Unterstützung für QuickTime 7 era-Formate und Codecs nicht mehr verfügbar

Adobe ist ständig bestrebt, mit den modernsten Workflows, Support-Formaten und Codecs Schritt zu halten, die in der professionellen Film- und Videoindustrie weit verbreitet sind. Aus diesem Grund unterstützt Adobe die älteren Formate und Codecs für QuickTime 7 era ab den folgenden Produktversionen nicht mehr:

  • April 2018 Veröffentlichung von Premiere Pro CC (Version 12.1)
  • April 2018 Veröffentlichung von After Effects CC (Version 15.1)
  • April 2018 Veröffentlichung von Adobe Media Encoder (Version 12.1)
  • April 2018 Veröffentlichung von Adobe Audition (Version 11.1.0)

Betroffene Codecs

Ältere Codecs wie Cinepak, Graphics oder Sorenson Video sind von dieser Änderung betroffen. Medien, die solche Legacy-Codecs verwenden, sollten in einen modernen Codec umgewandelt werden, damit die Verwendung dieser Produkte fortgesetzt werden kann.

Professionelle Codecs, die normalerweise in QuickTime-Filmdateien wie ProRes, DNxHD und Animation enthalten sind, sind von dieser Änderung nicht betroffen.

Von After Effects unterstützte Codecs, Medien-Encoder und Premiere Pro

  Importieren Exportieren
Video-Codec
  • Animation (ohne Deltarahmen)
  • Apple ProRes
  • AVCI
  • Avid DNxHD/DNxHR
  • DV
  • GoPro Cineform
  • JPEG
  • H.264
  • HDV
  • HEVC
  • IMX
  • MPEG-2
  • PNG
  • XDCAM
  • Unkomprimiert
  • Animation
  • Apple ProRes (nur macOS)
  • Avid DNxHD/DNxHR
  • DV
  • GoPro Cineform
  • Unkomprimiert
Audio-Codec
  • AC3
  • AAC
  • Unkomprimiert
  • Unkomprimiert

Hinweis:

Der MediaReactor Lite-Codec bietet erweiterte Export- und Camera Raw-Importfunktionen für Premiere Pro, After Effects und Adobe Media Encoder. Der Codec ist als herunterladbares Plug-In verfügbar, das mehrere Formate lesen kann, die zuvor von QuickTime unterstützt wurden.

Weitere Informationen finden Sie unter MediaReactor Lite für Adobe.

Problemumgehung

Wenn aufgrund dieser Änderung Probleme auftreten, verwenden Sie eine der folgenden Problemumgehungen:

  • Verwenden Sie für Exportformate die aktuell verfügbaren neueren Codecs.
  • Transcodieren Sie für Importformate altes Filmmaterial in einen neueren Codec.

Hinweis:

Ältere Versionen der Software unterstützen weiterhin 32-Bit-QuickTime-Medien auf derzeit freigegebenen Betriebssystemen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie