Der zentralen Adobe Bridge-Cache speichert Miniaturen, Vorschauen und Metadateninformationen in einer Datenbank. Diese Datenbank verbessert die Leistung, wenn Sie nach Dateien suchen. Je größer der Cache, desto mehr Speicherplatz wird verwendet. Über die Cache-Voreinstellungen können Sie den Ausgleich zwischen Leistung und die Cachegröße verwalten.

  • Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Cache (Windows)“ bzw. „Bridge“ > „Voreinstellungen“ > „Cache (Mac OS)“ und wählen Sie dann eine der folgenden Optionen aus:

100 % Vollbildvorschauen im Cache behalten

100 % Vorschau, die auch als Vollgrößen-Cache bezeichnet wird, ist eine JPEG-Datei, die 100 % Zoom anzeigt. Dieses Zoomen finden Sie in einer Diashow oder in einer Vollbildvorschau. Das finden Sie auch, wenn Sie das Lupen-Werkzeug im Überprüfungsmodus oder im Vorschaufenster verwenden. Wenn Sie diese zwischengespeicherte Datei verwenden, vermeiden Sie das Rendern eines 100 %-Bilds aus der ursprünglichen Quelldatei. Allerdings ist zusätzlicher Speicherplatz erforderlich und die ursprüngliche Verarbeitung dauert einige Zeit.

Wenn Sie das Lupen-Werkzeug oder den 100 %-Zoom verwenden, wird diese 100 %-Vorschau im Speicher aus der Datei extrahiert. Durch die Option „100 %-Vorschauen im Cache beibehalten“ kann die 100 %-Vorschau in den zentralen Cache geschrieben werden, der sich an folgendem Speicherort befindet:

  • Mac OS: /Benutzer/[Benutzername]/Library/Caches/Adobe/Bridge CS[Versionsnummer]/Cache/full
  • Windows: /Dokumente und Einstellungen/[Benutzername]/Application Data/Adobe/Bridge CS[Versionsnummer]/Cache/full

Hinweis: Deaktivieren Sie unter Windows die Option „Versteckte Dateien anzeigen“, um diesen Speicherort anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Versteckte Dateien, Ordner und Dateinamenserweiterungen anzeigen | Windows XP, Vista, Windows 7.

Sie können auch eine Vollbildvorschau für alle Dateien und Ordner erstellen. Klicken Sie auf die Schaltflächen für die Miniaturansicht und die Vorschauqualität auf der Anwendungsleiste und wählen Sie „100 %-Vorschauen generieren“.Diese Vorschauen in voller Größe werden jedoch nur für 100 %-Zoom und Lupe verwendet. Sie werden nicht verwendet, um Miniaturen, Diashows und Bildschirmvorschauen in weniger als 100 %-Ansicht anzuzeigen. Außerdem werden sie nicht im Vorschau-Bedienfeld oder Überprüfungsmodus verwendet, wenn Sie das Lupen-Werkzeug nicht verwenden.




Automatischer Export des Cache in Ordner (falls möglich)

Diese Option synchronisiert die zentralen und exportierten Cache-Daten.Es werden exportierte Cache-Dateien für jeden Ordner generiert, der mit Adobe Bridge durchsucht wird (sofern der Ordner nicht schreibgeschützt ist).

Wenn Adobe Bridge einen Ordner zum ersten Mal durchsucht, sucht es nach exportiertem Cache. Wenn es exportierten Cache findet, importiert Adobe Bridge alle Einträge in den zentralen Cache. Danach verwaltet Adobe Bridge nur den zentralen Cache für diesen Ordner. Alle neuen oder geänderten Miniaturen oder Metadaten werden im zentralen Cache gespeichert. Wenn die Option „Cache in Ordner automatisch exportieren, wenn möglich“ ausgewählt ist, aktualisiert Adobe Bridge auch den exportierten Cache mit den neu erstellten oder aktualisierten Miniaturen oder Metadaten. Aber Bridge kann keine exportierten Cache-Daten für diesen Ordner lesen, da der Ordner im zentralen Cache vorhanden ist.Was bedeutet das in der Praxis? Das Problem tritt dann auf, wenn mehrere Instanzen von Adobe Bridge - auf demselben oder verschiedenen Computern - diesen Ordner anzeigen. Beispiel:

  1. Bridge CS4 hat einen exportierte Cache für einen Ordner erstellt.
  2. Bridge CS5 findet diesen Ordner und liest den exportierten Cache und importiert alle Einträge in den zentralen Cache von Bridge CS4.
  3. Sie können neue Dateien in dem Ordner einfügen oder einen Suchbegriff oder andere Metadaten einer vorhandenen Datei hinzufügen.
  4. Bridge CS4 findet den Ordner und erstellt Miniaturansichten für die neuen Dateien. Und da „Cache in Ordner automatisch exportieren, wenn möglich“ ausgewählt ist, wird die exportierte Cache-Datei aktualisiert.
  5. Bridge CS5 findet den Ordner und ignoriert die exportierte Cache-Datei, da sie bereits diesen Ordner gefunden hat. Es erstellt Miniaturansichten für die neuen Dateien und fügt sie dem zentralen Cache hinzu.

Wenn Sie den Speicherplatz nicht mit exportiertem Cache für jeden Ordner, den Adobe Bridge findet, füllen wollen, deaktivieren Sie diese Option. Sie können den Cache für jeden einzelnen Ordner manuell exportieren, indem Sie „Werkzeuge“ > „Cache“ > „Cache generieren und exportieren“. Sie können diesen Schritt z. B. durchführen, bevor Sie einen Ordner auf DVD brennen.

Speicherort

Speicherort zeigt den Pfad zum zentralen Cache. Der zentrale Cache von Adobe Bridge CS3 befindet sich in einem anderen Ordner als Adobe Bridge CS4 und CS5. Adobe Bridge CS4 und CS5 lesen nicht den zentralen Cache von Bridge CS3.

Cache-Größe

Jede Datei und jeder Ordner, die/den Adobe Bridge zwischenspeichert, verwendet einen Datenbank-Datensatz. Ein Datenbank-Datensatz enthält eine oder mehrere JPEG-Dateien, die Adobe Bridge generiert, um Miniaturen und Vorschauen anzeigen zu können.Der Cache kann bis zu 500.000 Datensätze speichern. Die Cache-Standardgröße ist 100 000 Datensätze.Durch die Erhöhung der Cache-Größe kann die Leistung verbessert werden, aber ein größerer Cache verwendet mehr Speicherplatz. 

Cache komprimieren

Das Komprimieren des Cache entfernt veraltete Datenbank-Datensätze und die JPEG-Dateien, die mit diesen Datensätzen verknüpft sind.

Cache leeren

Das Leeren des Cache löscht alle Miniaturen und Vorschauen aus dem zentralen Cache.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie