Ist dies auch der richtige Artikel?

Dieser Artikel bezieht sich auf Digital Publishing Suite. Den entsprechenden Artikel zu AEM Mobile finden Sie unter Erstellen von AEM Mobile-Artikeln in InDesign.

Wenn Sie einen vorhandenen Druckartikel in einen Artikel für eine digitale Zeitschrift umwandeln möchten, ist es in der Regel am einfachsten, ein neues Dokument zu erstellen. Um das Ausgabeziel eines Dokuments zu ändern, können Sie die Einstellungen im Dialogfeld „Dokument einrichten“ anpassen. Geben Sie das Seitenformat (z. B. 1024 x 768 für das iPad SD) und die Ausrichtung (Hoch- oder Querformat) an. Zum Erstellen von Folios mit zwei Ausrichtungen, die Kunden die Möglichkeit geben, den Inhalt entweder horizontal oder vertikal zu betrachten, können Sie für jeden Artikel zwei separate Dokumente anlegen (eines im Hochformat und eines im Querformat). Wenn Sie InDesign CS6 verwenden, können Sie auch alternative Layouts in demselben Dokument erstellen.

Verwenden Sie keine Doppelseiten in Ihrem Dokument, sondern nur eine Seite pro Druckbogen.

Richtlinien zum Erstellen von InDesign-Dokumenten

  • Deaktivieren Sie die Option „Doppelseite“. Verwenden Sie nur dann das Seitenwerkzeug zum Ändern des Seitenformats, wenn es sich um eine Seite mit Smooth-Scrolling handelt.
  • Denken Sie beim Erstellen Ihres Entwurfs daran, dass der rechte Rand des Artikellayouts durch eine Bildlaufleiste mit einer Breite von 6 Pixel abgeschnitten wird. Es empfiehlt sich daher, diesen Bereich auf der Musterseite durch eine Hilfslinie oder ein Objekt zu markieren.
  • Wenn Sie Layouts entwerfen, sollten Sie die Navigationsleisten berücksichtigen, die angezeigt werden, wenn Benutzer auf den Hintergrund tippen. Die Größe der oberen Navigationsleiste beträgt 20 oder 40 Pixel (SD oder HD) für die Systemstatusleiste, plus 44 bzw. 88 Pixel für die obere Navigationsleiste. Die Größe der unteren Navigationsleiste beträgt 44 oder 88 Pixel. In Enterprise-Apps kann eine zusätzliche Navigationsleiste mit benutzerdefinierten Navigationssymbolen angezeigt werden. Die Größe dieser zusätzlichen Navigationsleiste beträgt 56 oder 112 Pixel.
  • Um große Foliodateien zu vermeiden, sollten Sie für interaktive Elemente wie Bildsequenzen, schwenk- und zoombare Bilder und Panoramen ordnungsgemäß angepasste JPEG- und PNG-Dateien verwenden. Für Bilder ohne Interaktivität oder Bilder aus einer Diashow können Sie beliebige Formate verwenden, z. B. PSD, TIFF, AI, PDF und JPEG. Beim Erstellen eines Artikels oder Layouts werden Objekte ohne Interaktivität auf jeder Seite komprimiert und in eine einzelne PNG-, JPEG- oder PDF-Hintergrundbilddatei umgewandelt. Gleichermaßen werden Diashow- und Schaltflächen-Bilder in PNG-Dateien komprimiert.

Hinweis:

Beim Erstellen von Bildern, die in interaktiven Überlagerungen verwendet werden sollen, erzielen Sie mit der Option „Für Web speichern“ in Photoshop die besten Ergebnisse.

  • Wenn Sie PDF-Dateien in Ihrem InDesign-Dokument platzieren, verwenden Sie nicht-reduzierte Dateien im Format PDF 1.4 oder höher, um unerwünschte weiße Linien zu vermeiden.
  • Verwenden Sie für eine möglichst hohe Farbtreue den Farbraum RGB statt CMYK oder LAB.
  • Bei nicht interaktivem Inhalt können Sie jeden Bildtyp verwenden. Nicht interaktiver Inhalt wird als Bild mit den gleichen Abmessungen wie das Folioformat neu berechnet. Weitere Anleitungen zum Erstellen von interaktiven Inhalten finden Sie unter Bewährte Verfahren zum Erstellen von Überlagerungen.

Erstellen von InDesign-Quelldokumenten

InDesign enthält mehrere Funktionen, die den DPS-Workflow vereinfachen. Unter den unten stehenden Links finden Sie weitere Informationen zu diesen Funktionen.

Wenn Sie alternative Layouts erstellen, können Sie zum Erstellen von Artikeln auf Grundlage dieser Layouts die Funktion „Artikel hinzufügen“ verwenden oder eine pfadbasierte sidecar.xml-Datei erstellen und die Option „Mit sidecar.xml importieren“ im Dialogfeld „Artikel importieren“ wählen. Informationen zu pfadbasierten sidecar.xml-Dateien finden Sie unter Importieren von Artikeln mit pfadbasierten sidecar.xml-Dateien.

Um ein Quelldokument in InDesign CS6 oder CC zu erstellen:

  1. Wählen Sie in InDesign CS6 oder CC „Datei“ > „Neu“ > „Dokument“ aus.

  2. Wählen Sie als Zielmedium „Digitale Veröffentlichung“.

  3. Geben Sie unter „Seitenformat“ das Zielgerät, z. B. iPad, an. Ändern Sie gegebenenfalls die Breite und Höhe.

    Die iPad-Modelle mit Standardauflösung verwenden 1024 x 768 Pixel. Das iPad mit hoher Auflösung verwendet 2048 x 1536 Pixel. Die besten Ergebnisse erzielen Sie auf allen iPads mit einem Dokument im Format 1024 x 768 und dem PDF-Bildformat.

    Am rechten Seitenrand wird auf dem mobilen Gerät ein Bereich von 6 Pixel abgeschnitten. Der tatsächliche Entwurfsbereich beträgt 1018 x 768 (bzw. 762 x 1024) Pixel für iPad-Modelle mit Standardauflösung.

    Auf Android-Geräten wird der Inhalt in einem Android-Viewer nach Bedarf vertikal und horizontal skaliert, um ihn an den Anzeigebereich anzupassen. Siehe Erstellen von Dokumenten für mehrere Geräte.

    Um einen sanften Bildlauf (Smooth-Scrolling) zu ermöglichen, können Sie ein benutzerdefiniertes Seitenformat angeben (z. B. 1024 x 3000). Siehe Artikel mit Smooth-Scrolling.

  4. Als Ausrichtung wählen Sie entweder „Hochformat“ oder „Querformat“.

    Erstellen eines Dokuments für ein mobiles Endgerät
    Erstellen eines Dokuments für ein mobiles Endgerät

    A. Legen Sie als Zielmedium „Digitale Veröffentlichung“ fest. B. Geben Sie die Seitengröße an. C. Wählen Sie „Hochformat“ oder „Querformat“ aus. 
  5. Lassen Sie die Option „Primärer Textrahmen“ ausgewählt, wenn der Text beim Erstellen von alternativen Layouts umfließen soll. Wenn Ihr Artikel nicht über einen Haupttextabschnitt-Thread verfügt, deaktivieren Sie diese Option.

  6. Entwerfen Sie Ihr Dokument.

    Nicht alle Interaktivitätsfunktionen von InDesign werden im Workflow für digitale Veröffentlichung unterstützt. Detaillierte Informationen finden Sie unter Unterstützte Interaktivitätsfunktionen.

  7. Führen Sie bei einem Artikel mit zwei Ausrichtungen Folgendes aus:

    • Erstellen Sie ein zweites Dokument mit einer anderen Ausrichtung. Wenn Sie Artikel importieren möchten, fügen Sie den Dateinamen beim Speichern der Dateien die Suffixe „_v“ und „_h“ hinzu. Fügen Sie also dem vertikalen Dokument (Hochformat) das Suffix „_v“ hinzu, zum Beispiel „artikel_v.indd“.

    • Erstellen Sie ein alternatives Layout.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie