Verwenden Sie das Bedienfeld „Verlauf“ in Dreamweaver, um Schritte zu wiederholen und zu automatisieren. Erstellen, verwenden und speichern Sie Befehle aus Schritten der Verlaufsliste.

Hinweis:

Das Fenster „Verlauf“ wird in Dreamweaver CC 2017 und höher nicht mehr unterstützt. 

Aufgabenautomatisierung

Im Bedienfeld „Verlauf“ werden die Schritte aufgezeichnet, die Sie durchführen, wenn Sie eine Aufgabe abschließen. Automatisieren Sie eine häufig ausgeführte Aufgabe, indem Sie die entsprechenden Schritte im Bedienfeld „Verlauf“ wiederholen oder indem Sie einen neuen Befehl erstellen, mit dem diese Schritte automatisch ausgeführt werden.

Bestimmte Mausaktionen wie das Auswählen durch Klicken im Dokumentfenster können nicht wiederholt oder gespeichert werden. Wenn Sie eine solche Mausaktion ausführen, wird im Bedienfeld „Verlauf“ eine schwarze Linie angezeigt (die erst sichtbar wird, wenn Sie eine andere Aktion ausführen). Um dies zu vermeiden, verwenden Sie die Pfeiltasten anstelle der Maus, um die Einfügemarke im Dokumentfenster zu verschieben.

Einige andere Schritte, z. B. das Ziehen eines Seitenelements an eine andere Position auf der Seite, können ebenfalls nicht wiederholt werden. Wenn Sie einen solchen Schritt ausführen, wird im Bedienfeld „Verlauf“ ein Symbol mit einem kleinen roten X angezeigt.

Gespeicherte Befehle stehen dauerhaft zur Verfügung (sofern Sie sie nicht löschen). Aufgezeichnete Befehle hingegen werden entfernt, wenn Sie Adobe Dreamweaver beenden. Kopierte Folgen von Schritten werden entfernt, wenn Sie andere Objekte kopieren.

Bedienfeld „Verlauf“ verwenden

Das Bedienfeld „Verlauf“ („Fenster“ > „Verlauf“) enthält eine Liste mit den Schritten, die Sie im aktiven Dokument seit dem Erstellen oder Öffnen des Dokuments ausgeführt haben (jedoch nicht die Schritte, die in anderen Frames, Dokumentfenstern oder im Bedienfeld „Site“ ausgeführt wurden). Im Bedienfeld „Verlauf“ können Sie mehrere Schritte gleichzeitig rückgängig machen und Aufgaben automatisieren.

Bedienfeld „Verlauf“
Bedienfeld „Verlauf“

A. Regler (Ziehpunkt) B. Schritte C. Schaltfläche „Wiedergabe“ D. Schaltfläche „Schritte kopieren“ E. Schaltfläche „Als Befehl speichern“ 

Der Regler (oder Ziehpunkt) im Bedienfeld „Verlauf“ zeigt anfänglich auf den zuletzt ausgeführten Schritt.

Hinweis:

Die Reihenfolge der Schritte lässt sich im Bedienfeld „Verlauf“ nicht ändern. Betrachten Sie das Bedienfeld „Verlauf“ nicht als willkürliche Sammlung von Befehlen, sondern als Funktion, die ausgeführten Schritte in der Reihenfolge ihrer Ausführung anzuzeigen.

Letzten Schritt rückgängig machen

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Rückgängig“.

    • Ziehen Sie den Regler im Bedienfeld „Verlauf“ einen Schritt in der Liste nach oben.

    Hinweis:

    Für die automatische Bewegung des Reglers zu einem bestimmten Schritt müssen Sie links neben den Schritt klicken. Wenn Sie auf den Schritt selbst klicken, wird der Schritt ausgewählt. Das Auswählen eines Schritts ist nicht dasselbe wie das Zurückkehren zu diesem Schritt im Rückgängig-Verlauf.

Mehrere Schritte gleichzeitig rückgängig machen

  1. Ziehen Sie den Regler zu einem Schritt oder klicken Sie auf der Reglerspur links neben einen Schritt.

    Der Regler bewegt sich automatisch zu diesem Schritt, und die dazwischen liegenden Schritte werden rückgängig gemacht.

    Hinweis:

    Wie beim Rückgängigmachen eines einzelnen Schritts können Sie auch nach dem Rückgängigmachen mehrerer Schritte keinen der Schritte wiederherstellen, nachdem Sie einen anderen Vorgang im Dokument durchgeführt haben. Die rückgängig gemachten Schritte werden aus dem Bedienfeld „Verlauf“ entfernt.

Anzahl der im Bedienfeld „Verlauf“ gespeicherten und angezeigten Schritte festlegen

Die Standardanzahl von Schritten ist für die Anforderungen der meisten Benutzer ausreichend. Je höher die Anzahl ist, desto mehr Speicher ist für das Bedienfeld „Verlauf“ erforderlich. Dies kann die Leistung und Geschwindigkeit des Computers erheblich beeinträchtigen.

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ (Windows) bzw. „Dreamweaver“ > „Voreinstellungen“ (Mac).
  2. Wählen Sie links in der Kategorieliste die Option „Allgemein“.
  3. Geben Sie unter „Zulässige Höchstzahl der Verlaufsschritte“ die gewünschte Zahl ein.

    Wenn die maximale Anzahl der Schritte im Bedienfeld „Verlauf“ erreicht ist, werden die ältesten Schritte gelöscht.

Verlaufsliste für das aktuelle Dokument löschen

  1. Wählen Sie im Kontextmenü des Bedienfelds „Verlauf“ die Option „Verlauf leeren“.

    Mit diesem Befehl werden zudem alle Rückgängig-Informationen für das aktuelle Dokument gelöscht. Nach dem Auswählen von „Verlauf leeren“ können Sie die gelöschten Schritte nicht mehr rückgängig machen. Mit „Verlauf leeren“ werden keine Schritte rückgängig gemacht, sondern lediglich die Aufzeichnungen der Schritte aus dem Speicher entfernt.

Schritte wiederholen

Über das Bedienfeld „Verlauf“ können Sie den letzten ausgeführten Schritt, mehrere aufeinanderfolgende Schritte oder mehrere nicht aufeinanderfolgende Schritte wiederholen. Wiederholen Sie die Schritte direkt im Bedienfeld „Verlauf“.

Einzelne Schritte wiederholen

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Wiederholen“.

    • Wählen Sie im Bedienfeld „Verlauf“ einen Schritt aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Wiedergabe“. Daraufhin wird der Schritt wiederholt und im Bedienfeld „Verlauf“ wird eine Kopie des Schritts angezeigt.

Folge von Schritten wiederholen

  1. Wählen Sie im Bedienfeld „Verlauf“ die gewünschten Schritte aus:
    • Um aufeinanderfolgende Schritte auszuwählen, ziehen Sie den Mauszeiger von einem Schritt zu einem anderen. (Ziehen Sie nicht den Regler, sondern ziehen Sie den Mauszeiger von der Beschriftung eines Schrittes zu der eines anderen.) Sie können auch den ersten Schritt auswählen und dann bei gedrückter Umschalttaste auf den letzten Schritt klicken.

    • Um nicht aufeinanderfolgende Schritte auszuwählen, wählen Sie einen Schritt aus und klicken Sie dann bei gedrückter Strg-Taste (Windows) bzw. bei gedrückter Befehlstaste (Mac) auf weitere Schritte, um sie auszuwählen oder ihre Auswahl aufzuheben.

      Die ausgewählten (markierten) Schritte werden wiederholt und nicht unbedingt der Schritt, auf den der Regler gerade zeigt.

    Hinweis:

    Sie können eine Folge von Schritten, die eine schwarze Linie zur Angabe eines nicht aufzeichenbaren Schritts enthalten, zwar auswählen, der entsprechende Schritt wird beim Wiederholen der Schritte jedoch übersprungen.  

  2. Klicken Sie auf „Wiedergabe“.

    Die Schritte werden der Reihe nach wiederholt und im Bedienfeld „Verlauf“ wird ein neuer Schritt mit der Bezeichnung „Schritte wiederholen“ angezeigt.

Auswahl festlegen oder erweitern

  1. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt und drücken Sie eine Pfeiltaste.

    Hinweis:

    Wenn beim Ausführen einer Aufgabe, die später wiederholt werden soll, eine schwarze Linie für nicht wiederholbare Mausaktionen angezeigt wird, können Sie alle Schritte bis zu diesem Schritt rückgängig machen und stattdessen eine andere Methode wie etwa die Pfeiltasten verwenden.

Schritte im Bedienfeld „Verlauf“ auf Objekte anwenden

Sie können eine Gruppe von Schritten aus dem Bedienfeld „Verlauf“ auf jedes Objekt im Dokumentfenster anwenden.

Wenn Sie mehrere Objekte auswählen und dann Schritte aus dem Bedienfeld „Verlauf“ auf diese Objekte anwenden, werden die Objekte als kombinierte Auswahl behandelt. Dreamweaver versucht, die Schritte auf diese kombinierte Auswahl anzuwenden. Eine Gruppe von Schritten kann jedoch jeweils nur auf ein Objekt angewendet werden.

Um die Schritte auf jedes Objekt einer Objektgruppe anzuwenden, muss der letzte Schritt der Folge darin bestehen, das nächste Objekt in der Objektgruppe auszuwählen. Das zweite Verfahren veranschaulicht dieses Prinzip in einem konkreten Szenario: Festlegen des vertikalen und horizontalen Abstands einer Reihe von Bildern.

Schritte auf ein anderes Objekt anwenden

  1. Wählen Sie das Objekt aus.
  2. Wählen Sie im Bedienfeld „Verlauf“ die relevanten Schritte aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Wiedergabe“.

Schritte auf mehrere Objekte anwenden

  1. Beginnen Sie mit einem Dokument, in dem jede Zeile aus einem kleinen Bild (z. B. einem grafischen Aufzählungspunkt oder einem Symbol), gefolgt von Text, besteht.

    Das Ziel soll sein, den Abstand zwischen den Bildern und dem Text sowie zwischen den vertikal aufeinanderfolgenden Bildern zu vergrößern.

    Jede Zeile besteht aus einem kleinen Bild.
    Jede Zeile besteht aus einem kleinen Bild.

  2. Öffnen Sie den Eigenschafteninspektor („Fenster“ > „Eigenschaften“), wenn er noch nicht geöffnet ist.
  3. Wählen Sie das erste Bild aus.
  4. Geben Sie im Eigenschafteninspektor in den Feldern „V-Abstand“ und „H-Abstand“ Zahlen ein, um den Abstand für das Bild festzulegen.
  5. Klicken Sie erneut auf das Bild, um das Dokumentfenster zu aktivieren, ohne die Einfügemarke zu verschieben.
  6. Drücken Sie die Nach-links-Taste, um die Einfügemarke links neben das Bild zu setzen.
  7. Drücken Sie die Nach-unten-Taste, um die Einfügemarke um eine Zeile nach unten zu verschieben, sodass sie sich genau links neben dem zweiten Bild der Reihe befindet.
  8. Drücken Sie Umschalttaste + Nach-rechts-Taste, um das zweite Bild auszuwählen.

    Hinweis:

    Wählen Sie das Bild nicht aus, indem Sie darauf klicken, da Sie sonst nicht alle Schritte wiederholen können.

  9. Wählen Sie im Bedienfeld „Verlauf“ die Schritte aus, die dem Ändern des Abstands für das Bild und dem Auswählen des nächsten Bilds entsprechen. Klicken Sie auf „Wiedergabe“, um diese Schritte zu wiederholen.
    Klicken Sie auf „Wiedergabe“, um Schritte zu wiederholen.
    Klicken Sie auf „Wiedergabe“, um Schritte zu wiederholen.

    Der Abstand für das aktuelle Bild ändert sich und das nächste Bild wird ausgewählt.

    Der Abstand für das aktuelle Bild ändert sich.
    Der Abstand für das aktuelle Bild ändert sich.

  10. Klicken Sie so oft auf „Wiedergabe“, bis alle Bilder den richtigen Abstand haben.

Kopieren und Einfügen von Schritten zwischen Dokumenten

Jedes offene Dokument verfügt über ein eigenes Schrittprotokoll. Sie können Schritte aus einem Dokument kopieren und in ein anderes einfügen.

Beim Schließen eines Dokuments wird sein Verlauf gelöscht. Wenn Sie wissen, dass Sie später Schritte aus einem Dokument verwenden möchten, kopieren oder speichern Sie die Schritte, bevor Sie das Dokument schließen.

  1. Wählen Sie in dem Dokument, das die Schritte enthält, die Sie wiederverwenden möchten, die Schritte im Bedienfeld „Verlauf“ aus.
  2. Klicken Sie im Bedienfeld „Verlauf“ auf „Schritte kopieren“ .

    Hinweis:

    Die Schaltfläche „Schritte kopieren“ im Bedienfeld „Verlauf“ unterscheidet sich vom Befehl „Kopieren“ im Menü „Bearbeiten“. Über „Bearbeiten“ > „Kopieren“ können Sie keine Schritte kopieren, obwohl Sie sie über „Bearbeiten“ > „Einfügen“ einfügen.

    Vorsicht beim Kopieren von Schritten, die den Befehl „Kopieren“ oder „Einfügen“ enthalten:

    • Verwenden Sie „Schritte kopieren“ nicht, wenn es sich bei einem der Schritte um den Befehl „Kopieren“ handelt. Diese Schritte lassen sich meist nicht problemlos einfügen.

    • Wenn die Schritte den Befehl „Einfügen“ enthalten, können Sie sie nur einfügen, wenn sie vor diesem Befehl auch den Befehl „Kopieren“ enthalten.

  3. Öffnen Sie das andere Dokument.
  4. Setzen Sie die Einfügemarke an die gewünschte Position oder wählen Sie ein Objekt aus, auf das Sie die Schritte anwenden möchten.
  5. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Einfügen“.

    Beim Einfügen in das Bedienfeld „Verlauf“ des Dokuments werden die Schritte wiederholt. Im Bedienfeld „Verlauf“ werden die Schritte nur als ein Schritt mit der Bezeichnung „Schritte einfügen“ angezeigt.

    Wenn Sie Schritte in einen Texteditor, in die Codeansicht oder in den Codeinspektor einfügen, werden sie als JavaScript-Code angezeigt. Dies kann nützlich sein, wenn Sie in Zukunft eigene Skripts schreiben möchten.

Befehle aus Schritten der Verlaufsliste erstellen und verwenden

Speichern Sie eine Gruppe von Schritten aus der Verlaufsliste als benannten Befehl, der dann im Menü „Befehle“ zur Verfügung steht. Erstellen und speichern Sie einen neuen Befehl, wenn Sie eine Gruppe von Schritten später erneut verwenden möchten, insbesondere wenn dies beim nächsten Starten von Dreamweaver erfolgen soll.

Erstellen von Befehlen

  1. Wählen Sie im Bedienfeld „Protokoll“ einen Schritt oder eine Gruppe von Schritten aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Als Befehl speichern“ oder wählen Sie im Kontextmenü des Bedienfelds „Verlauf“ die Option „Als Befehl speichern“.
  3. Geben Sie für den Befehl einen Namen ein und klicken Sie auf „OK“.

    Der Befehl wird im Menü „Befehle“ angezeigt.

    Hinweis:

    Der Befehl wird als JavaScript-Datei (in manchen Fällen als HTML-Datei) im Ordner „Dreamweaver/Configuration/Commands“ gespeichert. Wenn Sie Dreamweaver unter einem Mehrbenutzer-Betriebssystem installiert haben, wird die Datei im Ordner „Commands“ des entsprechenden Benutzers gespeichert.

Gespeicherte Befehle verwenden

  1. Wählen Sie ein Objekt aus, auf das der Befehl angewendet werden soll, oder setzen Sie die Einfügemarke in das Element, bei dem der Befehl ausgeführt werden soll.
  2. Wählen Sie den Befehl im Menü „Befehle“ aus.

Befehlsnamen bearbeiten

  1. Wählen Sie „Befehle“ > „Befehlsliste bearbeiten“.
  2. Wählen Sie den Befehl aus, den Sie umbenennen möchten, geben Sie den neuen Namen ein und klicken Sie dann auf „Schließen“.

Namen im Menü „Befehle“ löschen

  1. Wählen Sie „Befehle“ > „Befehlsliste bearbeiten“.
  2. Wählen Sie einen Befehl aus.
  3. Klicken Sie auf „Löschen“ und dann auf „Schließen“.

Befehle aufzeichnen und speichern

Zeichnen Sie einen vorübergehend benötigten Befehl zur kurzfristigen Verwendung auf oder zeichnen Sie einen Befehl auf und speichern Sie ihn zur späteren Verwendung. In Dreamweaver wird jeweils nur ein aufgezeichneter Befehl beibehalten. Sobald Sie einen neuen Befehl aufzeichnen, wird der alte Befehl gelöscht, wenn Sie ihn nicht zuvor gespeichert haben.

Folge von Schritten vorübergehend aufzeichnen

  1. Wählen Sie „Befehle“ > „Aufzeichnung starten“ oder drücken Sie Strg+Umschalt+X (Windows) bzw. Befehl+Umschalt+X (Mac).

    Der Mauszeiger ändert seine Form. Dies weist darauf hin, dass eine Aufzeichnung stattfindet.

  2. Wenn die Aufzeichnung abgeschlossen ist, wählen Sie „Befehle“ > „Aufzeichnung beenden“ oder drücken Sie Strg+Umschalt+X (Windows) bzw. Befehl+Umschalt+X (Mac).

Aufgezeichnete Befehle wiedergeben

  1. Wählen Sie „Befehle“ > „Aufgezeichneten Befehl abspielen“.

Aufgezeichnete Befehle speichern

  1. Wählen Sie „Befehle“ > „Aufgezeichneten Befehl abspielen“.
  2. Wählen Sie den Schritt „Befehl ausführen“ aus, der in der Verlaufsliste des Bedienfelds „Verlauf“ angezeigt wird, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Als Befehl speichern“.
  3. Geben Sie für den Befehl einen Namen ein und klicken Sie auf „OK“.

    Der Befehl wird im Menü „Befehle“ angezeigt.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie