Identifizierung und Behebung von Problemen mit Plug-Ins in Photoshop.

Hinweis:

Das Symbol neben einem Textbereich im folgenden Inhalt deutet auf neue Informationen für Photoshop CC Version 2015.5 an.

Zusammenfassung der Probleme, die durch beschädigte oder nicht kompatible Plug-Ins verursacht wurden

Wenn eines der folgenden Probleme auftritt, kann es durch ein beschädigtes oder nicht kompatibles Plug-In verursacht worden sein:

  • Fehler: „Modul [Plug-In-Name] konnte nicht geladen werden, weil es mit dieser Version von Photoshop nicht funktioniert.“
  • Fehlende Dateiformate im Dialogfeld „Speichern“ oder „Speichern unter“.
  • Ungeklärtes Einfrieren oder Abstürze beim Starten oder bei der Verwendung von Photoshop
  • Probleme beim Rendern von Bildern nach dem Ausführen eines Plug-In
  • Langsame Leistung beim Starten oder Verwenden von Photoshop
  • Die Plug-In-Befehle werden nicht ordnungsgemäß in Photoshop-Menüs angezeigt

Möglicherweise treten Plug-In-Probleme aus folgenden Gründen auf:

  • Das Plug-In wurde für eine andere Version von Photoshop entwickelt und ist nicht mit der aktuellen Version kompatibel
  • Das Plug-In wurde unvollständig oder falsch installiert
  • Es ist mehr als eine Version desselben Plug-Ins installiert
  • Eine Plug-In-Datei ist beschädigt

Hilfe zu Camera Raw-Plug-Ins

Wenn Sie Adobe Camera Raw aktualisieren und Photoshop noch immer nicht Ihre Kamera erkennt, lesen Sie den Artikel Warum unterstützt meine Photoshop-/Lightroom-Version meine Kamera nicht?

Wenn Sie Camera Raw-Plug-Ins für Adobe-Anwendungen CS6, CC oder höher nicht aktualisieren können, finden Sie weitere Informationen unter Installationsprogramm für Camera Raw-Plug-In.

Hilfe zur Plug-In-Installation von Drittanbietern

Im Folgenden finden Sie einige gute allgemeine Richtlinien für die Fehlerbehebung bei Problemen mit Plug-Ins von anderen Herstellern:

Nie:

  • Ziehen Sie Plug-Ins aus einer früheren Version des Plug-In-Ordners von Photoshop nicht manuell in den Plug-In-Ordner der aktuellen Photoshop-Version.

Immer:

Hinweis:

Plug-Ins anderer Hersteller, die einen eigenen Installationsassistenten verwenden, wurden bisher nicht automatisch zwischen wichtigen Photoshop-Versionen verschoben oder synchronisiert (z. B. Photoshop CC 2014 zu Photoshop CC Version 2015).

Um die Notwendigkeit der Neuinstallation zwischen Hauptversionen auf ein Minimum zu beschränken, haben wir für CC 2015.5 und höher die Entwickler angewiesen, die Installation unter einem gemeinsamen Creative Cloud-Speicherort vorzunehmen. Installieren/Aktualisieren Sie Ihre Zusatzmodule von Drittanbietern, um den Gemeinsam genutzten Creative Cloud-Speicherort zu verwenden, damit Zusatzmodule von Drittanbietern zwischen Hauptversionen automatisch geladen werden.

Hinweis:

Ab der Oktober-Version 2018 von Photoshop CC (Version 20.0) wird die 32-Bit-Version von Windows nicht mehr unterstützt.  Falls Sie eine 64-Bit-Version von Windows besitzen und für die Kompatibilität mit älteren Plug-Ins oder Gerätetreibern eine 32-Bit-Version von Photoshop benötigen, können Sie die 32-Bit-Version von Photoshop herunterladen.

Hinweis:

Unter Mac OS ist Photoshop eine 64-Bit-Anwendung und 32-Bit-Plug-Ins werden nicht mehr unterstützt. Wenden Sie sich an den Anbieter des Plug-Ins, um eine Aktualisierung mit 64-Bit-Unterstützung des Plug-Ins zu erhalten. Alternativ behalten Sie die Installation der früheren Version von Photoshop bei, um ältere 32-Bit-Plug-Ins auszuführen.

Schritte zur Problembehebung bei Plug-Ins

Vergewissern Sie sich, dass Sie über die neuesten Updates für Ihre Zusatzmodule verfügen

Identifizieren des problematischen Plug-Ins

Gehen Sie wie folgt vor, um schnell festzustellen, ob Photoshop ein problematisches, optionales oder Drittanbieter-Plug-In lädt:

  1. Beenden Sie Photoshop.

  2. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt und starten Sie Photoshop. Während des Starts wird ein Dialogfeld mit folgendem Text angezeigt: „Das Laden optionaler und Drittanbieter-Plug-Ins überspringen?“

    Dialogfeld „Laden überspringen“
  3. Klicken Sie auf „Ja“, um das Laden optionaler und Drittanbieter-Plug-Ins zu überspringen.

    Hinweis:

    Dadurch werden optionale und Drittanbieter-Plug-Ins nur für die aktuelle Sitzung deaktiviert. Wenn Sie Photoshop beenden und neu starten, ohne die Umschalttaste gedrückt zu halten, werden optionale oder Drittanbieter-Plug-Ins wieder aktiviert.

  4. Versuchen Sie dann, das Problem zu reproduzieren.

Falls das Problem weiterhin besteht, wird das Problem nicht von einem installierten, optionalen oder Drittanbieter-Plug-In verursacht. Schließen Sie Photoshop und starten Sie das Programm dann neu, ohne die Umschalttaste gedrückt zu halten, um alle optionalen und Drittanbieter-Plug-Ins wieder zu aktivieren. Überspringen Sie die restlichen Schritte in diesem Abschnitt.

Falls das Problem nicht wieder auftritt, wird es durch ein optionales oder Drittanbieter-Plug-In verursacht. Gehen Sie zur Identifizierung bestimmter problematischer Plug-Ins wie folgt vor:

  1. Beenden Sie Photoshop.

  2. Verschieben Sie ein Plug-In vom Plug-In-Ordner von Photoshop an einen temporären Speicherort (z. B. einen neuen Ordner auf Ihrem Desktop).

    Hinweis:

    Die Speicherpfade der Plug-In-Ordner von Photoshop finden Sie unter Plug-In-Ordner suchen.

  3. Starten Sie Photoshop erneut und versuchen Sie, das Problem zu reproduzieren.

  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Wenn das Problem weiterhin besteht, wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3.
    • Falls das Problem nicht wieder auftritt, wird es durch das zuletzt verschobene Plug-In verursacht. Entfernen oder deaktivieren Sie dieses Plug-In dauerhaft und wenden Sie sich anschließend an den Hersteller für Unterstützung oder Informationen über eine aktualisierte Plug-In-Version. Installieren und aktivieren Sie problematische, optionale und Drittanbieter-Plug-Ins nicht erneut, falls Sie diese entfernt oder deaktiviert haben.
  5. Starten Sie Photoshop erneut und versuchen Sie, das Problem zu reproduzieren.

Dauerhafte Deaktivierung des problematischen Plug-Ins

Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Methoden, um ein Plug-In dauerhaft zu deaktivieren:

  • Verschieben Sie das Plug-In aus dem Ordner "Plug-Ins" von Photoshop in einen externen temporären Speicherort (z.B. in einen neuen Ordner auf Ihrem Desktop).
  • Benennen Sie alle Dateien des problematischen Plug-Ins um, sodass der Dateiname mit einer Tilde (~) beginnt. Photoshop lädt keine Dateien, die mit einer Tilde beginnen.
  • Folgen Sie den Anweisungen zum Deinstallieren/Entfernen, die vom jeweiligen Hersteller der Plug-Ins bereitgestellt werden.

Suchen von Ordnern für Plug-Ins

Plug-Ins anderer Hersteller und optionale Plug-Ins können unter einem von zwei Speicherorten installiert werden:

  • Versionsspezifischer Speicherort: Nur das installierte Plug-In für eine bestimmte Version von Photoshop CC (z. B. nur Photoshop CC 2014) wird geladen.
  • Gemeinsam genutzter Creative Cloud-Speicherort Unterstützt das Laden des Zusatzmoduls für alle installierten Versionen von Photoshop CC, ohne das Zusatzmodul neu zu installieren.

Windows

Wenn Sie unter dem für die Photoshop-Version spezifischen Speicherort installiert haben, befindet sich der Plug-In-Ordner von Photoshop hier:

  • Festplatte\Programme\Adobe\[Photoshop -Version]\Plug-ins
Ordner für Plug-Ins – Windows

Wenn Sie unter dem gemeinsamen Creative Cloud-Speicherort installiert haben, befindet sich der Plug-In-Ordner von hier:

  • Festplatte\Programme\Gemeinsame Dateien\Adobe\Plug-Ins\CC
WinSharedPluginsFolder

Außerdem befindet sich das Plug-In „Camera Raw“ in einem gemeinsamen Ordner für Plug-Ins, auf den sowohl Photoshop, Bridge als auch Photoshop Elements zugreifen:

  • Festplatte/Programme/Gemeinsame Dateien/Adobe/Plug-Ins/[Photoshop-Versionsnummer]

Mac OS

Wenn Sie unter dem für die Photoshop-Version spezifischen Speicherort installiert haben, befindet sich der Plug-In-Ordner von Photoshop hier:

  • Festplatte/Anwendungen/Adobe[Photoshop-Version]/Plug-Ins
Ordner für Plug-Ins – MacOS

Wenn Sie unter dem gemeinsamen Creative Cloud-Speicherort installiert haben, befindet sich der Plug-In-Ordner von hier:

  • Festplatte/Library/Application Support/Adobe/Plug-Ins/CC
macSharedPath

Außerdem befindet sich das Plug-In „Camera Raw“ in einem gemeinsamen Ordner für Plug-Ins, auf den sowohl Photoshop, Bridge als auch Photoshop Elements zugreifen:

  • Festplatte/Library/Application Support/Adobe/Plug-Ins/[Photoshop-Versionssnummer]/Dateiformate.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie