Schnelles Auswählen von Bereichen

Verwende die Werkzeuge für Objektauswahl, Motivauswahl, Schnellauswahl und Zauberstab, um in Photoshop schnell Bereiche auszuwählen.

Bestimme mit Auswahlen einen Bereich, den du weiter bearbeiten kannst, um deine Bilder und Kompositionen zu verbessern. Du kannst ganz einfach eines der verschiedenen Auswahlwerkzeuge in Photoshop verwenden, um schnell eine Auswahl zu treffen.

Objektauswahl-Werkzeug

Neu in Photoshop 21.0 (Version November 2019)

Objektauswahl-Werkzeug in Photoshop

Hinweis:

Wird das Objektauswahl-Werkzeug in deiner Symbolleiste nicht angezeigt? Siehe Werkzeuge in der Symbolleiste fehlen.

Das Objektauswahl-Werkzeug vereinfacht die Auswahl eines einzelnen Objektes oder eines Teils davon in einem Bild – Personen, Autos, Möbel, Haustiere, Kleidung und mehr. Ziehe einfach einen rechteckigen Bereich oder ein Lasso um das Objekt. Das Objektauswahl-Werkzeug wählt das Objekt innerhalb des definierten Bereichs automatisch aus. Das Werkzeug funktioniert bei klar definierten Objekten besser als bei Regionen ohne Kontrast.

Schau dir dieses Video an, in dem Julieanne Kost die Verbesserungen an der Photoshop-Funktion „Motiv auswählen“, die Innovationen beim neuen Objektauswahl-Werkzeug und die Optimierung der inhaltsbasierten Füllung erläutert: AI Improvements to Photoshop (KI-Verbesserungen in Photoshop, in englischer Sprache)

Du kannst das Objektauswahl-Werkzeug an den folgenden Orten aufrufen:

Das Objektauswahl-Werkzeug ist nützlich, wenn du nur eines der Objekte oder einen Teil davon in einem Bild auswählen musst, das mehrere Objekte enthält. Während der Befehl „Motiv auswählen“ dazu dient, alle Hauptmotive im Bild auszuwählen.

So wählst du Objekte in einem Bild mit dem Objektauswahl-Werkzeug aus:

  1. Wähle im Werkzeugbedienfeld das Werkzeug Frei transformieren aus.

  2. Wähle einen Auswahlmodus aus und definiere einen Bereich um das Objekt.

    Wähle in der Optionsleiste einen Auswahlmodus aus: Rechteck oder Lasso.

    • Rechteckmodus: Ziehe den Zeiger, um einen rechteckigen Bereich um das Objekt zu definieren.
    • Lasso-Modus: Zeichne grob ein Lasso außerhalb der Objektgrenze.

    Photoshop wählt das Objekt innerhalb des definierten Bereichs automatisch aus.   

  3. Von der Auswahl subtrahieren oder zur Auswahl hinzufügen

    Klicke in der Optionsleiste auf eine der Auswahloptionen: Neue Auswahl, Der Auswahl hinzufügen, Von Auswahl subtrahieren oder Schnittmenge mit Auswahl bilden. Wenn nichts ausgewählt wurde, wird standardmäßig „Neue Auswahl“ verwendet. Nachdem du eine erste Auswahl getroffen hast, ändert sich die Option automatisch in Der Auswahl hinzufügen.

    Der Auswahl hinzufügen: Halte die Umschalttaste gedrückt oder wähle in der Optionsleiste die Option Der Auswahl hinzufügen. Ziehe dann ein neues Rechteck oder ein Lasso um den fehlenden Bereich. Wiederhole diesen Vorgang für alle fehlenden Bereiche, die du der Auswahl hinzufügen möchtest.

    Von der Auswahl subtrahieren: Es gibt zwei Optionen zum Subtrahieren von der Auswahl:

    1. Verwende die Option „Von Auswahl subtrahieren“ in der Optionsleiste.
      • Deaktiviere in der Optionsleiste die Option Objekt-Subtraktion.
      • Halte die Wahltaste (Mac) bzw. die Alt-Taste (Win) gedrückt oder wähle in der Optionsleiste die Option Von Auswahl subtrahieren. Ziehe dann ein genaues Rechteck oder ein Lasso um die Begrenzung des Bereichs, den du von der Auswahl subtrahieren möchtest.
    2. Verwende die Option „Objekt-Subtraktion“ in der Optionsleiste

    Die Objektsubtraktion ist besonders nützlich, wenn die Hintergrundbereiche innerhalb der aktuellen Objektauswahl entfernt werden. Du kannst dir die Option Objekt-Subtraktion wie eine umgekehrte Objektauswahl vorstellen. Du kannst grob ein Lasso oder ein Rechteck um den zu subtrahierenden Bereich ziehen. Wenn du einen größeren Teil des Hintergrunds in das Lasso oder den Rechteckbereich aufnimmst, erzielst du bessere Subtraktionsergebnisse.

    1. Aktiviere in der Optionsleiste die Option Objekt-Subtraktion.
    2. Halte die Wahltaste (Mac) bzw. die Alt-Taste (Win) gedrückt oder wähle in der Optionsleiste die Option Von Auswahl subtrahieren. Ziehe dann grob ein Rechteck oder ein Lasso um den Bereich, de von der Auswahl subtrahieren möchtest.
  4. Wähle die Objektauswahloptionen aus

    Alle Ebenen aufnehmen: Erstellten Sie eine Auswahl auf der Basis aller Ebenen, nicht nur der derzeit ausgewählten Ebene.

    Kante hervorheben: Zeichnet die Auswahlbegrenzung weicher. Zieht die Auswahl automatisch weiter in Richtung der Bildkanten und wendet verschiedene Kantenverfeinerung an, die Sie manuell im Arbeitsbereich Auswählen und maskieren anwenden können.

  5. Verfeinere die Auswahlkante im Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“ weiter

    Um die Auswahlbegrenzung weiter anzupassen oder die Auswahl vor einem anderen Hintergrund oder als Maske anzuzeigen, klicke in der Optionsleiste auf Auswählen und maskieren.

Motiv auswählen

Optimiert für eine bessere Portraitauswahl in Photoshop 21.2 (Version Juni 2020)

Motiv auswählen in Photoshop

Mit Motiv auswählen kannst du das markanteste Motiv in einem Bild mit nur einem Mausklick auswählen. Mithilfe moderner Technologien für maschinelles Lernen wird Motiv auswählen darauf trainiert, eine Vielzahl von Motiven in einem Bild zu erkennen – Personen, Tiere, Fahrzeuge, Spielzeuge und mehr.

  1. Motive automatisch auswählen

    Motiv auswählen wählt automatisch die markanten Motive in deinem Bild aus. Führe einen der folgenden Schritte aus, um auf „Motiv auswählen“ zuzugreifen:

    • Wähle beim Bearbeiten eines Bildes Auswahl > Motiv.
    • Klicke beim Verwenden der Objektauswahl-, Schnellauswahl- oder Zauberstab-Werkzeuge in der Optionsleiste auf Motiv auswählen.
    • Klicke beim Verwenden des Objektauswahl- oder Schnellauswahl-Werkzeugs im Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“ in der Optionsleiste auf Motiv auswählen.
    Hinweis:

    Ab Photoshop 21.2 (Version Juni 2020) ist „Motiv auswählen“ inhaltsbasiert und wendet neue benutzerdefinierte Algorithmen an, wenn eine Person im Bild erkannt wird. Beim Erstellen einer Auswahl von Porträtbildern wurde die Behandlung des Haarbereichs erheblich verbessert, um eine detaillierte Haarauswahl zu erstellen. Um die Inhaltserkennung vorübergehend zu deaktivieren, halte die Umschalttaste gedrückt, wenn du die Funktion Motiv auswählen ausführst.  

  2. Auswahl erweitern oder verkleinern

    Verwende eines der Auswahlwerkzeuge mit den Optionen „Zur Auswahl hinzufügen“ und „Von Auswahl subtrahieren“, um die ursprüngliche Auswahl bei Bedarf zu korrigieren. Weitere Informationen findest du unter Manuelles Anpassen einer Auswahl.

  3. Stimme die Auswahl im Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“ näher ab.

    Wähle Auswählen > Auswählen und maskieren, um das Bild im Arbeitsbereich Auswählen und maskieren zu öffnen. Verwende die Werkzeuge und Schieberegler im Arbeitsbereich, um die Auswahl weiter zu optimieren.

    Weitere Informationen findest du im Arbeitsbereich „Auswählen und maskieren“.

Schnellauswahlwerkzeug

Mit dem Schnellauswahl-Werkzeug  kannst du eine Auswahl schnell mit einer anpassbaren runden Pinselspitze „malen“. Beim Ziehen des Werkzeugs erweitert sich die Auswahl. Dabei werden automatisch die im Bild definierten Kanten erkannt und als Begrenzung verwendet.

  1. Wähle das Direktauswahl-Werkzeug  . (Wenn das Werkzeug nicht sichtbar ist, klicke auf den Zauberstab  .)
  2. Klicke in der Optionsleiste auf eine der Auswahloptionen: „Neue Auswahl“, „Der Auswahl hinzufügen“ oder „Von Auswahl subtrahieren“.

    Wenn nichts ausgewählt wurde, wird standardmäßig „Neue Auswahl“ verwendet. Nachdem du eine erste Auswahl getroffen hast, ändert sich die Option automatisch in „Der Auswahl hinzufügen“.

  3. Um die Größe der Pinselspitze zu ändern, klicke in der Optionsleiste auf das Popupmenü „Pinsel“ und gib eine Pixelgröße ein oder verschiebe den Regler „Durchmesser der Pinsel einstellen“. Mit den Optionen der Dropdown-Liste „Größe“ kannst du die Größe der Pinselspitze dem Zeichenstift-Druck oder einem Stylus-Rad anpassen.
    Hinweis:

    Drücke beim Erstellen einer Auswahl die Taste ´ (Akzent), um die Pinselspitze des Schnellauswahl-Werkzeugs zu vergrößern oder die Taste #, um sie zu verringern.

  4. Wähle die „Schnellauswahl-Optionen“:

    Alle Ebenen aufnehmen: Erstellt eine Auswahl auf der Basis aller Ebenen, nicht nur der derzeit ausgewählten Ebene.

    Kante hervorheben: Zeichnet die Auswahlbegrenzung weicher. „Kante hervorheben“ zieht die Auswahl automatisch weiter in Richtung der Bildkanten und wendet einen Teil der Kantenverfeinerung an, die du manuell im Arbeitsbereich Auswählen und maskieren anwenden kannst.

  5. Male in dem Teil des Bildes, den du auswählen möchtest. Die Auswahl erweitert sich während des Malens. Falls sich die Anzeige sehr langsam aktualisiert, ziehe das Werkzeug weiter und gewähre etwas Zeit, bis die Auswahl abgeschlossen ist. Wenn du nahe der Kanten eine Form malst, erweitert sich der Auswahlbereich und folgt den Konturen der Formkanten.

    Malen mit dem Schnellauswahl-Werkzeug in Photoshop
    Erweitern der Auswahl durch Malen mit dem Schnellauswahl-Werkzeug

    • Um einen Teil aus der Auswahl zu subtrahieren, klicke in der Optionsleiste auf „Von Auswahl subtrahieren“. Ziehe dann das Werkzeug über die bestehende Auswahl.
    • Halte die Alt-Taste (Win) oder die Wahltaste (Mac) gedrückt, wenn du vorübergehend zwischen Addieren und Subtrahieren wechseln möchtest.
    • Zum Ändern des Werkzeugs wähle bitte Bearbeiten > Voreinstellungen > Zeigerdarstellung > Malwerkzeuge (Win) bzw. Photoshop > Voreinstellungen > Zeigerdarstellung > Malwerkzeuge (Mac). Mit Normale Pinselspitze wird der als Standard festgelegte Zeiger für das Schnellauswahl-Werkzeug mit einem Plus- oder Minuszeichen angezeigt, um den Auswahlmodus anzugeben.
    Hinweis:

    Wenn das Werkzeug nicht mehr gezogen wird und du dann in einen danebenliegenden Bereich klickst oder diesen ziehst, erweitert sich die Auswahl auf diesen Bereich.

  6. Klicke auf Auswählen und maskieren, um die Auswahlbegrenzung weiter anzupassen.

Zauberstab-Werkzeug

Mit dem Zauberstab-Werkzeug kannst du einen einheitlich gefärbten Bereich (z. B. eine rote Blume) auswählen, ohne die Konturen nachzeichnen zu müssen. Du legst den ausgewählten Farbbereich (Toleranz) relativ zu der Originalfarbe fest, die du anklickst.

Hinweis:

Für Bilder im Bitmap-Modus oder mit 32 Bit pro Kanal kann das Zauberstab-Werkzeug nicht verwendet werden.

  1. Wähle das Zauberstab-Werkzeug  . (Wenn das Werkzeug nicht sichtbar ist, halte die Maustaste auf dem Schnellauswahl-Werkzeug  gedrückt.)
  2. Triff deine Auswahl aus den Optionen in der Optionsleiste. Der Zauberstab-Zeiger nimmt je nach aktivierter Option eine andere Form an.
    Auswahloptionen in Photoshop
    Auswahloptionen

    A. Neu B. Der Auswahl hinzufügen C. Von Auswahl subtrahieren D. Schnittmenge mit Auswahl bilden 

  3. Triff deine Auswahl aus den Optionen in der Optionsleiste.

    Toleranz: Legt den Farbbereich für ausgewählte Pixel fest. Gib einen Pixelwert zwischen 0 und 255 ein. Bei einem niedrigen Wert werden die wenigen Farben ausgewählt, die dem angeklickten Pixel sehr ähnlich sind. Bei einem höheren Wert wird ein größerer Farbbereich ausgewählt.

    Glätten: Sorgt für eine Auswahl mit weicheren Kanten.

    Benachbart: Wählt ausschließlich benachbarte Bereiche aus, für die dieselben Farben verwendet wurden. Andernfalls werden alle Pixel des gesamten Bildes ausgewählt, für die dieselben Farben verwendet wurden.

    Alle Ebenen aufnehmen: Wählt Farben anhand von Daten aus allen sichtbaren Ebenen aus. Andernfalls werden mit dem Zauberstab-Werkzeug nur Farben aus der aktiven Ebene ausgewählt.

  4. Klicke im Bild auf die gewünschte Farbe. Wenn „Benachbart“ aktiviert ist, werden alle benachbarten Pixel innerhalb des Toleranzbereichs ausgewählt. Andernfalls werden alle Pixel im Toleranzbereich ausgewählt.
  5. Klicke auf Auswählen und maskieren, um die Auswahlbegrenzung weiter zu verfeinern oder die Auswahl vor verschiedenen Hintergründen oder als Maske anzuzeigen.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden