Einführung in Richtlinien für Eingabehilfen

Bei Bildschirmleseprogrammen handelt es sich um Software, mit deren Hilfe Webinhalte für sehbehinderte Benutzer vorgelesen werden. Bei FLA-Dateien, die zur Verwendung mit Bildschirmleseprogrammen entwickelt wurden, können leicht unerwartete Ergebnisse auftreten. Der Text auf einer Webseite wird von der speziell entwickelten Software vorgelesen. Ein Bildschirmleseprogramme kann jedoch nur textlichen Inhalt wiedergeben. Etwaige Beschreibungen, die Sie für die gesamte SWF-Datei, Movieclips, Bilder oder anderen grafischen Inhalt eingegeben haben, werden jedoch auch vorgelesen. Geben Sie Beschreibungen zu wichtigen Bildern und Animationen ein, damit auch diese Elemente der SWF-Datei wiedergegeben werden können. Hierbei handelt es sich um die Entsprechung bei der SWF-Datei zu alt-Text in einer HTML-Webseite.

Hinweis: Animate-Anwendungen müssen in Internet Explorer unter Windows angezeigt werden, da die Unterstützung durch Microsoft Active Accessibility (MSAA) auf diesen Browser begrenzt ist.

 

Flash Player verwendet Microsoft Active Accessibility (MSAA), um Animate-Inhalt für Bildschirmleseprogramme bereitzustellen. Bei MSAA handelt es sich um eine Windows-basierte Technologie, die eine standardisierte Plattform zum Informationsaustausch zwischen unterstützenden Technologien, wie z. B. Bildschirmleseprogrammen und anderen Anwendungen, bietet. Ereignisse (wie etwa eine Änderung in der Anwendung) und Objekte sind mithilfe von MSAA für Bildschirmleseprogramme sichtbar.

Hinweis:

Flash Player ab Version 7 funktioniert nicht mit allen Bildschirmleseprogrammen. Die Software eines anderen Anbieters muss in der Lage sein, die von MSAA bereitgestellten Informationen zu bearbeiten.

Erstellen barrierefreier Websites

Um eine barrierefreie Website zu erstellen, müssen mehrere Kriterien erfüllt werden:

Stellen Sie die Informationen für Bildschirmleseprogramme bereit;

machen Sie Text oder Bilder verwertbar

Einige Besucher finden es u. U. schwer, kleine Schriften zu lesen oder kleine Grafiken zu sehen. Gestatten Sie es Benutzern, solche Elemente zu vergrößern, indem Sie sich skalierbare Vektorgrafiken in SWF-Dateien zunutze machen.

Bieten Sie eine akustische Wiedergabe

Überlegen Sie sich, eine akustische Wiedergabe bereitzustellen, und zwar für Besucher ohne Bildschirmleseprogramme oder für Elemente, bei denen Bildschirmleseprogramme nicht funktionieren, wie etwa Videoinhalt.

Versehen Sie Audioelemente, die gesprochenen Text enthalten, mit entsprechenden Beschriftungen

Einige Besucher können möglicherweise Audioelemente oder Videos mit gesprochenem Text nicht hören. Überlegen Sie sich, entsprechende Beschriftungen für solche Benutzer bereitzustellen.

Verlassen Sie sich nicht auf Farbe, um Informationen zu vermitteln

Manche Besucher könnten farbenblind sein. Wenn Sie sich auf Farbe verlassen, um Informationen zu vermitteln (z. B.: Durch Klicken auf die grüne Schaltfläche zu Seite 1 gehen, durch Klicken auf die rote Schaltfläche zu Seite 2 gehen), sollten Sie auch eine textliche oder akustische Wiedergabe bieten.

Viele Online-Präsentationen (z. B. Videos) bieten Alternativen, um Sehbehinderten den Inhalt zugänglich zu machen, wie etwa eine Textbeschreibung des Videos. Animate stellt jedoch textliche Informationen direkt für das Bildschirmleseprogramm bereit. Das bedeutet in der Regel zwar, dass Sie in einer FLA-Datei zusätzliche Einstellungen vornehmen oder ActionScript-Code hinzufügen müssen, aber Sie brauchen keine vollständig separate Version zu erstellen.

Teile der SWF-Datei können für Bildschirmleseprogramme bereitgestellt werden. Textelemente (z. B. Textfelder, statischer Text und dynamischer Text), Schaltflächen, Movieclips, Komponenten und die gesamte SWF-Datei können von MSA-konformen Bildschirmleseprogrammen interpretiert werden.

Das Gesetz, das in den USA die Barrierefreiheit regelt, ist allgemein als „Section 508“ (Abschnitt 508) bekannt; in Deutschland gilt die „Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung“ (BITV). Section 508 behandelt insbesondere, dass Websites auf mehrfache Weise zugänglich sein müssen. Manche Websites, einschließlich aller Websites von US-Bundesbehörden, müssen diesen Richtlinien entsprechen. Wenn nicht alle in einer SWF-Datei enthaltenen Informationen für das Bildschirmleseprogramm bereitgestellt werden, entspricht die SWF-Datei nicht mehr Section 508. Weitere Informationen finden Sie auf der Website zu Section 508.

Viele andere Länder haben in Bezug auf die Erstellung barrierefreier Websites selbst Richtlinien entwickelt oder haben von anderen Organisationen entwickelten Richtlinien übernommen. Weitere Informationen zu Barrierefreiheit und Webstandards finden Sie auf der Website der W3C Web Accessibility Initiative. Diese Standards und Richtlinien beschreiben, welche Kriterien bei der Erstellung barrierefreier HTML-Websites zu erfüllen sind, und einige dieser Informationen betreffen auch Animate.

Bereitstellen von Struktur und Navigation für SWF-Dateien

Aufgrund der visuellen Natur einiger SWF-Dateien kann es für Bildschirmleseprogramme schwierig sein, das Layout und die Navigation auf der Seite umzusetzen. Es ist wichtig, eine allgemeine Beschreibung der SWF-Datei bereitzustellen, um Informationen zur Struktur und Navigation innerhalb der Sitestruktur zu vermitteln. Klicken Sie zu diesem Zweck auf die Bühne und geben Sie im daraufhin angezeigten Bedienfeld „Eingabehilfen“ die Beschreibung ein. Sie können auf der Site auch einen separaten Bereich erstellen, um diese Beschreibung bzw. den Überblick bereitzustellen.

Hinweis:

Wenn Sie eine Beschreibung für die SWF-Hauptdatei eingeben, wird sie bei jedem Aktualisieren der SWF-Datei vorgelesen. Durch das Erstellen einer separaten Informationsseite können Sie diese Redundanz vermeiden.

Informieren Sie Benutzer über alle in der SWF-Datei geänderten Navigationselemente. Wenn beispielsweise eine Schaltfläche hinzugefügt oder die Beschriftung auf einer Schaltfläche geändert wurde, wird diese Änderung vom Bildschirmleseprogramm vorgelesen. Von Flash Player ab Version 7 wird die Aktualisierung dieser Eigenschaften mithilfe von ActionScript unterstützt. Sie können die Barrierefreiheitsinformationen in der Anwendung zur Laufzeit aktualisieren, falls sich der Inhalt ändert.

Steuern von Beschreibungen und Wiederholungen

Designer und Entwickler können den Animationen, Bildern und Grafiken in einer SWF-Datei Beschreibungen zuweisen. Stellen Sie Namen für Grafiken bereit, damit sie von Bildschirmleseprogrammen wiedergegeben werden können. Wenn mit einer Grafik oder Animation keine wichtigen Informationen vermittelt werden (wenn sie z. B. dekorativ oder repetitiv ist) oder wenn Sie dieses Element bereits in der allgemeinen Beschreibung der SWF-Datei erwähnt haben, sollten Sie das Element nicht noch einmal separat beschreiben. Unnötige Beschreibungen können die Benutzer von Bildschirmleseprogrammen verwirren.

Hinweis:

Wenn Sie in SWF-Dateien Text unterteilen oder Bilder zu Text hinzufügen, müssen Sie entweder einen Namen oder eine Beschreibung für diese Elemente hinzufügen.

Gehen Sie bei verschachtelten Movieclips, die einem Zweck dienen oder eine Idee vermitteln, wie folgt vor:

  • Gruppieren Sie diese Elemente in der SWF-Datei.

  • Geben Sie eine Beschreibung für den übergeordneten Movieclip ein.

  • Machen Sie alle untergeordneten Movieclips unzugänglich.

    Dies ist sehr wichtig, denn andernfalls versucht das Bildschirmleseprogramm auch alle irrelevanten, verschachtelten Movieclips zu beschreiben. Das würde den Benutzer verwirren und möglicherweise sogar dazu veranlassen, die Website zu verlassen. Es empfiehlt sich, immer so vorzugehen, wenn eine SWF-Datei mehrere Objekte, wie etwa viele Movieclips, enthält. Lässt sich die allgemeine Bedeutung mit einer Beschreibung vermitteln, sollten Sie nur zu einem Objekt eine Beschreibung bereitstellen und alle anderen Objekte für das Bildschirmleseprogramm unzugänglich machen.

    SWF-Dateien und Anwendungen, die in Schleife abgespielt werden, verursachen eine ständige Aktualisierung des Bildschirmleseprogramms, da es ständig neuen Inhalt auf der Seite erfasst. Das Bildschirmleseprogramm geht davon aus, dass der Inhalt aktualisiert wurde, kehrt zum Anfang der Webseite zurück und beginnt erneut den Inhalt zu lesen. Machen Sie alle in Schleife abgespielten oder aktualisierten Objekte, die nicht erneut gelesen werden müssen, für das Bildschirmleseprogramm unzugänglich.

    Hinweis: Geben Sie im Bedienfeld „Eingabehilfen“ im Feld „Beschreibung“ keine Beschreibung für Instanzen (wie etwa Text) ein, die vom Bildschirmleseprogramm vorgelesen werden.

Verwenden von Farbe

Sie müssen sich die Verwendung von Farben in einer barrierefreien Datei gut überlegen. Sie dürfen sich nicht auf Farben verlassen, um dem Benutzer bestimmte Informationen oder Richtlinien zu vermitteln. Für einen farbenblinden Benutzer sind beispielsweise Navigationsanweisungen mit Bezug auf blaue und/oder rote Schaltflächen nutzlos. Machen Sie die Site durch die Verwendung von Text auf der Seite oder in einer alternativen Version barrierefrei. Prüfen Sie auch, ob der Kontrast zwischen Vorder- und Hintergrundfarben ausreichend stark ist, um die Lesbarkeit zu verbessern. Beispielsweise ist hellgrauer Text auf weißem Hintergrund nicht leicht zu lesen. Viele Besucher finden es auch schwierig, kleinen Text zu lesen. Kontrastreicher und großer oder skalierbarer Text bietet den meisten Benutzern, selbst Benutzern ohne Behinderungen, Vorteile.

Reihenfolge, Navigation mit der Tabulatortaste und Tastatur

Beim Erstellen barrierefreier Animate-Websites müssen unbedingt die Lesereihenfolge und die Navigation mit der Tabulatortaste berücksichtigt werden. Achten Sie beim Entwerfen einer Oberfläche darauf, dass die einzelnen Instanzen in der gleichen Reihenfolge auf der Seite angezeigt werden, in der sie vom Bildschirmleseprogramm vorgelesen werden. In der SWF-Datei können Sie die Lesereihenfolge testen und steuern; außerdem können Sie hier auch die Navigation mit der Tabulatortaste steuern.

Steuern der Lesereihenfolge

Die standardmäßige Lesereihenfolge ist unvorhersehbar und entspricht nicht immer der Platzierung der Elemente oder dem Layout der Seite. Ein einfaches Layout kann dabei helfen, eine logische Lesereihenfolge ohne Einbeziehung von ActionScript zu erstellen. Mithilfe von ActionScript können Sie die Lesereihenfolge jedoch besser steuern und in den SWF-Dateien testen.

Hinweis:

Achten Sie darauf, bei der Festlegung der Reihenfolge in der SWF-Datei keine Instanz auszulassen, da andernfalls wieder die standardmäßige (und unvorhersehbare) Lesereihenfolge verwendet wird.

Steuern von Navigation mit der Tabulatortaste und Inhalt

Besucher, für die eine Verwendung der Maus nicht in Frage kommt, da sie den Bildschirm nicht sehen können und daher darauf angewiesen sind, dass ihnen ein Bildschirmleseprogramm den Inhalt einer Website beschreibt, navigieren im Betriebssystem und auf Webseiten in der Regel mithilfe der Tabulatortaste und anderen Tastatursteuerungen. Verwenden Sie die Eigenschaften tabIndex und tabEnabled für Movieclip-, Schaltflächen-, Textfeld- oder Komponenteninstanzen, um eine intelligente Steuerung der Navigation mit der Tabulatortaste in barrierefreien SWF-Dateien zu ermöglichen. Zusätzlich zur Tabulatortaste können Sie auch mithilfe von anderen Tastendruckaktionen in der SWF-Datei navigieren, allerdings müssen Sie vorher die entsprechenden Informationen über das Bedienfeld „Eingabehilfen“ eingeben. Mit der Key-Klasse in ActionScript können Sie der SWF-Datei Tastendruckskripts hinzufügen. Wählen Sie das Objekt, dem Sie ein Tastendruckskript zuweisen möchten, und fügen Sie im Bedienfeld „Eingabehilfen“ im Feld „Tastenkombination“ den Tastaturbefehl hinzu. Fügen Sie Tastaturbefehle zu wichtigen und häufig verwendeten Schaltflächen in der SWF-Datei hinzu.

Hinweis: In ActionScript 3.0 handelt es sich bei tabIndex und tabEnabled um Eigenschaften der InteractiveObject-Klasse. In ActionScript 2.0 ist für sie kein Verweis auf eine Klasse erforderlich.

Hinweis:

Vermeiden Sie nicht sichtbare Schaltflächen in SWF-Dateien, da solche Schaltflächen nicht von Bildschirmleseprogrammen erkannt werden. (Bei nicht sichtbaren Schaltflächen handelt es sich um Schaltflächen, für die nur ein Kollisionsbereich, ein anklickbarer Bereich, festgelegt wird.)

Viele SWF-Dateien weisen eine schnelle Abfolge von Informationen auf, und Bildschirmleseprogramme sind häufig nicht in der Lage, damit Schritt zu halten. Stellen Sie Steuerungen für die SWF-Datei bereit, damit die Benutzer mithilfe von Schaltflächen selbst bestimmen können, wie schnell sie durch die Datei navigieren und bei Bedarf anhalten können.

Verarbeiten von Audio, Video und Animation

Versehen Sie Audioelemente oder Videos, die gesprochenen Text enthalten, mit entsprechenden Beschriftungen für taube oder schwerhörige Benutzer. Sie können zu diesem Zweck Text in Textfelder in Animate eingeben, mit Beschriftungen versehene Videos importieren oder sogar XML-Beschriftungsdateien verwenden. Mithilfe von Video-Cue-Points können Sie angeben, wann Textinformationen zur Laufzeit durch ein Textfeld aktualisiert werden sollen.

Weitere Informationen zur Verwendung von Hi-Caption SE und der Hi-Caption Viewer-Komponente finden Sie auf der Adobe Add-ons-Seite. Mithilfe dieser Erweiterung eines Drittanbieters können Sie neben anderen erweiterten Steuerungen Beschriftungen erstellen, die in einer XML-Datei gespeichert und zur Laufzeit in die SWF-Datei geladen werden. So können Sie beispielsweise Cue-Points und ein Textfeld verwenden, um die Beschriftungen anzuzeigen.

Barrierefreiheit und Erweitern von Animate

Über die Erweiterungsebene in Animate können Entwickler Funktionen erstellen, die ein erweitertes Authoring ermöglichen. Dadurch haben Drittanbieter die Möglichkeit, Erweiterungsfunktionen unter Berücksichtigung von Barrierefreiheit zu entwickeln. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um SWF-Dateien zu überprüfen und um Beschriftungen hinzuzufügen.

Beispielsweise kann die SWF-Datei mit einem Überprüfungswerkzeug auf fehlende Beschreibungen überprüft werden. Es wird geprüft, ob zu einer Gruppe von Instanzen eine Beschreibung oder zu einem Text eine Bezeichnung hinzugefügt wurde. Anschließend wird der Benutzer auf alle vorhandenen Probleme aufmerksam gemacht. Das Werkzeug prüft auch die Lesereihenfolge in der SWF-Datei und weist auf alle Instanzen hin, zu denen eine Angabe fehlt. Im Anschluss an die Analyse können Sie die Lesereihenfolge über ein Dialogfeld festlegen.

Weitere Informationen zu momentan erhältlichen Erweiterungsfunktionen von Drittanbietern finden Sie auf der Adobe Add-ons-Website.

Testen von Dateien und Implementieren von Änderungen

Testen Sie alle SWF-Dateien, die für eine Verwendung mit Bildschirmleseprogrammen konzipiert wurden. Testen Sie Ihre SWF-Dateien, nachdem eine neue Version von Flash Player, auch mit nur geringfügigen Änderungen, freigegeben wurde, und zwar in folgenden Szenarien:

  • Verwenden Sie die Bildschirmleseprogramme Window-Eyes und JAWS für Windows. Diese Programme behandeln SWF-Dateien unterschiedlich, d. h. es könnte zu verschiedenen Ergebnissen kommen.

  • Navigieren Sie in einem Browser ohne Bildschirmleseprogramm ohne Maus auf der Site.

  • Schalten Sie den Bildschirm aus und versuchen Sie, ausschließlich mithilfe des Bildschirmleseprogramms auf der Website zu navigieren.

  • Falls Sie eine akustische Wiedergabe verwenden, testen Sie die Site ohne Lautsprecher.

  • Lassen Sie die Site von verschiedenen Benutzern testen, die für Ihre Zielgruppe repräsentativ sind.

Hinweis:

Sie brauchen keinen Test mit verschiedenen Browsern durchzuführen, da MSAA (die Technologie, mit der SWF-Dateien für Bildschirmleseprogramme bereitgestellt werden) nur vom Internet Explorer unter Windows unterstützt wird.

Prüfen Sie bei der Wiedergabe der SWF-Datei durch ein Bildschirmleseprogramm die folgenden Punkte:

  • Ist die Lesereihenfolge korrekt?

  • Gibt es Beschreibungen der Tastaturbefehle in der SWF-Datei?

  • Gibt es angemessene und vollständige Beschreibungen der Elemente in der Oberfläche?

  • Gibt es angemessene Beschreibungen zur Navigation der Sitestruktur?

  • Wird der Inhalt der SWF-Datei gelesen, sobald er aktualisiert wird?

  • Wenn Sie den Kontext eines Elements auf der Bühne ändern (z. B. eine Schaltfläche von „Abspielen“ in „Pause“), wird diese Änderung durch das Bildschirmleseprogramm übermittelt?

    Im Gegensatz zur HTML-Überprüfung gibt es kein offizielles Werkzeug, um SWF-Dateien zu überprüfen. Es gibt jedoch Werkzeuge von Drittanbietern, die Ihnen bei der Überprüfung der Datei helfen. Weitere Informationen zu diesen Erweiterungen finden Sie auf der Adobe Add-ons-Website.

 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie