Leitfaden zur Fehlerbehebung: Aktivieren von Schriftarten

Eine Einführung in das Hinzufügen von Schriftarten finden Sie im Tutorial: Neue Schriftarten auf dem Desktop aktivieren.

1. Installieren Sie Creative Cloud Desktop neu

Schriftarten werden auf dem Computer über Adobe Creative Cloud Desktop aktiviert. Wenn Sie diese Software nicht installiert haben, laden Sie sie hier herunter.

2. Starten Sie die Creative Cloud Desktop-Applikation

Creative Cloud Desktop muss auf Ihrem Computer ausgeführt werden und Sie müssen bei Creative Cloud angemeldet sein, damit die synchronisierten Schriftarten verfügbar sind. Wenn die Software nicht ausgeführt wird oder Sie sich bei Creative Cloud abgemeldet haben, sind die synchronisierten Schriftarten vorübergehend nicht verfügbar.

3. Bestätigen Sie die Kontoinformationen

Vergewissern Sie sich, dass Sie bei Creative Cloud mit derselben Adobe ID angemeldet haben, die Sie auch für Ihr Creative Cloud-Abonnement verwenden.

Ihre Kontoinformationen befinden sich am oberen Rand des Creative Cloud Desktop. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr Profilbild, um den Namen und die E-Mail-Adresse des Kontos anzuzeigen.

Kontoinformation

Um zu einem anderen Konto wechseln, klicken Sie auf Abmelden. Nachdem Sie sich abgemeldet haben, sehen Sie die Option zum Anmelden mit einer anderen Adobe ID.

Sie können auch auf die Option „Konto“ im Creative Cloud Desktop-Profilmenü klicken, um Ihre Adobe-Kontoseite aufzurufen und zu bestätigen, dass Sie mit der Adobe ID angemeldet sind, auf der sich Ihr Creative Cloud-Abonnement befindet.

Planinformation

4. Überprüfen Sie den Aktivierungsstatus der Schriftart

Das Schriftenmenü wird aktualisiert, wenn die Schrift aktiv ist. Neben jeder Schriftart mit einem Aktivierungsproblem wird ein roter Punkt angezeigt. Bewegen Sie den Mauszeiger über den Punkt, um weitere Informationen zu diesem Problem zu erhalten.

activate-app-en

Aktivierungsfehlermeldungen

Wenn eine Schriftart nicht aktiviert wird oder ein Konflikt mit einer bereits installierten Schriftart auftritt, wird eine Fehlermeldung mit Informationen zur Behebung des Problems angezeigt.

Vorsicht:

Wenn das Menü „Schriftart“ ein leeres weißes Fenster ist oder ein ladendes Drehfeld anzeigt, lesen Sie Creative Cloud-Programm öffnet sich nicht | Statusanzeige dreht sich kontinuierlich für weitere Fehlerbehebung.

5. Umschalten der Adobe Fonts-Einstellung

Wenn die Schrifarten nicht synchronisiert wurden, können Sie versuchen, die Schriftartenoption in Creative Cloud auszuschalten, einen Moment zu warten und dann wieder einzuschalten. 

Öffnen Sie das Menü über das Zahnrad-Symbol oben im Creative Cloud Desktop Wählen Sie „Dienste“ und schalten Sie Adobe-Schriftarten ein und aus.

font-setting

6. Melden Sie sich von Creative Cloud ab und starten Sie den Computer neu

Wenn Sie sich von Creative Cloud abmelden und neu starten, stoppt der Computer alle Schriftartenvorgänge, die nicht richtig ausgeführt werden, und startet neue.

  1. Um sich bei Creative Cloud Desktop anzumelden, klicken Sie auf Ihr Profilsymbol und wählen Sie Abmelden.

  2. Schließen Sie Creative Cloud Desktop.

  3. Starten Sie den Computer neu.

  4. Starten Sie Creative Cloud Desktop.

  5. Melden Sie sich wieder bei Creative Cloud an.

7. Windows 10: Prüfen Sie die Einstellung „Blockieren nicht vertrauenswürdiger Schriftarten“

Windows 10 bietet die Option, nicht vertrauenswürdige Schriftarten zu blockieren. Wenn sie aktiviert ist, wird auch die Aktivierung von Adobe Fonts blockiert. 

In diesem Artikel von Microsoft wird erläutert, wie Sie überprüfen können, ob sie auf Ihrem Computer aktiviert ist:

https://support.microsoft.com/de-de/help/3053676/windows-10-technical-preview-adds-a-feature-that-blocks-untrusted-fonts

Wenn die Option zum Blockieren nicht vertrauenswürdiger Schriftarten in der Gruppenrichtlinie oder im Registrierungs-Editor aktiviert ist, muss sie deaktiviert oder zu „Überwachen“ (Audit) geändert werden, damit die Aktivierung funktioniert.  

8. Prüfen Sie auf Probleme des Netzwerk-Proxys oder der Firewall

Wenn Ihr Netzwerk-Proxy oder die Firewall den Zugriff auf erforderliche Netzwerkendpunkte blockiert, funktioniert Adobe Fonts nicht. Ihr Computer muss diese Endpunkte erreichen können und Dateien davon herunterladen.

Im Folgenden finden Sie eine Liste der erforderlichen Domänen. Beachten Sie, dass Port 443 geöffnet sein muss.

https://data.typekit.net:443
https://state.typekit.net:443
https://polka.typekit.com:443
https://api.typekit.com:443

Support kontaktieren

Wenn diese Schritte das Problem nicht beheben, wenden Sie sich an die Adobe-Kundenunterstützung.

 

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?