Hinweis:

Premiere Pro CC bietet nun eine optimierte, dynamische Benutzeroberfläche mit einem neuen Layout für aufgabenorientierte Arbeitsbereiche, Bedienfelder mit Registerkarten und weitere Verbesserungen. Wenn Sie eine ältere Version als Premiere Pro CC 2015 verwenden, werden möglicherweise einige der Bedienfelder und Werkzeuge nicht wie in diesem Artikel beschrieben angezeigt.

Wissenswertes zu Arbeitsbereichen

Die Video- und Audioanwendungen von Adobe haben einen einheitlichen, anpassbaren Arbeitsbereich. Jede Anwendung verfügt zwar über eigene Bedienfelder (wie z. B. den Projektbereich, das Metadatenbedienfeld, die Zeitleiste usw.), das Verschieben und Gruppieren der Bedienfelder erfolgt jedoch in allen Anwendungen auf die gleiche Weise.

Das Hauptfenster eines Programms wird als Anwendungsfenster bezeichnet. Die verschiedenen Bedienfelder in diesem Fenster werden in einem Arbeitsbereich angeordnet. Der Standardarbeitsbereich enthält Bedienfeldgruppen sowie separate Bedienfelder.

Sie passen den Arbeitsbereich an, indem Sie die Bedienfelder so anordnen, wie es Ihren spezifischen Anforderungen entspricht. Beim Anordnen der Bereiche wird die Größe der anderen Fenster automatisch angepasst. Sie können mehrere benutzerdefinierte Arbeitsbereiche für unterschiedliche Aufgaben, z. B. für die Bearbeitung oder Vorschau, erstellen und speichern.

Beispielarbeitsbereich

A. Anwendungsfenster B. Gruppierte Fenster C. Einzelnes Bedienfeld 

Hinweis:

Mit schwebenden Fenstern kann ein Arbeitsbereich erstellt werden, der denen aus früheren Adobe-Anwendungen ähnelt. Es ist auch möglich, Bedienfelder auf diese Weise auf mehreren Monitoren zu platzieren.

Importieren eines Arbeitsbereichs mit einem Projekt

Arbeitsbereichsauswahlen und Anpassungen, die in einem Projekt vorgenommen wurden, werden in der Projektdatei gespeichert. Standardmäßig öffnet Premiere Pro Projekte im aktuellen Arbeitsbereich. Sie können ein Projekt stattdessen aber auch in dem zuletzt mit diesem Projekt verwendeten Arbeitsbereich öffnen. Diese Option ist besonders nützlich, wenn Sie den Arbeitsbereich für jedes Projekt häufig neu anordnen.

Hinweis:

Wenn Sie ein Projekt importieren und der Arbeitsbereich leer ist, schließen Sie das Projekt. Heben Sie die Markierung von „Arbeitsbereich aus Projekten importieren“ auf. Importieren Sie das Projekt erneut und wählen Sie einen bestehenden Arbeitsbereich für das Projekt aus.

  • Wählen Sie „Fenster“ > „Arbeitsbereich“ > „Arbeitsbereich aus Projekten importieren“, bevor Sie ein Projekt öffnen.

Anpassen der Arbeitsbereiche

Wählen eines Arbeitsbereichs

Alle Video- und Audio-Anwendungen von Adobe enthalten mehrere vordefinierte Arbeitsbereiche, die das Layout der enthaltenen Bedienfelder für bestimmte Aufgaben optimieren. Wenn Sie einen dieser Arbeitsbereiche oder einen von Ihnen gespeicherten benutzerdefinierten Arbeitsbereich wählen, wird der aktuelle Arbeitsbereich entsprechend aktualisiert.

In Premiere Pro können Sie über Arbeitsbereich-Schaltflächen im Fenster „Arbeitsbereiche“ mit nur einem Klick auf benutzerdefinierte oder Standard-Arbeitsbereiche zugreifen. 

Arbeitsbereiche
  • Klicken Sie auf den Namen am oberen Rand des Arbeitsbereichs, um zu verschiedenen Layouts zu wechseln.
  • Klicken Sie auf das Winkelsymbol (>>), um das Menü „Überlauf“ zu öffnen. Das Menü „Überlauf“ enthält Arbeitsbereichlayouts, die nicht im Arbeitsbereichfenster angezeigt werden. 
  • Ziehen Sie auf die vertikale Trennlinie neben dem Winkelsymbol, um festzulegen, ob ein Arbeitsbereich im Menü „Überlauf“ angezeigt oder ausgeblendet wird.

Hinweis:

In älteren benutzerdefinierten Arbeitsbereichen wird das Arbeitsbereichfenster möglicherweise nicht am oberen Rand des Arbeitsbereichs angezeigt. Sie können das Fenster „Arbeitsbereiche“ öffnen, am oberen Rand verankern und die Änderung im Arbeitsbereich speichern.

Sie können einen Arbeitsbereich auch im Menü „Fenster“ öffnen:

  • Öffnen Sie das zu bearbeitende Projekt, wählen Sie „Fenster“ > „Arbeitsbereich“ und klicken Sie dann auf den gewünschten Arbeitsbereich.

Ändern der Reihenfolge von Arbeitsbereichen oder Löschen von Arbeitsbereichen

Sie können die Reihenfolge ändern, in der Arbeitsbereiche angezeigt werden, einen Arbeitsbereich in das Menü „Überlauf“ verschieben oder einen Arbeitsbereich ausblenden, sodass er nicht im Fenster „Arbeitsbereiche“ angezeigt wird. Sie können einen Arbeitsbereich auch aus dem Bedienfeld löschen. 

  1. Klicken Sie auf das Symbol für das Menü „Arbeitsbereich“, das neben dem derzeit aktiven Arbeitsbereich angezeigt wird.

    Symbol für das Menü „Arbeitsbereich“
    A. Symbol für das Menü „Arbeitsbereich“ 
  2. Klicken Sie im angezeigten Menü „Arbeitsbereiche“ auf „Arbeitsbereiche bearbeiten“.

    Arbeitsbereiche bearbeiten

    Hinweis:

    Das Dialogfeld „Arbeitsbereiche bearbeiten“ finden Sie auch unter Fenster > Arbeitsbereiche > Arbeitsbereiche bearbeiten.

  3. Das Dialogfeld „Arbeitsbereiche bearbeiten“ wird angezeigt. Hier können Sie Arbeitsbereiche neu ordnen, in den Überlauf verschieben oder ausblenden. Sie können einen Arbeitsbereich auch löschen.

    Um eine vorgenommene Änderung wiederherzustellen, klicken Sie auf „Abbrechen“. 

    Dialogfeld „Arbeitsbereiche bearbeiten“

Arbeitsbereiche speichern oder zurücksetzen

Speichern eines benutzerdefinierten Arbeitsbereichs

Wenn Sie einen Arbeitsbereich anpassen, protokolliert die Anwendung Ihre Änderungen und speichert das letzte Layout. Um ein bestimmtes Layout wiederholt zu nutzen, können Sie Ihren benutzerdefinierten Arbeitsbereich speichern. Gespeicherte benutzerdefinierte Arbeitsbereiche werden im Menü „Arbeitsbereich“ angezeigt, wo Sie sie jederzeit wieder aufrufen und zurücksetzen können.

  • Ordnen Sie die Gruppen und Bereiche wie gewünscht an und führen Sie einen der folgenden Schritte aus: 

    • Klicken Sie auf das Symbol für das Menü „Arbeitsbereich“ und wählen Sie „Als neuen Arbeitsbereich speichern“.
    Als neuen Arbeitsbereich speichern
    • Oder wählen Sie Fenster > Arbeitsbereich > Als neuen Arbeitsbereich speichern

     

Änderungen an Standardarbeitsbereichen speichern

Hinweis:

Die einzige Möglichkeit zum Wiederherstellen von gespeicherten Änderungen an den Original-Standardlayouts ist, die config-datei Arbeitsbereich aus Ihrem Layouts-Ordner zu löschen.

Gehen Sie wie folgt vor, um die Änderungen an Standardarbeitsbereichen zu speichern:

  • Klicken Sie auf das Symbol für das Menü „Arbeitsbereich“ und klicken Sie auf Änderungen an diesem Arbeitsbereich speichern
  • Wählen Sie Fenster > Arbeitsbereiche >Änderungen an diesem Arbeitsbereich speichern

Zurücksetzen eines Arbeitsbereichs

Setzen Sie den aktuellen Arbeitsbereich zurück, um das ursprüngliche Layout der enthaltenen Bedienfelder wiederherzustellen.

  • Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf das Symbol für das Menü „Arbeitsbereich“ und wählen SieGespeichertes Layout wiederherstellen aus. 
    • Wählen Sie Fenster > Arbeitsbereich > Gespeichertes Layout wiederherstellen aus.

Standardarbeitsbereiche in der Version von Premiere Pro CC aus dem November 2015

In der Version von Premiere Pro CC aus dem November 2015 wurden alle Standard-Arbeitsbereiche überarbeitet. Außerdem wurden zwei neue Arbeitsbereiche hinzugefügt: „Titel“ und „Alle Bedienfelder“. Der Arbeitsbereich „Titel“ enthält rechts in einer Spalte mit gestapelten Bedienfeldern die Titel-Werkzeuge. Dabei befindet sich der Titelgestalter im selben Frame wie der Programmonitor. Im Arbeitsbereich „Alle Bedienfelder“ ist jedes Bedienfeld geöffnet.

Die neuen Standard-Arbeitsbereiche sind unter Umständen nur sichtbar, wenn die Anwendung auf einem sauberen System (ohne vorherigen Premiere-Benutzerordner in der Konfiguration) oder nach dem Löschen des Layout-Ordners installiert wurde, der dann von der Anwendung automatisch wiederhergestellt wird.

Entsprechend überschreiben bei der Verwendung von „Einstellungen synchronisieren“ die älteren Standard-Arbeitsbereiche in den Einstellungsdateien
die neueren Arbeitsbereiche. Um sowohl die neuen Arbeitsbereiche zu nutzen als auch die alten benutzerdefinierten Arbeitsbereiche beizubehalten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihre benutzerdefinierten Arbeitsbereiche nicht dieselben Namen verwenden wie die Standard-Arbeitsbereiche. Benennen Sie sie bei Bedarf um und speichern Sie sie unter benutzerdefinierten Namen.
  2. Stellen Sie sicher, dass die Voreinstellung „Arbeitsbereich aus Projekt importieren“ („Fenster“>„Arbeitsbereiche“) aktiviert ist.
  3. Speichern Sie ein Premiere-Projekt mit verwendetem (ausgewähltem) benutzerdefiniertem Arbeitsbereich. Wenn Sie über mehrere benutzerdefinierte Arbeitsbereiche verfügen, erstellen Sie für jeden ein separates Projekt.
  4. Erstellen Sie eine Sicherungskopie des aktuellen Ordners „Layouts“, falls Sie ihn später wiederherstellen möchten.
  5. Löschen Sie den Ordner „Layouts“ (dieser Ordner wird beim nächsten Start von Premiere Pro wieder mit den neuen Standard-Arbeitsbereichen erstellt).
  6. Starten Sie Premiere Pro. Jetzt sollten Sie die neuen Arbeitsbereiche sehen.
  7. Öffnen Sie das Projekt, das Sie mit verwendetem benutzerdefiniertem Arbeitsbereich gespeichert haben. Es wird importiert und mit den neuen Standard-Arbeitsbereichen bereitgestellt.
  8. Wenn Sie über mehrere benutzerdefinierte Arbeitsbereiche verfügten, öffnen Sie die anderen Projekte. Jeder dieser benutzerdefinierten Arbeitsbereiche wird ebenfalls importiert.

Verankerte, gruppierte und verschiebbare Bedienfelder

Sie können Bedienfelder andocken, sie in Gruppen organisieren und nicht angedockte Bedienfelder beliebig über dem Anwendungsfenster positionieren. Wenn Sie Bedienfelder verschieben, werden Ablagebereiche hervorgehoben, die als Ziele für die Bedienfelder verwendet werden können. Je nachdem, in welchen Ablagebereich Sie ein Bedienfeld ablegen, wird das Bedienfeld entweder an andere Bedienfelder angedockt oder mit anderen Bedienfeldern gruppiert.

Andockbereiche

Andockbereiche befinden sich entlang der Ränder von Bedienfeldern, Gruppen oder Fenstern. Beim Andocken eines Bedienfelds wird das Bedienfeld neben der vorhandenen Gruppe eingefügt, wobei die Größe aller Gruppen entsprechend geändert wird, damit das neue Bedienfeld in den Bereich hineinpasst.

Ziehen eines Bedienfels (A) in einen Andockbereich (B), um es dort anzudocken (C)

Gruppierungsbereiche

Gruppierungsbereiche befinden sich in der Mitte eines Bedienfelds oder einer Gruppe sowie entlang des Registerkartenbereichs eines Bedienfelds. Beim Ablegen von Bedienfeldern in einem Gruppierungsbereich werden die Bedienfelder zu einer Gruppe zusammengefasst.

Ziehen eines Bedienfelds (A) in einen Gruppierungsbereich (B), um es mit vorhandenen Bedienfeldern zu gruppieren (C)

Andocken oder Gruppieren von Bedienfeldern

  1. Wenn das anzudockende oder zu gruppierende Bedienfeld nicht sichtbar ist, wählen Sie es aus dem Menü „Fenster“ aus.

  2. Ziehen Sie das gewünschte Bedienfeld auf den gewünschten Ablagebereich. Je nach Ablagebereich wird das Bedienfeld angedockt oder gruppiert.

    Drücken Sie beim Ziehen des Bedienfelds die Strg-Taste, um es frei verschiebbar zu machen.

     

    Sie können die vorhandenen Bedienfelder in einer gestapelten Bedienfeldgruppe oder einer Bedienfeldgruppe mit Registerkarten anzeigen. Gestapelte Bedienfelder können mit einem Mausklick auf die Kopfzeile des Bedienfeldes ein- bzw. ausgeblendet werden (bzw. durch Tippen bei Verwendung einer Touch-Oberfläche). Wählen Sie in den Einstellungen für die Bedienfeldgruppe die gewünschte Option. 

Abdocken eines Bedienfelds in einem schwebenden Fenster

Wenn Sie ein Bedienfeld in einem frei verschiebbaren Fenster loslösen, können Sie Bedienfelder in das Fenster einfügen oder andere Änderungen vornehmen, ähnlich wie im Anwendungsfenster. Mit schwebenden Fenstern können Sie einen zweiten Monitor einsetzen oder einen Arbeitsbereich erstellen, der denen in früheren Versionen von Adobe-Anwendungen ähnelt.

  • Aktivieren Sie das abzudockende Bedienfeld (wenn es nicht angezeigt wird, können Sie es im Menü „Fenster“ auswählen) und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie aus dem Bedienfeldmenü den Befehl zum Abdocken des Bedienfelds oder der Bedienfeldgruppe. Mit „Bedienfeldgruppe abdocken“ docken Sie die Bedienfeldgruppe ab.

    • Halten Sie beim Ziehen des Bedienfelds oder der Gruppe die Strg-Taste (Windows®) bzw. die Befehlstaste (Mac OS®) gedrückt. Wenn Sie die Maustaste loslassen, wird das Bedienfeld bzw. die Gruppe in einem neuen schwebenden Fenster angezeigt.

    • Ziehen Sie das Bedienfeld bzw. die Gruppe aus dem Anwendungsfenster heraus. (Wenn das Anwendungsfenster maximiert ist, ziehen Sie das Bedienfeld auf die Windows-Taskleiste.)

Ändern der Größe von Bedienfeldgruppen

Wenn Sie den Mauszeiger über einer Trennlinie zwischen Bedienfeldgruppen positionieren, können Sie die Größe über die eingeblendeten Symbole anpassen. Wenn Sie diese Symbole ziehen, wird die Größe aller Gruppen an dieser Trennlinie angepasst. Beispiel: Der Arbeitsbereich enthält drei vertikal angeordnete Bedienfeldgruppen. Wenn Sie die Trennlinie zwischen den beiden unteren Gruppen ziehen, wird deren Größe angepasst. Die Größe der oberen Gruppe wird nicht geändert.

Hinweis:

Drücken Sie die Akzenttaste, um ein Fenster, auf dem sich der Zeiger befindet, schnell zu maximieren. (Drücken Sie nicht die Umschalttaste.) Durch erneutes Drücken der Akzenttaste wird die ursprüngliche Größe des Fensters wiederhergestellt.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Um die Größe entweder horizontal oder vertikal zu verändern, positionieren Sie den Mauszeiger zwischen zwei Bedienfeldgruppen. Der Zeiger wird zu einem Doppelpfeilzeiger .
    • Um die Größe gleichzeitig in beide Richtungen anzupassen, positionieren Sie den Mauszeiger über einem Schnittpunkt von drei oder mehr Bedienfeldgruppen. Der Zeiger wird zu einem Vierfachpfeil .
  2. Halten Sie die Maustaste gedrückt und ziehen Sie die Fenstergruppe auf die gewünschte Größe.
    Ziehen der Trennlinie zwischen Bereichsgruppen zur horizontalen Anpassung der Größe

    A. Ursprüngliche Gruppe mit Vergrößerungssymbol B. Gruppe nach der Größenänderung 

Öffnen, Schließen und Auswählen von Bedienfeldern

Beim Schließen einer Bedienfeldgruppe im Anwendungsfenster wird die Größe der verbleibenden Gruppen an den frei werdenden Platz angepasst. Wenn Sie ein frei verschiebbares Fenster schließen, werden die zugehörigen Bedienfelder ebenfalls geschlossen.

  • Um ein Bedienfeld zu öffnen, wählen Sie es im Fenstermenü aus.
  • Um ein Bedienfeld oder Fenster zu schließen, drücken Sie Strg+W (Windows) bzw. Befehlstaste+W (Mac OS), oder klicken Sie auf die Schaltfläche „Schließen“.
  • Um in einer schmalen Bedienfeldgruppe alle Registerkarten von Bedienfeldern zu sehen, ziehen Sie die horizontale Bildlaufleiste.
  • Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um ein Bedienfeld in den Vordergrund einer Gruppe von Bedienfeldern zu bringen:
    • Klicken Sie auf die Registerkarte des Bedienfelds, das Sie in den Vordergrund bringen möchten.

    • Führen Sie den Cursor über den Registerkartenbereich, und drehen Sie am Bildlaufrad der Maus. Durch jedes Drehen werden die einzelnen Bedienfelder nacheinander in den Vordergrund gebracht.

    • Ziehen Sie Registerkarten horizontal, um ihre Reihenfolge zu ändern.

  • Um die in einer schmalen Bedienfeldgruppe ausgeblendeten Bedienfelder anzuzeigen, ziehen Sie die Bildlaufleiste über der Bedienfeldgruppe.
Um in einer schmalen Bedienfeldgruppe alle Bedienfelder zu sehen, ziehen Sie die horizontale Bildlaufleiste.

Arbeiten mit mehreren Monitoren

Setzen Sie ggf. mehrere Monitore ein, um den verfügbaren Bildschirmplatz zu vergrößern. Wenn Sie mit mehreren Monitoren arbeiten, wird das Anwendungsfenster auf einem Monitor und das frei verschiebbare Fenster auf dem zweiten Monitor angezeigt. Die Monitorkonfigurationen werden im Arbeitsbereich gespeichert.

Ändern der Helligkeit der Oberfläche

Eine geringere Helligkeit ist beispielsweise für die Arbeit in einem abgedunkelten Schnittstudio oder für die Durchführung von Farbkorrekturen empfehlenswert. Eine Änderung der Helligkeit wirkt sich auf alle Fenster und Dialogfelder, jedoch nicht auf die Bildlaufleisten, Titelleisten und Menüs außerhalb der Fenster aus. Auch auf den Anwendungshintergrund in Windows wirkt sich die Änderung nicht aus.

  1. Wählen Sie die Option „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Aussehen“ (Windows) oder „Premiere Pro“ > „Voreinstellungen“ > „Aussehen“ (Mac OS).
  2. Ziehen Sie den Regler „Helligkeit der Benutzeroberfläche“ nach links oder rechts. Klicken Sie auf „Standard“, um die Standardeinstellung wiederherzustellen.

Video-Lernprogramm – Premiere Pro CC (2014)

Übersicht über die Benutzeroberfläche

Erfahren Sie, wie Sie Premiere Pro-Bedienfelder und -Werkzeuge in Ihrem Arbeitsablauf verwenden.


Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™ und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie