Erfahren Sie, welche Dateiformate aus Adobe Media Encoder exportiert werden können, einschließlich Video-, Animations- und Audioformaten.

Um eine Datei mit Adobe Media Encoder zu exportieren, wählen Sie im Dialogfeld Exporteinstellungen ein Format für die Ausgabe. Das gewählte Format bestimmt die zur Verfügung stehenden Voreinstellungsoptionen. Wählen Sie das Format, das für die gewünschte Ausgabe am besten geeignet ist.

Adobe Media Encoder ist sowohl eine eigenständige Anwendung als auch eine Komponente von Adobe Premiere Pro, After Effects, Prelude, Audition und Animate. Welche Formate Adobe Media Encoder exportieren kann, hängt davon ab, welche dieser Anwendungen installiert sind.

Manche Dateinamenerweiterungen wie etwa MOV, AVI und MXF stehen für Container-Dateiformate und nicht für ein bestimmtes Audio-, Video- oder Bilddatenformat. Containerdateien können Daten enthalten, die durch verschiedene Komprimierungs- und Codierungsschemas codiert wurden. Adobe Media Encoder kann Video- und Audiodaten für diese Containerdateien abhängig davon codieren, welche Codecs (insbesondere Encoder) installiert sind. Viele Codecs müssen auf Betriebssystemebene installiert werden und fungieren innerhalb der Formate von QuickTime oder Video für Windows als Komponente.

Abhängig von den anderen auf Ihrem System installierten Softwareanwendungen sind unter Umständen folgende Optionen verfügbar.

Hinweis:

Seit dem 15. September 2017 stützen sich Adobe Creative Cloud-Applikationen für die Decodierung/Codierung von Dolby Digital- und Dolby Digital Plus-Audioformaten auf das Betriebssystem. Adobe bündelt die nativen Dolby-Bibliotheken nicht mehr mit Creative Cloud-Produkten.

Weitere Informationen dazu, wie sich diese Veränderung auf die Dolby-Audiowiedergabe bei Ihrem Produkt auswirkt, finden Sie unter Adobe Creative Cloud-Applikationen verwenden den nativen Support des Betriebssystems für Dolby.

Video und Animation

Format Beschreibung
Animiertes GIF  Unter Windows und Mac OS unterstützt; unterstützt „Mit Quelle abgleichen“
AS-10  
AS-11  AVCI für HD Shim, IMX für SD Shim. IMX ist MPEG-2.
DNxHR/DNxHD MXF OP1a Wird in MXF-Containern unterstützt.

H.264: AAC, 3GP, MP4, M4V, MPA (Audio), WAV (PCM-Audio)

Audiooptionen sind AAC und MPEG. Die Audiooption „MPEG“ enthält MPEG-1, Layer I und MPEG-1, Layer II. Unterstützt „Mit Quelle abgleichen“.

H.264: Blu-ray: M4V, WAV (PCM-Audio)

 

Audiooptionen umfassen PCM. Die Audiooption „MPEG“ enthält mit MPEG-1, Layer I und MPEG-1, Layer II, Blu-ray-kompatiblen primären Stream und Blu-ray-kompatiblen sekundären Audiostream.

HEVC (H.265): 4K HD, 8K HD, HD 720p, HD 1080p

Mit Quelle abgleichen - Hohe Bitrate, SD 480p und SD 480p Wide. Unterstützt 8-Bit-Codierung und 10-Bit-Codierung einschließlich High Dynamic Range und Rec2020. 
MPEG-2: M2T, M2V, MPA, MPG, WAV (PCM-Audio) Audiooptionen sind MPEG und PCM. Unterstützt „Mit Quelle abgleichen“.
MPEG-2 DVD (M2V, MPG, MPA (Audio), WAV (PCM-Audio)  Unterstützt „Mit Quelle abgleichen“.
MPEG-2 Blu-ray (M2V, M2T, WAV)  
MPEG-4 (3GP, MP4, M4V, AAC (Audio)) Audiooption ist AAC.
MXF OP1a (AVC-Intra, JPEG 2000, XAVC, IMX, XDCAM, XDCAM EX, XDCAM HD, DV, DVCPROundAVC-LongGOP), XAVC Intra (einschließlich Hybrid Log Gamma) und XAVC LongGOP Wird in MXF-Containern unterstützt.
Animation, Apple ProRes, DV-Formate, GoPro CineForm, Unkomprimiertes RBG 8-Bit, Unkomprimiertes YUV 10-Bit 4:2:2, Unkomprimiertes YUV 8-Bit 4:2:2, DNxHD, DNxHR und PNG, QuickTime MOV  Native QuickTime-Unterstützung.

AVC-Intra, AVC-LongG, DV, DVC PRO, DVC PRO 50, DVC PRO HD

P2-Film-Format.
AVI, AVI (unkomprimiert) Nur Windows.
Wraptor DCP  

Hinweis:

MXF ist ein Containerformat. Adobe Media Encoder kann Filme in der Op-Atom-Variante von MXF-Containern mit den Codecs DVCPRO25, DVCPRO50, DVCPRO100 und AVC-Intra codieren und exportieren. Premiere Pro kann MXF-Dateien exportieren, die dem XDCAM HD-Format entsprechende MPEG-2-Rohdaten enthalten, welche von Systemen wie Avid Unity verwendet werden. Der eigenständige Adobe Media Encoder kann ebenfalls Dateien in diesem Format exportieren.

Standbild- und Standbildsequenz-Formate, die „Mit Quelle abgleichen“ unterstützen

  • Bitmap (BMP; nur Windows)
  • DPX
  • GIF (nur Windows)
  • JPEG
  • OpenEXR
  • PNG
  • Targa (TGA)
  • TIFF (TIF)

Hinweis:

Um einen Film als Sequenz von Standbilddateien zu exportieren, wählen Sie zunächst ein Standbildformat und anschließend auf der Registerkarte „Video“ die Option „Als Sequenz exportieren“ aus.

Audio

  • Advanced Audio Coding (AAC), Version 1 und Version 2
  • Audio Interchange File Format (AIFF)
  • MP3-Format
  • Wellenform-Audio (WAV)

Unterstützung für Weitergabe über das Internet

  • Facebook 720HD
  • Twitter 720P
  • Vimeo 480p SD, 480p SD Breitbild, 720p HD, 1080p HD
  • Webvideo DG Fast Channel 480/512 MPEG-2
  • YouTube 480p SD, 480p SD Breitbild, 720p HD, 1080p HD, 2160p 4K

Codec-Unterstützung für Adobe Media Encoder, wenn mit anderen Produkten installiert

  • In Adobe Premiere Pro, After Effects und Prelude: Alle Codecs werden unterstützt. Allerdings wird HEVC während der Testphase in Adobe Premiere Pro, After Effects und Prelude nicht unterstützt.
  • Alle andere Produkte: Sämtliche Codecs werden unterstützt mit folgenden Ausnahmen:
    • AS-11 SD
    • HEVC
    • MPEG-2
    • MPEG-2-DVD
    • MPEG-2-Blu-ray
    • MXF OP1a

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie