Ist dies auch der richtige Artikel?

Dieser Artikel bezieht sich auf Digital Publishing Suite. Informationen zu Artikeln in AEM Mobile finden Sie unter Erstellen von AEM Mobile-Apps für Android.

Verwenden Sie zum Erstellen von DPS-Apps für Android-Geräte den webbasierten DPS App Builder.

In früheren Versionen von DPS war es möglich, alte AIR-basierte Android-Apps zu erstellen. In dieser Version wird das Erstellen alter Android-Apps nicht mehr unterstützt.

Unterstützte Funktionen im nativen Android-Viewer

Der native Android-Viewer unterstützt die meisten unter iOS unterstützten DPS-Funktionen. Zu den wichtigsten Funktionen des Android-Viewers gehören:

  • Android-Telefone und -Tablets (4.0.3 oder höher)
  • Pinch und Zoom in Artikeln mit PDF-, PNG- oder JPEG-Bildformat
  • Skalierung von Folios zur Anpassung an den Anzeigebereich (alle Artikelformate)
  • Google Play-Einzelausgabenkauf

Eine Tabelle mit einem Funktionsvergleich finden Sie unter Liste der unterstützten DPS-Funktionen.

Zum Erstellen des nativen Android-Viewers erforderliche Dateien

  • App-Symbol im PNG-Format. Es wird eine PNG-Datei im Format 96 x 96 empfohlen.
  • Gültiges Zertifikat. Das Zertifikat kann entweder ein P12-Zertifikat oder eine Keystore-Datei sein. Informationen zum Erstellen eines gültigen .p12-Zertifikats finden Sie unter DPS-Veröffentlichungsprozess für Android-Geräte.

Erstellen einer nativen Android-Viewer-App

Verwenden Sie den webbasierten DPS App Builder, um eine native Android-DPS-APP zu erstellen.

Mit dem webbasierten DPS App Builder kann die APK-Datei nicht signiert werden. Verwenden Sie stattdessen das DPS App-Signaturtool, um die App zu signieren, sodass sie an den Store übermittelt werden kann. (Dies wird weiter unten in diesem Dokument beschrieben.)

  1. Melden Sie sich mit einer Adobe ID und einer DPS App Builder-Rolle beim webbasierten DPS App Builder an:

    https://appbuilder.digitalpublishing.acrobat.com/

    DPS App Builder
  2. Klicken Sie auf das Pluszeichen, um eine neue App zu erstellen.

  3. Wählen Sie im Plattformmenü „Android“ und klicken Sie auf „Weiter“.

  4. Folgen Sie den Aufforderungen zum Erstellen der App.

Allgemeine Einstellungen

Geben Sie im Bedienfeld „General“ (Allgemein) folgende Einstellungen an.

Application Name (Anwendungsname). Geben Sie den Namen der App an. Dieser Name wird unter dem App-Symbol und in der Store-Benutzeroberfläche angezeigt.

Bundle ID (Bündel-ID). Geben Sie eine Bündel-ID im umgekehrten DNS-Format an, z. B. com.herausgeber.veröffentlichung. Verwenden Sie keine Bindestriche oder andere Sonderzeichen.

Wenn Sie eine vorhandene Android-App aktualisieren, verwenden Sie dieselbe Bündel-ID, die Sie zuvor im DPS App Builder angegeben haben.

Privacy Policy URL (URL der Datenschutzrichtlinien). (Optional) Geben Sie die URL einer Webseite an, die Ihre Datenschutzrichtlinien enthält.

Override the App Version Number (Versionsnummer der App überschreiben). Diese Option ist erforderlich, wenn Sie eine App aktualisieren und DPS App Builder oder ein anderes Werkzeug verwendet haben, um eine vorhandene App zu erstellen. Wählen Sie diese Option und geben Sie eine neuere Versionsnummer an. Informationen zum Abrufen der App-Versionsnummer finden Sie unter Festlegen von Versionsnummern in Web DPS App Builder.

Application Account/Password (Anwendungskonto/Kennwort). Wählen Sie das Anwendungskonto aus (auch als „Titel-ID“ bezeichnet), mit dem die Folios veröffentlicht werden, die in der App-Bibliothek angezeigt werden.

App-Details
App-Details (Enterprise-Konto)

Elemente

App Icon (App-Symbol). Geben Sie eine PNG-Bilddatei an. Wenn Sie eine kleinere oder größere PNG-Größe als 96 x 96 angeben, wird der Inhalt nach Bedarf vergrößert oder verkleinert.

Library Banner (Bibliotheksbanner). Wenn Sie sich mit einem Enterprise-Konto anmelden, ist die Option „Library Banner“ (Bibliotheksbanner) verfügbar. Sie können eine ZIP-Datei hochladen, die die HTML-Dateien enthält, die für das Bibliotheksbanner verwendet werden. Der Name der HTML-Quelldatei sollte „index.html“ lauten. Die Höhe des Banners wird an die gesamte Breite des Geräts angepasst. Sie können im HTML-Code CSS-Medienklassen verwenden, um andere Bilder anzugeben, die für andere Gerätegrößen angezeigt werden sollen.

Wenn das Banner nach der Anmeldung eines Benutzers nicht mehr angezeigt werden soll, wählen Sie die Option „Banner ausblenden, wenn der Leser angemeldet ist“. Diese Option eignet sich besonders bei Werbebannern für Abonnements.

Elemente

Bibliothek

Bibliothek. Wenn Sie sich mit einem Enterprise-Konto anmelden, können Sie die ZIP-Datei angeben, die das HTML für die benutzerdefinierte Bibliothek enthält. Der Name der HTML-Quelldatei sollte „index.html“ lauten. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer benutzerdefinierten Bibliothek (Enterprise).

Bibliothek im Querformat sperren. Wählen Sie diese Option, um die Bibliothek auch dann im Querformat anzuzeigen, wenn der Benutzer das Gerät dreht.

Unterstützung für erweiterte Darstellung konfigurieren. Wählen Sie diese Option, wenn die auf Android-Smartphones und auf Android-Tablets verfügbaren Folioformate eingeschränkt werden sollen. Die in der Dropdownliste angezeigten Folioformate umfassen alle Folios, die im angegebenen Anwendungskonto als öffentlich veröffentlicht wurden. Google betrachtet Geräte mit 600 dpi oder weniger als Smartphones.

Auf dem entsprechenden Gerätetyp sind nur die von Ihnen ausgewählten Folioformate verfügbar. Wenn Sie für keinen der Gerätetypen ein Folioformat auswählen, werden in Ihrer Android-App Folios von dieser Größe auf dem entsprechenden Gerätetyp nicht angezeigt. Wenn Sie für einen Gerätetyp mehrere Folioformate auswählen und Darstellungen einrichten, wählt der Viewer nur die Darstellung, die der Größe des Geräts am besten entspricht.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter Einrichten von Darstellungen für native Android-Viewer.

Bibliothek

Direct Entitlement (Direkte Berechtigung, nur Enterprise)

Aktivieren Sie „Direct Entitlement“ (Direkte Berechtigung) nur, wenn Ihre App direkte Berechtigungen verwendet (nur Enterprise). Klicken Sie andernfalls auf „Next“ (Weiter).

Integrator ID (Integrator-ID). Wenn Ihr Berechtigungskonto auf unseren Servern angelegt wurde, stellt Adobe die Integrator-ID zur Verfügung. Diese Option steht nur DPS-Enterprise-Kunden zur Verfügung. Wenden Sie sich an den Adobe-Kundenbetreuer, um Informationen zur Integrator-ID zu erhalten.

Create Account URL (URL zum Erstellen eines Kontos). Geben Sie die URL an, unter der Kunden sich für ein Abonnement über den Verlag anmelden können. Diese URL wird verwendet, wenn ein Benutzer auf die Schaltfläche „Konto erstellen“ im Anmeldedialogfeld tippt.

Forgot Account URL (URL für vergessene Kontoinformationen). Geben Sie die URL an, mit der Kunden vergessene Kennwörter abrufen können.

Direkte Berechtigung

In-App-Kauf

Informationen zum Einrichten der App-internen Abrechnung für Android-Geräte finden Sie unter DPS-Veröffentlichungsprozess für Android-Geräte.

In-App-Kauf

Löschen und Bearbeiten von Apps

Um eine App zu entfernen, wählen Sie sie aus und klicken auf das Papierkorb-Symbol.

Um eine Instanz einer App zu bearbeiten, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf das Symbol für die App-Bearbeitung. Die App wird mit der aktuellen Viewer-Version neu erstellt.

Aktualisieren und Ersetzen einer vorhandenen AIR-basierten Android-App

Berücksichtigen Sie beim Erstellen einer neuen Version für eine vorhandene AIR-basierte Android-App Folgendes:

  • Vorherige App-Einstellungen und -Downloads werden nicht beibehalten.
  • Im AIR-basierten Viewer heruntergeladene Folios werden beim Aktualisieren der App nicht entfernt. Diese Dateien verbleiben auf dem Gerät des Benutzers.

Signieren der APK-Datei mit dem DPS App-Signaturtool

Wenn Sie fertig sind, laden Sie die APK-Datei für jeden Store herunter, an den Sie die App übermitteln möchten. Bevor Sie die App senden, verwenden Sie das Dienstprogramm, um die APK-Datei zu signieren.

Um die App zu signieren, benötigen Sie eine P12-Zertifikatdatei oder eine Keystore-Datei.

  1. Klicken Sie im webbasierten DPS App Builder unter „Downloads“ auf den Link „Unsigned App“ (Nicht signierte App), um die APK-Datei auf den Computer herunterzuladen.

    Diese APK-Datei ist nicht signiert. Bevor Sie die APK-Datei an den Store übermitteln, müssen Sie sie signieren.

  2. Laden Sie das DPS App-Signaturtool herunter und installieren Sie es. Dieses Werkzeug ist auf der Hauptseite des webbasierten DPS App Builders zum Download verfügbar. Klicken Sie auf das Personensymbol in der oberen rechten Ecke und wählen Sie im Menü die Option „Signaturtool herunterladen“.

    Signaturtool herunterladen
  3. Starten Sie das DPS App-Signaturtool und folgen Sie den Eingabeaufforderungen, um die App zu signieren.

    DPS App-Signaturtool

    Wenn Sie ein P12-Zertifikat angeben, geben Sie das Kennwort an. (Informationen zum Erstellen eines P12-Zertifikats finden Sie unter DPS-Veröffentlichungsprozess für Android-Geräte.)

    Wenn Sie eine Keystore-Datei angeben, geben Sie das Keystore-Kennwort, den Alias für den privaten Schlüssel und das Kennwort für den privaten Schlüssel an.

  4. Übermitteln Sie die APK-Datei an den entsprechenden Store. Weitere Informationen finden Sie unter DPS-Veröffentlichungsprozess für Android-Geräte.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie