Marken

Sie können Marken verwenden, um bestimmte wichtige Zeitpunkte zu kennzeichnen oder Clips zu positionieren und anzuordnen. Sie können mit einer Marke eine wichtige Aktion oder einen Sound in einer Sequenz oder einem Clip kennzeichnen. Marken dienen nur als Referenz und verändern ein Video nicht.

Die folgenden Arten von Marken stehen in Premiere Pro zur Verfügung:

Marke Beschreibung
Kommentar Ein Kommentar oder eine Anmerkung über den ausgewählten Teil des Schnittfensters.
Segmentierungsmarke Mit Segmentierungsmarken können Sie Bereiche im Video definieren und so Arbeitsabläufe automatisieren. Sie können z. B. bestimmte Bereiche als Vorspann oder als ein Segment für Werbespots kennzeichnen.
Web-Verknüpfung Fügen Sie eine URL hinzu, die weitere Informationen über den ausgewählte Teil des Filmclips enthält.

Sie können einer Sequenz oder einem Originalclip Marken hinzufügen. Marken sind zur einfacheren Identifizierung farbcodiert.

Marken Fenster

Verwenden Sie das Markenfenster („Fenster“ >„Marken“), um alle Marken in einem geöffneten Clip oder in einer geöffneten Sequenz zu sehen. Die mit Clips verbundenen Details wie z. B farbliche Tags, In-Points, Out-Points und Kommentare werden angezeigt. Durch Klicken auf eine Miniaturansicht des Clips im Markenfenster wird der Abspielkopf zur Position der entsprechenden Marke verschoben.

Hinweis:

Klicken Sie auf eine Marke im Markenfenster, und der Abspielkopf bewegt sich zur Position der Marke im Schnittfenster.

Eine Marke auf einem Clip oder in einer Sequenz zeigt die In- und Out-Points im Markenfenster an. Sie können den In- oder Out-Point scrubben; so verändert sich die Marke von einem einzelnen Frame in der Zeit zu einer, die einen Zeitraum abdeckt.

In diesem Video von Todd Kopriva und Video2Brain erhalten Sie weitere Informationen zur Verwendung von Marken in Premiere Pro. Sie erhalten einen Überblick über Adobe Prelude und darüber, wie Marken aus Prelude in Premiere Pro importiert werden können.

Hinzufügen von Marken zum Schnittfenster

Sie können Marken im Quellmonitor, im Programmmonitor oder im Schnittfenster hinzufügen. Marken, die im Programmmonitor hinzugefügt werden, werden im Schnittfenster dargestellt. Analog werden Marken, die im Schnittfenster hinzugefügt werden, im Programmmonitor dargestellt.

In Adobe Premiere Pro können mehrere Marken hinzugefügt werden; so kann ein Benutzer mehrere Anmerkungen hinzuzufügen und Kommentare zu Clips an derselben Position im Schnittfenster hinterlassen.

  1. Bewegen Sie den Abspielkopf zu dem Punkt, an dem Sie eine Marke hinzufügen möchten.

  2. Wählen Sie „Marke“ > „Marke hinzufügen“ aus oder drücken Sie die Taste M.

  3. Um die Marke zu bearbeiten, doppelklicken Sie auf das Markensymbol. Das Dialogfeld „Marke“ wird geöffnet.

    Hinweis:

    Sie können Tastaturbefehle erstellen, um das Dialogfeld „Marke“ zu öffnen.

  4. Legen Sie folgende Optionen fest:

    Name

    Geben Sie einen Namen für die Marke ein.

    Dauer

    Ziehen Sie den Wert für die Dauer oder heben Sie den Wert durch Klicken hervor, geben Sie einen neuen Wert ein und drücken Sie die Eingabetaste bzw. den Zeilenschalter. Wenn Sie Marken zum Definieren von URL-Verknüpfungen und Kapitelmarken verwenden, können Sie für die Sequenzmarken auch eine längere Dauer als einen Frame festlegen.

    Kommentare

    Geben Sie einen Kommentar ein, der der Marke zugewiesen werden soll.

    Kapitelmarke

    Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie eine Kapitelmarke aus der Marke erstellen möchten.

    Web-Verknüpfung

    Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie die Marke einem Hyperlink zuordnen möchten.

    URL

    Dieses Feld ist nur aktiviert, wenn das Kontrollkästchen „Web-Verknüpfung“ aktiviert ist. Geben Sie die Adresse der Webseite ein, die geöffnet werden soll.

    Hinweis:

    Wenn der Film in eine Webseite aufgenommen wird und die Marke in dem Film erreicht wird, so wird die Webseite automatisch geöffnet. Webverknüpfungen funktionieren nur mit unterstützten Ausgabeformaten wie QuickTime.

    Frameziel

    Dieses Feld ist nur aktiviert, wenn das Kontrollkästchen „Web-Verknüpfung“ aktiviert ist. Geben Sie den Zielframe für eine Webseite ein, wenn Sie ein HTML-Frameset verwenden.

  5. Wenn Sie Kommentare oder Optionen für andere Sequenzmarken angeben möchten, klicken Sie auf „Zurück“ oder „Weiter“.
  6. Klicken Sie auf OK.

Hinzufügen von Marken zu Clips

Marken können Clips im Quellmonitor oder ausgewählten Clips im Schnittfenster hinzugefügt werden.

So fügen Sie einem Clip im Quellmonitor eine Marke hinzu:

  1. Öffnen Sie den Clip im Quellmonitor im Schnittfenster oder im Projektfenster.
  2. Platzieren Sie den Abspielkopf an der Stelle, an der Sie die Marke einfügen möchten.
  3. Wählen Sie „Marke“ > „Marke hinzufügen“ aus oder drücken Sie die Taste M.

Die Marke wird dem Clip hinzugefügt.

Wenn einem Clip im Schnittfenster eine Marke hinzufügen möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Richten Sie unter „Bearbeiten“ > „Tastaturbefehle“ (Windows) oder unter „Premiere Pro“ > „Tastaturbefehle“ (Mac OS) einen Tastaturbefehl für „Clipmarke hinzufügen“ ein.
  2. Wählen Sie den Clip aus.
  3. Platzieren Sie den Abspielkopf an der Stelle, an der Sie die Marke einfügen möchten.
  4. Drücken Sie den Tastaturbefehl, den Sie soeben für „Clipmarke hinzufügen“ erstellt haben.

Die Marke wird dem Clip hinzugefügt.

Sie können das Marken-Dialogfeld prüfen, indem Sie im Quellmonitor auf die Marke doppelklicken.

Erstellen von Marken im Effekteinstellungsfenster

Sie können im Effekteinstellungsfenster alle Marken anzeigen, die Sie in einem Schnittfenster erstellt haben. Sie können zudem Ihrer Sequenz Marken hinzufügen und damit festlegen, wo Effekte im Effekteinstellungsfenster positioniert werden sollen. Darüber hinaus können Sie Marken direkt im Effekteinstellungsfenster erstellen und bearbeiten.

  1. Ziehen Sie den Abspielkopf auf die Zeitposition, an der Sie eine Marke erstellen möchten.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Strg-Taste (Mac OS) in die Zeitleiste. Wählen Sie dann „Marke hinzufügen“ aus oder drücken Sie die M-Taste.

Suchen, Verschieben und Löschen von Marken

Mit den Markennavigations-Werkzeugen können Sie Marken suchen. Sie können Sie von ihrer ursprünglichen Position an ein neue Position ziehen oder sie vollständig löschen.

Navigieren zwischen Marken

  1. Klicken Sie auf das Markensymbol.

  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie „Marke“ > „Zur nächsten Marke gehen“ aus.
    • Wählen Sie „Marke“ > „Zur vorherigen Marke gehen“ aus.

Verschieben einer Marke

  • Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um eine Clipmarke in einem Clip zu verschieben, der in einer Sequenz liegt, öffnen Sie den Clip im Programmmonitor und ziehen Sie das Markensymbol in der Zeitleiste des Quellmonitors. (Sie können Clipmarken im Schnittfenster nicht bearbeiten).
    • Verschieben Sie eine Sequenzmarke, indem Sie die Marke in der Zeitleiste eines Schnittfensters oder des Programmmonitors ziehen.
    • Wenn Sie eine Marke in der Zeitleiste des Quell- oder Programmmonitors ziehen, verschiebt sich das entsprechende Markensymbol in einem Schnittfenster.

    Hinweis:

    Sequenzmarken in einer verschachtelten Sequenz werden in der übergeordneten Sequenz und im Quellmonitor als Clipmarken angezeigt (farblich geringfügig differenziert). Passen Sie eine verschachtelte Marke an, indem Sie die verschachtelte Sequenz in einem Schnittfenster öffnen und die Marke ziehen.

Löschen einer Marke

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um eine Clipmarke zu löschen, spulen Sie den Abspielkopf zur Clipmarke, und öffnen Sie dann den Clip im Quellmonitor.
    • Um eine Sequenzmarke zu löschen, bewegen Sie den Abspielkopf zur Marke.
  2. Um eine Marke zu entfernen, wählen Sie „Marke“ > „Ausgewählte Marke entfernen“. Um alle Marken zu entfernen, wählen Sie „Marke“ > „Alle Marken löschen“.

    Hinweis:

    Sie können eine Sequenzmarke nicht löschen, indem Sie sie von der Zeitleiste herunterziehen.

    Hinweis:

    Löschen Sie eine Marke, indem Sie mit der rechten Maustaste (Windows) oder mit gedrückter Strg-Taste (Mac OS) auf eine Marke klicken und dann im Kontextmenü „Aktuelle Marke löschen“ auswählen.

Anzeigen von Markenkommentaren

Wenn eine Marke gesetzt wurde und Sie in der Zeitleiste mit der Maus darauf zeigen, wird eine QuickInfo mit den Markeninformationen angezeigt. Auf diese Weise erhalten Sie einen schnellen Überblick über den Inhalt der Marke, ohne das Dialogfeld „Marke“ öffnen zu müssen.

Die QuickInfo für Sequenzmarken zeigt die folgenden Informationen in bis zu vier Elementen an:

  • Name der Marke (optional; wird nur angezeigt, wenn für die Marke ein Name eingegeben wurde)

  • Timecode-Beginn (immer angezeigt)

  • Dauer (optional; wird nur angezeigt, wenn die Marke eine Dauer aufweist)

  • Kommentartext (optional; wird nur angezeigt, wenn die Marke kommentiert ist)

Hinweis:

Wenn die Option „Audio-Zeiteinheiten anzeigen“ aktiviert ist, werden Position und Dauer der Marke in der QuickInfo in Audio-Zeiteinheiten statt in Timecode-Einheiten angezeigt.

Sequenz-Timecode für Markenfenster anzeigen

Sie können Sequenz-Timecodes für Ihre Clipmarken im Markenfenster anzeigen und dadurch Marken im Schnittfenster präzise kennzeichnen. Clipmarken aus dem Schnittfenster werden nur dann im Markenfenster angezeigt, wenn ein Clip markiert ist.

Markenfenster

So zeigen Sie den Sequenz-Timecode an:

  • Wählen Sie im Markenfenster die Option „Sequenz-Timecode“. Die Timecode-Anzeige im Markenfenster wechselt vom Clip- zum Sequenz-Timecode.

Im Modus „Sequenz-Timecode“ werden nur die Clipmarken aus der aktuellen Sequenz im Markenfenster angezeigt. Clipmarken außerhalb des In-/Out-Bereichs eines Clips werden nicht angezeigt. Der Sequenz-Timecode wird automatisch aktualisiert, wenn sich die Sequenz-Timebase ändert.

Gemeinsame Nutzung von Marken mit After Effects

Sie können Marken in Premiere Pro und After Effekts gemeinsam nutzen. Dazu stehen Ihnen die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Wenn Sie ein Premiere Pro-Projekt in After Effects importieren, wandelt After Effects die Sequenzmarken in Kompositionsmarken um.

  • Wenn Sie eine Sequenz aus einem Projektfenster in Premiere Pro kopieren und in After Effects einfügen, behält die sich daraus ergebende Komposition die Sequenzmarken als Kompositionsmarken und die Clipmarken als Ebenenmarken bei. Beim Kopieren und Einfügen werden die Marken daher wie erwartet beibehalten.

  • Wenn Sie eine Sequenz aus Premiere Pro über Adobe Media Encoder in ein Containerformat wie AVI exportieren, werden die Sequenzmarken als zeitliche XMP-Metadaten in der Datei gespeichert. Wenn Sie die Videodatei als Quelle für eine Ebene verwenden, wandelt After Effects diese Sequenzmarken in Ebenenmarken um.

Filtern von Marken nach Farbe

Mit Premiere Pro können Sie Marken im Markenfenster nach Farbe filtern. Aktivieren Sie eines oder mehrere der farbigen Kontrollkästchen oben im Markenfenster, um in der Liste unten lediglich die Marken in der entsprechenden Farbe anzuzeigen.   

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™ und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie