Integrationsleitfäden verwenden

Erhalten Sie schnellen Zugriff auf Installations-, Benutzer- und Upgrade-Handbücher für aktuelle Adobe Sign-Integrationen. Für einige der komplexeren Integrationen sind häufig verwendete Artikel der Wissensdatenbank aus Gründen der Einfachheit ebenfalls aufgelistet.

 

Versionierung und Support-Dauer für Adobe Sign-Integrationsprodukte:

Die Adobe Sign-Versionierungskonvention und die Support-Dauer für integrierte Dienste entsprechen anderen Adobe-Produkten, mit denen Sie möglicherweise bereits vertraut sind.


Versionsnummern:

Die Paketversion verwendet ein dreiteiliges Nummerierungssystem, um die fortlaufende Build-Nummer der freigegebenen Version und den relativen Import des Upgrades in Bezug auf neue oder sich ändernde Inhalte zu identifizieren. Die Zahl folgt diesem Muster:
N.m.p

Wobei N = Hauptversion; m = Nebenversion; p = Patch-Version.

Beispiel: Ein Integrationspaket der Version 23.2.1 gibt den folgenden Versionsstatus an:

  • Hauptversion: 23
  • Nebenversion: 2
  • Patch-Version: 1

Wenn Techniker neue „Builds“ des Pakets entwickeln, erhöhen sie die Versionsnummer entsprechend der Art der Codeaktualisierung.

  • Hauptversionsänderungen sind bei einer bedeutenden Ergänzung der Funktionen oder einer wichtigen Änderung der Kernsysteme angezeigt.
  • Nebenversionsupdates umfassen in der Regel kleinere Funktionsupdates und Sicherheits-Patches.. Möglicherweise ist auch ein Upgrade auf die neueste gepatchte Version von Adobe Sign erforderlich, wenn hinreichende Sicherheitsbedenken bestehen oder ein gemeldetes Problem behoben werden muss.
  • Patch-Versionen sind fast ausschließlich Fehlerbehebungen und Anpassungen der Benutzeroberfläche.
Hinweis:

Nicht alle Versionen werden für die Öffentlichkeit freigegeben, wenn das Produkt die Entwicklungsschritte durchläuft. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Patch-Version zwischen zwei Freigaben sprunghaft steigt.

Es wird empfohlen, dass Administratoren ihre Version so aktuell wie möglich halten, um sicherzustellen, dass das Konto vollen Zugriff auf alle Funktionen hat und für alle bekannten Sicherheitsprobleme ein Patch aufgespielt wurde.

Möglicherweise ist auch ein Upgrade auf die neueste gepatchte Version von Adobe Sign erforderlich, wenn hinreichende Sicherheitsbedenken bestehen oder ein kritisches Systemproblem behoben werden muss.


Die Support-Dauer

Die Support-Dauer eines Adobe Sign-Integrationsprodukts basiert auf der Hauptversion des Pakets.

Adobe Sign unterstützt die aktuelle Version eines Pakets sowie die beiden vorherigen Hauptversionen (einschließlich aller zugehörigen Nebenversions- und Patch-Updates). Hauptversionen werden wie folgt ausgedrückt:

  • Aktuelle Version (N): Die neueste Hauptversion des Pakets
  • Vorherige Version (N-1): Eine Hauptversion hinter der neuesten Version
  • Letzte unterstützte Version (N-2): Zwei Hauptversionen hinter der aktuellen Version

Wenn die aktuelle verfügbare Version des Pakets beispielsweise 23.2.1 ist, dann gilt Folgendes:

  • Die aktuelle Hauptversion (N) ist 23.
  • Die vorherige Hauptversion (N-1) dieses Pakets ist 22.
  • Die letzte unterstützte Hauptversion (N-2) dieses Pakets ist 21.
  • Alle Version vor 21.0.0 werden nicht unterstützt.
Versionsübersicht

Wenden Sie sich bei Fragen an Ihren Händler oder an den Support.

Adobe Sign für Salesforce

Hinweis:

Alle Organisationen sollten so bald wie möglich auf mindestens Version 21.5.11 aktualisieren.

Version 21.5.11 ist eine Voraussetzung für alle späteren Versionen und muss vor dem weiteren Upgrade auf spätere Versionen installiert werden.

Zusätzliche Artikel

Hinzufügen von Adobe Sign zu Ihrer Salesforce-E-Mail-Komponente

Senden, Erinnern, Abbrechen und mehr – alles direkt von Ihrem E-Mail-Client aus. Verfügbar für Outlook oder Gmail

Adobe Sign Connector für Salesforce CPQ

Fügen Sie einen Button hinzu, um Ihre CPQ-Angebote direkt von der Angebotsseite aus an Adobe Sign zu senden

Adobe Sign zum Selbstsignieren (Community-Cloud)

Zur Bereitstellung von signierbaren Dokumenten bei der Verwendung von Community-Portalen

► Adobe Sign für Simple Signing (Community-Cloud)

Eine Komponente für die Community-Cloud, die es Entwicklern ermöglicht, die Signaturvorlagen in andere Lightning-Komponenten einzubetten.

► Gewähren des Zugriffs für Salesforce-Benutzer/-Profile

Wenn Sie die Adobe Sign-Anwendung nicht für alle Benutzer eingerichtet haben

Arbeiten mit Vereinbarungen im Batch-Betrieb

Um Vereinbarungs-Batches je nach benutzerdefinierten Kriterien zu erstellen

Einstellungen zur Lead-Konversion

Wenn Sie Adobe Sign mit Leads in Salesforce verwenden, könnte dies hier interessant für Sie sein

Gruppenzuordnungen

Ordnen Sie Benutzer in Adobe Sign-Gruppen basierend auf Salesforce-Benutzerprofilen zu

Konfigurieren von Salesforce zum Senden umfangreicher Dokumente

Wenn Sie Dokumente von über 2 MB versenden, müssen die entsprechenden Konfigurationen vorgenommen werden

► Konfigurieren von Push-Vereinbarungen zum Erstellen extern generierter Vereinbarungen in Salesforce

„Push-Vereinbarungen“ sind Transaktionen, die extern für Salesforce initiiert (wie Vereinbarungen, die von Webformularen erstellt werden) und dann an Salesforce übertragen werden.

Aktivierung von Chatter und Salesforce1

Einstellungen zur Aktivierung des Versendens über Chatter oder Salesforce1

Konfiguration des Seitenlayouts (Basic, Advanced und Lightning)

Wenn Sie beim Layout Ihrer Seite zu einer der anderen Optionen wechseln müssen

Adobe Sign für Dropbox

Adobe Sign für Microsoft Office

Unterstützte Plattformen:

  • Outlook 2013 (Windows Version 15+)
  • Outlook 2016 (Windows Version 16+)
  • Outlook Online – mit:
    • Chrome Version 59+
    • Firefox Version 53+
    • Safari 9+
    • Edge 38+
    • IE 11+
  • Outlook 2016 (Mac Version 15.35+)

Unterstützte Plattformen:

  • Word oder PowerPoint 2013 (Windows Version 15+)
  • Word oder PowerPoint 2016 (Windows Version 16+)
  • Word oder PowerPoint Online (365) – mit:
    • Chrome Version 59+
    • Firefox Version 53+
    • Safari 9+
    • Edge 38+
    • IE 11+
  • Word oder PowerPoint 2016 (Mac Version 15.34+)

Unterstützte Plattformen:

  • Office 365 – mit:
    • Chrome Version 51.0 (oder höher)
    • Firefox Version 47.0 (oder höher)
    • Microsoft Edge 12 (oder höher)
    • Internet Explorer 11 (oder höher)

Adobe Sign für Microsoft PowerApps und Power Automate (Ehemals Microsoft Flow)

 

Unterstützte Plattformen:

  • Office 365 – mit:
    • Chrome Version 59+
    • Firefox Version 53+
    • Safari 9+
    • Edge 38+
    • Internet Explorer 11 (oder höher)

Adobe Sign für Microsoft Dynamics

Kostenlose Testversion

Aktuelles Installationspaket für Dynamics 365 CRM

Durch Herunterladen des Adobe Sign for MS Dynamics-Pakets bestätigen Sie, dass Sie alle Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert haben:


Leitfäden für Dynamics 365 CRM (Version 9.4)


Versionshinweise

Microsoft Dynamics 365 for Talent

Adobe Sign für Microsoft SharePoint

Hinweis:

Die Adobe Sign for SharePoint-Lösung wird nur in der klassischen Benutzeroberfläche von SharePoint 2019 On-Premises unterstützt.

Adobe und Microsoft arbeiten gerade daran, die Unterstützung auf die moderne Benutzeroberfläche auszuweiten.

Leitfäden

Leitfäden

Arbeitsablauf

Hinweis:

Workflows für SharePoint Online werden nicht mehr unterstützt.

Nähere Informationen zu dieser Funktion finden Sie im Handbuch für Microsoft PowerApps und Power Automate.

Adobe Sign für ServiceNow

Adobe Sign für HR (ServiceNow)

Adobe Sign für SAP SuccessFactors

Adobe Sign für Workday

Adobe Sign für NetSuite

Versionshinweise

Hinweis:

Die Unterstützung für Version 4.0.1. Von Adobe Sign für NetSuite wurde beendet.

Aufgrund eines Regressionsfehlers, der bei der Plattformaktualisierung von NetSuite eingeführt wurde, wird die technische Unterstützung für Adobe Sign für NetSuite Version 4.0.1 und älter beendet.

Führen Sie ein Upgrade auf Version 4.0.5 durch, um sicherzustellen, dass diese Integration weiterhin funktioniert und unterstützt wird.

Adobe Sign für SugarCRM

SugarCRM Version 6

SugarCRM Version 7

Adobe Sign-API

Hinweis:


Die Unterstützung von Adobe Sign für ältere API-Authentifizierungsmodelle endet im Mai 2021.

Adobe ist darum bemüht, sichere Produkterlebnisse für unsere Kunden bereitzustellen, indem die neuesten Standard-Sicherheitsprotokolle der Branche eingehalten werden. Im Rahmen dieses Prozesses stellt Adobe Sign die Unterstützung älterer API-Authentifizierungsmodelle, bei denen Benutzername und Kennwort im API-Aufruf gesendet werden konnten, im Mai 2021 ein.

 

AUSWIRKUNGEN

Kunden, die aktuell ältere Authentifizierungsmodelle nutzen, müssen zur neueren OAuth-Authentifizierung wechseln. 

 

WICHTIG

○ Kunden, die eine Integration verwenden, sollten ein Upgrade auf die neueste Version durchführen. Die neuesten Adobe-Partnerintegrationen finden Sie in den Referenzhandbüchern.

○ Kunden, die eigene benutzerspezifische Integrationen mit Adobe Sign erstellen, müssen ein Update auf die neueste OAuth-basierte Authentifizierung durchführen. Weitere Informationen finden Sie im Migrationshandbuch.

○ Mobile Benutzer müssen ein Upgrade auf die neueste Version der Adobe Sign-App für iOS und Android durchführen.

 

Einstellung der SOAP-API im Mai 2021 geplant

Mit der Veröffentlichung von Version 6 der REST-API, die Adobe Sign-Entwicklern das beste Programmiererlebnis bietet, gilt die SOAP-API als veraltet und wird nach Mai 2021 nicht mehr unterstützt.  Die REST-API ist die bevorzugte Schnittstelle für Integratoren und Anwendungsentwickler. Bei künftigen Entwicklungen sollte diese API zum Einsatz kommen.