Aufnehmen und Wiedergeben

Die Bewegung der Marionetten in einer Szene kann während der Aufnahme erfasst werden. Jede Aufnahme eines bestimmten aktivierten Verhaltensparameters für eine Marionette wird als „Einstellung“ bezeichnet.

Die Zeitleiste einer Szene (im Zeitleistenfenster angezeigt) stellt jede Marionetteninstanz als auswählbares Spurelement dar. Wenn ausgewählt, wird im Eigenschaftenfenster das Verhalten für die Quelle (primäre Definition) der Marionette und alle außer Kraft gesetzten Verhaltensparameterwerte für diese spezielle Instanz angezeigt. Dieselbe Marionette kann beispielsweise mehrmals einer Szene hinzugefügt werden, dabei besitzen die einzelnen Spurelemente der Marionette eine unterschiedliche Positionstransformation für die Platzierung innerhalb der Szene.

Eine Szene weist drei Modi auf:

  • Stopp: Szenen werden in diesem Modus geöffnet. Verhalten (außer Atem, Zyklusebenen, Physik, Handle-Fixierung, Transformieren und Verwackeln) haben keine Auswirkungen auf die Marionette, sofern sie nicht  aktiviert sind . Wenn sie nicht aktiviert sind, wird die zuletzt aufgenommene Einstellung für ein Verhalten an der aktuellen Zeitmarke ( Abspielkopf ) verwendet. Im Modus „Stopp“ werden keine importierten Audiodateien, auch kein  Audio  in  Einstellungen,  wiedergegeben. In diesem Modus können Sie Verhalten testen, da nichts aufgenommen wird.
  • Wiedergeben: Dieser Modus gibt Einstellungen und Audio wieder. Die aktuelle Zeitmarke bewegt sich vorwärts. Änderungen an Verhaltensparameterwerten haben keine Auswirkungen auf die Ergebnisse, wenn eine Einstellung desselben Parameters zu einem bestimmten Zeitpunkt vorhanden ist. Sind keine Aufnahmedaten vorhanden, wird der Parameter verwendet, jedoch nicht aufgenommen.
  • Aufnehmen: Während der Aufnahme werden Werte für aktivierte Verhaltensparameter als  Einstellung für die einzelnen Parameter aufgezeichnet und vorhandene Einstellungen wiedergegeben. Sie können auch in einer langsameren Geschwindigkeit aufnehmen, um die Bewegung  feiner  zu erfassen; die Wiedergabe erfolgt stets in normaler Geschwindigkeit.

Für diese Modi stehen Transportsteuerungen zur Verfügung. Mit diesen Modi können Sie eine Bewegung aufnehmen, aufgenommene Einstellungen abspielen und überprüfen sowie eine Bewegung erneut aufnehmen, um Fehler zu korrigieren. Dies ermöglicht es Ihnen, Mehrspuraufnahmen mit verschiedenen Eingaben zu erstellen und mehrere Einstellungen in Ebenen anzuordnen.

Über die Schaltfläche Zum Anfang wird die aktuelle Zeit zurück an den Anfang der Szene (wenn sie angehalten wurde) oder an den Anfang der Wiedergabe gesetzt (wenn sie wiedergegeben wird). Mit den Schaltflächen Zum vorherigen Frame wechseln und Zum nächsten Frame wechseln wechseln Sie zeitlich einen Frame zurück oder nach vorne (wenn angehalten wurde).

Wenn Sie den Arbeitsbereich Anpassen oder Streamen öffnen, werden Transport-Steuerelemente nicht als Teil der standardmäßigen Bedienfeldsteuerelemente angezeigt. Wählen Sie zur Anzeige von Transport-Steuerelementen die Option Wiedergabe- und Aufzeichnungssteuerelemente immer anzeigen im Menü des Arbeitsbereichs  Anpassen oder  Streamen aus.

 

Hinweis:

Ihre Hardware zur Audioeingabe und -ausgabe muss dieselbe Abtastrate aufweisen.

Kameraauswahl

Wenn Sie eine Kamera auswählen möchten, wählen Sie sie im Menü des Fensters Kamera & Mikrofon aus. Die verfügbaren Kameraquellen werden nach Namen aufgeführt.

Wählen Sie in den Optionen „Kamera“ aus.
Wählen Sie in den Optionen „Kamera“ aus.

Wenn keine kompatible Kamera verfügbar ist, erscheint im Fenstermenü die Meldung Keine Kamera erkannt. Wenn Probleme mit der Kameraeingabe vorliegen, wird im Fenster einer der folgenden Fehler angezeigt:

  • Wenn es beim Empfangen der ersten Videoframes zu einer Verzögerung kommt, erscheint die Meldung Warten auf  Kamera .
  • Wenn eine Kamera im Fenstermenü ausgewählt werden muss oder wenn keine verfügbare Kamera verfügbar ist, lautet die Meldung Keine Kamera ausgewählt.
  • Wenn die Kamera beim Starten von Character Animator von einer anderen Applikation verwendet wird, lautet die Meldung  Ausgewählte  Kamera ist nicht verfügbar.
  • Wenn die ausgewählte Kamera nicht mehr verfügbar ist, weil sie beispielsweise getrennt wurde, lautet die Fehlermeldung Kamera wurde getrennt.

Wenn die Schaltfläche „Kameraeingabe“ aufgrund eines Problems deaktiviert wird, wird beim Klicken darauf (beim Aktivieren) versucht, das Video von der ausgewählten Kamera abzurufen.

Automatische Beleuchtungskompensation für Kameraeingabe (nur Windows)

Die Genauigkeit des Gesichts-Trackings wird durch die Qualität des von der Webcam erfassten Bildes beeinflusst. Um die Bildqualität zu erhöhen, aktivieren Sie wie folgt die automatischen Kameraanpassungen basierend auf einer Echtzeitanalyse der Lichtverhältnisse:

  • Aktivieren Sie die Option „Automatische Beleuchtungskompensation“ im Menü des Fensters „Kamera und Mikrofon“. Diese Option ist standardmäßig aktiviert.
Hinweis:

Diese Beleuchtungsanpassung wird in Characterizer bzw. unter macOS nicht verwendet.

Aufzeichnen von Einstellungen

Die Bewegung Ihres Kopfes, um das Gesicht einer Marionette zu steuern, das Ziehen der Hand einer Figur, um sie winken zu lassen, und andere Aktionen zum Erfassen einer Bewegung erfolgen durch die Aufnahme einer Einstellung. Sie können diese Aufgaben im Arbeitsbereich Aufnehmen ausführen.

Countdown bis zur Aufnahme

Standardmäßig beginnt vor der Aufnahme ein 3-sekündiger Countdown. Nutzen Sie diese Zeit, um sich für die Aufnahme bereit zu machen oder eine bestimmte Pose für Ihre Marionette aufzunehmen. Um den Countdown zu aktivieren oder zu deaktivieren, führen Sie folgenden Schritt aus:

  • Öffnen Sie die Zeitleiste und aktivieren Sie die Option Vor Aufnahme herunterzählen.
Countdown vor Aufnahmebeginn
Countdown vor Aufnahmebeginn

Eine Bewegung Ihrer Marionetten aufnehmen

  1. Kalibrieren Sie ggf. die Video- und Audio-Eingänge:

    • Für die Steuerung von Marionetten über die Webcam muss die Schaltfläche „Kameraeingabe“ im Bedienfeld „Kamera und Mikrofon“ aktiviert sein (blaues Symbol). Legen Sie außerdem zur Verbesserung der Ergebnisse des Gesichts-Trackers Ihre Ruhepose fest, indem Sie auf die Schaltfläche „Ruhepose festlegen“ klicken.
    • Wenn Sie parallel zur Bewegung Audio aufnehmen möchten, vergewissern Sie sich, dass die Option „Mikrofoneingabe“ im Bedienfeld „Kamera und Mikrofon“ aktiviert ist (Standardeinstellung). Bei Aktivierung überwacht die Audiolevelanzeige die Audioeingangslevel zwischen -48 dB und 0 dB. Bei 0 dB wird die Anzeige rot. Falls „Audiolevel zu niedrig“ angezeigt wird, erhöhen Sie die Mikrofonlevel in der Audiosteuerung des Betriebssystems. Sie können auch versuchen, näher an das Mikrofon zu gehen.
  2. Um die Aufnahmebereitschaft der Spur zu aktivieren, wählen Sie die Marionette aus (entweder ihr Spurelement oder den Marionettennamen im Spurkopf auf der linken Seite des Fensters).

    Mit einer ausgewählten/aktivierten Marionette können Sie die Aufnahme auf ihre Spur beschränken. Standardmäßig wird durch Klicken auf ein Marionettenspurelement oder einen Spurkopf oder durch Hinzufügen einer Marionette zu einer Szene die Auswahl/Aufnahme für andere Marionetten in der Szene aufgehoben/deaktiviert. Wenn Sie die Aufnahme für mehrere Marionetten aktivieren möchten, wählen Sie sie durch Klicken bei gedrückter Befehls-/Strg-Taste aus. Eine aktivierte Marionettenspur wird mit einem roten Hintergrund im Spurkopf dargestellt.

  3. Aktivieren Sie im Eigenschaftenfenster die Schaltfläche „Für Aufnahme aktivieren“ (der kleine Kreis neben dem Namen des Verhaltens) für alle Verhalten, die Sie für die Marionette aufzeichnen möchten.  Aktivieren Sie „Für Aufnahme vorbereiten“ außerdem für alle einzelnen Verhaltensparameter, die Sie in der Einstellung erfassen möchten.

    Aktivierte Verhalten werden mit einem gefüllten roten Kreis (vergleichbar einer kleinen Aufnahmeschaltfläche) dargestellt. Für ein aktiviertes Verhalten werden auch die aktivierten Parameter mit einem gefüllten roten Kreis neben dem Parameternamen dargestellt. Die Werte für die aktivierten Verhaltensparameter auf den aktivierten Spuren werden erfasst. Sie können zwischen verschiedenen zu erfassenden Marionetten wechseln, indem Sie ein Spurelement oder einen Spurkopf einer Marionette auswählen (aktivieren), ohne dass Sie das Verhalten für andere Marionetten deaktivieren müssen.

    Wenn die Schaltfläche „Für Aufnahme vorbereiten“ für ein Verhalten in blassem Rot dargestellt wird, bedeutet dies, dass keiner der zugehörigen Parameter aktiviert ist. Deaktivierte Verhalten werden in der nächsten Aufnahme nicht verwendet.

  4. (Optional) Um detaillierte Bewegungen des Draggers oder anderer Verhaltensweisen zu erfassen, wählen Sie für die Aufnahmegeschwindigkeit eine geringere als die Normalgeschwindigkeit aus, z. B. halbe Geschwindigkeit (0,5x).

    Die Aufnahme wird mit einer geringeren Geschwindigkeit durchgeführt, die Wiedergabe erfolgt jedoch mit normaler Geschwindigkeit.

  5. Legen Sie die Startzeit für die Aufnahme fest.

    Sie können zum Anfang der Szene wechseln, indem Sie auf die Schaltfläche Zum Start klicken, die Wiedergabe starten und zu einem bestimmten Zeitpunkt anhalten. Sie können auch auf den Zeitregler am oberen Rand des Zeitleistenfensters klicken oder ihn verschieben.

    Hinweis:

    Um während der Wiedergabe „einzusteigen“, können Sie die Aufnahme starten (Beschreibung folgt unten), ohne zuerst die Wiedergabe anzuhalten.

  6. Starten Sie die Aufnahme, indem Sie im Szenenfenster auf die Schaltfläche „Aufnehmen“ klicken.

    Hinweis:

    Wenn Sie eine Szene erneut aufnehmen und nicht möchten, dass vorherige Audioeinstellungen enthalten sind, verwenden Sie während der Aufnahme Kopfhörer.

  7. Gestalten Sie Ihre Bewegung mit Webcam-, Mikrofon-, Tastatur- und Mauseingaben und Anpassungen an den aktivierten Verhaltensparameterwerten.

    Hinweis:

    Wenn Sie Kameraeingabe- oder Audioeingabeparameter für Verhalten aktiviert haben, die entsprechenden Schaltflächen für Kameraeingang und Mikrofoneingang (im Fenster „Kamera und Mikrofon“) aber deaktiviert sind, werden für diese Parameter keine Einstellungen aufgenommen. Ähnlich verhält es sich, wenn Sie Mauseingabe- und Tastatureingabeparameter aktiviert haben, jedoch nicht in das Szenenfenster klicken oder eine Taste drücken. In diesem Fall werden keine Einstellungen aufgenommen.

  8. Beenden Sie die Aufnahme, indem Sie erneut auf „Aufnehmen“ oder auf „Stopp“ klicken.

     

Die aufgenommene Einstellung wird auf der Festplatte im Ordner „Aufnahmen“ gespeichert (im Unterordner „Ch Media“ des aktuellen Projektordners). Sie wird außerdem im Projektfenster in den Ordner „Aufnahmen“ importiert und der Szene hinzugefügt. Wenn die Mikrofoneingabe aufgenommen wurde, wird die entsprechende WAV-Datei als Audiospurelement angezeigt.

Die Spur der Marionette ist standardmäßig ausgeblendet. Eine hellere Übersichtsleiste, die aufgenommene Einstellungen anzeigt, wird unten in der Leiste des Marionettenspurelements angezeigt.

Hinweis:

 Nur macOS: Wählen Sie Systemstandard in den Voreinstellungen für Audiogeräte, um automatisch auf Änderungen in den Audiogeräte-Einstellungen des Betriebssystems zu reagieren. Diese Einstellung kann für Eingabe- und Ausgabegeräte separat konfiguriert werden.

Hinweis:

Wenn Sie eine Kamera auswählen möchten, wählen Sie sie im Menü des Fensters „Kamera & Mikrofon“ aus. Die verfügbaren Kameraquellen werden nach Namen aufgeführt.

  • Wenn keine kompatible Kamera verfügbar ist, wird im Fenstermenü die Meldung Keine Kamera erkannt angezeigt.
  • Wenn es beim Empfangen der ersten Videoframes zu einer Verzögerung kommt, erscheint im Fenstermenü die Meldung Warten auf  Kamera .
  • Wenn im Fenstermenü eine Kamera ausgewählt werden muss oder wenn keine Kamera verfügbar ist, wird im Fenstermenü die Meldung Keine Kamera ausgewählt angezeigt.
  • Wenn die Kamera beim Starten von Character Animator von einer anderen Applikation verwendet wird, lautet die Meldung  Ausgewählte  Kamera ist nicht verfügbar.
  • Wenn die ausgewählte Kamera nicht mehr verfügbar ist, weil sie beispielsweise getrennt wurde, wird die Meldung Kamera wurde getrennt angezeigt.

 

Wenn die Schaltfläche „Kameraeingabe“ aufgrund eines Problems deaktiviert wird, wird beim Klicken darauf (beim Aktivieren) versucht, das Video von der ausgewählten Kamera abzurufen.

Menü „Marionettenspur-Verhalten“

Wenn eine Marionettenspur in der Zeitleiste ausgewählt ist, enthält jedes Verhalten im Eigenschaftenfenster eine Menüschaltfläche mit folgenden Befehlen:

  • Im Marionettenfenster anzeigen öffnet die Marionette, auf die dieses Verhalten angewendet ist, im Marionettenfenster. Wenn ein Verhalten auf eine Ebene einer Marionette angewendet ist, ist diese Ebene im Marionettenfenster ausgewählt.
  • Mit Änderungen der Verhaltensparameter auf Quellmarionette übertragen wird die Quellmarionette aktualisiert, sodass sie dieselben Werte für dieses Verhalten verwendet. Dieser Befehl entspricht der Schaltfläche Parameteränderungen auf Quellmarionette übertragen (mit der alle Verhalten aktualisiert werden) und dem Befehl Wert an Quellmarionette übertragen im Menü „Verhaltensparameter“.

Menü „Verhaltensparameter“

Wenn eine Marionettenspur in der Zeitleiste ausgewählt ist und Sie den Mauszeiger über Nicht-Eingabe-Parameter eines Verhaltens im Eigenschaftenfenster bewegen, wird die Schaltfläche für das Parametermenü („…“) links neben dem Parameternamen angezeigt. Das Parametermenü enthält verschiedene Vorgänge für einen Verhaltensparameter. Weitere Informationen zu diesen Befehlen finden Sie unter Menü „Verhaltensparameter“.

Marionette für die Aufnahme vorbereiten

Jede Marionettenspur verfügt über eine eigene Schaltfläche Für Aufnahme vorbereiten, die separat von der ausgewählten Marionettenspur gesteuert werden kann. 

Schaltfläche „Für die Aufnahme vorbereiten“ einer Marionettenspur
Schaltfläche „Für die Aufnahme vorbereiten“ einer Marionettenspur

Durch Klicken auf Marionettenspurelemente oder Spurköpfe wird die Aktivierung auf diese Marionette umgeschaltet. Wenn Sie die Auswahl einer Marionette aufheben, indem Sie in einen anderen Bereich klicken (beispielsweise beim Bearbeiten einer Einstellung oder der Leiste einer anderen Marionettenspur), werden zuvor aktivierte Marionettenspuren nicht deaktiviert.
Sie können mehrere Marionettenspuren aktivieren, indem Sie bei gedrückter Umschalt- oder Befehls-/Strg-Taste für diese Spuren auf die Schaltflächen Für Aufnahme vorbereiten klicken. Um sicherzustellen, dass Marionettenspuren nicht deaktiviert werden, wählen Sie nur die Einstellungen oder  Mundbilder  auf Marionettenspuren oder Audiospuren aus.

Aufnahmegeschwindigkeit

Wenn Sie detailliertere Bewegungsabläufe erfassen müssen, können Sie diese langsamer durchführen und mit einer langsameren Geschwindigkeit als der Framerate der Szene aufnehmen.

Um die Aufnahmegeschwindigkeit für eine Szene zu ändern, gehen Sie wie folgt vor:

  • Öffnen Sie die Szene im Szenenfenster und ändern Sie dann die Einstellung für die Aufnahmegeschwindigkeit am unteren Rand des Fensters.

Diese Szeneneinstellungen werden beim Erstellen der nächsten Szene verwendet.

Sprachgesteuerte Animation

Kopfbewegung aus Rede berechnen

Hinweis:

Für diese Funktion ist Windows 10 bzw. macOS 10.15 oder höher erforderlich.

Sie können gestützt auf Adobe Sensei eine automatische Animation auf Basis von Sprachausgabe erstellen. Character Animator generiert dabei Bewegungen von Kopf und Augenbrauen entsprechend einer aufgezeichneten Stimme. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine sprachgesteuerte Animation zu verwenden:

  1. Importieren Sie eine Audiodatei und fügen Sie sie einer Szene mit Ihrer Marionette hinzu.

  2. Wählen Sie Timeline > Kopfbewegung aus Rede berechnen aus. Es wird automatisch eine Kameraeingabe-Einstellung mit der generierten Kopfbewegung für das Gesichts- und/oder das Kopfdrehungsverhalten der Marionette erstellt (je nachdem, welches derzeit für die Marionette verwendet wird). 

Für eine weitere Verfeinerung kann die berechnete Kopfbewegung mit manuellen Gesichts- und Kopfdrehungsaufnahmen vermischt werden.

Steuerelemente

Erhöhen oder minimieren Sie die berechnete Kopfbewegung, indem Sie die folgenden Parameter anpassen:
Gesichtsverhalten:

  • Kopfposition – Intensität
  • Kopfskalierung – Intensität
  • Kopfneigung – Intensität
  • Augenbrauen – Intensität
  • Parallaxe – Intensität

Kopfdrehungsverhalten:

  • Empfindlichkeit

Weitere Informationen zu diesen Parametern finden Sie unter Gesichtsverhalten und Kopfdrehungsverhalten.

Hinweis:

Die Funktion „Kopfbewegung aus Rede berechnen“ ändert die Mundformen nicht. Verwenden Sie den Menübefehl Timeline > Lippensynchronisation aus Szenenaudio berechnen, um die Lippensynchronisation für Ihre Marionette zu generieren.

Wiedergabegeschwindigkeit

Mit der Einstellung „Wiedergabegeschwindigkeit“ können Sie feinere Bewegungen oder Bewegungsänderungen überprüfen, indem Sie die Szene langsamer wiedergeben. Sie können dieses Steuerelement mit der steuerbaren Aufnahmegeschwindigkeit verwenden.

Um die Wiedergabegeschwindigkeit für eine Szene zu ändern, öffnen Sie die Szene im Szenenfenster und ändern Sie mit dem Steuerelement für die Wiedergabe- und Aufnahmegeschwindigkeit die Einstellung für die Wiedergabegeschwindigkeit. Sie finden diese Option am unteren Rand des Fensters.

Wenn sich die Wiedergabe- und die Aufnahmegeschwindigkeit voneinander unterscheiden, werden beide Werte angegeben, wobei die Aufnahmegeschwindigkeit rot dargestellt wird. Sind beide Geschwindigkeiten gleich, wird nur dieser Wert angezeigt.

Anders als bei anderen Szeneneigenschaften, aber ähnlich wie bei der Aufnahmegeschwindigkeit, wird für neue Szenen standardmäßig immer die normale Wiedergabegeschwindigkeit (1,0x) verwendet und nicht die zuletzt verwendete.

Wiedergabe einer aufgenommenen Bewegung

Überprüfen Sie Ihre Arbeit nach der Aufnahme von Einstellungen, indem Sie die Aufnahmen wiedergeben.

Starten der Wiedergabe an einem bestimmten Zeitpunkt der Szene

Klicken Sie auf den Zeitregler (am oberen Rand des Zeitleistenfensters) oder verschieben Sie ihn. Durch das Verschieben wird außerdem ein Audio-Scrubbing in der Szene vorgenommen.

Starten der Wiedergabe

Klicken Sie auf „Abspielen“ oder drücken Sie die Leertaste. Aufgenommene Einstellungen werden abgespielt und der angezeigte Timecode entsprechend aktualisiert.

Steuern der Wiedergabegeschwindigkeit für eine Szene

Öffnen Sie die Szene im Szenenfenster und ändern Sie mit dem Steuerelement für die Wiedergabe- und Aufnahmegeschwindigkeit am unteren Rand des Fensters die Einstellung für die Wiedergabegeschwindigkeit.

Wenn sich die Wiedergabe- und die Aufnahmegeschwindigkeit voneinander unterscheiden, werden beide Werte angegeben, wobei die Aufnahmegeschwindigkeit rot dargestellt wird. Sind beide Geschwindigkeiten gleich, wird nur dieser Wert angezeigt.

So halten Sie die Wiedergabe an

Klicken Sie auf „Stopp“ oder drücken Sie erneut die Leertaste.

Der Abspielkopf wird standardmäßig an Framerändern ausgerichtet und wenn die Zeit im Zeitleistenfenster vergrößert ist, wird die Dauer eines Frames hellblau schattiert angezeigt (ähnlich wie die Schattierung in After Effects und Photoshop).

Hinweis:

Das Szenenfenster zeigt die mittlere Zeit innerhalb dieser Framedauer. Audio kann jedoch trotzdem während der Framedauer abgespielt werden. Spur- und Einstellungsvorgänge, z. B. Aufnehmen, Teilen und Ausrichten, werden auch weiterhin an der roten Linie (linker Rand) durchgeführt.

Um die Ausrichtung des Abspielkopfs an den Framerändern aufzuheben und eine genauere Positionierung oder Audio-Scrubbing zu ermöglichen, halten Sie die Befehlstaste (macOS) bzw. die Strg-Taste (Windows) gedrückt, während Sie den Abspielkopf ziehen.

Wiedergeben desselben Zeitbereichs

Wenn die Wiedergabe angehalten wird, bleibt der  Abspielkopf  standardmäßig an der Stelle, an der er zuletzt war. Jedoch können Sie den  Abspielkopf  wieder an den Startzeitpunkt versetzen, um denselben Zeitbereich zu wiederholen, indem Sie die Leertaste drücken. Diese Option ist hilfreich, wenn Sie das Timing von  Mundbildern  für ein Wort oder einen Ausdruck genauer festlegen möchten.
Um den  Abspielkopf  nach Beendigung der Wiedergabe wieder an den Startzeitpunkt zu versetzen, führen Sie diesen Schritt aus:

  • Wählen Sie Zeitleiste > Bei Stopp zur Startposition zurückkehren.

Per Tastatur durch den Zeitverlauf scrollen

Um durch den Zeitverlauf in einer Szene zu scrollen, können Sie die folgenden Tastaturbefehle verwenden.

  • Bild-auf- oder Bild-ab-Taste: Scrollt eine „Seite“ nach links oder nach rechts innerhalb des sichtbaren Zeitverlaufs.
  • Befehls-/Strg-Taste + Bild-auf oder Befehls-/Strg-Taste + Bild-ab: Scrollt weniger als eine Seite nach links oder nach rechts innerhalb des sichtbaren Zeitverlaufs.

Scrollen des Inhalts im Zeitleistenfenster während der Wiedergabe und Aufnahme

Damit der  Abspielkopf  sichtbar bleibt, scrollt der Inhalt des Zeitleistenfensters während der Wiedergabe oder Aufnahme.

Um das Scrollen in der Zeitleiste während der Wiedergabe und Aufnahme zu verhindern, führen Sie diesen Schritt aus:

  • Deaktivieren Sie Zeitleiste > Bildlauf während Wiedergabe.

Lautstärkesteuerung für Audiospur

Jede Audiospur in der Zeitleiste einer Szene verfügt über eine eigene Lautstärkeneinstellung. Weitere Informationen finden Sie unter Lautstärkesteuerung für Audiospur.

Einzelschrittaufnahme zum Aufnehmen von Einstellungen mit einem oder zwei Frames

Sie können die aktuelle Pose einer Figur, d. h. die aufnahmebereiten Verhaltensparameter, als Einstellungen mit einem oder zwei Frames aufnehmen, um die Figur mithilfe von einzelnen Frames oder mit jeweils zwei Frames zu animieren. Wenn Sie beispielsweise den Parameter „Nach Bewegung“ des Dragger-Verhaltens auf „An Position halten“ gesetzt haben, können Sie die Arme einer Figur in einer bestimmten Pose positionieren, eine Einstellung mit einem Frame aufnehmen, die Pose ändern, eine weitere Einstellung mit einem Frame aufnehmen usw. Wie alle aufgenommenen Einstellungen können Sie die Dauer anschließend verlängern, z. B. um eine Pose länger zu halten.

Um Einstellungen mit einem oder zwei Frames für aufnahmebereite Parameter aufzunehmen, wählen Sie entweder „Zeitleiste“ > „Take mit 1 Frame aufnehmen“ (Befehls-/Strg-Taste+1) oder „Take mit 2 Frames aufnehmen“ (Befehls-/Strg-Taste+2) aus.

Sie können Bewegungen am Anfang und Ende einer Einstellung überblenden, um einen fließenden Übergang zwischen vorhandenen Einstellungen oder dem standardmäßigen Erscheinungsbild zu schaffen. Sie können zudem die Überblendungsdauer anpassen oder festlegen, dass eine Einstellung rasch mit der Standarddauer überblendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Überblenden von Bewegungen.

Halteeinstellungen

Erstellen Sie Halteeinstellungen, wenn Sie die Pose, die eine aufgenommene Bewegung oder Einstellung einer Figur zur aktuellen Zeit aufweist, ausweiten möchten. Halteeinstellungen duplizieren  die Werte der ausgewählten Einstellungen am  Abspielkopf,  sodass Sie diese auf den gewünschten Zeitraum ausweiten und optional über die zuvor aufgenommenen Einstellungen überblenden können. Um Einstellungen zu halten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Bewegen Sie den  Abspielkopf  auf den Frame mit der Pose, die Sie festhalten möchten.

    Tipp: Deaktivieren Sie die Marionettenspur, damit Sie die Ergebnisse der aufgezeichneten Einstellungen sehen können.

  2. Wählen Sie eine oder mehrere Einstellungen aus, deren Werte Sie zur aktuellen Zeit festhalten möchten.

  3. Wählen Sie Zeitleiste > Neue Halteeinstellung (Befehls- + Umschalt- + Wahltaste + D / Strg- + Umschalt- + Alt-Taste + D).

Über jeder ausgewählten Einstellung wird eine Halteeinstellung mit einer Dauer von einer Sekunde angezeigt. Sie können diese Halteeinstellungen nach Bedarf verlängern und verschieben oder über die unter ihnen angezeigten Einstellungen überblenden, um glattere Übergänge zu erreichen. Die Markierungen am unteren Rand jeder Halteeinstellung weisen darauf hin, dass der Wert konstant ist und die Einstellung in der Zeit sowohl vorwärts als auch zurück ausgeweitet wird.

Hinweis:

Halteeinstellungen für lippensynchrone oder Auslösereinstellungen können an beiden Enden verlängert werden, der Anfang der  Mundbild- oder Auslöserleiste wird jedoch nicht automatisch ausgeweitet. Sie können diese bei Bedarf jedoch manuell ziehen.

Wiedergaben: Wiederverwendbare und auslösbare Aufzeichnungen

Mithilfe von Wiedergaben können Sie die aufgezeichneten Takes für eine Marionette auslösen, entweder live oder für die erneute Aufzeichnung. Verwenden Sie sie, um  Aufzeichnungen  und Wiedergaben einfacher und effizienter zu gestalten. Weitere Informationen über Wiedergaben finden Sie unter Wiedergaben: Wiederverwendbare und auslösbare Aufzeichnungen.

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden