Wenn beim Öffnen der Datei einer Desktop-Anwendung eine Meldung über fehlende Schriftarten angezeigt wird, heißt das, dass die Datei Schriften enthält, die derzeit nicht auf Ihrem Computer installiert sind. Wenn Sie fortfahren, ohne das Fehlen der Schriften zu beheben, wird ersatzweise eine Standardschriftart verwendet. Da dies das Erscheinungsbild des Dokuments – manchmal erheblich –verändert, empfehlen wir, das Problem der fehlenden Schriften zu beheben.

Fehlende Schriftarten ersetzen

In InDesign, Photoshop und Illustrator ist Adobe Fonts (früher „Typekit“ genannt) vollständig in die Desktop-Software integriert.  Wenn Sie eine Datei öffnen, die Schriftarten verwendet, die auf Ihrem Computer nicht verfügbar sind, wird im Fenster für fehlende Schriftarten angezeigt, welche davon in Ihrem Creative Cloud-Abonnement enthalten sind.

Fenster „Fehlende Schriftarten“ in InDesign

Wählen Sie mithilfe der Kontrollkästchen aus, welche Schriftarten aktiviert werdensollen und klicken Sie dann auf „Aktivieren“, um sie zu Ihrem Computer hinzuzufügen.

Hinweis:

Sie müssen mit dem Internet verbunden und bei der Creative Cloud-Desktop-Desktop-Applikation angemeldet sein, um fehlende Schriftarten über Creative Cloud zu aktivieren.

Fenster „Erfolgreiche Schriftartensynchronisierung“ in InDesign

Sobald die Schriftarten auf Ihrem Computer hinzugefügt wurde, werden sie automatisch auf den Text im Dokument angewendet. Danach können Sie mit dem Text wie gewohnt weiterarbeiten.

Wenn es beim Aktivieren der neuen Schriftarten ein Problem gibt, erhalten Sie eine Fehlermeldung im Dialogfeld „Fehlende Schriftarten“ und in der Creative Cloud-Desktop-Applikation.

Wenn beim Hinzufügen neuer Schriftarten ein anderes Problem auftritt, lesen Sie den Leitfaden zur Fehlerbehebung.

Bei Desktop-Applikationen ohne eine Schriftartintegration

Bei Anwendungen ohne Schriftartintegration werden bei im Dokument fehlenden Schriftarten unterschiedliche Meldungen ausgegeben. Einige Anwendungen weisen überhaupt nicht auf fehlende Schriftarten hin und verwenden einfach automatisch Standardschriftarten.

Warnung über fehlende Schriftart in der Keynote-Präsentationssoftware

Sie können die fehlenden Schriftarten auf der Adobe Fonts-Website suchen und sie über Ihre Creative Cloud-Desktop-Applikation aktivieren. Sobald sie Ihrem Computer hinzugefügt wurden, können sie in Ihren Desktop-Softwareprogrammen verwendet werden.

Möglicherweise müssen Sie nach dem Hinzufügen erst die Anwendung neu starten, bevor die neuen Schriften im Schriftartenmenü angezeigt werden.

Schriftarten von Adobe im Schriftmenü in Word

Was passiert, wenn die Schriftart nicht über Adobe Fonts verfügbar ist?

Wenn Sie eine Schriftart benötigen, die nicht in der Abonnementbibliothek enthalten ist, können Sie sie von der Website des Schriftenherstellers oder von einem Händler erwerben, z. B. Fontspring.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie