browseransicht von Creative Cloud Libraries sichtbar?

Diagramme sind als normale Vektorobjekte sichtbar.

Ist das CC Charts-Tool in der November 2015-Version von Illustrator CC verfügbar?

Nein. Das CC Charts-Tool ist nicht in der November 2015-Version von Illustrator CC enthalten.

Was ist der Unterschied zwischen einer Technologievorschau und einer Betaversion?

Technologievorschauen sind Dienste und Funktionen in der Creative Cloud, die wir öffentlich freigeben, bevor sie abgeschlossen sind. Im Gegensatz zu „Betaversionen“ (Funktionen oder neue Produkte, die zwar abgeschlossen, aber noch nicht vollständig getestet sind), ist bei Technologievorschauen der „nicht abgeschlossene“ Zustand beabsichtigt. Anders ausgedrückt: Die Funktionen sind vollständig getestet und werden auch unterstützt, aber wir arbeiten noch an der Perfektionierung dieser Funktionen. Indem Creative Cloud-Abonnenten die Technologievorschau nutzen, haben sie die Möglichkeit, die Funktionalitäten zu testen und den Produktteams Feedback zu geben, die wiederum diese Informationen verwenden, um die Weiterentwicklung der Funktionen zu gestalten.

Bedeutet das, dass Adobe andere Technologievorschauen möglichweise ebenfalls beendet?

Technologievorschauen sind absichtlich „nicht vollständig“, da wir noch dabei sind, die Funktionen zu perfektionieren und uns daher Feedback von den Creative Cloud-Abonnenten begrüßen. Das Feedback von Abonnenten wird verwendet, um die künftige Entwicklung dieser Technologien zu gestalten, und manchmal bedeutet das, dass wir zurück gehen zum Zeichenbrett.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie