Erstellen von virtuellen Meetingräumen und Ordnen von Layouts

Erfahren Sie, wie Sie Meetingräume erstellen und Vorlagen verwenden, um das Layout von verschiedenen Pods und Komponenten zu definieren. Verwenden Sie die Standardvorlagen wieder oder erstellen Sie neue Vorlagen.

Meetings erstellen

Meetings werden in Adobe Connect Central erstellt. Jedes Meeting hat eine statische URL (Meetingraum) und bleibt auch nach dem Schließen bestehen. Sie können diese URL verwenden, um das Meeting erneut zu starten. Meetingveranstalter können die URL anpassen, wenn sie das Meeting erstellen.

Um eine Registrierung als Teil Ihres Meetings einzubeziehen, müssen Sie über die Registerkarte „Veranstaltungsverwaltung“ verfügen. Siehe Informationen zu Adobe Connect-Veranstaltungen. Ihr Kontoadministrator kann ein großes Webinar für 1500 Teilnehmer anfordern, die eine separate Lizenz verwenden. Wenn die Adobe Connect-Administratoren die Anforderung genehmigen, erhalten Sie eine Meetingraum-URL. Verwenden Sie diese URL, um ein Ereignisregistriersystem zu erstellen.

Sie können jederzeit den Meetingraum verwenden, um Meetings mit 25 Teilnehmern probehalber auszuführen. Konfigurieren Sie den Meetingraum mit Inhalten/Layouts, bevor Sie das Meeting starten. Die Teilnehmer können sich jedoch 15 Minuten vor der geplanten Startzeit des Meetings anmelden. Kleinere Meetings können ohne Vorplanung jederzeit ausgeführt werden, sofern ein Meetingraum erstellt ist.

Erstellen eines Audioprofils (für Audiokonferenzen)

Audioprofile werden zur Verwendung mit Audiokonferenzen über das Fenster „Meine Audioprofile“ („Mein Profil“ > „Meine Audioprofile“) konfiguriert. Audioprofile verwenden zum Eröffnen von Audiokonferenzen die mit dem ausgewählten Audioanbieter verknüpften Konferenzeinstellungen. Siehe Erstellen und Verwenden von Audioprofilen.

Starten des Meetingassistenten

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Meetingassistenten zu starten. Um das Meeting in Ihrem individuellen Ordner „Meine Meetings“ zu erstellen, navigieren Sie zur Startseite von Adobe Connect Central. Klicken Sie auf dieser Seite auf die Schaltfläche „Erstellen“, und wählen Sie im Menü „Meeting“. Um das Meeting in einem anderen Ordner zu erstellen, für den Sie Verwaltungsberechtigungen haben, navigieren Sie in der Meetingbibliothek zu diesem Ordner. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Neues Meeting“.

Erstellen Sie ein neues Meeting auf der Adobe Connect Central-Startseite
Erstellen eines Meetings von der Startseite

Erstellen Sie ein neues Meeting in einem Ordner, indem Sie in Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Meetings“ klicken
Erstellen Sie ein Meeting in einem Ordner auf der Registerkarte „Meetings“

Eingeben von Meetinginformationen

Auf der ersten Seite des Meetingassistenten geben Sie Details über das Meeting ein. Diese Informationen enthalten einen Namen, eine benutzerdefinierte URL, eine Zusammenfassung, das Datum, die Dauer, eine Vorlage, eine Sprache, Zugriffseinschränkungen und Audiokonferenzeinstellungen (nur der Name und die Sprache sind erforderlich). Falls verfügbar, können Sie ein Audioprofil im Popupmenü auswählen, ohne die Audiokonferenzeinstellungen manuell eingeben zu müssen. Weitere Informationen über Audioprofile finden Sie unter Erstellen und Verwenden von Audioprofilen.

Auf der Registerkarte Meeting > Informationen bearbeiten eines beliebigen Meetings in Adobe Connect Central können die Meetingveranstalter jetzt zwischen den beiden Umgebungen „HTML5-Ansicht“ und „Klassische Ansicht“ wählen, indem sie die folgenden Optionsfelder und Kontrollkästchen auswählen.

Hinweis:

Ab Adobe Connect 11.2 müssen Meetings entweder nur in der Standardansicht oder der klassischen Ansicht durchgeführt werden. Die Option einer Mischung aus Ansichten in einem einzelnen Meetingraum ist nicht verfügbar.

Anwendungsbenutzeroberfläche

Die folgenden Optionsfelder steuern das Verhalten der Meetinganwendung unter der Option „Anwendungsbenutzeroberfläche“.

Standardansicht (Standard):

Benutzer dürfen nur von den Desktop-Anwendungen aus teilnehmen. Benutzer, die von Browsern aus teilnehmen, werden zum HTML-Client weitergeleitet (wenn die Desktop-Anwendungen nicht installiert sind). Benutzer mit alten Browsern (z. B. Internet Explorer 11) oder älteren Desktop-Anwendungen werden aufgefordert, entweder über einen modernen Browser (Chrome, Firefox, Safari oder Edge) teilzunehmen oder auf die neueste Version der Desktop-Anwendung zu aktualisieren. Benutzer mit Mobilgeräten können sich auch mit den aktuellen mobilen Apps verbinden.

Verbessertes Audio verwenden:

Aktivieren Sie in der Standardansicht dieses Kontrollkästchen, um den Opus-Audiocodec im Meetingraum zu verwenden, um die Audioerfahrung für alle Teilnehmer zu verbessern. Nur Benutzer, die von den neuen Desktop-Anwendungen aus teilnehmen, können sich diesem Modus anschließen.

Vorsicht:

Wenn Sie die Option „Verbessertes Audio“ wählen, können mobile Benutzer nicht mit den mobilen Connect-Apps teilnehmen.

Klassische Ansicht

In diesem Modus können die Benutzer im Meetingraum nur von der alten Desktop-Anwendung aus teilnehmen. Die Benutzer mit Browser werden aufgefordert, die Desktop-Anwendung zu installieren bzw. darüber teilzunehmen. Benutzer mit Mobilgeräten können sich auch mit den aktuellen mobilen Apps verbinden.

Aktivieren Sie die Möglichkeit zur Abwahl, damit die Teilnehmer das Senden nicht explizit eingereichter Informationen an den Veranstalter unterdrücken können. Wenn ein Teilnehmer die Abwahloption aktiviert, schließt Adobe Connect die Angaben zur Beteiligung und zur Anzahl privater Chat-Nachrichten nicht in die Meetingberichte ein.

Hinweis:

Die Option „Anwendungsbenutzeroberfläche“ stellt eine Ausnahme dar und wirkt sich nicht auf den Aufzeichnungs-Workflow aus. Diese Markierungsoption gilt für Meetings und nicht für Aufzeichnungen. Weitere Informationen zur Aufzeichnung finden Sie unter Aufzeichnung und Wiedergabe von Adobe Connect-Meetings.

Browserbenutzeroberfläche

Die folgenden Kontrollkästchen lassen die Browseroptionen in HTML unter der Option „Browserbenutzeroberfläche“ zu.

Standardansicht (Standard):

Benutzer können nur vom HTML-Client in Browsern oder neuen Desktop-Anwendungen aus teilnehmen. Benutzer, die von Browsern aus teilnehmen, werden zum HTML-Client weitergeleitet (wenn die Desktop-Anwendungen nicht installiert sind). Benutzer mit alten Browsern (z. B. Internet Explorer 11) oder älteren Desktop-Anwendungen werden aufgefordert, entweder über einen modernen Browser (Chrome, Firefox, Safari oder Edge) teilzunehmen oder auf die neueste Version der Desktop-Anwendung zu aktualisieren. Benutzer mit Mobilgeräten können sich auch mit den aktuellen mobilen Apps verbinden.

Verbessertes Audio verwenden:

Aktivieren Sie in der Standardansicht dieses Kontrollkästchen, um den Opus-Audiocodec im Meetingraum zu verwenden, um die Audioerfahrung für alle Teilnehmer zu verbessern. Nur von modernen Browsern im HTML-Client aus teilnehmende Benutzer können diesen Modus nutzen. Benutzer mit Mobilgeräten können nicht mit den aktuellen mobilen Apps teilnehmen.

Vorsicht:

Wenn Sie die Option „Verbessertes Audio“ wählen, können mobile Benutzer nicht mit den mobilen Connect-Apps teilnehmen.

Klassische Ansicht

In diesem Modus können die Benutzer im Meetingraum nur von der alten Desktop-Anwendung aus teilnehmen. Die Benutzer mit Browser werden aufgefordert, die Desktop-Anwendung zu installieren bzw. darüber teilzunehmen. Benutzer mit Mobilgeräten können sich auch mit den aktuellen mobilen Apps verbinden.

Aktivieren Sie die Möglichkeit zur Abwahl, damit die Teilnehmer das Senden nicht explizit eingereichter Informationen an den Veranstalter unterdrücken können. Wenn ein Teilnehmer die Abwahloption aktiviert, schließt Adobe Connect die Angaben zur Beteiligung und zur Anzahl privater Chat-Nachrichten nicht in die Meetingberichte ein.

Hinweis:

Um Teilnehmern die Teilnahme am Meeting über den HTML-Client zu ermöglichen, aktivieren Sie die Option HTML-Client für Teilnehmer aktivieren. Wenn ein Administrator einen erzwungenen HTML-Client für Ihr Konto hat, können Veranstalter diese Option nicht deaktivieren.

Hinweis:

Meetingveranstalter können die gewünschte Ansicht unter Anwendungsbenutzeroberfläche oder Browserbenutzeroberfläche für die Meetings angeben.

Auswählen von Meetingteilnehmern

Nutzen Sie die Liste verfügbarer Benutzer und Gruppen, um Teilnehmer hinzuzufügen. Suchen Sie anhand des Namens nach Teilnehmern und erweitern Sie Gruppen, um einzelne Benutzer in der Gruppe auszuwählen. Weisen Sie bei Bedarf Rollen zu, indem Sie die Namen der Teilnehmer auswählen und unterhalb der aktuellen Teilnehmerliste auf die Schaltfläche „Berechtigungen“ klicken. Fahren Sie dann mit dem letzten Schritt, dem Versenden von Einladungen, fort oder beenden Sie den Assistenten, wenn Sie die Einladungen später versenden möchten.

Senden der Einladungen

Der Assistent führt Sie durch zwei separate Prozesse, je nachdem, ob das Meeting nur für registrierte Benutzer oder für alle Benutzer zugänglich ist.

Wenn das Meeting nur für registrierte Benutzer ist, wählen Sie „Einladungen senden“ und anschließend eine einzuladende Gruppe aus (z. B. nur Gastgeber). Sie können den Text bearbeiten, der in der E-Mail-Nachricht angezeigt wird. Sie können optional einen Microsoft Outlook-Kalendertermin einfügen.

Wenn das Meeting für jeden offen ist, der über die Meeting-URL verfügt, klicken Sie auf „E-Mail-Einladungen senden“, um die E-Mail-Anwendung zu öffnen, und fügen Sie eingeladene Personen der Verteilerliste Ihrer E-Mail-Nachricht hinzu.

Hinweis:

Adobe Connect kann keine Meetingeinladung für Meetings senden, deren Inhaltsbeschreibung, an den E-Mail-Client gesendet werden soll, mehr als 1000 Zeichen umfasst. Dieses Problem hängt mit dem HTML-Tag „mailto“ zusammen, da Browseranwendungen den E-Mail-Client nicht starten können, wenn der Inhalt mehr als 1000 Zeichen enthält.

Erste Schritte

Meetingveranstalter können die Browseransichtsoption aktivieren oder deaktivieren und so auswählen, ob das Meeting im HTML-Format oder mit Flash Player im Browser geöffnet werden soll. Abhängig von den vom Veranstalter gewählten Voreinstellungen werden die Benutzer aufgefordert, entweder mit der neuen CEF-Anwendung am Meeting teilzunehmen oder im Browser fortzufahren. 

Darstellung des Bildschirms bei erstmaliger Benutzung
Darstellung des Bildschirms bei erstmaliger Benutzung

Vorlagen und Layouts für Meetingräume

Eine Vorlage ist nichts anderes als ein bereits entworfener Meetingraum. Er kann ein oder mehrere Layouts mit unterschiedlichen Bedienfeldern (Pods), Konfigurationen und Materialien enthalten. Sie können Layouts im Hinblick auf eine spezifische Aufgabe optimieren, zum Beispiel für die Präsentation von Folien oder die Zusammenarbeit mit Kollegen. Durch ein erneutes Verwenden bereits vorhandener Layouts und Materialien vermeiden Sie es, bei jeder Erstellung eines Meetings jeweils die gleichen Anpassungsschritte wiederholen zu müssen. Erstellen Sie Ihre eigenen Vorlagen oder nutzen Sie die Standardvorlagen in Adobe Connect.

Adobe Connect enthält drei fertige Vorlagen, die Ihnen das Erstellen eines eigenen Meetingraums vereinfachen: Standardmeeting, Standardschulung und Standardveranstaltung. Wenn Sie ein Meeting mithilfe des Assistenten „Neues Meeting“ in Adobe Connect Central erstellen, wählen Sie eine dieser drei Vorlagen für Ihren Meetingraum. Fügen Sie anschließend den Inhalt hinzu und starten Sie das Meeting.

Beim Erstellen eines Meetingraums mithilfe einer Vorlage wird die neueste Version des Materials in den Raum eingefügt. Wenn Sie die Quelldatei für die eingebetteten Materialien bearbeiten, wirken sich diese Änderungen nicht auf die Materialien in Ihrem Raum aus. Zum Aktualisieren der Materialien in Ihrem Meetingraum laden Sie die geänderte Datei auf den Adobe Connect-Server hoch und ersetzen anschließend die im Meetingraum vorhandenen Materialien durch die geänderten Materialien auf dem Server.

Standardmeetingvorlage

Eine allgemeine Vorlage für Meetings. Sie enthält drei Layouts: Freigabe, Diskussion und Zusammenarbeit. Das Layout „Freigabe“ ist für die Freigabe von Materialien optimiert (Microsoft PowerPoint-Präsentationen, Videomaterial, Adobe PDF und so weiter). Das Layout „Diskussion“ ist für interaktive Diskussionen und die Aufzeichnung von Notizen optimiert. Das Layout „Zusammenarbeit“ ist für die Bearbeitung von Materialien mithilfe von Anmerkungen und Zeichnungen optimiert.

Definieren von Layouts von Meetingräumen
Standardmeetingvorlage

A. Freigabe B. Diskussion C. Zusammenarbeit 

Standardschulungsvorlage

Wird für gemeinsame Online-Arbeitsanweisungen und virtuelle Klassenzimmer verwendet. Sie enthält drei Layouts: Lobby, Klassenzimmer und Analyse. Im Layout „Lobby“ können Sie automatische Präsentationen ausführen und andere vorläufige Materialien anzeigen. Lassen Sie das Layout „Lobby“ geöffnet, damit die Teilnehmer den Inhalt durchsuchen können, während sie auf den Beginn des Meetings warten. Mit dem Layout „Klassenzimmer“ können Sie PowerPoint-Folien präsentieren und Ihren Bildschirm oder ein Whiteboard freigeben. Über das Layout „Analyse“ können Sie mit Teilnehmern zusammenarbeiten, Dateien zum Download bereitstellen, Links zu Referenzmaterial angeben und ein Whiteboard für den Unterricht verwenden. Eine Standardvorlage für Schulungen und virtuelle Klassenzimmer ist verfügbar. Sie befindet sich im Ordner „Gemeinsame Schulungsvorlagen“ und ist die Standardvorlage für virtuelles Klassenzimmer.

Standardveranstaltungsvorlage

Diese Vorlage wird für Meetings oder Seminare mit einem großen Publikum verwendet. Sie enthält drei Layouts: Lobby, Präsentation sowie Fragen und Antworten. Im Layout „Lobby“ können Sie Musik abspielen, automatische Präsentationen ausführen und andere vorläufige Materialien anzeigen. Lassen Sie das Layout „Lobby“ geöffnet, damit die Teilnehmer den Inhalt durchsuchen können, während sie auf den Beginn des Meetings warten. Mit dem Layout „Präsentation“ können Sie PowerPoint-Folien präsentieren, Ihren Bildschirm freigeben oder ein Whiteboard anzeigen. Das Layout „Fragen und Antworten“ vereinfacht eine geöffnete Frage- und Antwortsitzung mit Teilnehmern.

In einer Vorlage beibehaltene Informationen

Ein Meetingraum, der in eine Vorlage konvertiert wurde, ist ein Duplikat des Originalraums. Layouts, Pods, Rauminformationen und die meisten Materialarten sind in der Vorlage gespeichert, z. B.:

  • Layouts mit Namen, Reihenfolge und Eröffnungsstatus (ausgewählt)
  • Pods mit Namen, Größe, Position und Einstellungen für eine Vollbildmodus-Schaltfläche
  • Pod-Material
  • Mikrofonberechtigungen für Teilnehmer.
  • Seitennummer in PDF-Dateien und Position der Suchleiste in FLV-Dateien.
  • Whiteboard-Overlaymaterial
  • Abstimmungsstatus (Vorbereiten, Öffnen, Schließen), Fragen, Antworten und Ergebnisse
  • Fragen und Antworten, Link zum Chat-Pod und Status (Offen, Beantwortet, Alle)
  • Text im Hinweis-Pod
  • Videoeinstellungen
  • Meetingraum vorübergehend geschlossen (Ja, Nein)
  • Wert für Gastzutritt
  • Beim Unterbrechen oder Beenden eines Meetings angezeigte Meldungen für Benutzer
  • Raumhintergrund, Bildschirmauflösung und Bandbreite
  • Status „Privater Moderatorenbereich“
  • Beschreibung für Kontaktaufnahme mit eingeladenen Personen
  • Alle Einstellungen und Änderungen von Arbeitsräumen. Diese Einstellungen werden außerdem übernommen, wenn die Vorlage zum Erstellen eines Meetings verwendet wird.

Einige Informationen werden in der Vorlage nicht gespeichert. Einstellungen für Audiokonferenzen und für den Assistenten für die Audio-Einrichtung sowie der Inhalt eines Chat-Pods werden nicht in einer Vorlage gespeichert.

Anwenden von Vorlagen auf ein neues Meeting

  1. Klicken Sie auf der Homepage von Adobe Connect Central in der Menüleiste „Neu erstellen“ auf „Meeting“.
  2. Klicken Sie auf der Seite „Meetinginformationen eingeben“ neben „Vorlage auswählen“ auf das Menü und treffen Sie eine Auswahl. (Standardmäßig ist die Standardmeetingvorlage aus den gemeinsamen Vorlagen ausgewählt.)

Konvertieren von Meetingräumen in Vorlagen

Wenn Sie ein Veranstalter sind, können Sie eine Meetingraum-Vorlage erstellen. Wenn Sie dem Ordner „Gemeinsame Vorlagen“ einen Meetingraum hinzufügen möchten, benötigen Sie Verwaltungsberechtigungen für diesen Ordner. Standardmäßig haben Sie die vollständige Kontrolle über Meetings und Vorlagen in Ihrem Ordner „Benutzermeetings“.

  1. Navigieren Sie auf der Registerkarte „Meetings“ in Adobe Connect Central zu dem Meetingraum, den Sie konvertieren möchten.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Meetingraum.
  3. Klicken Sie in der Navigationsleiste auf „Verschieben“.

    Es werden zwei Spalten in Adobe Connect Central dargestellt. Der Name des Meetingraums wird in der linken Spalte angezeigt. In der rechten Spalte, unter dem Titel „In diesen Ordner verschieben“, ist „Benutzer-Meetings“ > „[Ihr Konto]“ per Vorgabe ausgewählt. Wenn Sie diesen Ordner verwenden möchten, fahren Sie mit Schritt 5 fort.

  4. Greifen Sie auf einen Vorlagenordner zu und markieren Sie ihn, z. B. den Ordner „Gemeinsame Vorlagen“.
  5. Klicken Sie am unteren Rand der Spalte auf „Verschieben“.

    Ihr Meetingraum befindet sich nun im ausgewählten Vorlagenordner. Die Vorlage wird im betreffenden Ordner der Liste hinzugefügt.

    Wenn Sie mit dem Assistenten „Neues Meeting“ ein Meeting erstellen, können Sie auf die neu erstellte Vorlage im Menü „Vorlage auswählen“ zugreifen. Sie können diesen Raum wie jeden anderen an Ihre Anforderungen anpassen. Auf ein fertig erstelltes Meeting kann keine neue Vorlage angewendet werden. Erstellen Sie stattdessen mithilfe der neuen Vorlage ein Meeting.

Adobe empfiehlt

Erstellen von Layouts – Eine Schulung von lynda.com

lynda.com

Layouts verwalten

Das Layoutmenü und die Layoutleiste sind nur für Veranstalter sichtbar. Die Standardlayouts sind „Freigabe“, „Diskussion“ und „Zusammenarbeit“.

Der Bereich Verwalten wird über das Menü auf der rechten Seite des Layout-Bereichs angezeigt. Sie können neueLayouts erstellen, duplizieren, löschen oder umbenennen, indem Sie das Bedienfeld " Verwalten "öffnen.

Darstellung der Verwaltung von Layouts
Darstellung der Verwaltung von Layouts

Adobe empfiehlt

Verwenden von Layouts in Adobe Connect

Teaching and Learning Center at UOIT

LAYOUT ERSTELLEN

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um ein leeres Layout, dem Sie manuell Pods hinzufügen, oder eine Kopie eines vorhandenen Layouts zu erstellen:
    • Wählen Sie Layouts aus.

    • Klicken Sie auf das Pluszeichen  in der linken unteren Ecke des Bildschirms. So können Sie ein neues leeres Layout erstellen oder ein vorhandenes Layout duplizieren.

    Erstellen eines neuen Layouts
    Erstellen eines neuen Layouts

  2. Neues Layout erstellen: Dadurch wird ein neues Layout erstellt. Standardmäßig lautet der Layoutname „Neues Layout“, wenn er nicht geändert wird.

  3. Vorhandenes Layout duplizieren: Dadurch wird ein Layout dupliziert, das sich bereits im Raum befindet.  Wählen Sie einfach aus dem Dropdownmenü das gewünschte Layout aus, das dupliziert werden soll. Der Name lautet „Kopie“ von „Layoutname“, wenn er nicht geändert wird.

Layout umbenennen

  1. Um ein Layout umzubenennen, wählen Sie aus dem Menü „Layouts“ auf der rechten Seite des Bildschirms die Option Verwalten aus.

  2. Wählen Sie im Layoutmodus ein Layout aus, das Sie umbenennen möchten.

  3. Doppelklicken Sie auf den Layoutnamen und geben Sie einen neuen Namen ein.

Layout löschen

  1. Um ein Layout zu löschen, wählen Sie aus dem Menü „Layouts“ auf der rechten Seite des Bildschirms die Option Verwalten aus.

  2. Wählen Sie im Layoutmodus das Layout aus, das Sie löschen möchten. Sie können mehrere Layouts gleichzeitig auswählen.

  3. Im Layoutmodus wird oben die Anzahl der ausgewählten Layouts angezeigt. Klicken Sie auf „Löschen“ () und bestätigen Sie den Löschvorgang.

Hinweis:

Wenn Sie ein Layout löschen, das zurzeit verwendet wird, wird das Standardlayout „Freigabe“ auf das Meeting angewendet.

Layouts neu anordnen

  1. Im Layoutmodus können Sie die Reihenfolge ändern, in der Layouts im Menü „Layout“ aufgeführt werden. 

  2. Ziehen Sie das Layout nach oben oder unten, um die Layouts neu anzuordnen.

Hinweis:

Verschieben Sie die Layoutvorschau in der Layoutleiste, um die Layouts neu anzuordnen.

Layouts durchsuchen

  1. Um nach einem Layout zu suchen, wählen Sie aus dem Menü „Layouts“ auf der rechten Seite des Bildschirms die Option Verwalten aus.

  2. Klicken Sie oben im Bereich auf das Suchsymbol  und geben Sie den Namen des Layouts ein. Wenn der Suchbegriff mit einem Layout übereinstimmt, wird das gewünschte Layout angezeigt.

  3. Wählen Sie das Layout aus. Klicken Sie auf „Löschen“ () und bestätigen Sie den Löschvorgang.

Layouts sperren

Hinweis:

Durch das Sperren eines Layouts wird die Anzeige gesperrt. Außerdem werden das Löschen sowie alle Änderungen am Layout, die aufgrund eines unbeabsichtigten Vorgangs angezeigt werden, verhindert.

  1. Wählen Sie im Layout-Bereich das Layout aus, das Sie sperren möchten. 

  2. Um ein Layout zu sperren, wählen Sie auf der rechten Seite des Bildschirms im Menü „Layouts“ die Option Sperren aus.

  3. Um das Layout zu entsperren, deaktivieren Sie die Option „Sperren“.

Hinweis:

Die Layoutoptionen „Suchen“ und „Sperren“ sind nur für den Webbrowser (HTML) verfügbar.

Layouts während eines Meetings ändern

Das Layoutmenü und die Layoutleiste sind nur für Veranstalter sichtbar. Die Standardlayouts sind „Freigabe“, „Diskussion“ und „Zusammenarbeit“. Die benutzerdefinierten Layouts werden ebenfalls aufgeführt. Die Layoutleiste enthält außerdem Miniaturansichten der Layouts. Wenn ein Veranstalter ein anderes Layout wählt, erscheint dieses neue Layout auf dem Bildschirm aller Teilnehmer.

  1. Um das Layout zu ändern, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie „Layouts“ > [Layoutname].

    • Klicken Sie in der Layoutleiste auf ein Layout.

Hinweis:

Wenn die Layouts nicht in die Layoutleiste passen, führen Sie einen Bildlauf aus und bewegen Sie den Mauszeiger über die erste oder die letzte Vorschau. Alternativ können Sie zum Durchblättern der Einträge die Schwenkfunktion oder das Mausrad verwenden.

Layouts während eines Meetings anpassen

Im Vorbereitungsmodus können Veranstalter und Moderatoren während des Meetings ein Layout für den Meetingraum erstellen oder ändern. Die Teilnehmer können die Änderungen aber erst dann sehen, wenn der Veranstalter die Änderungen sichtbar macht.

  1. Wählen Sie im Dropdownmenü im oberen Bereich die Option In den Vorbereitungsmodus wechseln aus. Alternativ können Sie auf das Schraubenschlüsselsymbol  in der rechten unteren Ecke des Bildschirms klicken.

    Ein Popupfenster wird angezeigt, um Sie darauf hinzuweisen, dass der Vorbereitungsmodus aktiviert ist.

  2. Die Funktion „Vorbereitungsmodus“ hebt die Live-Pods in Blau und Nicht-Live-Pods in Weiß hervor. 

    Hinweis:

    Alle Änderungen, die an den Live-Pods vorgenommen werden, werden sofort den Teilnehmern angezeigt.

  3. Wählen Sie im Layoutmenü oder in der Layoutleiste das Layout, das Sie anpassen möchten. Sie können nun die Pods je nach Bedarf verschieben, ausblenden oder einblenden.

  4. Wenn Sie mit dem Anpassen des Layouts fertig sind, wählen Sie im Dropdownmenü die Option Vorbereitungsmodus beenden aus oder klicken Sie ein zweites Mal auf das Schraubenschlüsselsymbol .

    Dadurch wird der Vorbereitungsmodus deaktiviert und Sie werden auf das Layout zurückgesetzt, in dem Ihr Meeting derzeit läuft. Wenn Sie Änderungen an vorhandenen Pods vorgenommen haben, wird die Änderung für andere Meetingteilnehmer wirksam.

  5. Um das neue Layout zu aktivieren, klicken Sie auf das Menü Layouts und wählen Sie das neue Layout aus. Der Meetingraum ändert sich für die Teilnehmer.

Hintergrundbilder für Meetingräume wählen

Sie können den grauen Standardhintergrund durch ein Bild ersetzen.

  1. Wählen Sie „Meetings“ > „Voreinstellungen“.
  2. Klicken Sie auf „Hochladen“ und navigieren Sie zum gewünschten Bild. Wenn Sie die Datei nicht zuvor zu Adobe Connect hinzugefügt haben, klicken Sie auf „Arbeitsplatz durchsuchen“.

Layouts zurücksetzen

Setzen Sie Layouts zurück, um die Standardlayouts wiederherzustellen. Dabei werden alle Änderungen an den Layouts „Freigabe“, „Diskussion“ und „Zusammenarbeit“ aufgehoben und benutzerdefinierte Layouts gelöscht.

  1. Um ein Layout zurückzusetzen, wählen Sie im Menü „Layouts“ auf der rechten Seite des Bildschirms die Option Auf Standard zurücksetzen aus.

Hinweis:

Während einer Meetingaufzeichnung können die Layouts nicht zurückgesetzt werden.

Optionen für die Layoutleiste festlegen

In den Optionen für die Layoutleiste können Sie die Verankerungsposition und Einstellungen zum automatischen Ausblenden festlegen. Wählen Sie im Menü der Layoutleiste eine der folgenden Optionen aus:

Links andocken

Dem Benutzer ermöglichen, die Layoutleiste am linken Rand des Meetingraumfensters zu verankern.

Rechts andocken

Dem Benutzer ermöglichen, die Layoutleiste am rechten Rand des Meetingraumfensters zu verankern.

Automatisch ausblenden

Aktiviert das automatische Ausblenden der Layoutleiste. Klicken Sie auf , um die Layoutleiste herauszuziehen.

Layouts-Bereich Aktivieren/Deaktivieren des Layouts-Bereichs im oberen Bereich des Meeting-Bereichs.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden