Lernen Sie die integrierten Arbeitsabläufe zwischen Elements Organizer und Premiere Elements kennen – wie das Bearbeiten von importierten Videodateien und das Anordnen Ihres Arbeitsbereichs uvm.

Elements Organizer und Adobe Premiere Elements

Die folgenden Beispiele zeigen, wie Sie Dateien zwischen Elements Organizer und Adobe® Premiere® Elements austauschen können:

  • Organisieren Sie Ihre Fotos, Videodateien und Audioclips in Elements Organizer und ziehen Sie sie in das Adobe Premiere Elements-Projektbedienfeld.

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste/bei gedrückter Ctrl-Taste auf die Mediendatei und wählen Sie die Option „Mit Premiere Elements bearbeiten“ aus.

  • Erstellen Sie eine Diashow in Elements Organizer (mit Beschriftungen, Übergängen, Effekten, Musik, Sprechtext, Grafiken und Titeln). Öffnen Sie die Diashow anschließend in Adobe Premiere Elements, um sie dort weiter zu bearbeiten. Sie können auch einzelne Fotos oder Videodateien in Adobe Premiere Elements öffnen und die Diashow dort erstellen.

  • Um Videodateien zu bearbeiten, können Sie Adobe Premiere Elements von Elements Organizer aus über die Option „Editor“ > „Videoeditor“ öffnen.

  • Passen Sie DVD-Menüvorlagen in Elements Organizer an und verwenden Sie die Vorlagen in Ihrem Adobe Premiere Elements-Projekt. (DVD-Vorlagen sind PSD-Dateien, die im Anwendungsordner von Adobe Premiere Elements abgelegt sind.)

  • Erstellen Sie eine Elements Organizer-Datei mit Einstellungen Ihres Videoprojekts, verbessern Sie sie in Elements Organizer und verwenden Sie sie in Adobe Premiere Elements. Sie können auch die Registerkarte „Erstellen“ in Elements Organizer verwenden, um Direktfilme oder Videostorys zu erstellen.

Anordnen Ihres Arbeitsbereichs

Um Dateien zwischen Elements Organizer und Adobe Premiere Elements auszutauschen, empfiehlt es sich, beide Programme zu öffnen, sodass Sie jederzeit darauf zugreifen können.

  1. Starten Sie Elements Organizer und Adobe Premiere Elements.
  2. Falls die Anzeige Ihres Bildschirms maximiert ist, klicken Sie oben rechts im Anwendungsfenster jeweils auf die Schaltfläche „Wiederherstellen“ .
  3. Ordnen Sie die Anwendungsfenster nebeneinander oder leicht überlappend an.

    Wenn Sie auf eine der folgenden Optionen auf der Registerkarte „Teilen“ zugreifen, wird Adobe Premiere Elements gestartet:

    • Video-DVD/Blu-Ray brennen

    • Videos online teilen

    • Mobiltelefone

Unterstützte Mediendateiformate

Viele Dateiformate werden sowohl von Elements Organizer als auch von Adobe Premiere Elements unterstützt. Die meisten Dateien können daher zwischen diesen Programmen problemlos übertragen werden. Sie können z. B. Photoshop-Dateien (PSD) in Elements Organizer katalogisieren und dann als Standbilder in ein Projekt in Adobe Premiere Elements einfügen.

Alle Dateiformate, die in Photoshop Elements und in Adobe Premiere Elements unterstützt werden, können in Elements Organizer importiert werden. Die Dateiunterstützung ist unabhängig von der installierten Anwendung (Photoshop Elements und Adobe Premiere Elements).

Die folgende Tabelle enthält eine Liste der unterstützten Dateiformate:

 

Bilder

Video

Audio

raw

3g2

aac

arw

avi

ac3

bmp

3gp

aif

cr2

dv

aiff

crw

m2t

m2a

srf

m2ts

m4a

dib

m2v

mp3

dng

m4v

wma (nur Windows)

erf

mpeg

 

wav

mod

 

gif

mov

 

sr2

mp4

 

tif

mpg

 

jpe

mts

 

jpeg

swf

 

jpg

tod

 

kdc

vob

 

mef

 

 

mfw

 

 

mos

 

 

mrw

 

 

nef

 

 

orf

 

 

x3f

 

 

pdd

 

 

pef

 

 

vda

 

 

png

 

 

psd

 

 

pse

 

 

pxr

 

 

raf

 

 

rle

 

 

 

Die folgenden Dateiformate werden von Photoshop Elements Editor, Adobe Premiere Elements und Elements Organizer nicht erkannt:

Elements Organizer 

Photoshop Elements Editor

Adobe Premiere Elements

TIFF mit LZW-Komprimierung (.tif)

TIFF mit LZW-Komprimierung (.tif)

MOD (.mod; JVC Everio)

EPS (.eps)

Illustrator (.ai)

Illustrator (.ai)

Windows Media (.wmv, .wma) - nicht unterstützt unter Mac OS

 

AIFF (.aiff)

Adobe Illustrator (.ai)

 

Windows Media (.wmv, .wma) - nicht unterstützt unter Mac OS

JPEG 2000

 

AMR

Filmstreifen (FLM)

 

 

Wireless BMP (WBM, WBMP)

 

 

PCX

 

 

Targa (TGA, VDA, ICB, VST)

 

 

Photoshop RAW (RAW)

 

 

PICT-Datei (PCT, PICT)

 

 

Scitex CT (SCT)

 

 

Photoshop EPS (EPS)

 

 

EPS-TIFF-Vorschau (EPS)

 

 

Generisches EPS (AI3, AI4, AI5, AI6, AI7, AI8, PS, EPS, AI, EPSF, EPSP)

 

 

nur Mac OS - IFF, Photoshop 2.0, Alias PIX, PICT-Ressource

 

 

Flash-Video (.flv)

 

 

AMR    

Hinweis:

Elements Organizer katalogisiert AVI-Videodateien richtig und die Dateien werden richtig wiedergegeben. AVI-Audiodateien werden jedoch als beschädigte Videominiatursymbole angezeigt. Auch Farben, die in Volltonfarbkanälen einer Datei in Photoshop erstellt wurden, werden nach dem Importieren der Datei in Elements Organizer nicht angezeigt.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie