Neue Funktion

Verbesserte Funktion


Adobe Camera Raw 8.7

Adobe Camera Raw 8.7 bietet Unterstützung für HiDPI-Bildschirme auf Windows. Führen Sie folgende Schritte aus, um diese Funktion zu aktivieren:

  1. Wählen Sie „Photoshop“ > „Voreinstellungen“ > „Experimentelle Funktionen“.
  2. Wählen Sie „Benutzeroberfläche für HD-Bildschirme auf 200 % skalieren“.

Weitere Informationen finden Sie unter Benutzeroberfläche für HD-Bildschirme auf 200 % skalieren.

Adobe Camera Raw 8.5

Sie können jetzt Verlaufs- und Radial-Filtermasken mithilfe von Pinsel-Steuerelementen ändern. Nachdem Sie eine Maske hinzugefügt haben, wählen Sie die Option „Pinsel“ neben „Neu/Bearbeiten“ aus, um auf Pinsel-Steuerelemente zuzugreifen. Alternativ können Sie auch den Tastaturbefehl „Umschalt + K“ verwenden.

Verwenden Sie gegebenenfalls die Pinsel „+“ und „-“, um Elemente zu den bestehenden Radial- oder Verlaufs-Filtermasken hinzuzufügen oder von diesen zu entfernen.

Hinweis:

Eine Videobeschreibung der neuen Pinsel-Steuerelemente für Verlaufs- und Radial-Filtermasken finden Sie unter Filter-Pinsel in Adobe Camera Raw 8.5.

Pinsel-Steuerelemente für Verlaufs- und Radial-Filtermasken
Pinsel-Steuerelemente für Verlaufs- und Radial-Filtermasken

Maskenvisualisierung ist jetzt für Verlaufs- und Radial-Filter verfügbar. Verwenden Sie die Option „Maske“ unten im Fenster für lokale Korrekturen. Alternativ können Sie auch die Taste „Y“ drücken, um die Einstellung „Maske“ umzuschalten.

Umschalten der Einstellung „Maske“
Drücken Sie die Taste „Y“, um die Einstellung „Maske“ umzuschalten; Sie können auch die Farbe der Maskenvisualisierung anpassen

Neue Vorschaufunktionen

Video | Neue Vorschaufunktionen in Adobe Camera Raw 8.5

Video | Neue Vorschaufunktionen in Adobe Camera Raw 8.5
In diesem Video stellt Adobe Senior Computer Scientist Max Wendt die neuen Vorschaufunktionen in Adobe Camera Raw 8.5 vor.
Max Wendt

Neue Schaltfläche zum Zurücksetzen auf Standardeinstellungen je Bedienfeld ():

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Zurücksetzen auf Standardeinstellungen je Bedienfeld (), um das Bedienfeld auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen. Die Schaltfläche befindet sich neben den Vorher/Nachher-Steuerelementen.

Unterstützung für mehrere neue Kameras und Objektivprofile

Wichtigste Punkte

  • Bildrausch-Probleme beim Anwenden der Bereichsreparatur bei Gleitkomma-(HDR-)Bildern
  • Problem beim Lesen von verlustfrei komprimierten Nikon-Raw-Dateien (NEF-Dateien) von mehreren Nikon-Kameramodellen
  • Problem, bei dem Fujifilm X-T1 Raw-Bilder bei hohen ISO-Werten zu hell erscheinen, wenn die Dynamikbereiche 200 % und 400 % verwendet werden. Diese Korrektur kann sich auf das Erscheinungsbild von vorhandenen Bildern auswirken, die mit dieser Kombination von Einstellungen aufgenommen wurden. Ist dies der Fall, gehen Sie wie folgt vor:
    • Löschen Sie den Camera Raw-Cache über das Dialogfeld „Camera Raw-Voreinstellungen“
    • Überprüfen Sie die Bilder, die mit einem ISO-Wert von mehr als 1600 aufgenommen wurden, auf unerwartete Helligkeitsveränderungen

Adobe Camera Raw 8.4

Adobe Camera Raw 8.4 bietet erweiterte Vorschau-Steuerelemente, mit denen Sie schnell den Vorher-/Nachher-Zustand eines Bildes vergleichen können:

Aktuelle Einstellungen als Vorher-Zustand des Bildes speichern

Aktuelle Einstellungen und gespeicherten Einstellungen für Vorher-Zustand miteinander vertauschen. Die aktuellen Einstellungen werden als Vorher-Zustand gespeichert und die zuvor als Vorher-Zustand gespeicherten Einstellungen werden auf das Bild angewendet.

Wählen Sie einen Modus für die Anzeige der Vorschau aus:

• Nur auf das Bild angewendete Nachher-Einstellungen anzeigen
• Auf die linke und rechte Hälfte des Bildes angewendete Vorher-/Nachher-Einstellungen
• Auf das gesamte Bild angewendete Vorher-/Nachher-Einstellungen nebeneinander anzeigen
• Auf die obere und untere Hälfte des Bildes angewendete Vorher-/Nachher-Einstellungen
• Auf das gesamte Bild angewendete Vorher-/Nachher-Einstellungen, die für einen Schnellvergleich vertikal angezeigt werden

Weitere Informationen finden Sie unter Wissenswertes zu Camera Raw.

Mit Adobe Camera Raw 8.4 können Sie jetzt rote Augen von Menschen und Tieren korrigieren. Klicken Sie in Adobe Camera Raw auf das Symbol „Rote Augen entfernen“ () und wählen Sie dann im Popupmenü „Typ“ die Option „Pet Eye“ aus. Weitere Informationen finden Sie unter Korrigieren von roten Augen.

Adobe Camera Raw 8.4 bietet jetzt Kamerafarbprofile für Fujifilm X-Trans-Sensorkameras. Zu diesen Farbabstimmungsprofile gehören Fujifilm Provia, Fujifilm Velvia, Fujifilm Astia und Fujifilm Monochrome.

Führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie mit einem Bild arbeiten, das mit dem X-Trans-Sensor aufgenommen wurde.
  2. Klicken Sie in Adobe Camera Raw auf das Symbol „Kamerakalibrierung“ ().
  3. Wählen Sie das gewünschte Profil aus dem Popupmenü „Kameraprofil“ aus.

Adobe Camera Raw 8.3

Adobe Camera Raw 8.3 bietet jetzt die folgenden Verbesserungen:

Automatisches Geradeausrichten eines Bildes durch eine der folgenden drei Aktionen:

  • Doppelklicken Sie auf das Gerade-ausrichten-Werkzeug () in der Werkzeugleiste.
  • Wenn das Gerade-ausrichten-Werkzeug ausgewählt ist, doppelklicken Sie auf eine beliebige Stelle im Vorschaubild.
  • Drücken Sie bei ausgewähltem Freistellungswerkzeug die Befehlstaste (Mac) oder Strg-Taste (Windows), um kurzzeitig zum Gerade-ausrichten-Werkzeug zu wechseln. Doppelklicken Sie nun auf eine beliebige Stelle im Vorschaubild.

Weiß und Schwarz unterstützen jetzt eine der Auto-Tonwertkorrektur ähnelnde Funktion, wenn Sie auf die Schieberegler doppelklicken, während Sie die Umschalttaste gedrückt halten (Umschalttaste und Doppelklicken).

Auto-Temperatur- und Auto-Farbton-Funktion. Umschalttaste und Doppelklicken in der Bildvorschau ruft diese Funktion auf.

Option zum Auswählen einer Hintergrundfarbe für den Arbeitsbereich und zum Aktivieren/Deaktivieren der Sichtbarkeit der Haarlinie um das Bild. Klicken Sie mit der rechten Maustaste außerhalb des Bildes in den Arbeitsbereich und wählen Sie eine Option aus dem Popup-Menü aus.

Unterstützung von Wahltaste und Klicken als Tastaturbefehl für die Dialogfelder Synchronisieren, Neue Vorgabe, Einstellungen speichern und Kopieren/Einfügen (Bridge). Wenn Sie ein Kontrollkästchen über Wahltaste und Klicken aktivieren, wird nur dieses Kästchen ausgewählt. Durch erneutes Drücken der Wahltaste und Klicken wechseln Sie zum vorherigen Status des Kontrollkästchens.

Adobe Camera Raw 8.1 und 8.2

Hinweis:

Ausführliche Informationen zu den Verbesserungen in diesem Abschnitt finden Sie in Adobe Camera Raw-Verbesserungen | ACR 8.1 und 8.2.

Softproof aus dem ACR-Dialogfeld. Sie können nun ein ICC-Farbprofil auswählen und weitere Faktoren wie Renderpriorität und das Papier und die Druckfarbe simulieren. Diese Optionen können nun durch das ACR-Dialogfeld auf ein Foto angewendet werden, bevor Sie es in Photoshop öffnen.

ICC-basierte Farbraumunterstützung aus dem ACR-Dialogfeld. Über das ACR-Dialogfeld können Sie nun eine Vorschau Ihrer Fotos mit ICC-basierten Ausgabefarbräumen per Eingabe anzeigen. Verfügbare Farbräume beinhalten Graustufen-, RGB-, LAB- und CMYK-Farbräume.

Die Bildgröße ist jetzt flexibler, da im ACR-Dialogfeld mehrere Optionen zum Skalieren eines Fotos angeboten werden. Diese Optionen finden Sie im Bereich „Bildgröße“ unter dem Bereich „Farbraum“.

Vorgaben. Sie können nun häufig verwendete Einstellungen als Vorgabe speichern. Speichern Sie häufig angewendete Einstellungen aus den Dialogfeldern „Arbeitsablauf-Optionen“ oder „Speicheroptionen“ als Vorgabe ab und wenden Sie die Vorgabe dann ganz einfach auf mehrere Fotos an.

Der Arbeitsablauf für Freistellen wurde durch die Einführung des neuen Bildgrößearbeitsablaufs geändert. Legen Sie eine gewünschte absolute Bildgröße über die Dialogfelder „Arbeitsablauf-Optionen“ und „Speicheroptionen“ fest.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie