Erstellen und Speichern benutzerdefinierter Vorgaben

Wenn Sie ein Format auswählen, wird automatisch eine Liste zugehöriger Vorgaben angezeigt, die für bestimmte Verteilungssituationen entworfen wurden. Adobe Media Encoder versucht, anhand von Merkmalen des Quellobjekts die bestmögliche Vorgabe zu ermitteln. Sie können eigene Vorgaben erstellen und speichern, sie exportieren oder weitere Vorgaben importieren.

Sie können die Vorgabeneinstellungen im Dialogfeld Exporteinstellungen ändern. Klicken Sie auf Vorgabe > Einstellungen oder drücken Sie Strg/Ctrl+Alt+E, um das Dialogfeld Exporteinstellungen zu öffnen.

Hinweis:

Der technische Support von Adobe ist nur für solche Adobe Media Encoder-Vorgaben zuständig, die bereits in Adobe-Anwendungen enthalten waren.

  1. Wählen Sie im Menü Format ein Format.

  2. Wählen Sie im Menü Vorgabe die Vorgabe, die am ehesten den gewünschten Einstellungen entspricht. Wenn die Vorgabe bearbeitet wurde, ist sie mit Benutzerdefiniert gekennzeichnet.

  3. Klicken Sie auf den Format- oder Vorgabennamen, um das Dialogfeld „Exporteinstellungen“ zu öffnen, und bearbeiten Sie dann die Einstellungen.

  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Vorgabe speichern.

  5. Geben Sie einen Namen für die Vorgabe ein, wählen Sie, ob Sie entsprechend der Aufforderung bestimmte Parameterkategorien speichern möchten, und klicken Sie auf OK.

Hinweis:

Die Codierungsvorgaben befinden sich am selben Speicherort wie die Adobe Media Encoder-Dateien. Für den schnellen Zugriff auf die Vorgaben klicken Sie im Vorgabenbrowser mit der rechten Maustaste auf eine Benutzervorgabe und wählen Sie Vorgabendatei einblenden.

Importieren von Vorgaben

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Vorgabe importieren.

  2. Wechseln Sie in den Ordner der Vorgabe, markieren Sie die Vorgabe und klicken Sie auf Öffnen.

  3. Geben Sie einen Namen für die importierte Vorgabe an, legen Sie weitere Optionen fest und klicken Sie auf OK.

Sie können eine Vorgabe für ein bestimmtes Format nur importieren, wenn dieses Format im Menü Format ausgewählt ist. Wenn Sie beispielsweise versuchen, eine MPEG 2-Vorgabe zu importieren, obwohl das Format auf MP3 gesetzt ist, erfolgt eine Fehlermeldung. Setzen Sie das Format auf MPEG 2, bevor Sie eine neue Vorgabe erstellen.

Exportieren einer Vorgabe

  1. Wählen Sie im Dialogfeld Exporteinstellungen die zu exportierende Vorgabe aus.

  2. Klicken Sie bei gedrückter Alt-Taste (Windows) oder Wahltaste (Mac OS) auf die Schaltfläche Vorgabe speichern.

  3. Wählen Sie den Speicherort und einen Namen aus und klicken Sie auf Speichern.

    Die Vorgabe wird als Datei mit der Dateierweiterung „.epr“ gespeichert.

Löschen benutzerdefinierter Vorgaben

  1. Wählen Sie im Dialogfeld Exporteinstellungen die zu löschende benutzerdefinierte Vorgabe aus.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie zum Löschen einer einzelnen Vorgabe auf die Schaltfläche Vorgabe löschen.
    • Wenn Sie alle individuellen Vorgaben löschen möchten, drücken Sie die Tastenkombination Strg+Alt (Windows) oder Befehlstaste+Wahltaste (Mac OS) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Vorgabe löschen“.

Verwalten von Vorgaben mithilfe des Vorgabenbrowsers

Mithilfe des Vorgabenbrowsers können Sie benutzerdefinierte, Import- und Export- sowie Lösch-Vorgaben erstellen und verwalten. Unter Arbeiten im Vorgabenbrowser erfahren Sie, wie Sie Vorgaben mit dem Vorgabenbrowser verwalten.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie