Erstellen einer Buchdatei

Eine Buchdatei ist eine Sammlung von Dokumenten mit gemeinsamen Formaten, Farbfeldern, Musterseiten und anderen Elementen. Sie können die Seiten von Buchdokumenten fortlaufend nummerieren sowie ausgewählte Dokumente drucken oder als PDF-Datei exportieren. Ein Dokument kann dabei in mehreren Buchdateien enthalten sein.

Eines der Dokumente, die der Buchdatei hinzugefügt werden, ist die Formatquelle. Standardmäßig ist die Formatquelle das erste Dokument im Buch, aber Sie können jederzeit eine neue Formatquelle auswählen. Wenn Sie Dokumente in einem Buch synchronisieren, ersetzen die Formate und Farbfelder aus der Formatquelle alle Formate in den anderen Buchdokumenten.

Der Videolehrgang Book Basics von Michael Murphy enthält Informationen zum Thema Erstellen von Büchern.

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Neu“ > „Buch“.
  2. Geben Sie einen Namen für das Buch ein, wählen Sie einen Speicherort und klicken Sie auf „Speichern“.

    Das Buchbedienfeld wird angezeigt. Die Buchdatei wird mit der Erweiterung .indb gespeichert.

  3. Fügen Sie Dokumente zur Buchdatei hinzu.

Hinzufügen von Dokumenten zu Buchdateien

Wenn Sie eine Buchdatei erstellen, wird die Datei im Buchbedienfeld geöffnet. Das Buchbedienfeld ist der Arbeitsbereich für Buchdateien. Hier können Sie Dokumente hinzufügen, entfernen oder neu anordnen.

  1. Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds den Befehl „Dokument hinzufügen“ oder klicken Sie am unteren Rand des Buchbedienfelds auf das Pluszeichen .
  2. Wählen Sie das bzw. die Adobe InDesign-Dokumente aus, die Sie hinzufügen möchten, und klicken Sie auf „Öffnen“.

    Hinweis:

    Sie können Dateien auch über Ziehen und Ablegen aus dem Explorer (Windows) bzw. Finder (Mac OS) in das Buchbedienfeld einfügen und Dokumente von einem Buch in ein anderes ziehen. Wenn das Dokument kopiert werden soll, halten Sie beim Ziehen die Alt- (Windows) bzw. die Wahltaste (Mac OS) gedrückt.

  3. Wenn die Dokumentauswahl Dokumente enthält, die in früheren InDesign-Versionen erstellt wurden, werden diese Dokumente beim Hinzufügen zum Buch automatisch in das Adobe InDesign CS5-Format konvertiert. Geben Sie im Dialogfeld „Speichern unter“ einen neuen Namen für das konvertierte Dokument ein. (Sie können den Namen auch beibehalten.) Klicken Sie dann auf „Speichern“.

    Hinweis:

    Adobe PageMaker- und QuarkXPress-Dokumente müssen Sie vor dem Hinzufügen zu Buchdateien selbst konvertieren.

  4. Ändern Sie ggf. die Reihenfolge der Dokumente im Bedienfeld, indem Sie sie in der Liste nach oben oder nach unten an die gewünschte Stelle ziehen.
  5. Um ein Dokument als Formatquelle zu definieren, aktivieren Sie das Kontrollkästchen, das im Bedienfeld neben dem Dokumentnamen angezeigt wird.

Sie öffnen ein Dokument in einer Buchdatei, indem Sie im Buchbedienfeld auf den Dokumentnamen doppelklicken.

Verwalten von Buchdateien

Für jede geöffnete Buchdatei wird im Buchbedienfeld eine Registerkarte angezeigt. Wenn gleichzeitig verschiedene Buchdateien geöffnet sind, klicken Sie auf eine Registerkarte, um das Buch in den Vordergrund zu bringen und Zugriff auf sein Bedienfeldmenü zu erhalten.

Im Buchbedienfeld wird der aktuelle Status eines Dokuments durch Symbole angezeigt, wie z. B „Offen“ , „Fehlend“  (das Dokument wurde verschoben, umbenannt oder gelöscht), „Geändert“  (das Dokument wurde bearbeitet oder die Seiten- oder Abschnittsnummerierung wurde bei geschlossenem Buch geändert) oder „Wird verwendet“  (wenn ein anderer Benutzer das Dokument in einem verwalteten Workflow geöffnet hat). Neben geschlossenen Dokumenten wird kein Symbol angezeigt.

Hinweis:

Wenn Sie den Pfadnamen für ein Dokument in einem Buch anzeigen möchten, halten Sie den Mauszeiger über den Dokumentnamen, bis eine QuickInfo eingeblendet wird. Alternativ können Sie auch im Buchbedienfeld die Option „Dokumentinformationen“ wählen.

Speichern von Buchdateien

Buchdateien werden getrennt von den Dokumenten geführt. Wenn Sie also den Befehl „Buch speichern“ wählen, speichert InDesign die Änderungen am Buch, nicht aber die Dokumente im Buch.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Wenn Sie ein Buch unter einem neuen Namen speichern möchten, wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds den Befehl „Buch speichern unter“, geben Sie den Speicherort und den Dateinamen an und klicken Sie auf „Speichern“.

    • Wenn Sie ein vorhandenes Buch unter demselben Namen speichern möchten, wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds den Befehl „Buch speichern“ oder klicken Sie am unteren Rand des Bedienfelds auf die Schaltfläche „Speichern“ .

Hinweis:

Wenn Sie Buchdateien über einen Server freigeben, sollte ein Dateiverwaltungssystem eingerichtet sein, damit mehrere Benutzer nicht versehentlich gegenseitig ihre jeweiligen Änderungen überschreiben.

Schließen von Buchdateien

  • Wenn Sie ein einzelnes Buch schließen möchten, wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds den Befehl „Buch schließen“.
  • Wenn Sie alle geöffneten Bücher schließen möchten, die im selben Bedienfeld aneinander angedockt sind, klicken Sie in der Titelleiste des Buchbedienfelds auf die Schaltfläche zum Schließen.

Entfernen von Buchdokumenten

  1. Wählen Sie das Dokument im Buchbedienfeld aus.
  2. Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds den Befehl „Dokument entfernen“.

Wenn Sie ein Dokument aus der Buchdatei entfernen, bedeutet dies nicht, dass die Datei auch von der Festplatte gelöscht wird: Das Dokument wird lediglich aus der Buchdatei entfernt.

Ersetzen von Buchdokumenten

  1. Wählen Sie das Dokument im Buchbedienfeld aus.
  2. Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds den Befehl „Dokument ersetzen“, suchen Sie das gewünschte Dokument und klicken Sie auf „Öffnen“.

Öffnen einer Buchdatei im Explorer oder Finder

  1. Wählen Sie im Buchbedienfeld ein Dokument aus.

  2. Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds „Im Explorer anzeigen“ (Windows) bzw. „Im Finder anzeigen“ (Mac OS).

In dem daraufhin geöffneten Browserfenster wird die ausgewählte Datei angezeigt.

Synchronisieren von Buchdokumenten

Wenn Sie Dokumente in einem Buch synchronisieren, werden die von Ihnen angegebenen Elemente (Formate, Variablen, Musterseiten, Überfüllungsvorgaben, Querverweisformate, Einstellungen für bedingten Text, Nummerierungen und Farbfelder) aus der Formatquelle in die angegebenen Dokumente im Buch kopiert und ersetzen dabei alle ggf. vorhandenen Elemente mit identischen Namen.

Wenn Elemente aus der Formatquelle in den Zieldokumenten nicht vorhanden sind, werden sie hinzugefügt. Elemente, die in der Formatquelle nicht vorhanden sind, bleiben erhalten.

Auswählen von Elementen zum Synchronisieren

  1. Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds den Befehl „Synchronisierungsoptionen“ aus.
  2. Wählen Sie die Elemente aus, die aus der Formatquelle in andere Buchdokumente kopiert werden sollen.

    Sorgen Sie dafür, dass alle Formate ausgewählt werden, die in der Definition anderer Formate vorkommen. So kann z. B. ein Objektformat Absatz- und Zeichenformate enthalten, die wiederum über Farbfelder verfügen können.

  3. Wählen Sie „Formatgruppen selektiv zuweisen“, um zu vermeiden, dass Formate mit eindeutigen Namen mehrfach vorhanden sind, wenn sie in Formatgruppen verschoben oder daraus entfernt wurden.

    Beispiel: Die Formatquelle enthält ein Zeichenformat in einer Formatgruppe und die synchronisierten Dokumente enthalten das gleiche Zeichenformat, jedoch nicht in der Formatgruppe. Wenn diese Option ausgewählt ist, wird das Zeichenformat in synchronisierten Dokumenten in die Formatgruppe verschoben.

    Wenn diese Option nicht ausgewählt ist, wird eine zweite Instanz des Zeichenformats in der Formatgruppe erstellt, wobei deren Optionen denen des Quellformats entsprechen. Das Zeichenformat außerhalb der Formatgruppe wird nicht geändert.

    Hinweis:

    Wenn ein Dokument mehrere Formate mit demselben Namen enthält (z. B. „Zeichenformat 1“ in einer Formatgruppe und „Zeichenformat 1“ außerhalb einer Formatgruppe), verhält sich InDesign so, als wäre die Option nicht ausgewählt. Es empfiehlt sich, Formate mit eindeutigen Namen zu erstellen.

  4. Klicken Sie auf „OK“.

Synchronisieren von Dokumenten in einer Buchdatei

Sie können das Buch synchronisieren, während die Buchdokumente geschlossen sind. InDesign öffnet die geschlossenen Dokumente, nimmt notwendige Änderungen vor und speichert und schließt die Dokumente wieder. Dokumente, die beim Synchronisieren geöffnet sind, werden zwar geändert, aber nicht gespeichert.

  1. Klicken Sie im Buchbedienfeld auf das leere Feld neben dem Dokument, das Sie als Formatquelle verwenden möchten. Das Symbol für die Formatquelle  gibt an, welches Dokument als Formatquelle dient.
    Ausgewählte Formatquelle
    Ausgewählte Formatquelle

  2. Vergewissern Sie sich, dass die zu kopierenden Elemente im Dialogfeld „Synchronisierungsoptionen“ ausgewählt sind.
  3. Wählen Sie im Buchbedienfeld die Dokumente aus, die Sie mit der Formatquelle synchronisieren möchten. Wenn kein Dokument ausgewählt ist, wird das gesamte Buch synchronisiert.

    Hinweis:

    Um sicherzustellen, dass kein Dokument ausgewählt ist, klicken Sie auf den leeren grauen Bereich unterhalb der Buchdokumente (führen Sie ggf. einen Bildlauf durch oder vergrößern Sie das Buchbedienfeld). Sie können auch bei gedrückter Strg-Taste (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS) auf ein ausgewähltes Dokument klicken, um die Auswahl aufzuheben.

  4. Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds den Befehl „Ausgewählte Dokumente synchronisieren“ oder „Buch synchronisieren“ aus oder klicken Sie am unteren Rand des Buchbedienfelds auf die Schaltfläche „Synchronisieren“ .

Hinweis:

Mit „Bearbeiten“ > „Rückgängig“ werden nur Änderungen an Dokumenten rückgängig gemacht, die zum Zeitpunkt der Synchronisierung geöffnet sind.

Synchronisierung von Musterseiten

Musterseiten werden auf die gleiche Weise synchronisiert wie andere Elemente. Dabei werden Musterseiten, die den gleichen Namen (z. B. A-Musterseite) wie die Musterseiten in der Formatquelle haben, ersetzt. Das Synchronisieren von Musterseiten ist bei Dokumenten hilfreich, die die gleichen Designelemente, wie laufende Kopfzeilen und Fußzeilen, verwenden. Wenn Sie in Dokumenten auf einer Musterseite jedoch andere Seitenelemente als die der Formatquelle beibehalten möchten, vermeiden Sie das Synchronisieren der Musterseiten oder erstellen Sie Musterseiten mit unterschiedlichen Namen.

Musterseitenobjekte, die auf Dokumentseiten nach der ersten Synchronisierung übergangen wurden, werden von der Musterseite abgetrennt. Wenn Sie die Musterseiten in Ihrem Buch synchronisieren möchten, sollten Sie daher alle Dokumente des Buches zu Beginn des Designvorgangs synchronisieren. Auf diese Weise bleiben übergangene Musterseitenobjekte mit der entsprechenden Musterseite verbunden und werden auch weiterhin durch geänderte Musterseitenobjekte der Formatquelle aktualisiert.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, Musterseiten nur mit einer Formatquelle zu synchronisieren. Wenn Sie zum Synchronisieren eine andere Formatquelle verwenden, können übergangene Musterseiten abgetrennt werden. Ist das Synchronisieren mit einer anderen Formatquelle unumgänglich, deaktivieren Sie vorher die Musterseitenoption im Dialogfeld „Synchronisierungsoptionen“.

Konvertieren von Buchdateien aus früheren InDesign-Versionen

Sie können eine in einer früheren Version von InDesign erstellte Buchdatei konvertieren, indem Sie die Datei in InDesign CS5 öffnen und speichern. Wenn Sie ein konvertiertes Buch synchronisieren, die Nummerierung aktualisieren, das Buch drucken, verpacken oder exportieren, werden auch die darin enthaltenen Dokumente in das InDesign CS5-Format konvertiert. Sie können festlegen, ob die Originale überschrieben werden oder erhalten bleiben sollen.

Konvertieren einer Buchdatei für InDesign CS5

  1. Wählen Sie in InDesign CS5 „Datei“ > „Öffnen“.
  2. Wählen Sie die in einer früheren InDesign-Version erstellte Buchdatei aus und klicken Sie auf „OK“.

    Wenn die Buchdatei Dokumente in einem früheren InDesign-Format enthält, wird eine Warnmeldung angezeigt.

  3. Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds den Befehl „Speichern unter“. Geben Sie für die konvertierte Buchdatei einen neuen Namen ein und klicken Sie auf „Speichern“.

Konvertieren von Dokumenten in einer Buchdatei

  1. Öffnen Sie die Buchdatei in InDesign CS5.
  2. Führen Sie im Menü des Buchbedienfelds folgende Schritte aus:
    • Wenn die Originale während der Konvertierung überschrieben werden sollen, aktivieren Sie die Option „Automatische Dokumentkonvertierung“.

    • Wenn die Originale erhalten bleiben und die konvertierten Dokumente unter neuen Namen gespeichert werden sollen, deaktivieren Sie die Option „Automatische Dokumentenumwandlung“. (Die Buchliste wird mit den konvertierten Dateien und nicht mit den Originaldokumenten aktualisiert.)

  3. Konvertieren Sie die Dokumente wie folgt:
    • Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds den Befehl „Buch synchronisieren“. (Siehe Synchronisieren von Buchdokumenten.)

    • Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds die Optionen „Nummerierung aktualisieren“ > „Alle Zahlen aktualisieren“.

  4. Wenn „Automatische Dokumentenumwandlung“ nicht aktiviert ist, werden Sie aufgefordert, die konvertierten Dokumente jeweils unter einem neuem Namen zu speichern.

Hinweis:

Dokumente werden auch konvertiert, wenn Sie das Buch als Adobe PDF-Datei drucken oder exportieren.

Nummerieren von Seiten, Kapiteln und Abschnitten eines Buches

Sie können festlegen, wie Seiten, Kapitel und Absätze in einem Buch nummeriert werden. In einer Buchdatei werden die Nummerierungsformate und Anfangszahlen für Seiten und Kapitel von den Dokumenteinstellungen im Dialogfeld „Nummerierungs- und Abschnittsoptionen“ oder „Nummerierungsoptionen für Dokument“ bestimmt. Zum Öffnen dieser Dialogfelder wählen Sie im Dokument „Layout“ > „Nummerierungs- und Abschnittsoptionen“ bzw. im Menü des Buchbedienfelds die Option „Nummerierungsoptionen für Dokument“.

Informationen zum Hinzufügen einer einfachen Seitennummerierung zu einem Dokument finden Sie unter Hinzufügen einer einfachen Seitennummerierung.

Bei nummerierten Absätzen (z. B. Abbildungsverzeichnissen) richtet sich die Nummerierung nach der Formatdefinition für nummerierte Listen im Absatzformat.

Neben jedem Dokumentnamen im Buchbedienfeld wird der dazugehörige Seitenbereich angezeigt. Wenn Sie in Buchdokumenten Seiten hinzufügen oder entfernen oder Änderungen an der Buchdatei vornehmen, indem Sie z. B. Dokumente neu anordnen, hinzufügen oder entfernen, aktualisiert InDesign standardmäßig die Seiten- und Abschnittsnummerierung im Buchbedienfeld. Wenn Sie die Einstellung zur automatischen Aktualisierung der Seitenzahlen und der Abschnittsnummerierung deaktivieren, können Sie die Nummerierung in einem Buch manuell aktualisieren.

Wenn das Buch aktualisiert wird und die Nummerierung korrekt ist, wird unter „Voreinstellungen“ > „Allgemein“ womöglich anstelle von Abschnittsnummerierung absolute Nummerierung angezeigt. Siehe Anzeigen einer absoluten Nummerierung oder Abschnittsnummerierung im Seitenbedienfeld.

Wenn ein Dokument fehlt oder nicht geöffnet werden kann, wird der Seitenbereich ab der Stelle, an dem sich das fehlende Dokument befinden sollte, bis zum Ende des Buches als „?“ angezeigt, da der tatsächliche Seitenbereich unbekannt ist. Löschen oder ersetzen Sie fehlende Dokumente, bevor Sie die Nummerierung aktualisieren. Wenn das Symbol „Wird verwendet“  angezeigt wird, ist das Dokument auf einem anderen Computer in einem verwalteten Workflow geöffnet. Der andere Benutzer muss das Dokument schließen, bevor Sie die Nummerierung aktualisieren können.

Ändern der Nummerierungsoptionen für Seiten und Kapitel für jedes Dokument

  1. Wählen Sie das Dokument im Buchbedienfeld aus.
  2. Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds „Nummerierungsoptionen für Dokument“ aus oder doppelklicken Sie im Buchbedienfeld auf die Seitenzahlen des Dokuments.
  3. Legen Sie die Nummerierungsoptionen für Seiten, Abschnitte und Kapitel fest. (Siehe Nummerierungsoptionen für Dokumente.)
  4. Klicken Sie auf „OK“.

Hinweis:

Wenn Sie in einem Buchdokument eine Seitenzahl für die erste Seite festlegen und nicht die automatische Paginierung verwenden, beginnt die Nummerierung im Buch auf der angegebenen Seite. Alle Seiten der nachfolgenden Dokumente werden entsprechend neu nummeriert.

Beginnen der Seitennummerierung auf geraden oder ungeraden Seiten

Sie können die Seitennummerierung in Buchdokumenten auf ungeraden oder geraden Seiten beginnen.

  1. Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds die Option „Seitennummerierungsoptionen für Buch“.
  2. Wählen Sie „Auf nächster ungerader Seite fortfahren“ oder „Auf nächster gerader Seite fortfahren“.
  3. Wählen Sie „Leere Seite einfügen“, damit am Ende jedes Dokuments, bei dem dies erforderlich ist, eine leere Seite eingefügt wird, sodass das folgende Dokument mit einer geraden bzw. ungeraden Seitenzahl beginnt. Klicken Sie dann auf „OK“.

Deaktivieren der automatischen Seitenzahlen für ein Buch

  1. Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds die Option „Seitennummerierungsoptionen für Buch“.
  2. Deaktivieren Sie „Seitenzahlen und Abschnittsnummerierung automatisch aktualisieren“ und klicken Sie auf „OK“.
  3. Wählen Sie zum manuellen Aktualisieren der Seitenzahlen im Menü des Buchbedienfelds die Optionen „Nummerierung aktualisieren“ > „Alle Zahlen aktualisieren“.

    Sie können auch nur die Seiten- und Abschnittsnummerierung oder nur die Kapitel- und Absatznummerierung aktualisieren.

Fortlaufende Absatznummerierung in Büchern

Wenn Sie die fortlaufende Absatznummerierung für Abbildungsverzeichnisse, Tabellen oder andere Elemente verwenden möchten, müssen Sie zunächst eine nummerierte Liste definieren, die in einem Absatzformat verwendet wird. Von der nummerierten Liste, die Sie definieren, wird bestimmt, ob die Absatznummerierung in allen Dokumenten im Buch fortlaufend bleibt.

  1. Öffnen Sie das Dokument, das als Formatquelle für das Buch dient.
  2. Wählen Sie „Schrift“ > „Aufzählungs- und nummerierte Listen“ > „Listen definieren“.
  3. Klicken Sie auf „Neu“, um eine Liste zu definieren, oder wählen Sie eine vorhandene Liste aus und wählen Sie „Bearbeiten“.
  4. Wählen Sie „Nummerierung über Textabschnitte hinweg fortführen“ und „Nummerierung von vorherigem Dokument im Buch fortführen“.
  5. Klicken Sie auf „OK“.
  6. Definieren Sie ein Absatzformat mit einer nummerierten Liste und weisen Sie es dem Text in jedem Dokument zu, das die Liste enthält. (Siehe Erstellen eines Absatzformats für fortlaufende Listen.)

Hinweis:

Um sicherzustellen, dass in allen Dokumenten im Buch dieselbe Einstellung für nummerierte Listen verwendet wird, aktivieren Sie die Optionen „Absatzformate“ und „Nummerierte Listen“ im Dialogfeld „Synchronisierungsoptionen“ und synchronisieren Sie dann das Buch.

Ein Vorteil von Buchdateien besteht darin, dass Sie ausgewählte Dokumente oder das gesamte Buch mit nur einem Befehl – für Drucken, Preflight, Verpacken oder EPUB- oder PDF-Export – ausgeben können.

  1. Führen Sie im Buchbedienfeld einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie bestimmte Dokumente ausgeben möchten, wählen Sie die gewünschten Dokumente aus.

    • Wenn das gesamte Buch ausgegeben werden soll, vergewissern Sie sich, dass keine Dokumente ausgewählt sind.

  2. Wählen Sie im Menü des Buchbedienfelds einen Ausgabebefehl (z. B. „Buch drucken“ oder „Ausgewählte Dokumente drucken“).

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie