In diesem Dokument finden Sie Informationen über das Tagging Ihrer Dokumente

Hinweis:

Adobe stellt den Support für Adobe Story CC am 22. Januar 2019 ein. Adobe Story CC, Adobe Story CC (Classic) und die Adobe Story CC-Desktop-Applikation werden dann nicht mehr unterstützt. Weitere Informationen finden Sie in den Fragen und Antworten zum Support-Ende.

Das Tagging auf Szenenebene ermöglicht Ihnen eine effektive Analyse der Szenen. Die Ergebnisse können Sie dann für die Zeitplanung, Budgetierung und Planung der Ressourcennutzung nutzen. Sie können Tags erstellen und verwalten; dann legen Sie Tagobjekte, die Werte für diese Tags, fest. Beispielsweise können Sie Schreibmaschine als Tagobjekt für das Tag Requisit festlegen.

Zusätzlich zum Verwalten von Tags auf Szenenebene können Sie auch automatisch oder manuell Tagwörter und -ausdrücke zu Ihren Drehbüchern hinzufügen. Die ausgewählten Wörter werden automatisch als Tagobjekte für das von Ihnen ausgewählte Tag auf Szenenebene hinzugefügt. Tags und Tagobjekte können 1:n- oder n:1-Beziehungen besitzen. Beispielsweise können die Wörter Schreibmaschine, Telefon und Regenschirm in einem Drehbuch mit dem Tag Requisit versehen werden.

Anwendungsfälle für das Tagging

  • Sie können die Tagging-Informationen eines Drehbuchs in das CSV-Format exportieren. Anschließend können Sie mit dieser CSV-Datei offline arbeiten.

  • Tagging-Informationen fließen in unterschiedliche Story-Berichte wie Bibel, detaillierte Ablauffolge und Aufnahmezeitplan.

  • Tagging-Informationen fließen in den Zeitplan ein und vereinfachen die Planungs- und Entscheidungsfindungsprozesse.

Tagging-Methoden

Sie können Drehbücher mit einem oder mehreren der folgenden Verfahren taggen:

  • Tagging auf Szenenebene; hierbei definieren Sie Tagobjekte für die verfügbaren Tags

  • Automatisches Tagging; hierbei erfasst Adobe Story produktionsrelevante Tagobjekte in Ihrem Dokument und versieht sie entsprechend mit Tags. Zu den produktionsrelevanten Elementen können computergenerierte Bilder, Schauplätze, Requisiten, Musikstücke usw. gehören. Von den Szenenelementen werden nur die Elemente „Handlung“, „Parenthese“ und „Allgemein“ durch das automatische Tagging erfasst.

    Das automatische Tagging steht nur für die Benutzer zur Verfügung, die in den Gebietsschemata EN_US und EN_GB arbeiten.

  • Manuelles Taggen von Wörtern und Ausdrücken

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie