Sie können ein großes Bild in einem kleinen Bereich anzeigen und zulassen, dass Benutzer in diesem Bereich schwenken und zoomen.

  1. Platzieren Sie ein JPEG- oder PNG-Bild.

  2. Ziehen Sie mit dem Auswahlwerkzeug einen Auswahlpunkt, um den Rahmen zu beschneiden, ohne die Bildgröße zu ändern. Ziehen Sie den Rahmen auf die Größe des Ansichtsbereichs. Positionieren Sie das Bild im Rahmen, um die Anzeige beim Laden festzulegen.

    Achten Sie darauf, dass der Containerrahmen kleiner ist als das Bild. Wenn die Abmessungen des Bilds mit denen des Rahmens übereinstimmen, wird das Objekt wie durchlaufbarer Inhalt behandelt.

    Hinweis:

    Um der Überlagerung für Schwenken und Zoomen ein Standbild hinzuzufügen, erstellen Sie einen Rahmen mit denselben Abmessungen wie das Bild mit verschiebbarem Ausschnitt und positionieren Sie ihn über der Überlagerung für Schwenken und Zoomen. Wenn der Benutzer auf das Standbild tippt, wird das Bild mit verschiebbarem Ausschnitt aktiviert und verdeckt das Standbild. Wenn der Benutzer auf das Bild mit verschiebbarem Ausschnitt doppeltippt, wird das Standbild wieder angezeigt.

  3. Um die beim Laden verwendete Ansichtsvergrößerung zu ändern, wählen Sie das Bild (nicht den Rahmen) mit dem Direktauswahl-Werkzeug aus und skalieren Sie das Bild.

    Sie können das Bild nur verkleinern. Ein höherer Skalierungswert als 100 % ist nicht möglich.

  4. Wählen Sie den Bildrahmen aus und öffnen Sie das Bedienfeld „Overlays“ (in früheren Versionen als „Folio Overlays“ bezeichnet). Klicken Sie auf die Registerkarte „Schwenken und Zoomen“ und wählen Sie „An“ aus.

Um Pinch- und Zoom-Gesten auf die gesamte DPS-Artikelseite anzuwenden, erstellen Sie einen Artikel mit PDF-Bildformat. Siehe Aktivieren von Pinch- und Zoom-Gesten für Artikel.

Anleitung zum Schwenken und Zoomen

Hinweise:

  • Derzeit muss die Ansicht rechteckig sein.

  • Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit JPEG-Bildern.

  • Wenn Sie eine Überlagerung für Schwenken und Zoomen erstellen, die größer ist als 2000 x 2000 Pixel (72 ppi), testen Sie diese gründlich auf dem mobilen Endgerät. Zu große Bilder können durch die hohe Dateigröße Speicherprobleme auf mobilen Geräten verursachen.

  • Achten Sie grundsätzlich darauf, dass alle Bilder bereits in den für die Anzeige gewünschten Abmessungen vorliegen. Um beispielsweise ein Bild mit einer Kantenlänge von jeweils 1024 Pixeln in einem Ansichtsbereich von 200 x 200 Pixeln zu schwenken, erstellen Sie ein Bild mit den Abmessungen 1024 x 1024 Pixeln und mit 72 ppi. Wenn Sie jedoch Quelldokumente der Größe 1024 x 768 in einem Folio der Größe 2048 x 1536 verwenden, kann der Einsatz von Bildern mit 72 ppi auf verschiedenen iPad-Modellen zu einer anderen Ansicht beim Öffnen führen. Um dies zu vermeiden, erstellen Sie eine hochauflösende Version des Bildes in einem HD-Unterordner. Siehe Erstellen von PDF-Artikeln für mehrere Auflösungen für iOS-Geräte.

  • Die Schwenk- und Zoom-Funktion kann nicht mit transparenten Bildern verwendet werden. Wenn eine Seite geladen wird, die ein Bild mit verschiebbarem Ausschnitt enthält, wird das Standbild angezeigt und die Überlagerung ausgeblendet, bis der Benutzer darauf tippt. Wenn der Benutzer auf die Überlagerung doppeltippt, wird sie wieder ausgeblendet und stattdessen das Standbild angezeigt. Wenn das Bild mit verschiebbarem Ausschnitt transparente Bereiche enthält, scheint das Standbild hindurch, sodass der Eindruck eines doppelten Bilds entsteht. Eine Option besteht darin, ein MSO-Objekt mit zwei Status zu erstellen, wobei das Standbild eine Schaltfläche im ersten Status ist, die eine Verknüpfung zum Schwenk- und Zoom-Bild im zweiten Status herstellt.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie