Verwenden Sie Dreamweaver mit Adobe Online-Diensten, einschließlich BrowserLab und Business Catalyst InContext Editing.

Die Online-Dienste von Adobe sind gehostete Webanwendungen, die ähnlich wie herkömmliche Desktopwerkzeuge funktionieren. Die Online-Dienste bieten jedoch den Vorteil, dass sie immer auf dem neuesten Stand sind, da sie im Web gehostet und nicht auf Ihrem Computer gespeichert sind.

Dreamweaver ist direkt in Adobe® BrowserLab und Adobe® Business Catalyst InContext Editing integriert. Die folgenden Abschnitte der Hilfe enthalten Informationen zum Arbeiten mit diesen Diensten.

Dreamweaver ist auch in die Adobe® CS Live-Online-Dienste (die BrowserLab umfassen) integriert. Weitere Informationen zum Arbeiten mit CS Live finden Sie unter Verwenden von Adobe CS Live.

Informationen zum Verwalten der Online-Dienste von Adobe finden Sie auf der Adobe-Website unter www.adobe.com/go/learn_creativeservices_en.

BrowserLab

Adobe BrowserLab gibt Ihnen die Möglichkeit, von Dreamweaver aus eine Vorschau lokaler Webinhalte anzuzeigen, ohne diese Inhalte zuerst auf einem öffentlich zugänglichen Server bereitzustellen. Sie können eine Vorschau von Dateien anzeigen, die sich in der lokalen Dreamweaver-Site oder auf einem Remote- bzw. Testserver befinden.

Weitere Informationen zur Verwendung des Online-Dienstes BrowserLab, einschließlich Informationen zur Verwendung von BrowserLab mit Dreamweaver, finden Sie unter www.adobe.com/go/lr_abl_en.

Business Catalyst InContext Editing

Business Catalyst InContext Editing

Adobe Business Catalyst InContext Editing ist eine Bearbeitungskomponente von Adobe Business Catalyst, mit der Benutzer einfache Inhaltsänderungen innerhalb eines Webbrowsers vornehmen können. Zum Ändern einer Webseite wechseln Benutzer einfach zur entsprechenden Webseite, melden sich bei InContext Editing an und bearbeiten dann die Webseite. Die Bearbeitungsoptionen sind einfach und können elegant eingesetzt werden. Es werden keine Vorkenntnisse in der Verwendung von HTML-Code oder der Bearbeitung von Webseiten benötigt.

Bevor Sie es jedoch Benutzern ermöglichen, Änderungen live im Web vorzunehmen, müssen Sie die HTML-Seiten mit Dreamweaver für die Bearbeitung freigeben. Dies geschieht, indem Sie auf der Seite Bereiche definieren, die von Benutzern bearbeitet werden können. Nehmen wir beispielsweise an, Sie verfügen über eine News-Seite mit Titeln und Texten für Artikel. Sie können diese Inhalte markieren und dann in einen bearbeitbaren InContext Editing-Bereich umwandeln, sodass Benutzer nach der Anmeldung bei InContext Editing die Überschriften und Texte direkt im Browser bearbeiten können.

In dieser Dokumentation erfahren Sie mehr zum Umgang mit bearbeitbaren InContext Editing-Bereichen in Dreamweaver. Adobe bietet jedoch auch weitere Ressourcen für das Arbeiten mit InContext Editing:

Weitere Informationen über Adobe Business Catalyst finden Sie auf der Website www.businesscatalyst.com.

Hinweis:

Adobe Business Catalyst InContext Editing wird von Adobe AIR nicht unterstützt. Wenn Sie mithilfe der AIR-Erweiterung für Dreamweaver eine Anwendung exportieren, die InContext Editing-Bereiche enthält, können die InContext Editing-Funktionen nicht ausgeführt werden.

Bearbeitbaren InContext Editing-Bereich erstellen

Ein bearbeitbarer InContext Editing-Bereich wird durch ein Paar von HTML-Tags definiert, deren öffnendes Tag das ice:editable-Attribut enthält. Der bearbeitbare InContext Editing-Bereich definiert einen Bereich auf der Webseite, den Benutzer direkt im Browser bearbeiten können.

Hinweis:

Wenn Sie einen bearbeitbaren InContext Editing-Bereich einer Seite hinzufügen, die auf einer Dreamweaver-Vorlage basiert, muss sich der neue bearbeitbare InContext Editing-Bereich in einem Bereich befinden, der bereits bearbeitbar ist.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie ein div-, th- oder td-Tag aus, das Sie in einen bearbeitbaren Bereich umwandeln möchten.

    • Setzen Sie die Einfügemarke an die Stelle, an der Sie einen neuen bearbeitbaren Bereich auf der Seite einfügen möchten.

    • Wählen Sie genau einen bearbeitbaren Bereich in einer Dreamweaver-Vorlage (DWT-Datei) aus.

    • Wählen Sie weitere Seiteninhalte aus, die bearbeitbar sein sollen (beispielsweise ein Textblock).

  2. Wählen Sie „Einfügen“ > „InContext Editing“ > „Bearbeitbaren Bereich erstellen“.

  3. Die Optionen variieren je nach Ihrer Auswahl.

    • Wenn Sie ein div-, th- oder td-Tag ausgewählt haben, wandelt Dreamweaver das Tag automatisch und ohne weitere Schritte in einen bearbeitbaren Bereich um.

    • Wenn Sie einen neuen, leeren bearbeitbaren Bereich einfügen, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

      • Wählen Sie „Neuen bearbeitbaren Bereich an aktueller Einfügemarke einfügen“ und klicken Sie auf „OK“. Dreamweaver fügt in den Code ein div-Tag mit dem ice:editable-Attribut für das öffnende Tag ein.

      • Wählen Sie „Übergeordnetes Tag in einen bearbeitbaren Bereich umwandeln“, wenn Dreamweaver das übergeordnete Tag der Auswahl in das Containerelement für den Bereich umwandeln soll. Nur bestimmte HTML-Tags können umgewandelt werden: div, th und td.

    Hinweis:

    Die zweite Option steht nur zur Verfügung, wenn der übergeordnete Knoten exakt den Umwandlungskriterien entspricht. Es muss sich beispielsweise um eines der aufgeführten Tags handeln, die umgewandelt werden können. Darüber hinaus darf das Tag keinen der Fehler hervorrufen, die unter InContext Editing-Fehlermeldungen aufgeführt sind.

    • Wenn Sie einen bearbeitbaren Bereich der Dreamweaver-Vorlage ausgewählt haben, klicken Sie im Dialogfeld „Bearbeitbaren Bereich erstellen“ auf „OK“. Dreamweaver schließt den bearbeitbaren Vorlagenbereich in ein div-Tag ein, das als Container für den neuen bearbeitbaren InContext Editing-Bereich dient.
    • Wenn Sie andere Inhalte ausgewählt haben, die Sie bearbeitbar machen möchten, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie „Aktuelle Auswahl in einem DIV-Tag einschließen und dann umwandeln“, wenn der ausgewählte Inhalt in ein div-Tag eingeschlossen und in einen bearbeitbaren Bereich umgewandelt werden soll. Das div-Tag, in das Dreamweaver den Inhalt einschließt, dient als Container für den bearbeitbaren Bereich.

    Hinweis:

    Durch Einfügen von div-Tags in Seiten ändern sich unter Umständen die Seitendarstellung und die Effekte der CSS-Regeln. Wenn beispielsweise durch eine CSS-Regel ein roter Rahmen um div-Tags angewendet wird und die aktuelle Auswahl in ein div-Tag eingeschlossen und umgewandelt wird, wird sie mit einem roten Rahmen angezeigt. Wenn Sie dies vermeiden möchten, können Sie die CSS-Regeln, die sich auf die aktuelle Auswahl auswirken, neu definieren. Alternativ können Sie die Umwandlung aufheben („Bearbeiten “> „Rückgängig“) und dann ein unterstütztes Tag auswählen und umwandeln, das in Dreamweaver nicht in ein div-Tag eingeschlossen werden muss.

    • Wählen Sie „Übergeordnetes Tag in einen bearbeitbaren Bereich umwandeln“, wenn Dreamweaver das übergeordnete Tag der Auswahl in das Containerelement für den bearbeitbaren Bereich umwandeln soll. Nur bestimmte HTML-Tags können umgewandelt werden: div, th und td.
  4. Klicken Sie in der Entwurfsansicht auf die blaue Registerkarte des bearbeitbaren Bereichs, um ihn auszuwählen, falls dies noch nicht geschehen ist.

    Hinweis:

    Beachten Sie bei Verwendung einer Dreamweaver-Vorlage unbedingt, dass Sie den bearbeitbaren InContext Editing-Bereich (den Containerbereich) und nicht den bearbeitbaren Bereich der Dreamweaver-Vorlage auswählen müssen.

  5. Aktivieren oder deaktivieren Sie die gewünschten Optionen im Eigenschafteninspektor des bearbeitbaren Bereichs. Die ausgewählten Optionen stehen dann Benutzern zur Verfügung, wenn sie den Inhalt des bearbeitbaren Bereichs in einem Browser bearbeiten. Wenn Sie beispielsweise die Option „Fett“ aktivieren, können Benutzer für den Text Fettdruck festlegen. Wenn Sie das Kontrollkästchen „Nummerierte Liste und Aufzählungsliste“ aktivieren, können Benutzer nummerierte Listen und Aufzählungslisten erstellen. Wenn Sie das Kontrollkästchen „Hyperlink“ aktivieren, können Benutzer Hyperlinks erstellen und so weiter. Bewegen Sie den Mauszeiger auf das jeweilige Symbol oberhalb der Kontrollkästchen, damit eine QuickInfo zur entsprechenden aktivierbaren Option angezeigt wird.

  6. Speichern Sie die Seite.

    Wenn dies das erste Mal ist, dass Sie einer Seite InContext Editing-Funktionalität hinzufügen, informiert Sie Dreamweaver darüber, dass Ihrer Site Unterstützungsdateien für InContext Editing hinzugefügt werden: „ice.conf.js“, „ice.js“ und „ide.html“. Sie müssen diese Dateien zusammen mit der Seite auf den Server hochladen. Andernfalls steht die InContext Editing-Funktionalität im Webbrowser nicht zur Verfügung.

Wiederholenden InContext Editing-Bereich erstellen

Ein wiederholender InContext Editing-Bereich wird durch ein Paar von HTML-Tags definiert, deren öffnendes Tag das ice:repeating-Attribut enthält. Der wiederholende InContext Editing-Bereich definiert einen Bereich auf der Webseite, den Benutzer beim Bearbeiten im Browser wiederholt einfügen und mit Inhalten füllen können. Wenn beispielsweise eine Überschrift und ein darauf folgender Textabschnitt vorhanden sind, können Sie diese Elemente in einen wiederholenden Bereich umwandeln, den Benutzer dann auf der Seite duplizieren können.

Wiederholende Bereiche in einem bearbeitbaren InContext Editing-Browserfenster
Wiederholende Bereiche, die in einem bearbeitbaren InContext Editing-Browserfenster angezeigt werden. Der untere Bereich ist ausgewählt und kann dupliziert, gelöscht oder nach oben bzw. unten verschoben werden.

Zusätzlich zum Hinzufügen wiederholender Bereiche auf Grundlage des Originalbereichs können Sie Benutzern auch die Möglichkeit bieten, Bereiche zu löschen, völlig neue Bereiche (die nicht auf den Inhalten des Originalbereichs basieren) hinzuzufügen und Bereiche nach oben bzw. unten zu verschieben.

Wenn Sie einen wiederholenden Bereich erstellen, wird er von Dreamweaver in einen anderen Container eingeschlossen, der als Gruppe wiederholender Bereiche bezeichnet wird. Dieser Container – ein div-Tag mit dem ice:repeatinggroup-Attribut im öffnenden Tag – dient als Container für alle bearbeitbaren wiederholenden Bereiche, die Benutzer der Gruppe hinzufügen. Sie können wiederholende Bereiche nicht in Bereiche außerhalb der zugehörigen Gruppe wiederholender Bereiche verschieben. Zudem sollten Sie keine Tags für eine Gruppe wiederholender Bereiche manuell in die Seite einfügen. Dreamweaver fügt diese Tags bei Bedarf automatisch ein.

Hinweis:

Beim Erstellen eines wiederholenden Bereichs aus einer Tabellenzeile (tr-Tag) wird in Dreamweaver das Attribut für die Gruppe wiederholender Bereiche auf das übergeordnete Tag (z. B. das table-Tag) angewendet und kein div-Tag eingefügt.

Wenn Sie eine Seite bearbeiten, die bereits eine Gruppe wiederholender Bereiche enthält, und direkt nach der vorhandenen Gruppe einen wiederholenden Bereich hinzuzufügen versuchen, erkennt Dreamweaver, dass sich vor dem Bereich, der hinzugefügt werden soll, eine Gruppe wiederholender Bereiche befindet, und bietet Ihnen die Möglichkeit, den neuen Bereich der vorhandenen Gruppe hinzuzufügen. Sie können dann den neuen wiederholenden Bereich der vorhandenen Gruppe hinzufügen oder eine völlig neue Gruppe wiederholender Bereiche erstellen.

Hinweis:

Wenn Sie einen wiederholenden InContext Editing-Bereich einer Seite hinzufügen, die auf einer Dreamweaver-Vorlage basiert, muss sich der neue wiederholende InContext Editing-Bereich in einem Bereich befinden, der bereits bearbeitbar ist.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um in Dreamweaver einen wiederholenden Bereich zu erstellen.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie ein Tag aus, das Sie in einen wiederholenden Bereich umwandeln möchten. Die Liste der möglichen Tags ist umfangreich: a, abbr, acronym, address, b, big, blockquote, center, cite, code, dd, dfn, dir, div, dl, dt, em, font, h1, h2, h3, h4, h5, h6, hr, i, img, ins, kbd, label, li, menu, ol, p, pre, q, s, samp, small, span, strike, strong, sub, sup, table, tbody, tr, tt, u, ul und var.

    Hinweis:

    Nur div-Tags können gleichzeitig das Attribut für einen bearbeitbaren Bereich und das Attribut für einen wiederholenden Bereich enthalten.

    • Setzen Sie die Einfügemarke an die Stelle, an der Sie einen neuen wiederholenden Bereich auf der Seite einfügen möchten.
    • Wählen Sie genau einen wiederholenden Bereich in einer Dreamweaver-Vorlage (DWT-Datei) aus.
    • Wählen Sie weitere Seiteninhalte aus, die wiederholbar sein sollen (beispielsweise eine Überschrift und ein Textblock).
  2. Wählen Sie „Einfügen > „InContext Editing“ > „Wiederholenden Bereich erstellen“.

  3. Die Optionen variieren je nach Ihrer Auswahl.

    • Wenn Sie ein umwandelbares Tag ausgewählt haben, wandelt Dreamweaver das Tag automatisch und ohne weitere Schritte in einen wiederholenden Bereich um.

    • Wenn Sie einen neuen, leeren wiederholenden Bereich einfügen, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

      • Wählen Sie „Neuen wiederholenden Bereich an aktueller Einfügemarke einfügen“ und klicken Sie auf „OK“.

      • Wählen Sie „Übergeordnetes Tag in einen wiederholenden Bereich umwandeln“, wenn Dreamweaver das übergeordnete Tag der Auswahl in das Containerelement für den Bereich umwandeln soll. Nur bestimmte HTML-Tags können umgewandelt werden: a, abbr, acronym, address, b, big, blockquote, center, cite, code, dd, dfn, dir, div, dl, dt, em, font, h1, h2, h3, h4, h5, h6, hr, i, img, ins, kbd, label, li, menu, ol, p, pre, q, s, samp, small, span, strike, strong, sub, sup, table, tbody, tr, tt, u, ul und var.

    Hinweis:

    Die zweite Option steht nur zur Verfügung, wenn der übergeordnete Knoten exakt den Umwandlungskriterien entspricht. Es muss sich beispielsweise um eines der aufgeführten Tags handeln, die umgewandelt werden können. Darüber hinaus darf das Tag keinen der Fehler hervorrufen, die unter InContext Editing-Fehlermeldungen aufgeführt sind.

    • Wenn Sie einen wiederholenden Bereich der Dreamweaver-Vorlage ausgewählt haben, klicken Sie im Dialogfeld „Wiederholenden Bereich erstellen“ auf „OK“. Dreamweaver schließt den wiederholenden Vorlagenbereich in ein div-Tag ein, das als Container für den neuen wiederholenden InContext Editing-Bereich dient.
    • Wenn Sie andere Inhalte ausgewählt haben, die wiederholbar sein sollen, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
      • Wählen Sie „Aktuelle Auswahl in einem DIV-Tag einschließen und dann umwandeln“, wenn der ausgewählte Inhalt in ein div-Tag eingeschlossen und in einen wiederholenden Bereich umgewandelt werden soll. Das div-Tag, in das Dreamweaver den Inhalt einschließt, dient als Container für den wiederholenden Bereich.
      • Wählen Sie „Übergeordnetes Tag in einen wiederholenden Bereich umwandeln“, wenn Dreamweaver das übergeordnete Tag der Auswahl in das Containerelement für den wiederholenden Bereich umwandeln soll. Nur bestimmte HTML-Tags können umgewandelt werden: a, abbr, acronym, address, b, big, blockquote, center, cite, code, dd, dfn, dir, div, dl, dt, em, font, h1, h2, h3, h4, h5, h6, hr, i, img, ins, kbd, label, li, menu, ol, p, pre, q, s, samp, small, span, strike, strong, sub, sup, table, tbody, tr, tt, u, ul und var.
  4. Klicken Sie in der Entwurfsansicht auf die blaue Registerkarte des wiederholenden Bereichs, um ihn auszuwählen, falls dies noch nicht geschehen ist. Beachten Sie, dass Sie nur die Registerkarte für die Gruppe wiederholender Bereiche auswählen können. Der Grund hierfür ist, dass sich alle wiederholenden Bereiche in einer Gruppe wiederholender Bereiche befinden und Sie Optionen für wiederholende Bereiche festlegen müssen, indem Sie Optionen für die gesamte Gruppe festlegen.

  5. Aktivieren oder deaktivieren Sie die gewünschten Optionen im Eigenschafteninspektor für die Gruppe wiederholender Bereiche. Zwei Optionen stehen zur Auswahl: „Neu anordnen“ und „Hinzufügen/Entfernen“. Wenn Sie „Neu anordnen“ wählen, können Benutzer bei der Bearbeitung im Browser wiederholende Bereiche nach oben oder unten verschieben. Wenn Sie „Hinzufügen/Entfernen“ wählen, können Benutzer bei der Bearbeitung im Browser wiederholende Bereiche hinzufügen bzw. entfernen. In der Standardeinstellung sind beide Optionen aktiviert. Mindestens eine dieser Optionen muss immer aktiviert sein.

  6. Speichern Sie die Seite.

    Wenn dies das erste Mal ist, dass Sie einer Seite InContext Editing-Funktionalität hinzufügen, informiert Sie Dreamweaver darüber, dass Ihrer Site Unterstützungsdateien für InContext Editing hinzugefügt werden: „ice.conf.js“, „ice.js“ und „ide.html“. Sie müssen diese Dateien zusammen mit der Seite auf den Server hochladen. Andernfalls steht die InContext Editing-Funktionalität im Webbrowser nicht zur Verfügung.

Bereich löschen

Am besten löschen Sie einen Bereich mit dem zugehörigen Eigenschafteninspektor. Wenn Sie den Eigenschafteninspektor des Bereichs verwenden, stellen Sie sicher, dass der gesamte Code gelöscht wird, der mit dem Bereich verknüpft ist.

  1. Wählen Sie einen bearbeitbaren Bereich, einen wiederholenden Bereich oder eine Gruppe wiederholender Bereiche aus.

  2. Klicken Sie im Eigenschafteninspektor des Bereichs auf die Schaltfläche „Bereich entfernen“.

CSS-Klassen für die Formatierung festlegen

Die InContext Editing-Funktion zum Verwalten verfügbarer CSS-Klassen wird ab Dreamweaver CS5 nicht mehr unterstützt.

InContext Editing-Fehlermeldungen

InContext Editing kann nicht auf Tags angewendet werden, die Script-Tags oder Blöcke serverseitigen Codes enthalten.

Wenn Ihre Auswahl serverseitigen Code enthält, kann sie nicht mit Dreamweaver in einen bearbeitbaren oder wiederholenden Bereich umgewandelt werden. Dies wird durch die Art und Weise verursacht, mit der beim InContext Editing bearbeitbare Seiten gespeichert werden, wenn der Benutzer im Browser arbeitet. Wenn ein Benutzer die Seite nach dem Bearbeiten speichert, wird beim InContext Editing serverseitiger Code aus dem Bereich entfernt.

Die aktuelle Auswahl kann nicht umgewandelt oder in ein DIV-Tag eingeschlossen werden, da der übergeordnete Knoten kein DIV-Tag als untergeordnetes Tag zulässt.

Wenn die Auswahl, die auf der Seite umgewandelt werden soll, nicht direkt umgewandelt werden kann, muss sie in div-Tags eingeschlossen werden, die als Container für den neuen bearbeitbaren oder wiederholenden Bereich dienen. Aus diesem Grund müssen die übergeordneten Tags der Auswahl, die umgewandelt werden soll, div-Tags als untergeordnete Tags zulassen. Wenn das übergeordnete Tag des Tags, das Sie umwandeln möchten, keine untergeordneten div-Tags zulässt, können Sie die Umwandlung nicht in Dreamweaver ausführen.

Die Auswahl enthält bereits einen bearbeitbaren Bereich oder befindet sich innerhalb eines bearbeitbaren Bereichs. Verschachtelte bearbeitbare Bereiche sind nicht zulässig.

Wenn sich Ihre Auswahl innerhalb eines bearbeitbaren Bereichs befindet oder es innerhalb der Auswahl einen bearbeitbaren Bereich gibt, lässt Dreamweaver eine entsprechende Umwandlung nicht zu. Beim InContext Editing werden keine verschachtelten bearbeitbaren Bereiche unterstützt.

Bearbeitbare Bereiche dürfen keine wiederholenden Bereiche oder Gruppen wiederholender Bereiche enthalten.

Bearbeitbare InContext Editing-Bereiche dürfen keine weiteren InContext Editing-Funktionen enthalten. Wenn Sie versuchen, einem bearbeitbaren Bereich einen wiederholenden Bereich oder eine Gruppe wiederholender Bereiche hinzuzufügen, lässt Dreamweaver die entsprechende Umwandlung nicht zu.

Wiederholende Bereiche dürfen sich nicht in bearbeitbaren Bereichen befinden oder Gruppen wiederholender Bereiche enthalten.

Bearbeitbare InContext Editing-Bereiche dürfen keine weiteren InContext Editing-Funktionen enthalten. Wenn Sie versuchen, einem bearbeitbaren Bereich einen wiederholenden Bereich oder eine Gruppe wiederholender Bereiche hinzuzufügen, lässt Dreamweaver die entsprechende Umwandlung nicht zu. Außerdem können Sie in Dreamweaver keine Elemente in einen bearbeitbaren oder wiederholenden Bereich umwandeln, wenn diese bereits eine Gruppe wiederholender Bereiche enthalten.

Die Auswahl enthält bereits einen wiederholenden Bereich oder befindet sich innerhalb eines wiederholenden Bereichs. Verschachtelte wiederholende Bereiche sind nicht zulässig.

Wenn sich Ihre Auswahl innerhalb eines wiederholenden Bereichs befindet oder es innerhalb der Auswahl einen wiederholenden Bereich gibt, lässt Dreamweaver eine entsprechende Umwandlung nicht zu. Beim InContext Editing werden keine verschachtelten wiederholenden Bereiche unterstützt.

Die Auswahl darf nur genau eine Dreamweaver-Vorlage für bearbeitbare/wiederholende Bereiche enthalten oder muss sich innerhalb einer beliebigen Dreamweaver-Vorlage für bearbeitbare Bereiche befinden.

Beim Verwenden von Dreamweaver-Vorlagendateien (DWT-Dateien) müssen bestimmte Regeln beachtet werden. Um eine Dreamweaver-Vorlage in einen bearbeitbaren/wiederholenden InContext Editing-Bereich umzuwandeln, müssen Sie für bearbeitbare/wiederholende Bereiche genau eine Dreamweaver-Vorlage für bearbeitbare/wiederholende Bereiche auf der Seite auswählen und dann umwandeln. Zum Umwandeln einer weiteren Auswahl auf der Seite (z. B. ein Textblock) muss sich die Auswahl innerhalb eines bearbeitbaren Dreamweaver-Vorlagenbereichs befinden.

Nur auf DIV-Tags kann gleichzeitig die Funktionalität für bearbeitbare Bereiche und wiederholende Bereiche angewendet werden.

Wenn es sich bei Ihrer Auswahl nicht um ein div-Tag handelt und auf das Tag bereits das Attribut für einen wiederholenden Bereich angewendet wurde, können Sie nicht auch noch das Attribut für einen bearbeitbaren Bereich auf dieses Tag anwenden. Nur auf div-Tags können das Attribut für einen bearbeitbaren Bereich und das Attribut für einen wiederholenden Bereich gleichzeitig angewendet werden.

Dreamweaver hat erkannt, dass dem wiederholenden Bereich ein Tag für eine Gruppe wiederholender Bereiche vorangeht.

Alle wiederholenden InContext Editing-Bereiche müssen sich innerhalb einer Gruppe wiederholender Bereiche befinden. Wenn Sie der Seite einen neuen wiederholenden Bereich hinzufügen, erkennt Dreamweaver, ob sich direkt davor bereits eine Gruppe wiederholender Bereiche befindet. In diesem Fall bietet Ihnen Dreamweaver die Möglichkeit, der bereits vorhandenen Gruppe wiederholender Bereiche den neuen wiederholenden Bereich hinzuzufügen oder eine neue Gruppe wiederholender Bereiche zu erstellen, die den neuen wiederholenden Bereich enthält.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie