Um ein Video- oder Audioobjekt zu kodieren, fügen Sie es in Adobe Media Encoder der Kodierungswarteschlange hinzu und wählen Sie dann Kodierungsvorgaben oder benutzerdefinierte Einstellungen. Sie können festlegen, dass die Anwendung mit der Kodierung beginnt, sobald Sie der Warteschlange ein Objekt hinzufügen, oder dass die Anwendung wartet, bis Sie die Kodierung starten möchten.

Hinzufügen eines Objekts zur Kodierungswarteschlange - Ziehen Sie Video- oder Audiodateien in Adobe Media Encoder in die Warteschlange. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen und Verwalten von Objekten in der Kodierungswarteschlange.

Kodieren von Objekten mit Vorgaben -Wählen Sie mit dem Objekt in der Warteschlange in den Popupmenüs „Format“ und „Vorgaben“ die Formate und Vorgaben aus. Weitere Informationen finden Sie unter Kodieren mithilfe von Vorgaben.

Kodieren von Objekten mit benutzerdefinierten Einstellungen - Wählen Sie das Objekt aus und wählen Sie „Bearbeiten“ > „Exporteinstellungen“ und anschließend die gewünschten Einstellungen. Weitere Informationen finden Sie unter Kodieren mit benutzerdefinierten Einstellungen.

Starten der Kodierung - Klicken Sie auf die Schaltfläche „Warteschlange starten“.

Um Objekte in der Warteschlange automatisch zu kodieren (bzw. um diese Option zu deaktivieren) aktivieren bzw. deaktivieren Sie im Dialogfeld „Voreinstellungen“ die Option „Warteschlange automatisch starten ab Leerlauf von“. Weitere Informationen finden Sie im Artikel Voreinstellungen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie