AIR 13 führt einen neu kompilierten Verpackungsmodus ein. Es zielt darauf ab, die Verpackungszeit bei gleicher Leistung zur Laufzeit erheblich zu reduzieren. Die Betaversion des neu gestalteten Compilers ist derzeit für alle Entwickler verfügbar.

Im Folgenden sind die bekannten Probleme aufgeführt:

Problem 1

Beim Debugging werden Änderungen am Wert der Variablen in nachfolgenden Ausführungen nicht berücksichtigt.

Versuchen Sie, den Fehler erneut hervorzurufen:

  1. Erstellen Sie in Flash Builder 4.7 ein mobiles ActionScript-Projekt.
  2. Fügen Sie eine Variable hinzu und drucken Sie ihren Wert (z. B. var x:int = 10; trace ( x );)
  3. Navigieren Sie zu Debug-Konfigurationen, und fügen Sie im Dialogfeld Startparameter anpassen -useLegacyAOT=no vor -provisioning-profile hinzu.
  4. Setzen Sie einen Haltepunkt in die Trace-Anweisung und starten Sie das Debugging auf dem Gerät.
  5. Nachdem der Haltepunkt erreicht wurde, ändern Sie den Wert der Variablen.

Die Trace-Anweisung druckt den alten Wert aus.

Umgehungslösung

Ohne.

Problem 2

Der neue AIR Compiler wird unter Windows XP nicht unterstützt. Die Verwendung des neuen Compilers unter Windows XP führt zu dem Fehler compile-abc.execompile-abc.exe ist keine gültige win32-Anwendung.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie