Dieses Dokument enthält Richtlinien für Fälle, in denen Sie eine Fotografiererlaubnis benötigen.

Hinweis:

Die folgende Liste dient Informationszwecken und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 

Überblick über die Fotografiererlaubnis

Sie müssen möglicherweise eine Fotografiererlaubnis ausfüllen, wenn Sie Inhalte bei Adobe Stock einreichen, die Orte, Gebäude oder anderes Eigentum wie Haustiere, Automobile oder Kunstwerke identifizierbar darstellen. Dieses rechtsgültige Formular muss vom Eigentümer oder, wenn der Eigentümer ein Unternehmen ist, von einem Bevollmächtigten des Unternehmens unterschrieben werden. Eine Fotografiererlaubnis ist eine schriftliche Erlaubnis des Eigentümers, in der das Motiv definiert wird und der Eigentümer sein Einverständnis bekundet, dass das Bild für gewerbliche Zwecke verwendet werden darf. Ohne Erlaubnis dürfen Ihre Fotos nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.  

Arten von Eigentum, für die möglicherweise eine Fotografiererlaubnis erforderlich ist:

  • Bekannte Sehenswürdigkeiten, historische Orte und moderne Architektur
  • Geschützte Werke wie Kunst, Bücher, Landkarten und fiktive Personen
  • Das erkennbare Äußere oder Innere von Privathäusern und Gebäuden
  • Charakteristische Produktgestaltungsformen beispielsweise von Spielzeugen, Flaschen, Luxusmöbeln, Fahrzeugen und Flugzeugen
  • Besondere Tiere wie Rennpferde, berühmte Haustiere und bestimmte Zootiere
  • Einrichtungen mit Fotografierrichtlinien wie Stadien, Museen, Veranstaltungsorte und Freizeitparks

Weitere Informationen zum geistigen Eigentum, Datenschutz und zu anderen Fotografierbeschränkungen finden Sie unter Bekannte Fotografierbeschränkungen.

Sie können hier eine Vorlage für die Fotografiererlaubnis aus dem Adobe Stock-Anbieterportal herunterladen oder das neue Adobe Sign-Tool im Anbieterportal verwenden. Mit Adobe Sign und der E-Mail-Adresse des Eigentümers können Sie eine Erlaubnis direkt aus dem Portal senden, um sie einfach unterzeichnen zu lassen. Der Vorgang ist unkompliziert und erfordert keinen Software-Download. Weitere Informationen finden Sie unter Hochladen eines Model-Vertrags oder einer Fotografiererlaubnis.

Laden Sie unsere ausführliche Checkliste herunter, um sicherzustellen, dass Sie alle erforderlichen Informationen angeben:

Herunterladen

Privathäuser und Gebäude

Wenn Sie identifizierbares Privateigentum fotografieren, filmen oder in einer Illustration darstellen, benötigen Sie wahrscheinlich eine Fotografiererlaubnis. Eine Ausnahme liegt möglicherweise vor, wenn das Motiv dieser Art nicht das Hauptmotiv des Bildes oder Videos ist, wie bei der Skyline einer Stadt mit einer Reihe an Gebäuden.

Einige Beispiele: 

  • Ein Ort, an dem Eintritt verlangt wird, z. B. ein Freizeitpark, Museum, Schloss oder Anwesen. 
  • Bauwerke oder Teile von Bauwerken (einschließlich der Innenräume), die entweder anhand architektonischer Formen oder aufgrund der Person des Eigentümers identifizierbar sind, wie Gaudís Casa Batlló in Barcelona. 
  • Ein Privatgrundstück, das als Wahrzeichen oder Unternehmensstandort identifizierbar und Hauptmotiv des Fotos/des Films/der Illustration ist, wie das Burj al Arab in Dubai.  

Wann Sie keine Erlaubnis benötigen

Nicht alle fotografischen Darstellungen privaten Eigentums erfordern eine Erlaubnis. Wenn Ihr Inhalt ein typisches, d. h. austauschbares Gebäude oder einen Innenraum ohne erkennbar besondere Eigenschaften zeigt, benötigen Sie keine Erlaubnis. 

Austauschbares Gebäude
Austauschbare Gebäude erfordern keine Fotografiererlaubnis

Das Gleiche gilt für alltägliche Straßenszenen oder Stadtansichten.

Alltägliche Straßenszene
Alltägliche Straßenszenen und Stadtansichten erfordern keine Fotografiererlaubnis

Großräumige Stadtansichten, wie die unten gezeigte, bei denen der Fokus nicht auf einem einzelnen Gebäude liegt, erfordern keine Fotografiererlaubnis. Wenn allerdings ein Gebäude das zentrale Motiv Ihres Fotos ist, benötigen Sie eine Erlaubnis. 

Großräumige Stadtansicht
Großräumige Stadtansichten, bei denen der Fokus nicht auf einem einzelnen Gebäude liegt, erfordern keine Fotografiererlaubnis

Sehenswürdigkeiten und Denkmäler

Für Bilder oder Videos von bekannten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten benötigen Sie möglicherweise eine Fotografiererlaubnis. Generell ist für Bilder/Videos historischer Denkmäler, die älter sind als 120 Jahre, keine Erlaubnis erforderlich. 

Freiheitsstatue
Für historische Denkmäler, die älter sind als 120 Jahre, ist generell keine Erlaubnis erforderlich.

Wenn das Bauwerk allerdings nachträglich in irgendeiner Weise baulich verändert wurde, müssen Sie eine Fotografiererlaubnis vom neuen Architekten einholen. Beispielsweise wurde der Eiffelturm im Jahr 1889 erbaut, die Lichtinstallation wurde allerdings 1985 hinzugefügt. Für ein Foto des Turms bei Tageslicht ist keine Erlaubnis erforderlich. Für eine Nachtaufnahme, auf der die Lichtinstallation zu sehen ist, muss hingegen eine Erlaubnis eingeholt werden, da die Installation durch das französische Urheberrecht als künstlerische Eigenleistung geschützt ist.

Eiffelturm bei Tage
Achten Sie auf Ausnahmen: Der Eiffelturm kann bei Tage ohne Erlaubnis fotografiert oder gefilmt werden, jedoch nicht, wenn die Lichtinstallation zu sehen ist.

Öffentliche Verkehrsmittel und unverwechselbare Orte

Sie benötigen die ausdrückliche Erlaubnis öffentlicher Verkehrsbetriebe, wenn Sie vor Ort fotografieren oder filmen möchten. Wie andere Unternehmen auch verfügen die meisten öffentlichen Verkehrsbetriebe über eingetragene Marken und haben Beschilderungen, Kartenmaterialien, Logos, Linienkennzeichnungen, Bauwerke und weiteres urheberrechtlich schützen lassen.

Alle Markenzeichen und geschützten Elemente müssen aus Fotos, Videos und Illustrationen entfernt werden, bevor Sie diese einreichen.

Hier sind einige Beispiele für Fotos, für die keine Fotografiererlaubnis erforderlich ist:

U-Bahnhof
Ein typischer U-Bahnhof, bei dem erkennbare Namen auf Schildern entfernt wurden, erfordert keine Fotografiererlaubnis

Typische, d. h. austauschbare Ladenfronten und Schilder, bei denen erkennbare Namen entfernt wurden, können ohne Erlaubnis eingereicht werden.

Typische Läden und Schilder
Ein typisches Schild, dessen Identifizierungsmerkmale entfernt wurden, erfordert keine Fotografiererlaubnis

Als allgemeine Regel gilt, dass identifizierbare Geschäftsgebäude und Privatgrundstücke eine Fotografiererlaubnis erfordern. In Einzelfällen kann die Frage auch komplizierter sein, wie bei der New Yorker Börse (New York Stock Exchange). Nur Abbildungen von vorne sind urheberrechtlich geschützt. Wenn Sie das Gebäude also von der Seite fotografieren, benötigen Sie keine Erlaubnis.

New Yorker Börse (New York Stock Exchange)
Ein von der Seite fotografiertes Bild der New Yorker Börse erfordert keine Fotografiererlaubnis

Geistiges Eigentum

Objekte

Wenn Ihr Foto ein Logo oder ein Markenzeichen zeigt, müssen Sie dieses Element entfernen.

Eine Erlaubnis ist unter Umständen nicht erfoderlich, wenn solche Elemente nicht identifizierbar und nur ein untergeordneter Teil der Gesamtszenerie sind.

Produkte und erkennbare Verpackungen als eigentlicher Gegenstand von Fotografien sind nicht zulässig und einige davon dürfen überhaupt nicht erscheinen. Beispiele dazu finden Sie unter Bekannte Fotografierbeschränkungen

Akzeptabel als Bild eines typischen Kaffeebechers:

Typischer Kaffeebecher
Dieser typische Kaffeebecher wurde in die Sammlung aufgenommen

Kunstwerke/Artefakte

Fotografien von Kunstwerken und Artefakten, z. B. in Museen, erfordern die Erlaubnis des Künstlers oder der Einrichtung, in deren Besitz sich diese Werke befinden. Beachten Sie die geltenden Beschränkungen für das Fotografieren oder Filmen in Museen und Galerien.

Moderne Kunst, einschließlich Wandbilder und Skulpturen im öffentlichen Raum, erfordert eine Fotografiererlaubnis. Wenn Sie als Künstler ein Bild von eigenem Bildmaterial einreichen, ist eine Fotografiererlaubnis erforderlich.

Wenn das Kunstwerk nicht identifizierbar ist, ist keine Fotografiererlaubnis erforderlich.

Unscharfes/weichgezeichnetes Kunstwerk
Das Kunstwerk ist unscharf und erfordert daher keine Fotografiererlaubnis.

Graffiti/Street-Art

Graffiti und Street-Art können urheberrechtlich geschützt sein, sodass Sie die Erlaubnis des Künstlers und/oder des Gebäudeeigentümers benötigen. Wenn das Graffito oder Street-Art-Werk allerdings nicht als Hintergrund verwendet wird bzw. nicht das eigentliche Motiv im Vordergrund des Fotos darstellt, wird keine Erlaubnis benötigt. 

Keine Fotografiererlaubnis erforderlich (aber ein Model-Vertrag)

Männer vor Graffito
Es sind nur Model-Verträge erforderlich: Das Graffiti ist nicht das Hauptmotiv und erfordert daher keine Fotografiererlaubnis

Tattoos

Tattoos gelten als Kunstwerke, daher müssen Motiv und Bedeutung des Tattoos innerhalb der Bildkomposition betrachtet werden. Sie benötigen keine Erlaubnis, wenn das Tattoo nicht das eigentliche Motiv des Fotos ist. In den folgenden Fällen ist eine Fotografiererlaubnis allerdings erforderlich:

  • das Tattoo ist in Nahaufnahme aufgenommen und das eigentliche Motiv des Fotos,
  • das Tattoo stellt einen Prominenten dar oder
  • das Motiv des Tattoos ist eine Marke oder eine geschützte Sache (z. B. ein Logo oder eine Figur).

Eine Person ist durch ihr Tattoo identifizierbar, daher wird für das Foto einer tätowierten Person immer ein Model-Vertrag benötigt, auch wenn ihr Gesicht nicht Teil des Bildes ist.

Wenn der Tattoo-Künstler im Bild gezeigt wird oder seine Person aus dem Kontext zu erschließen ist, kann auch für ihn ein Model-Vertrag erforderlich sein. 

Fotografiererlaubnis und Model-Vertrag sind für Künstler und Kunden erforderlich.

Tattoo und Künstler
Für den Kunden und den Tattoo-Künstler sind Fotografiererlaubnis und Model-Vertrag erforderlich

Geschützte Produktdesigns

Produktdesigns sind durch verschiedene Gesetze zum Schutz geistigen Eigentums geschützt. Dazu zählen Markenzeichen wie Logos und Symbole sowie Gestaltungselemente wie Formen, Farben und andere charakteristische Merkmale.

Sie können Inhalte von Produkten einreichen, aus denen alle identifizierbaren Elemente entfernt wurden (wenn z. B. alle Logos auf Hemden und Schuhen entfernt wurden). Nachstehend finden Sie jedoch einige Beispiele für Produkte, die auch ohne Logos eine Fotografiererlaubnis erfordern, da sie leicht wiederzuerkennen sind. Hinweis: Wir akzeptieren keine Inhalte, die Objekte wie diese zeigen, auch wenn keine Logos sichtbar sind:

  • Rubik's Cube (auch „Zauberwürfel“ oder „Rubiks Würfel“)
  • Rotes Kreuz
  • Schuhe von Christian Louboutin mit roter Sohle
  • Ferrero Küsschen
  • Apple-Geräte
  • Bausätze und Figuren von LEGO und DUPLO
  • Produkte von Edding
  • Louis Vuitton
  • Oscar-Statuette
  • UPS-Uniform (die auch ohne Logos am braunen Farbton erkennbar ist)

Währung

Jedes Land erlässt eigene Bestimmungen zur Abbildung seiner Währung.

Adobe lehnt Bilder mit Reproduktionen von Zahlungsmitteln grundsätzlich ab, wenn sie mehr als 75 % einer Banknote zeigen.

Akzeptables Bild von US-Banknoten: 

Dollar, von dem bis zu 75 % sichtbar ist
Es darf nicht mehr als 75 % der Banknote gezeigt werden

Tiere

Normalerweise wird für Tiere und Haustiere keine Fotografiererlaubnis benötigt. Für berühmte Haustiere besteht allerdings eine Ausnahme. Beispielsweise ist für Grumpy Cat, Tyson, die Bulldogge auf dem Skateboard, oder Boo, den Spitz, eine Fotografiererlaubnis erforderlich. Sie benötigen für Zootiere ebenfalls eine Fotografiererlaubnis.

Keine Erlaubnis erforderlich:

Nahaufnahme eines Schimpansen
Für diesen nicht identifizierbaren Schimpansen ist keine Fotografiererlaubnis erforderlich

Weitere Informationen zum geistigen Eigentum, Datenschutz und zu anderen Fotografierbeschränkungen finden Sie unter Bekannte Fotografierbeschränkungen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie