In diesem Thema erfahren Sie, wie Sie Produktionsrevisionen verwalten.

Hinweis:

Adobe stellt den Support für Adobe Story CC am 22. Januar 2019 ein. Adobe Story CC, Adobe Story CC (Classic) und die Adobe Story CC-Desktop-Applikation werden dann nicht mehr unterstützt. Weitere Informationen finden Sie in den Fragen und Antworten zum Support-Ende.

Sie können anpassen, wie Revisionsmarkierungen auf Seiten mit Revisionen angezeigt werden.

  1. Wählen Sie „Produktion“ > „Revisionen verwalten“.

    Produktionsrevisionen
    Produktionsrevisionen

  2. Passen Sie unter „Anzeigeoptionen“ die Anzeigeoptionen Ihren Anforderungen an:

Markup einblenden für

Wählen Sie „Alle“ oder „Aktiv“ abhängig davon, ob Markups für sämtliche Revisionen oder nur für die aktive (aktuelle) Revision angezeigt werden sollen. Wählen Sie „Keine“, wenn Sie für die Revisionen keine Markups anzeigen möchten.

Markierungsposition

Die Markierung, die Sie unter „Revisionsstil“ festlegen, wird standardmäßig rechts vom revidierten Text angezeigt. Sie können die Entfernung zum linken Seitenrand ändern, an der die Markierung angezeigt wird. Um die Markierung links vom revidierten Text anzuzeigen, geben Sie eine niedrige Zahl wie 0,5 oder 1 ein.

Sperren/Entsperren von Produktionsrevisionen

Das Sperren von Seiten in Produktionsrevisionen bietet folgende Vorteile:

  • Verhindern der Neunummerierung von Seiten aufgrund von Löschungen oder von überlaufendem Inhalt beim Erstellen von Revisionen
  • Identifizieren und Drucken der revidierten Seiten

Sperren von Seiten

Wenn Sie während der Revision Seiten in Ihrem Drehbuch sperren, wird eine Seite mit dem Nummerierungsformat „nA“ erstellt, in die überlaufender Inhalt eingefügt wird. „n“ ist dabei die Nummer der Seite, auf der der überlaufende Inhalt auftritt.

Beispiel: Nach dem Sperren bearbeiten Sie Seite 2, wodurch überlaufender Inhalt entsteht. Der Inhalt wird nicht auf Seite 3 verschoben, sondern eine Seite 2A wird erstellt, in die der überlaufende Inhalt eingefügt wird. Weitere neu erstellte Seiten erhalten die Nummern 2B, 2C und so weiter.

  1. Wählen Sie „Produktion“ >„Seiten sperren“.

Entsperren von Produktionsrevisionen

Wenn Sie Seiten entsperren, wird die Nummerierung der Seiten auf die ursprüngliche Nummerierungsfolge des Drehbuchs zurückgesetzt (1, 2, 3...).

  • Um Seiten zu entsperren, wählen Sie „Produktion“ > „Seiten entsperren“.

Sperren/Entsperren von Szenennummern

Durch das Sperren von Szenennummern können Sie die Neunummerierung vorhandender Szenen verhindern, wenn während Produktionsrevisionen weitere Szenen hinzugefügt werden.

Ähnlich wie bei Produktionsrevisionen verwendet Adobe Story bei der Neunummerierung von Szenen ein anderes Nummerierungsformat (im Allgemeinen alphanumerisch). Das verwendete Format hängt vom Nummerierungsformat der Szenen ab, die der Szene vorausgehen bzw. auf sie folgen.

Beispiel: Während der Produktion sperren Sie Szenen und fügen eine Szene zwischen den Szenen mit den Nummern 100 und 101 ein. Die neue Szene erhält die Szenennummer 100A.

Sperren von Szenennummern

  1. Wählen Sie „Produktion“ > „Szenennummerierung verwalten“.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld „Szenennummerierung verwalten“ die Option „Vorhandene Szenennummer beibehalten“. Wenn Sie diese Option wählen, werden sämtliche aktuellen Szenennummern im Drehbuch gesperrt.

    Hinweis:

    Stellen Sie sicher, dass die Option „Szenen automatisch nummerieren“ aktiviert ist.

  3. Fügen Sie dem Drehbuch eine Szene hinzu. Beachten Sie das Nummerierungsformat für die Szenennummer.

Entsperren von Szenennummern

Wenn Sie Szenennummern entsperren, werden sämtliche Szenennummern so zurückgesetzt, dass sie mit der ursprünglichen Nummerierungsreihenfolge übereinstimmen.

  1. Wählen Sie „Produktion“ > „Szenennummerierung verwalten“.

  2. Deaktivieren Sie im Dialogfeld „Szenennummerierung verwalten“ die Option „Vorhandene Szenennummer beibehalten“.

Anzeigen des Inhalts einer ausgelassenen Szene

Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

  • Klicken Sie im Gliederungsfenster auf die ausgelassene Szene.
  • Bewegen Sie den Mauszeiger im Drehbuch auf das Wort „AUSGELASSEN“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie