In diesem Schritt-für-Schritt-Tutorial zur Verwendung von Live-Text-Vorlagen erfahren Sie, wie Sie in After Effects erstellte animierte Textgrafiken in eine Premiere Pro-Sequenz importieren und dort bearbeiten.

Hinweis:

Sie können benutzerdefinierte Steuerelemente für Animationen erstellen und diese anschließend als Animationsvorlagen über Creative Cloud Libraries oder über das Bedienfeld „Essential Graphics“ als lokale Datei freigeben.

Weitere Informationen zur Erstellung von Animationsvorlagen mit benutzerdefinierten Steuerelementen in After Effects finden Sie unter Erstellen von Animationsvorlagen in After Effects.

Weitere Informationen zur Verwendung und Anpassung von Animationsvorlagen in Premiere Pro finden Sie unter Verwenden von Animationsvorlagen in Premiere Pro.

Infos zu Live-Text-Vorlagen

Mit den Live-Text-Vorlagen in Premiere Pro können Sie Textebenen in After Effects-Kompositionen direkt in Premiere Pro bearbeiten.

Bearbeiten von Text in einer Live-Text-Vorlage

Bearbeiten von Text in einer Live-Text-Vorlage
Bearbeiten von Text in einer Live-Text-Vorlage
Brian Maffitt

Verwenden von Live-Text-Vorlagen

Wichtig: Damit Sie in Premiere Pro Live-Text-Vorlagen verwenden können, muss After Effects CC 2014 auf Ihrem Computer installiert sein.

Sie können Live-Text-Vorlagen in einer beliebigen Anzahl von Premiere Pro-Projekten und -Sequenzen verwenden. Sämtliche Änderungen, die Sie an der Vorlagendatei vornehmen, werden in alle Projekte und Sequenzen übernommen, die diese Vorlage verwenden.

Der folgende Arbeitsablauf zeigt die Schritte, mit denen Sie in After Effects Textvorlagen-Kompositionen mit in Premiere Pro bearbeitbarem Quelltext erstellen.

  1. Erstellen Sie eine After Effects-Komposition mit mindestens einer Textebene.

    Weitere Informationen zum Erstellen von Kompositionen in After Effects finden Sie unter Komposition - Grundlagen.

  2. Animieren Sie den Text und wenden Sie sämtliche benötigten Effekte an. Weitere Informationen zum Animieren von Text finden Sie unter Animieren von Text in After Effects.

    Wenn Sie nicht möchten, dass eine Textebene in Premiere Pro bearbeitet werden kann, klicken Sie im Kompositionsfenster auf das Sperrsymbol  für diese Ebene.

    Hinweis:

    Wenn eine Ebene in After Effects gesperrt wird, kann sie weder im Kompositions- noch im Schittfenster ausgewählt werden. Wenn Sie versuchen, eine geschützte Ebene auszuwählen oder zu bearbeiten, blinkt die Ebene im Schnittfenster.

  3. Wählen Sie im Dialogfeld Kompositionseinstellungen auf der Registerkarte Erweitert die Option Vorlage (Entsperrte Textebenen in Premiere Pro bearbeitbar).

  4. Importieren Sie in Premiere Pro die After Effects-Komposition, indem Sie einen der folgenden Schritte ausführen:

    • Verwenden Sie den Media-Browser, um zur After Effects-Komposition zu navigieren.
    • Wählen Sie Datei > Importieren und wählen Sie die Komposition aus, die Sie importieren möchten.
  5. Laden Sie die Komposition in den Quellmonitor, indem Sie im Kontextmenü die Option Im Quellmonitor öffnen wählen.

  6. Im Effekteinstellungsfenster in Premiere Pro werden die bearbeitbaren Textvorlagen angezeigt. Jede Textzeile in der After Effects-Komposition wird in Premiere Pro als separate Zeile mit bearbeitbarem Text angezeigt.

    Wenn mehrere Zeilen mit bearbeitbarem Text vorhanden sind, werden zusätzliche leere Textfelder angezeigt, in denen Sie Zeilenumbrüche und die Textplatzierung effektiv verwalten können.

    Im Effekteinstellungsfenster angezeigte mehrzeilige Textvorlage
    Im Effekteinstellungsfenster angezeigte mehrzeilige Textvorlage

  7. Bearbeiten Sie die Quelltextelemente nach Bedarf im Effekteinstellungsfenster. Sie werden feststellen, dass die Änderungen automatisch in der importierten Komposition zu sehen sind, ohne dass Sie dafür mit Dynamic Link zurück zu After Effects wechseln müssen.

Wichtige Hinweise

  • Sämtliche Änderungen, die Sie in Premiere Pro an den Textebenen vornehmen, werden im Premiere Pro-Projekt gespeichert und wirken sich nicht auf das Originalmaterial in After Effects aus. Der unveränderte Vorlagenstatus der ursprünglichen Komposition in After Effects bleibt also erhalten.
  • Wenn Sie den Quelltext einer Textebene in After Effects bearbeiten, nachdem Sie den entsprechenden Text in Premiere Pro geändert haben, werden die Änderungen nicht in Premiere Pro übernommen.
  • Wenn die importierte After Effects-Komposition in eine Sequenz eingefügt wurde, wird im Effekteinstellungsfenster kein bearbeitbarer Text (und auch keine anderen Masterclip-Effekte) angezeigt. Verwenden Sie die Funktion Frame angleichen, um den Masterclip in den Quellmonitor zu laden und die bearbeitbaren Textblöcke zur Prüfung anzuzeigen. Da alle Änderungen am Masterclip automatisch in die Elementinstanzen in den Sequenzspuren übernommen werden, werden sämtliche Änderungen im Programmmonitor aktualisiert.

Erstellen duplizierter Vorlagen

Wenn Sie Live-Text-Vorlagen verwenden, um in After Effects erstellte animierte Grafiken am unteren Bildrand zu bearbeiten, müssen Sie Duplikate der Vorlage erstellen.

Wenn Sie z. B. mehrere Personen interviewen, benötigen Sie vielleicht mehrere Vorlagen mit unterschiedlichen Textinhalten, jedoch dieselben animierten Grafiken am unteren Bildrand. Sie können in diesem Fall Duplikate der After Effects-Komposition erstellen und nur den Textinhalt bearbeiten und dieselben animierten Grafiken am unteren Bildrand beibehalten.

Sie können die importierte After Effects-Komposition auf dieselbe Weise duplizieren, wie Sie jedes andere Medium bzw. jede andere Sequenz in Premiere Pro duplizieren. Klicken Sie in Premiere Pro im Projektfenster auf das Quellelement und wählen Sie im Kontextmenü die Option Duplizieren.

Hinweis:

Bei der duplizierten Komposition handelt es sich um ein Duplikat der ursprünglichen After Effects-Komposition, die Sie in Premiere Pro importiert haben. Sämtliche Textänderungen, die Sie in Premiere Pro an der Komposition vornehmen, sind in der duplizierten Komposition nicht enthalten.

Verwenden einer Live-Text-Vorlagenkapseldatei (.aecap) in Premiere Pro

Als Autor einer After Effects-Textvorlage können Sie auch ein Projekt einschließlich sämtlicher Elemente in eine einzelne Kapseldatei (*.aecap) komprimieren, die in Premiere Pro genutzt werden kann. Wenn Sie in einem Video eine After Effects-Vorlage für animierte Grafiken am unteren Bildrand verwenden, können Sie den bearbeitbaren Text ganz einfach in Premiere Pro anpassen, ohne dass Sie zu After Effects wechseln müssen.

Sie haben drei Möglichkeiten, eine After Effects-Textvorlage (.aecap-Datei) zu importieren:

  • Wählen Sie Datei > Importieren und anschließend Adobe After Effects-Textvorlagen (*.aecap), um die für den Import verfügbaren After Effects-Textvorlagen anzuzeigen, und wählen Sie die gewünschte Datei aus.
Importieren einer After Effects-Textvorlage
Importieren einer After Effects-Textvorlage

  • Wählen Sie Datei > Adobe Dynamic Link > After Effects-Komposition importieren, um links im Dialogfeld eine .aecap-Datei auszuwählen.
  • Mit dem Media-Browser:
    1. Verwenden Sie den Media-Browser, um zur After Effects-Kapselkomposition (*.aecap-Datei) zu navigieren.
    2. Wählen Sie Datei > Importieren und wählen Sie die Komposition aus, die Sie importieren möchten.
    3. Wählen Sie im Kontextmenü einer .aecap-Datei (linke Baumstruktur) die Option Importieren und doppelklicken Sie auf die Kapsel-Masterkomposition. Ziehen Sie die Kapsel-Masterkomposition (*.aecap-Datei) auf das Projektfenster.

Sämtliche Änderungen, die Sie an den Textebenen in der Komposition vornehmen, haben keine Auswirkungen auf die Bilder oder Grafiken, die den Text umgeben.

Schrittweises Tutorial

Verwenden von Textvorlagen aus After Effects in Premiere Pro

In diesem zehnminütigen Tutorial lernen Sie, wie Sie eine in After Effects erstellte Grafik mit Textanimationen in eine Premiere Pro-Sequenz importieren und Text bearbeiten, ohne After Effects öffnen zu müssen.

Das Tutorial bietet Beispieldateien, damit Sie die Funktion selbst testen können.


Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie