Druckschaltfläche fehlt?

Wenn Sie die Schaltflächen „Drucken“ und „Abbrechen“ nicht sehen können, wird Ihr Monitor auf eine niedrige Bildschirmauflösung festgelegt. Reader ist nicht für die Anzeige mit niedriger Auflösung geeignet (der empfohlene Mindestwert beträgt 1024 x 768). Sie können jedoch diese Einschränkung umgehen. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um Ihr Dokument zu drucken:

  • Drücken Sie die Eingabetaste.
  • Wenn eine Bildlaufleiste auf der rechten Seite des Dialogfeldes angezeigt wird, ziehen Sie den Regler nach unten, um auf die Schaltflächen zuzugreifen.

Hinweis:

(Windows) Auf einigen Monitoren verdeckt die Windows-Taskleiste die Druckschaltfläche. Sie können die Taskleiste ausblenden, sodass diese nur angezeigt wird, wenn Sie mit der Maus auf den unteren Bildschirmrand zeigen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und wählen Sie „Eigenschaften“. Wählen Sie im Dialogfeld „Eigenschaften“ die Option „Taskleiste automatisch ausblenden“ und klicken Sie dann auf „OK“.

Legen Sie die Eigenschaften der Taskleiste fest
Legen Sie in den Eigenschaften fest, dass die Taskleiste ausgeblendet wird, damit Sie die Druckschaltfläche auswählen können.

Häufig vorkommende Aufgaben beim Drucken

Beidseitiger Druck

Wenn Ihr Drucker den doppelseitigen Druck (Duplexdruck) unterstützt, können Sie Ihr Dokument auch beidseitig ausdrucken.

Hinweis: Das doppelseitige Drucken wird auch Duplex-, Rück- und Vorderseite, Vorder- und Rückseite oder beidseitiges Drucken genannt.

Der Druckertreiber steuert die Optionen, nicht Adobe Acrobat oder Adobe Reader. Lesen Sie in Ihrer                                                 Druckerdokumentation nach, welche Funktionen Ihr Drucker unterstützt.


  • Aktivieren Sie im Dialogfeld Drucken die Option „Papier beidseitig bedrucken“ und wählen Sie die Achse aus, an der gespiegelt werden soll.

Hinweis:

Es kann vorkommen, dass ein Drucker den Duplexdruck zwar unterstützt, diese Option aber dennoch nicht im Druckfenster angezeigt wird. Sie können in solch einem Fall die Druckereigenschaften aufrufen, um direkt auf diese Option zuzugreifen.

Schwarzweiß drucken

Sie können ein farbiges PDF-Dokument in Grautönen drucken. Dies wird auch Schwarzweiß-Druck oder Graustufen-Druck genannt.

• Aktivieren Sie im Dialogfeld Drucken die Option Graustufen.


Aktivieren Sie das Drucken in Graustufen

Andere Größe drucken

Sie können die Seite skalieren, um Seiten zu verkleinern oder zu vergrößern, wenn Sie drucken. Sie können automatisch skalieren, um das Papier einzupassen, oder durch Prozentwerte manuell skalieren.

• Klicken Sie im Dialogfeld Drucken auf Größe und geben Sie die Skalierungsoptionen an.


Klicken Sie auf „Größe“

Große Dokumente drucken

Sie können ein Dokument in einem großen Format drucken, z. B. ein Poster oder Banner, indem Sie die Seiten in mehrere Papierbögen aufteilen (sogenannte Unterteilung in „Kacheln“). Mit der Option „Poster“ wird berechnet, wie viele Papierseiten benötigt werden. Sie können die Größe des Originals an die Bildschirmgröße anpassen und angeben, in welchem Maße die „Kacheln“ überlappen. Dann können Sie die Kacheln zusammensetzen.


  • Klicken Sie im Dialogfeld Drucken auf Poster und geben Sie anschließend die Kacheloptionen an.
Klicken Sie auf „Poster“

Mehrere Seiten auf ein Blatt drucken

Sie können mehr als eine Seite eines PDF-Dokuments auf einen einzelnen Papierbogen drucken. Mehrere Seiten pro Blatt drucken wird auch Druckseiten pro Blatt genannt (z. B. 2 Seiten pro Blatt oder 6 Seiten pro Blatt). Sie können festlegen, wie die Seiten angeordnet sein sollen, entweder horizontal über der Seite oder in den vertikalen Spalten.


Klicken Sie auf „Mehrere“

Broschürendruck

Sie können ein mehrseitiges Dokument als Broschüre drucken. Die Seiten werden auf zwei Seiten pro Blatt angeordnet. Nach dem Sortieren, Falzen und Heften der beidseitig bedruckten Blätter erhalten Sie ein Heft mit der richtigen Seitenreihenfolge.


  • Klicken Sie im Dialogfeld Drucken auf Broschüre und geben Sie dann die Broschürenoptionen an.

Schrittweise Anleitungen finden Sie im Abschnitt zum Drucken von Booklets und PDFs.

Klicken Sie auf „Booklet“

Kommentare drucken

Sie können Kommentare entweder an ihrer jeweiligen Position (z. B. Notizen zu einer Seite), in einer Liste oder als Übersicht drucken.

Führen Sie im Bereich Kommentare und Formulare einen der folgenden Schritte aus:


  • Wählen Sie eine Option aus der Dropdown-Liste aus.
  • Klicken Sie auf Kommentare zusammenfassen.
Kommentare und Formulare

Teil einer Seite drucken

Sie können in einem PDF-Dokument einen Teil einer Seite drucken. Verwenden Sie das Werkzeug Schnappschuss (Bearbeiten > Schnappschuss erstellen), um den zu druckenden Bereich auszuwählen. Der Bereich kann Text, Grafiken oder beides sein. Sie können den ausgewählten Bereich in der vollen Größe ausdrucken oder die Größe anpassen, damit er auf die Seite passt.


  1. Wählen Sie Bearbeiten > Schnappschuss erstellen aus.
  2. Zeichnen Sie ein Rechteck, um einen Teil einer Seite auszuwählen
  3. Wählen Sie Datei > Drucken aus.
  4. Klicken Sie im Dialogfeld Drucken auf Ausgewählte Grafik.
Klicken Sie auf „Ausgewählte Grafik“

Ein PDF-Dokument lässt sich nicht drucken

Beginnen Sie mit diesen Tipps zur Fehlerbehebung

Druckprobleme können verschiedene Ursachen haben. Um das Problem zu identifizieren, beginnen Sie mit dieser hilfreichen Technologieanmerkung: Fehlerbehebung beim Drucken von PDF-Dokumenten | Acrobat Reader

Das PDF-Dokument ist kennwortgeschützt und darf nicht gedruckt werden

Wenn Sie eine kennwortgeschützte PDF-Datei erhalten, benötigen Sie zum Drucken das festgelegte Kennwort. Einige geschützte Dokumente sind mit Einschränkungen bezüglich des Druckens, Änderns oder Kopierens von Dokumentinhalt versehen. Setzen Sie sich mit dem Verfasser des PDF-Dokuments in Verbindung, wenn ein Dokument Druckeinschränkungen unterliegt.

(Nur Windows) Geschützter Modus verursacht Störung

Der standardmäßige geschützte Modus erhöht die Sicherheit von Reader deutlich. Wenn Sie ermitteln möchten, ob der geschützte Modus den Druckvorgang beeinträchtigt, deaktivieren Sie ihn vorübergehend. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Dokument und wählen Sie Dokumenteigenschaften aus. Klicken Sie auf Erweitert, um anzuzeigen, ob der geschützte Modus aktiviert ist.

Zum Deaktivieren des geschützten Modus wählen Sie Bearbeiten > Voreinstellungen aus und klicken Sie dann links auf Sicherheit (erweitert). Deaktivieren Sie die Option Geschützten Modus beim Start aktivieren. Schließen Sie Reader, starten Sie das Programm erneut und versuchen Sie noch einmal, das Dokument zu drucken.

Hinweis:

Um höchste Sicherheit zu gewährleisten, müssen Sie nach dem Drucken die Option Geschützten Modus beim Start aktivieren wieder aktivieren.

Simulieren des Überdruckens von Farben

Mit der Überdrucksimulation werden die Mischung und das Überdrucken von Farbgrafiken beim Druck auf einer Offsetdruckmaschine simuliert. Durch Auswahl der Option Überdruck simulieren im Dialogfeld Erweiterte Druckereinstellungen können die Überdruckeffekte bei Verwendung eines Desktop-Farbdruckers simuliert werden. Bei der Überdrucksimulation werden Volltonfarben in Prozessfarben für den Druck umgewandelt. Aktivieren Sie Überdruck simulieren nicht, wenn Sie eine Datei für die Endausgabe verwenden möchten.

Hinweis:

Farbdrucker weisen hinsichtlich der Farbwiedergabequalität erhebliche Unterschiede auf. Das Endergebnis lässt sich daher am besten anhand einer Druckprobe Ihres Druckdienstleisters überprüfen.

Drei überlappende Kreise
Drei überlappende Kreise ohne Überdrucken (links) und drei überlappende Kreise mit Überdrucken (rechts).

Was soll ich tun, wenn Adobe Reader die Datei beim Dokumentdruck speichern möchte?

Falls Sie Adobe Reader dazu auffordert, die Datei zu speichern, wenn Sie auf „Drucken“ klicken, klicken Sie im Druckdialogfenster auf „Erweitert“ und deaktivieren Sie dort die Option „Ausgabe in Datei“.

Hinweis:  

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie einen physischen Drucker und nicht Adobe PDF/XPS/Send oder einen anderen virtuellen Drucker zum Drucken ausgewählt haben.
  • Die Option „Ausgabe in Datei“ befand sich bis zu den Acrobat 10.X-Versionen noch im Druckdialogfenster selbst.

Was soll ich tun, um Kommentare im PDF-Dokument auszudrucken?

Gewisse Anmerkungen (Beispiel: Popupnotizen) stehen im PDF-Dokument zur Verfügung, werden aber standardmäßig nicht mit ausgedruckt, außer Sie legen dies explizit fest.

Dies ist so beabsichtigt. Der Grund hierfür ist, dass Anmerkungen beim Lesen nicht den eigentlichen Text verdecken sollen.

Natürlich kann es vorkommen, dass Sie diese Anmerkungen doch mit ausdrucken möchten. Gehen Sie wie folgt vor, um Popupnotizen und andere Anmerkungen auszudrucken:

  1. Wechseln Sie zu Bearbeiten-> Voreinstellungen.
  2. Klicken Sie auf „Kommentieren“.
  3. Aktivieren Sie die Option „Notizen und Popups drucken“.

Adobe Reader stürzt beim Drucken ab/Adobe Reader reagiert nicht auf den Druckbefehl

Dieser Fehler kann durch eine beschädigte Adobe Acrobat-Installation ausgelöst werden. Vergewissern Sie sich, dass Sie die neueste Version von Adobe Reader/Acrobat verwenden.

Gehen Sie wie folgt vor, wenn der Fehler bei der neuesten Version auftritt:

  1. Deinstallieren Sie Acrobat Reader über das Cleaner-Hilfsprogramm von Acrobat.
  2. Installieren Sie Adobe Reader neu.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie