Die Gestaltung einer Seite beginnt mit den Grundlagen: Sie erstellen ein neues Dokument, richten Seiten ein und legen Ränder und Spalten fest bzw. ändern die Rastereinstellungen.

Wenn Sie ein Dokument erstellen, können Sie aus den zwei Workflows „Layoutraster“ und „Ränder und Spalten“ auswählen.

Hinweis: Unabhängig von der Auswahl des Workflows bleibt der Dateityp des Dokuments gleich. Durch Wechseln zwischen den Ansichten können Sie ein Layoutraster anzeigen, das im Dokument mithilfe der Option „Ränder und Spalten“ erstellt wurde, oder Sie können ein Dokumentenlayoutraster ausblenden, das mithilfe der Option „Layoutraster“ erstellt wurde.

Der Workflow, der auf dem Schriftsatz mithilfe des Layoutrasters basiert, ist ausschließlich in asiatischen Sprachversionen verfügbar. Wenn Sie „Layoutraster“ auswählen, wird im Dokument ein Raster aus Quadraten angezeigt. Sie können die Anzahl der einzelnen Quadrate (Anzahl von Zeilen oder Zeichen) in den Einstellungen für die Seitengröße festlegen. Auf diese Weise werden auch die Seitenränder festgelegt. Wenn Sie ein Layoutraster verwenden, können Sie mithilfe der Rasterzelleneinheiten ein Objekt präzise auf einer Seite positionieren.

Die Workflowoption „Ränder und Spalten“ ist dieselbe wie die in den westlichen Workflows. Westliche Workflows werden in „Ränder und Spalten“ konfiguriert und Objekte werden ohne Layoutraster auf Seiten angeordnet. Sie können die Schreibrichtung auf horizontal oder vertikal einstellen und dafür entweder den Workflow „Ränder und Spalten“ oder „Layoutraster“ verwenden.

Ein Dokument mit Layoutraster (links) Ein Dokument mit Rändern und Spalten (rechts)

Erstellen eines neuen Dokuments

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Dokument“.

    Das Dialogfeld „Neues Dokument“ ist eine Kombination der Dialogfelder „Dokument einrichten“ und „Ränder und Spalten“, sodass Sie das Seitenformat, Ränder und Seitenspalten an einem Ort einstellen können. Sie können diese Einstellungen jederzeit ändern.

  2. Legen Sie die Dokumentformat-Einstellungen fest. (Siehe Optionen für neue Dokumente.)

    Um die Größe des Anschnitt- und Infobereichs festzulegen, klicken Sie auf „Mehr Optionen“. Diese Bereiche gehen von den Kanten des definierten Seitenformats aus. Damit sich die Bereiche an allen Seiten gleichmäßig ausdehnen, klicken Sie auf das Symbol „Alle Einstellungen gleichsetzen“ .

  3. Klicken Sie auf „OK“, um ein neues Dokument mit den angegebenen Einstellungen zu öffnen.

Hinweis:

Um Standard-Layouteinstellungen für alle neuen Dokumente festzulegen, wählen Sie „Datei“ > „Dokument einrichten“ oder „Layout“ > „Ränder und Spalten“ und stellen Sie die gewünschten Optionen ein. Dabei dürfen keine Dokumente geöffnet sein.

Erstellen eines neuen Dokuments mit einem Layoutraster

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Dokument“.

  2. Ändern Sie die Anzahl der Seiten, das Seitenformat und andere Optionen. Um die Größe des Anschnitt- und Infobereichs festzulegen, klicken Sie auf „Mehr Optionen“.

  3. Klicken Sie auf „Layoutraster“ und legen Sie dann die Einstellungen für das Layoutraster fest. (Siehe Layoutraster-Optionen.)

  4. Klicken Sie auf „OK“, um ein neues Dokument mit den angegebenen Einstellungen zu öffnen.

Das Layoutraster dient nur zu Layoutzwecken: Um Ihrem Dokument Text hinzuzufügen, müssen Sie Rahmenraster oder Textrahmen einfügen.

Erstellen eines neuen Dokuments mit Rändern und Spalten

Wenn ein Dokument mit dem Workflow für ein westliches Format erstellt wird, verwenden Sie „Ränder und Spalten“. Wenn die allgemeinen Layouteinstellungen eines Dokuments wie Ränder und Spaltenanzahl bereits bekannt sind, verwenden Sie als einfachste Methode das Dialogfeld „Ränder und Spalten“.

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Dokument“.

  2. Legen Sie die Optionen im Dialogfeld „Neues Dokument“ fest. Die Optionen sind dieselben wie beim Erstellen eines Dokuments mithilfe eines Layoutrasters.

  3. Klicken Sie auf „Ränder und Spalten“ und wählen Sie die gewünschten Optionen mithilfe des Dialogfelds „Neue Ränder und Spalten“ aus. Die Optionen sind dieselben wie im Dialogfeld „Ränder und Spalten“. (Siehe Ändern der Dokumenteinrichtung, Ränder und Spalten.)

  4. Klicken Sie auf „OK“.

Auch wenn ein Dokument mithilfe von „Ränder und Spalten“ erstellt wurde, können Sie sein Layoutraster anzeigen, indem Sie „Ansicht“ > „Raster und Hilfslinien“ > „Layoutraster einblenden“ auswählen, und Sie können die Einstellungen für das Layoutraster ändern, indem Sie „Layout“ > „Layoutraster“ auswählen.

Hinweis:

Um die Standardeinstellungen für alle neuen Dokumente festzulegen, wählen Sie „Datei“ > „Dokument einrichten“, „Layout“ > „Ränder und Spalten“ und stellen Sie die Optionen ein. Dabei dürfen keine Dokumente geöffnet sein.

Optionen für neue Dokumente

Dokumentvorgabe

Wählen Sie eine zuvor gespeicherte Vorgabe.

Zielmedium

Wenn Sie ein Dokument erstellen, das im PDF- oder SWF-Format ausgegeben und im Internet eingesetzt werden soll, ändern sich bei Auswahl der Option „Web“ mehrere Optionen im Dialogfeld. Beispielsweise wird die Option „Doppelseite“ deaktiviert, die Ausrichtung von Hochformat in Querformat geändert und ein Seitenformat gewählt, das auf der Bildschirmauflösung basiert. Sie können jede dieser Einstellungen bearbeiten, allerdings lässt sich die Einstellung „Zielmedium“ nach Erstellung des Dokuments nicht ändern.

CS6: Für Veröffentlichungen, die für die Digital Publishing Suite vorgesehen sind, wurde die Priorität für eine digitale Veröffentlichung hinzugefügt.

Seitenanzahl

Geben Sie die Anzahl der Seiten an, die in dem neuen Dokument angelegt werden sollen.

Startseitennr.

Geben Sie an, bei welcher Seitenzahl das Dokument beginnt. Wenn Sie eine gerade Zahl eingeben (z. B. 2) und „Doppelseite“ aktiviert ist, ist der erste Druckbogen des Dokuments ein zweiseitiger Druckbogen. Siehe Beginnen eines Dokuments mit einem zweiseitigen Druckbogen.

Doppelseite

Aktivieren Sie diese Option, damit sich die linken und rechten Seiten wie bei einem doppelseitigen Druckbogen (wie bei Büchern und Zeitschriften) gegenüberliegen. Deaktivieren Sie diese Option, damit jede Seite eigenständig bleibt, z. B. wenn Sie Flyer oder Poster drucken möchten oder wenn die Objekte bei der Bindung einen Anschnitt aufweisen sollen.

Nach dem Erstellen eines Dokuments können Sie im Seitenbedienfeld Druckbögen mit mehr als zwei Seiten erstellen oder festlegen, dass die ersten beiden Seiten als Druckbogen geöffnet werden. (Siehe Steuern des Seitenumbruchs in Druckbögen.)

Mustertextrahmen

CS5.5 und früher: Aktivieren Sie diese Option, um entsprechend den von Ihnen festgelegten Spalteneinstellungen einen Textrahmen zwischen den Randhilfslinien zu erstellen. Der Mustertextrahmen wird der A-Mustervorlage hinzugefügt. (Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Textrahmen auf Musterseiten.)

Die Option „Mustertextrahmen“ steht nur zur Verfügung, wenn Sie „Datei“ > „Neu“ > „Dokument“ gewählt haben.

Primärer Textrahmen

Nur CS6: Wählen Sie diese Option, um einen primären Textrahmen auf der Musterseite hinzuzufügen. Wenn Sie eine neue Vorgabeseite anwenden, fließt der Textabschnitt im primären Textrahmen automatisch in das primäre Textrahmen der neuen Vorgabeseite.

Seitenformat

Wählen Sie ein Seitenformat aus dem Menü oder geben Sie Werte für „Breite“ und „Höhe“ ein. Das Seitenformat ist die endgültige Größe nach dem Zuschneiden der Seite.

Ausrichtung

Klicken Sie auf „Hochformat“ oder „Querformat“ . Die Symbole stehen in dynamischer Wechselwirkung zu den Maßen, die Sie unter „Seitenformat“ eingegeben haben: Wurde bei „Höhe“ der größere Wert eingegeben, ist das Hochformat-Symbol ausgewählt. Wurde bei „Breite“ der größere Wert eingegeben, ist das Querformat-Symbol ausgewählt. Wenn Sie auf das deaktivierte Symbol klicken, werden die Werte für „Höhe“ und „Breite“ vertauscht.

Tipp: Um die Größe des Anschnitt- und Infobereichs festzulegen, klicken Sie im Dialogfeld „Neues Dokument“ auf „Mehr Optionen“. Damit sich die Bereiche an allen Seiten gleichmäßig ausdehnen, klicken Sie auf das Symbol zum Festlegen identischer Einstellungen .

Anschnitt

Dank des Anschnittbereichs sind Sie in der Lage, Objekte zu drucken, die sich am äußeren Rand des definierten Seitenformats befinden. Wenn eine Seite die erforderlichen Maße hat und Sie ein Objekt am Rand der Seite platzieren, kann durch eine geringe Fehlausrichtung beim Drucken oder Zuschneiden ein kleiner weißer Streifen am Rand des bedruckten Bereichs auftreten. Daher sollten Sie Objekte, die sich am Rand einer Seite mit den erforderlichen Maßen befinden, nicht ganz am Rand platzieren. Schneiden die Seite nach dem Drucken zu. Der Anschnittbereich wird im Dokument durch eine rote Linie dargestellt. Einstellungen für den Anschnittbereich können unter „Anschnitt“ im Dialogfeld „Drucken“ festgelegt werden.

Infobereich

Beim Zuschneiden des Dokuments auf das endgültige Seitenformat wird dieser Bereich entfernt. Im Infobereich werden Druckinformationen, benutzerdefinierte Farbleisteninformationen und andere Anweisungen und Beschreibungen für weitere Informationen im Dokument angezeigt. Die im Infobereich platzierten Objekte (einschließlich Textrahmen) werden ausgedruckt. Nachdem das Dokument jedoch auf sein endgültiges Seitenformat zugeschnitten wurde, sind sie nicht mehr vorhanden.

Objekte, die außerhalb beider Bereiche liegen, werden nicht gedruckt.

Hinweis:

Sie können die Dokumenteinstellungen auch für die spätere Wiederverwendung speichern. Klicken Sie dazu auf „Dokumentvorgabe speichern“.

Dokumentfenster – Übersicht

Alle Seiten oder Druckbögen eines Dokuments haben eine eigene Montagefläche und eigene Hilfslinien, die im normalen Ansichtsmodus sichtbar sind. (Wenn Sie zur normalen Ansicht wechseln möchten, wählen Sie „Ansicht“ > „Bildschirmmodus“ > „Normal“.) Die Montagefläche wird durch einen grauen Hintergrund ersetzt, wenn das Dokument in einem der Vorschaumodi angezeigt wird. (Siehe Anzeigen einer Dokumentvorschau.) In den Voreinstellungen zu „Hilfslinien und Montagefläche“ können Sie die Farbe dieses Vorschauhintergrunds und der Hilfslinien beliebig ändern.

Dokument und Hilfslinien im normalen Ansichtsmodus

A. Druckbogen (schwarze Linien) B. Seite (schwarze Linien) C. Randhilfslinien (magentafarbene Linien) D. Spaltenhilfslinien (violette Linien) E. Anschnittbereich (rote Linien) F. Infobereich (blaue Linien) 

Hinweise zum Dokumentfenster:

  • Linien in anderen Farben sind Linealhilfslinien, die, sofern vorhanden, in der Ebenenfarbe angezeigt werden, wenn sie ausgewählt sind. Siehe Ebenen.

  • Spaltenhilfslinien erscheinen vor den Randhilfslinien. Wenn eine Spaltenhilfslinie genau vor einer Randhilfslinie liegt, wird die Randhilfslinie davon verdeckt.

Erstellen benutzerdefinierter Seitenformate

Sie können benutzerdefinierte Seitenformate erstellen, die im Dialogfeld „Neues Dokument“ im Menü „Seitenformat“ angezeigt werden.

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Dokument“.

  2. Wählen Sie im Menü „Seitenformat“ die Option „Benutzerdefiniertes Seitenformat“.“

  3. Geben Sie für das Seitenformat einen Namen ein, legen Sie die gewünschten Einstellungen fest und klicken Sie auf „Hinzufügen“.

Die Datei „Neue Dokumentformate.txt“, mit der Sie in früheren Versionen von InDesign benutzerdefinierte Seitenformate erstellen konnten, ist in InDesign CS5 oder höher nicht verfügbar.

Definieren von Dokumentvorgaben

Sie können Dokumenteinstellungen für das Seitenformat, Spalten, Ränder sowie Anschnitt- und Infobereiche speichern, um ähnliche Dokumente schneller und konsistent zu erstellen.

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Dokumentvorgaben“ > „Definieren“.

  2. Klicken Sie in dem Dialogfeld auf „Neu“.“

  3. Geben Sie im Dialogfeld „Neue Dokumentvorgabe“ einen Namen für die Vorgabe ein und legen Sie allgemeine Layout-Optionen fest. (Siehe Optionen für neue Dokumente für eine Beschreibung der einzelnen Optionen.)

  4. Klicken Sie zweimal auf „OK“.

Hinweis:

Sie können eine Dokumentvorgabe in einer separaten Datei speichern und an andere Benutzer weitergeben. Verwenden Sie zum Speichern und Laden von Dokumentvorgabedateien die Schaltflächen „Speichern“ und „Laden“ im Dialogfeld „Dokumentvorgaben“.

Erstellen eines Dokuments mithilfe einer Vorgabe

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie „Datei“ > „Dokumentvorgabe“ > „[Name der Vorgabe]“. (Wählen Sie die Vorgabe bei gedrückter Umschalttaste aus, wenn Sie ein neues, auf der Vorgabe basierendes Dokument erstellen möchten, ohne das Dialogfeld „Neues Dokument“ zu öffnen.)

    • Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Dokument“ und anschließend im Menü „Dokumentvorgabe“ des Dialogfelds „Neues Dokument“ eine Vorgabe.

    Im Dialogfeld „Neues Dokument“ werden die Vorgabe-Layoutoptionen angezeigt.

  2. Nehmen Sie auf Wunsch Änderungen an den Optionen vor und klicken Sie auf „OK“.

Hinweis:

Um das Dialogfeld „Neues Dokument“ zu umgehen, wählen Sie im Menü „Dokumentvorgaben“ bei gedrückter Umschalttaste eine Vorgabe.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie