Erfahren Sie mehr über die neuen Funktionen und Verbesserungen in der Version vom Februar 2019 von Lightroom CC Desktop (Version 2.2) und Lightroom für Mobilgeräte (Version 4.2)
view_enhanced_details

Verbesserte Details Ihrer RAW-Bilder

Erzielen Sie eine höhere Qualität und eine genauere Wiedergabe feiner Details auf Ihren RAW-Bildern.

create_a_panorama

HDR-, Panorama- und HDR-Panorama-Zusammenfügung

Fügen Sie mehrere Belichtungen oder mehrere Bilder zusammen, um ein HDR- oder Panoramabild zu erstellen.


targeted_adjustmenttool

Zielkorrektur-Werkzeug

Erhalten Sie präzise Steuerelemente auf dem Bild für die Gradationskurve und den Farbmischer. Wählen Sie einen bestimmten Teil des Bilds aus, um anzugeben, welche Licht- oder Farbeigenschaften Sie anpassen möchten.

histogram_clipping_indicators

Histogrammbeschneidungsmarker

Verwenden Sie diese Marker, um Bereiche mit reinem Schwarz und reinem Weiß zu identifizieren, während Sie Änderungen am Bild vornehmen.



ios

Neue Funktionen in Lightroom für Mobilgeräte (iOS)

Informieren Sie sich über die Verbesserungen, die in dieser Version von Lightroom CC auf der iOS-Plattform eingeführt wurden.

android

Neue Funktionen in Lightroom für Mobilgeräte (Android)

Erfahren Sie mehr über die Verbesserungen der Benutzeroberfläche und Fehlerbehebungen in dieser Version von Lightroom CC auf der Android-Plattform.


Supported-cameras-and-lenses

Unterstützung für neue Kameras und Objektive

Hier finden Sie eine vollständige Liste der unterstützten Kameras und Objektivprofile für Lightroom CC Desktop und Lightroom für Mobilgeräte (iOS und Android).

other_enhancements

Weitere Verbesserungen

Informieren Sie sich über die Verbesserungen in dieser Version, z. B. verbesserte Such- und Filteroptionen und die Möglichkeit, Voreinstellungen für die Kategorisierung der Personen-Ansicht zu ändern.



Verbesserte Details Ihrer RAW-Bilder

Powered by Adobe Sensei

Sie können nun mit „Details verbessern“ die feinen Details auf Ihren RAW-Bildern, insbesondere in Bayer- und X-Trans-RAW-Mosaikdateien, optimieren. „Details verbessern“ sorgt für eine höhere Auflösung, eine genauere Darstellung feiner Details, eine bessere Erhaltung kleinflächiger Farben sowie für weniger Moiré-Muster und verfälschte Farben. 

Gehen Sie wie folgt vor, um „Details verbessern“ zu verwenden:

  1. Wählen Sie in Alle Fotos in der Detailansicht () ein RAW-Bild aus, das Sie verbessern möchten.

    Hinweis:

    Die Funktion Details verbessern funktioniert nur bei RAW-Bildern.

  2. Wählen Sie in der Menüleiste Foto > Details verbessern.

  3. Im daraufhin angezeigten Vorschaudialogfeld Details verbessern können Sie Ihr Bild untersuchen und eine Vorschau der verbesserten Version anzeigen. Halten Sie den Handcursor gedrückt, um das Originalbild zu sehen, und lassen Sie ihn los, um den Effekt von „Details verbessern“ anzuzeigen.

  4. Klicken Sie auf Verbessern, um ein neues und verbessertes DNG-Bild zu erstellen.

    Lightroom CC stapelt das verbesserte DNG-Bild gemeinsam mit der Originaldatei. Der Name der verbesserten Datei besteht aus dem ursprünglichen Namen der Datei, an den das Suffix „Verbessert“ angehängt wird.

Weitere Informationen finden Sie unter Verbessern feiner Details bei RAW-Bildern.

HDR-, Panorama- und HDR-Panorama-Zusammenfügung

Fügen Sie Fotos aus einer Serie mit mehreren Belichtungen oder Fotos mit Standardbelichtung zu einem Panorama zusammen.

Mit Lightroom CC können Sie Fotos aus einer Serie mit mehreren Belichtungen ganz leicht zu einem einzigen HDR-Foto und Fotos mit Standardbelichtung zu einem Panorama zusammenfügen. Sie können auch mehrere Fotos aus einer Belichtungsreihe zusammenfügen, um in einem Schritt ein HDR-Panorama zu erstellen.

Gehen Sie wie folgt vor, um Fotos zusammenzufügen und ein Panorama zu erstellen:

  1. Klicken Sie in Alle Fotos bei gedrückter Befehlstaste/Strg-Taste, um die gewünschten Fotos auszuwählen.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Um ein HDR-Foto zu erstellen, wählen Sie Foto > Fotozusammenfügung > HDR (bei Fotos aus einer Serie mit mehreren Belichtungen).
    • Um ein Panorama zu erstellen, wählen Sie Foto > Fotozusammenfügung > Panorama (für eine Serie von Fotos mit Standardbelichtung).
    • Um ein HDR-Panorama zu erstellen, wählen Sie Foto > Fotozusammenfügung > HDR-Panorama (für eine Serie von Fotos mit mehreren Belichtungen bei gleichen Belichtungsabständen). Überprüfen Sie die Anforderungen für die Zusammenführung zu einem HDR-Panorama.
  3. Mit dem Regler Randverkrümmung können Sie Panoramen/HDR-Panoramen verzerren, um die transparenten Bereiche auf der Arbeitsfläche zu füllen. Verwenden Sie die Randverkrümmung, um wichtige Bildinhalte in der Nähe der Bildränder zu erhalten, die sonst beim Freistellen verloren gehen würden.

  4. Wählen Sie in der Vorschau des Panoramas/HDR-Panoramas die Option Automatisch zuschneiden, um unerwünschte Transparenzbereiche um das zusammengefügte Bild herum zu entfernen.

  5. Klicken Sie auf Zusammenfügen.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von HDR-Bildern, Panoramen und HDR-Panoramen.

Zielkorrektur-Werkzeug

Durch Verwendung der Gradationskurve oder des Farbmischers erreichen Sie eine noch präzisere Steuerung.

Mit dem Zielkorrektur-Werkzeug können Sie die Steuerelemente für die Gradationskurve oder den Farbmischer anpassen, indem Sie direkt im Foto ziehen. So verwenden Sie das Zielkorrektur-Werkzeug:

  1. Wählen Sie in der Detailansicht () ein Foto aus, das Sie bearbeiten möchten. Klicken Sie auf das Symbol () in der oberen rechten Ecke, um das Bedienfeld Bearbeiten zu öffnen.

  2. Führen Sie im Bedienfeld Bearbeiten einen der folgenden Schritte aus:

    • Erweitern Sie zum Anpassen der Gradationskurve das Bedienfeld Licht. Klicken Sie auf das Symbol  Gradationskurve . Klicken Sie im Bereich Gradationskurve auf das Symbol  Zielkorrektur-Werkzeug.
    • Erweitern Sie zum Anpassen des Farbmischers das Farbbedienfeld. Klicken Sie auf das Symbol Farbmischer. Klicken Sie im Farbmischer auf das Symbol Zielkorrektur-Werkzeug.
  3. Wenn das Zielkorrektur-Werkzeug aktiv ist, wird unten auf Ihrem Foto eine unverankerte Symbolleiste angezeigt. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Symbole oder , um zwischen den Steuerelementen für die Gradationskurve bzw. den Farbmischer zu wechseln.

    Zielkorrektur-Werkzeug in Lightroom
    Symbolleiste des Zielkorrektur-Werkzeugs mit den Steuerelementen für die Gradationskurve.
  4. Anpassen der Gradationskurve mit dem Zielkorrektur-Werkzeug

    Zielkorrektur-Werkzeug
    Anpassen des Farbmischers mit dem Zielkorrektur-Werkzeug
    1. Klicken Sie in der unverankerten Symbolleiste auf das Symbol , um die Steuerelemente für die Gradationskurve anzuzeigen. Wählen Sie die Kurve, die Sie anpassen möchten: Parametrische Kurve, Punktkurve, Roter Kanal, Grüner Kanal oder Blauer Kanal.
    2. Bewegen Sie den Mauszeiger über einen Bereich auf dem Foto, den Sie anpassen möchten. 
    3. Ziehen Sie horizontal im Foto, um die Werte für die ausgewählte Kurve anzupassen. 

    Anpassen des Farbmischers mit dem Zielkorrektur-Werkzeug

    Zielkorrektur-Werkzeug
    Anpassen des Farbmischers mit dem Zielkorrektur-Werkzeug
    1. Klicken Sie in der unverankerten Symbolleiste auf das Symbol , um die Steuerelemente für den Farbmischer anzuzeigen. Wählen Sie die Einstellung, die Sie anpassen möchten: Farbton, Sättigung oder Luminanz.
    2. Bewegen Sie den Mauszeiger über eine Farbe auf dem Foto, die Sie anpassen möchten. Ziehen Sie dann horizontal im Foto, um die ausgewählte Einstellung für diese Farbe zu erhöhen oder zu verringern. Durch Ziehen nach rechts werden die Werte erhöht, durch Ziehen nach links werden die Werte verringert.
  5. Um das Zielkorrektur-Werkzeug zu schließen, klicken Sie in der Symbolleiste auf das Kreuz (X).

Weitere Informationen finden Sie unter Zielkorrektur-Werkzeug.

Histogrammbeschneidungsmarker

Zeigen Sie mithilfe von Beschneidungsmarkern an, wo Lichter und Tiefen auf Ihrem Foto beschnitten werden.

Sie können die Beschneidungsmarker für Lichter und Tiefen in den oberen Ecken des Histogramms anzeigen, um während der Fotobearbeitung zu helle bzw. zu dunkle Bereiche auf Ihrem Foto zu überprüfen.

Gehen Sie wie folgt vor, um die Beschneidungsmarker für Lichter und Tiefen auf Ihrem Foto anzuzeigen:

  1. Wählen Sie in der Detailansicht () ein Foto aus, das Sie bearbeiten möchten. Klicken Sie auf das Symbol () in der oberen rechten Ecke, um das Bedienfeld Bearbeiten anzuzeigen.

  2. Klicken Sie im Bedienfeld Bearbeiten auf das Menüsymbol mit den drei Punkten und wählen Sie Histogramm anzeigen.

  3. Im Histogramm:

    • Wenn der Beschneidungsmarker oben links leuchtet (das Dreieck im Beschneidungsmarker ist weiß), bedeutet dies, dass Tiefen auf Ihrem Foto beschnitten werden. Klicken Sie auf den beleuchteten Marker, um die Tiefen auf Ihrem Foto anzuzeigen. (Die Tiefen werden als blaue Überlagerungsmaske angezeigt.) 
    • Wenn der Beschneidungsmarker oben rechts leuchtet (das Dreieck im Beschneidungsmarker ist weiß), bedeutet dies, dass die Lichter auf Ihrem Foto beschnitten werden. Klicken Sie auf den beleuchteten Marker, um die Lichter auf Ihrem Foto anzuzeigen. (Die Lichter werden als rote Überlagerungsmaske angezeigt.) 
    Tiefenbeschneidungsmarker
    Der Beschneidungsmarker für Tiefen.
    Lichterbeschneidungsmarker
    Der Beschneidungsmarker für Lichter.

  4. Klicken Sie erneut auf den beleuchteten Beschneidungsmarker oben links oder oben rechts, um die entsprechende Beschneidung auf dem Foto auszublenden.

Weitere Informationen finden Sie unter Beschneidungsmarker für Tiefen und Lichter.

Neue Funktionen in Lightroom für Mobilgeräte (iOS)

Ad-hoc-Foto-Freigabe

Ab Lightroom für Mobilgeräte (iOS) Version 4.2 können Sie einzelne Fotos anstelle des gesamten Albums freigeben. Wählen Sie dazu die gewünschten Fotos aus, tippen Sie unten auf das Symbol Freigeben () und wählen Sie Im Web freigeben. Ihre Fotos sind dann auf einer Webseite verfügbar, über die Sie festlegen können, ob Betrachter Fotos herunterladen, Kommentare hinzufügen, Kameraeinstellungen anzeigen oder Daten zu Aufnahmeorten sehen dürfen. Nachdem Sie Ihre Fotos freigegeben haben, tippen Sie auf das Symbol () in der oberen linken Ecke des Bildschirms und wählen Sie Fotos, um die Ad-hoc-Sammlungen der freigegebenen Fotos anzuzeigen.

Weitere Informationen finden Sie unter Freigeben von Fotos im Internet.

iOS-Unterstützung der Freigabeerweiterung

Sie können jetzt Fotos aus iOS-Apps von Drittanbietern wie Google Fotos, Dropbox und mehr direkt in Lightroom CC für Mobilgeräte (iOS) freigeben. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Fotos aus Foto-Apps von Drittanbietern.

Teilkompatible Vorgaben anzeigen

Teilkompatible Vorgaben sind jetzt standardmäßig im Bedienfeld Vorgaben sichtbar. Weitere Informationen finden Sie unter Teilkompatible Vorgaben ausblenden.

Lightroom CC für Apple TV ist im Lieferumfang von Lightroom CC für iPhone enthalten

Lightroom für Apple TV ist jetzt im Lieferumfang von Lightroom für iPhone enthalten. Suchen Sie mit Ihrem iPhone oder Apple TV im App Store einfach nach Adobe Lightroom CC, um die App auf beiden Geräten zu installieren.

Weitere Informationen zu Lightroom für Apple TV finden Sie unter Einrichten von Lightroom CC für Apple TV und Anzeigen von Lightroom-Fotos und -Videos auf Ihrem Fernseher.

Neue Funktionen in Lightroom für Mobilgeräte (Android)

Teilkompatible Vorgaben anzeigen

Ab Lightroom für Mobilgeräte (Android) Version 4.2 werden Ihre teilkompatiblen Vorgaben standardmäßig im Bedienfeld Vorgaben angezeigt. Die Namen solcher Vorgaben werden im Bedienfeld Vorgaben kursiv angezeigt.

Informationen zum Ausblenden teilkompatibler Vorgaben finden Sie unter Teilkompatible Vorgaben ausblenden.

Unterstützung für neue Kameras und Objektive

Eine vollständige Liste der unterstützten Kameras und Objektivprofile für Lightroom CC Desktop und Lightroom für Mobilgeräte (iOS und Android) finden Sie in den folgenden Ressourcen:

Weitere Verbesserungen

Deaktivieren der Personen-Ansicht

Lightroom CC Desktop und Lightroom CC für Mobilgeräte (iOS und Android) analysieren Fotos in der Cloud, um Personen zu erkennen, die dann in der Personen-Ansicht zu Gruppen zusammengefügt werden. Wenn Lightroom CC keine Fotos analysieren soll, können Sie die Personen-Ansicht deaktivieren. Alle vorhandenen Gesichtsmodelldaten werden von Lightroom CC-Servern gelöscht. Lightroom CC analysiert dann keine neuen Fotos mehr und gruppiert sie nicht mehr automatisch in Gruppen. Gruppen, die bereits in der Personen-Ansicht vorhanden sind, bleiben unverändert und werden nicht gelöscht.

Informationen zum Deaktivieren der Personen-Ansicht finden Sie unter Deaktivieren der Personen-Ansicht.

Suchen und Filtern

Die folgenden Verbesserungen für die Suche und den Filter sind jetzt in Lightroom CC Desktop verfügbar:

  • Suchen Sie Fotos mit neuen Facetten wie „Erweiterung“, „Album“ und „Personen“. Sie können auch in der Suchleiste „In keinem Album“ eingeben, um Fotos anzuzeigen, die nicht Teil eines Albums sind.
  • Sie können jetzt Fotos nach darauf abgebildeten Personen filtern. Klicken Sie auf das Symbol neben der Suchleiste und wählen Sie Personen. Wählen Sie eine Option aus der Dropdown-Liste Personen aus, um Fotos nach Personen zu filtern.

Weitere Informationen zu diesen Verbesserungen finden Sie unter Suchen, Filtern und Sortieren von Fotos.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie