Erfahren Sie, wie Sie die Konturstärke und Kontureigenschaften festlegen und Effekte wie Schatten in Adobe Muse anwenden können.

Festlegen der Konturstärke und Anwenden von Effekten

  1. Gehen Sie zum Bereich „Kontur“ im Steuerungsbedienfeld. Wenn Sie auf den Text-Link „Kontur“ klicken, können Sie das Menü „Kontur“ öffnen, um die einzelnen Strichstärken und die Ausrichtung der einzelnen Konturen genau festzulegen. Über den Farbwähler rechts neben dem Link können Sie die Farbe der Kontur festlegen und über das numerische Feld rechts können Sie die Gesamtstärke einer Kontur festlegen.

  2. Aktualisieren Sie die vorhandene Standardkonturstärke von 1 auf 0 (sodass die Kontur nicht angezeigt wird).

    Feld „Konturstärke“
    Klicken Sie auf den Abwärtspfeil und wählen Sie den Standardwert 1 im Feld „Konturstärke“ aus und geben Sie 0 ein, um eine Kontur der Stärke 0 festzulegen.

  3. Am rechten Rand des Steuerungsbedienfelds befindet sich der Text-Link „Effekte“. Klicken Sie auf das Wort „Effekte“, um das Menü „Effekte“ einzublenden, und wählen Sie dann die Schaltfläche „Schatten“ am oberen Rand des Menüs, um auf die Schatteneinstellungen zuzugreifen.

    Schatteneinstellungen
  4. Legen Sie im Abschnitt „Schatten“ die Schattenfarbe auf Schwarz fest, indem Sie neben „Farbe“ auf den Farbwähler klicken und mit der Pipette einen schwarzen Bildbereich auswählen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie