Hinweis:

Adobe Muse wird nicht mehr um neue Funktionen ergänzt und der Support wird am 26. März 2020 eingestellt. Detaillierte Informationen und Unterstützung erhalten Sie auf der Seite zum Ende der Produktlebensdauer von Adobe Muse.

Hinweis:

  Typekit wurde in Adobe Fonts umbenannt und ist jetzt in Creative Cloud und anderen Abonnements enthalten. Weitere Informationen

Verwenden Sie diese Fehlerbehebungsverfahren, um Probleme zu beheben, die bei der Benutzung von Typekit-Schriftarten in Adobe Muse auftreten.

Typekit-Schriftarten werden nicht ordnungsgemäß in Adobe Muse-Live-Sites angezeigt

Wenn Sie Ihre Site mithilfe von Business Catalyst veröffentlichen, werden einige Typekit-Schriftarten nicht ordnungsgemäß in der Live-Site angezeigt. Die Schriftarten auf der veröffentlichten Site werden entweder auf eine Standardschriftart wie Arial zurückgesetzt oder werden Schriften klein und anders dargestellt.

Lösung: Deaktivieren Sie die Bearbeitung im Browser

Dies ist ein bekanntes Problem in Adobe Muse. Sie müssen die Bearbeitung im Browser deaktivieren, um dieses Problem zu beheben.

  1. Wählen Sie in Adobe Muse „Datei“ > „Eigenschaften der Website“. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte „Erweitert“ die Option zur Bearbeitung im Browser.

    Bearbeitung im Browser aktivieren
    Aktivieren der Bearbeitung im Browser in Adobe Muse

  2. Legen Sie die Site erneut als HTML oder mithilfe von FTP.

Typekit-Schriftarten werden nicht von Adobe Muse exportiert

Wenn Sie Typekit-Schriftarten auf Ihrer Site verwenden und Ihre Site als HTML exportieren, wird die Schriftart nicht exportiert. Stattdessen wird auf der veröffentlichten Site eine Standardschriftart angezeigt.

Wenn Sie Ihre Site als HTML exportieren oder auf einen FTP-Host hochladen, erhalten Sie folgende Fehlermeldung: „Internal Error: 403 Forbidden operation“ (Interner Fehler: 403 Nicht zulässiger Vorgang).

Lösung: Fügen Sie alle Ihre Domänennamen hinzu

Web-Schriftarten aus Typekit werden nur in Domänen bereitgestellt, die Sie beim Exportieren der Site angeben. Wenn Sie Ihre Site von Adobe Muse in HTML exportieren oder auf einen FTP-Host hochladen, müssen Sie alle Ihre Domänennamen hinzufügen.

Wählen Sie die folgende Vorgehensweise, um eine Domäne oder ein URL hinzufügen, wenn Sie Ihre Site als HTML exportieren:

  1. Öffnen Sie Adobe Muse und wählen Sie „Veröffentlichen“ > „In HTML exportieren“.

  2. Im Popup-Fenster werden Sie aufgefordert die URL anzugeben. Fügen Sie in diesem Feld alle Ihre Domänennamen als kommagetrennte Liste hinzu.

    Lösen von Typekit-Problemen beim Site-Export als HTML
    Lösen von Typekit-Problemen beim Site-Export als HTML

  3. Laden Sie die neue HTML-Site auf Ihren Webserver hoch. Die Typekit-Schriftarten funktionieren innerhalb weniger Minuten.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um beim Hochladen der Site auf einen FTP-Host den Domänennamen hinzuzufügen:

  1. Öffnen Sie Adobe Muse und wählen Sie „Veröffentlichen“ > „FTP-Hostname“.

  2. Stellen Sie mit Ihren Berechtigungen eine Verbindung zum FTP-Server her.

  3. Geben Sie im Dialogfeld zum FTP-Upload alle Domänennamen oder die Site-URL für Ihre Website ein.

    Site-Upload auf FTP-Host
    Lösen von Typekit-Problemen beim Hochladen einer Site auf FTP

    Hinweis:

    Wenn es bei Ihrer Site eine Weiterleitung gibt oder die Site aus einer anderen Domäne geladen wird, sind die Typekit-Schriftarten nicht sichtbar.

Web-Schriftarten werden beim Veröffentlichen der Site nicht generiert

Wenn Sie Ihre mit Adobe Muse erstellte Website veröffentlichen, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt: „Error 0: Not Connected. Could not generate code to enable one or more web fonts on page” (Fehler 0: Keine Verbindung. Code zur Aktivierung eines oder mehrerer Web-Schriftarten auf der Seite konnte nicht generiert werden).

Lösung: Melden Sie sich von der Creative Cloud Desktop-Applikation ab und melden Sie sich wieder an

Dieser Fehler wurde in dem im September 2015 veröffentlichten Update der Creative Cloud Desktop-Applikation behoben. Wenn eine Abweichung zwischen Ihrem Anmeldestatus in Muse, Typekit und der Creative Cloud Desktop-Applikation besteht, sehen Sie diesen Fehler weiterhin.

So lösen Sie dieses Problem:

  1. Schließen Sie Ihre Adobe Muse-Anwendung.

  2. Rufen Sie die Creative Cloud Desktop-Applikation auf und melden Sie sich bei den Voreinstellungen ab.

    Typekit-Fehler „Error 0: Not Connected“
    Code für Aktivierung von Typekit-Schriftarten wird nicht generiert

  3. Beenden Sie die Creative Cloud Desktop-App.

  4. Starten Sie die Creative Cloud Desktop-Applikation neu und melden Sie sich erneut an.

  5. Starten Sie Adobe Muse neu.

    Sie können jetzt Ihre Site veröffentlichen und hochladen und Ihre Typekit-Schriftarten werden fehlerfrei angezeigt.

Skolar Web- und Modesto-Schriftarten aus der Typekit-Bibliothek können nicht verwendet werden

Es ist nicht möglich, Skolar Web- und Modesto-Schriftarten zu suchen, auszuwählen und zu verwenden.

Lösung: Verwenden Sie andere Schriften für neue Sites

Typekit bietet keine Unterstützung mehr für Web- und Skolar Modesto-Schriftarten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in dieser Mitteilungen von Typekit.

Ihr Konto kann nicht auf Typekit zugreifen

Wenn Sie auf „Hinzufügen“ klicken, um Webschriftarten hinzuzufügen, wird ein Fehler angezeigt, dass Ihr Konto keinen Zugriff auf Typekit hat.

Kein Zugriff auf Typekit
Ihr Konto kann nicht auf Typekit zugreifen

Lösung: Der Wenden Sie sich an den Kundendienst und vergewissern Sie sich, dass Ihre Zahlungen auf dem aktuellen Stand sind

Sie können nicht über ihr Konto auf Typekit zugreifen, wenn eine Zahlung gerade bearbeitet wird oder nicht erfolgreich war. Bis die Zahlung abgeschlossen ist, ist das Mitgliedschaftskonto ausgesetzt. Während dieser Zeit können Sie alle Creative Cloud-Dienste mit Ausnahme von Typekit verwenden.

Um dieses Problem zu beheben, wenden Sie sich an den Kundendienst.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie