Ist dies auch der richtige Artikel?

Dieser Artikel bezieht sich auf Digital Publishing Suite. Den entsprechenden Artikel zu AEM Mobile finden Sie unter Erstellen von AEM Mobile-Apps für Windows.

Mit der Veröffentlichung von Version 32.3 unterstützt DPS App Builder Windows-Apps.

Wenn Sie Folios auf Windows 8.1-Geräten testen möchten, laden Sie die Adobe Content Viewer-App im Windows Store herunter. Um Beispiele von DPS-Apps auf Windows 8.1-Geräten anzuzeigen, z. B. Microsoft Surface, laden Sie Apps wie Adobe Inspire und DPS Tips im Windows Store herunter.

Die wichtigsten Funktionen des Windows-Viewers

Die folgenden wichtigen DPS-Funktionen werden im Windows-Viewer unterstützt:

  • Alle Windows 8.1-Tablets, -Laptops und -Desktops
  • Skalieren von Folios zur Anpassung an den Bildschirm (Pinch- und Zoom-Gesten auf PDF-Seiten)
  • In-App-Käufe von Folios im Windows Store (keine Abonnements)
  • Direkte Berechtigung und benutzerdefinierte Bibliothek

Eine ausführliche Liste der auf den einzelnen Plattformen unterstützten Funktionen finden Sie unter Liste der unterstützten DPS-Funktionen.

Erforderlichen Dateien zum Erstellen von Windows-Apps

  • App-Symbole im PNG-Format. Es werden ein quadratisches (310 x 310 Pixel) und ein rechteckiges PNG-Bild (310 x 150 Pixel) für die Anzeige in Windows empfohlen.
  • Ein PNG-Begrüßungsbildschirm mit 620 x 300 Pixel
  • Gültiges Windows Store-Entwicklerkonto

Windows-App erstellen

Verwenden Sie den webbasierten DPS App Builder, um eine DPS-App für Windows zu erstellen.

  1. Testen Sie Ihre Folios mit dem Adobe Content Viewer für Windows auf einem Gerät, auf dem Windows 8.1 ausgeführt wird. Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit den gleichen Folios im Format 1024 x 768, die Sie für die iOS-Plattform erstellt haben. Wenn Sie Ihre App eigens auf Windows-Geräte ausrichten möchten, erstellen Sie Folios im Format 1366 x 768. Die Adobe Content Viewer-App ist im Windows Store verfügbar.

  2. Wenn Sie Ihre App mit DPS App Builder erstellen, müssen einige Felder mit den Informationen übereinstimmen, die Sie im Windows Dev Center angegeben haben, wenn Sie die App an den Windows Store übermitteln möchten. Führen Sie die Schritte unter Anleitung zur DPS-Veröffentlichung für den Windows Store aus, um Ihren App-Namen zu reservieren.

    Wenn Sie den Vorgang zum Reservieren des App-Namens durchgeführt haben, kehren Sie zu diesem Artikel zurück, um Informationen zum Erstellen der App zu erhalten.

  3. Melden Sie sich mit einer Adobe ID und einer DPS App Builder-Rolle beim webbasierten DPS App Builder an:

    https://appbuilder.digitalpublishing.acrobat.com/

  4. Klicken Sie auf das Pluszeichen, um eine neue App zu erstellen.

  5. Wählen Sie im Plattformmenü „Windows“ aus und klicken Sie auf „Next“ (Weiter).

  6. Folgen Sie den Aufforderungen zum Erstellen der App. Ausführliche Beschreibungen der Optionen finden Sie im entsprechenden Abschnitt weiter unten in diesem Artikel.

  7. Wenn Ihre App In-App-Käufe aufweist, müssen Sie die Shared-Secret-Informationen in das Feld „Windows Main Package Identity Name“ (Identitätsname für Windows-Hauptpaket) im Kontoverwaltungsportal einfügen. Weitere Informationen finden Sie unter Abrufen des Identitätsnamens des Hauptpakets.

    DPS-Kontoverwaltung
  8. Wenn Sie die App erstellt haben, laden Sie sie herunter, testen und übermitteln Sie sie. Siehe Anleitung zur DPS-Veröffentlichung für den Windows Store.

Allgemeine Einstellungen

Geben Sie im Bedienfeld „General“ (Allgemein) folgende Einstellungen an.

Neue App erstellen: Bedienfeld „Allgemein“

App Name (App-Name). Geben Sie den Namen der App an. Dieser Name wird in der App-Bibliothek angezeigt.

Description (Beschreibung). Geben Sie eine kurze Beschreibung der App ein. Diese Beschreibung wird zurzeit an keiner Stelle angezeigt. Die Beschreibung, die im Windows Store angezeigt wird, wird im Windows Store Dev Center hinzugefügt.

Short App Name (Kurzer App-Name). Der kurze App-Name wird auf der Live-Kachel angezeigt. Sie können dieses Feld leer lassen, wenn Ihr App-Symbol den App-Namen enthält.

Publisher Display Name (Anzeigename für Herausgeber). Wenn Sie die App an den Windows Store übermitteln, muss der angegebene Anzeigename für den Herausgeber mit dem Namen übereinstimmen, den Sie im Windows Store Dev Center angeben. Sie finden diesen unter „Profile“ (Profil) > „Account“ (Konto).

Kontoinformationen

Publisher ID (Herausgeber-ID) Wenn Sie die App an den Windows Store übermitteln, muss die angegebene Herausgeber-ID mit der ID übereinstimmen, die Sie im Windows Store Dev Center angeben. Sie finden diese unter „Profile“ (Profil) > „Account“ (Konto).

Identitätsname des Hauptpakets Wenn Sie die App an den Windows Store übermitteln, muss der angegebene Identitätsname des Hauptpakets mit dem von Microsoft automatisch generierten Namen übereinstimmen. Weitere Informationen zum Abrufen des Identitätsnamens finden Sie unter Abrufen des Identitätsnamens des Hauptpakets.

Datenschutzrichtlinien-URL Diese Information wird benötigt, wenn Sie die App an den Windows Store übermitteln. Geben Sie die URL einer Webseite an, die Ihre Datenschutzrichtlinien enthält. Wenn Sie keine URL für Datenschutzrichtlinien eingeben, wird Ihre App möglicherweise von Microsoft abgelehnt.

Versionsnummer der App überschreiben Diese Option ist erforderlich, wenn Sie eine App aktualisieren und die bereits vorhandene App mit einem anderen Tool erstellt haben. Wählen Sie diese Option und geben Sie eine neuere Nummer für die Marketing-Version an. Die Versionsnummer für die aktuelle App wird auf der Registerkarte „My Apps“ (Meine Apps) im Windows Store Dev Center angezeigt.

Application Account (Anwendungskonto). Wählen Sie das Anwendungskonto aus (auch als „Titel-ID“ bezeichnet), mit dem die Folios veröffentlicht werden sollen, die in der App-Bibliothek angezeigt werden.

Language Support (Sprachunterstützung). Diese Option hat Auswirkungen auf die lokalisierten Informationen im Store, nicht auf die Verfügbarkeit der App. Für jede aufgeführte Sprache verlangt Microsoft eine eigene Beschreibung und Screenshots. Die meisten Herausgeber geben nur eine oder zwei Sprachen an.

Asset-Einstellungen

Geben Sie im Bedienfeld „Elemente“ folgende Einstellungen an.

Neue App erstellen: Bedienfeld „Elemente“

App Tiles (App-Kacheln). Geben Sie PNG-Bilder mit 310 x 310 und 310 x 150 Pixel für die quadratischen und rechteckigen Kacheln an, die auf dem Windows-Startbildschirm angezeigt werden.

Live Tile URL (URL für Live-Kachel). Falls gewünscht, geben Sie eine URL an, mit der Bilder für Windows-Live-Kacheln angezeigt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Kachelvorlagenkatalog.

Splash Screen (Startbildschirm). Geben Sie ein PNG-Bild mit 620 x 300 Pixel an, das während des Ladevorgangs Ihrer App kurz angezeigt wird. Das Bild für den Begrüßungsbildschirm wird nicht skaliert. Es wird vor der von Ihnen angegebenen Hintergrundfarbe zentriert. Sie sollten Transparenz für den Begrüßungsbildschirm verwenden.

Background Color (Hintergrundfarbe). Geben Sie einen 6-stelligen hexadezimalen Farbwert für den Hintergrund des Startbildschirms an. Die Farbe wird beim Starten der App hinter dem Begrüßungsbildschirm angezeigt. Informationen zur Farbauswahl finden Sie unter Adobe CC Color oder auf ähnlichen Websites.

Bibliothekseinstellungen

Geben Sie im Bedienfeld „Library“ (Bibliothek) folgende Einstellungen an.

Neue App erstellen: Bedienfeld „Bibliothek“

Bibliothek. Wenn Sie sich mit einem Enterprise-Konto anmelden, können Sie die ZIP-Datei angeben, die das HTML für die benutzerdefinierte Bibliothek enthält. Der Name der HTML-Quelldatei sollte „index.html“ lauten. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer benutzerdefinierten Bibliothek (Enterprise).

Einstellungen für direkte Berechtigung

Aktivieren Sie „Direct Entitlement“ (Direkte Berechtigung) nur, wenn Ihre App direkte Berechtigungen verwendet (nur Enterprise). Geben Sie dann diese Einstellungen an.

Neue App erstellen: Registerkarte „Direkte Berechtigung“

Integrator ID (Integrator-ID). Wenn Ihr Berechtigungskonto auf unseren Servern angelegt wurde, stellt Adobe die Integrator-ID zur Verfügung. Diese Option steht nur DPS-Enterprise-Kunden zur Verfügung. Wenden Sie sich an den Adobe-Kundenbetreuer, um Informationen zur Integrator-ID zu erhalten.

Entitlement Bundle ID (Bündel-ID für Berechtigung). Verwenden Sie die gleiche Bündel-ID wie für die iOS-oder Android-App, damit Sie nicht die Einstellungen für den Berechtigungsserver ändern müssen.

Create Account URL (URL zum Erstellen eines Kontos). Geben Sie die URL an, unter der Kunden sich für ein Abonnement über den Verlag anmelden können. Diese URL wird verwendet, wenn ein Benutzer auf die Schaltfläche „Konto erstellen“ im Anmeldedialogfeld tippt.

Forgot Account URL (URL für vergessene Kontoinformationen). Geben Sie die URL an, mit der Kunden vergessene Kennwörter abrufen können.

Einstellungen für In-App-Käufe

Wenn Ihre App In-App-Käufe umfasst, geben Sie die Produkt-ID für die Standard-Preisstufe an, die Sie im Servicebereich des Windows Store Dev Center eingerichtet haben.

Wenn Ihre App In-App-Käufe umfasst, denken Sie daran, den Identitätsnamen des Hauptpakets im Kontoverwaltungswerkzeug anzugeben. Weitere Informationen finden Sie unter Abrufen des Identitätsnamens des Hauptpakets.

Neue App erstellen: Einstellungen für In-App-Kauf

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie