Sie können in Adobe Captivate auf alle Objekte Schatteneffekte anwenden, einschließlich der Platzhalterobjekte. Schatteneffekte können auch auf Objekte auf Folienmastern angewendet werden.

  1. Wählen Sie das Objekt auf der Folie. Sie können auch mehrere Objekte wählen, indem Sie die Umschalttaste (Windows) oder die Befehlstaste (Macintosh) gedrückt halten.

  2. Klicken Sie im Eigenschafteninspektor im Schatten-Akkordeon auf „Aktivieren“. Der Schatten wird mit den Standardeinstellungen auf das Objekt angewendet. Wenn Sie zuvor bereits einen Schatten auf ein Objekt angewendet haben, werden standardmäßig die entsprechenden Schatteneinstellungen verwendet.

  3. Um den Schatten zu ändern, führen Sie einen oder beide der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf eine der Optionen in der Liste „Richtung“.

    • Klicken Sie auf eine der Vorgabeoptionen oder geben Sie die erforderlichen Eigenschaften an, z. B. Farbe (mit Transparenz), Abstand, Weichzeichnen und Winkel.

    Hinweis:

    Diese Eigenschaften können Sie auch nach der Auswahl einer Vorgabe ändern.

  4. Um den Effekt auf mehrere Objekte anzuwenden, klicken Sie auf und wählen Sie eine der Optionen.

Anwenden von Schatten über Objekteffekte

Wählen Sie das Objekt und klicken Sie im Fenster „Effekte“ („Fenster“ > „Effekte“) auf „Effekt hinzufügen“ > „Filter“ > „DropShadow“.

Wenn Sie sowohl den Eigenschafteninspektor als auch das Fenster „Effekt“ verwenden, um einen Schatten auf ein Objekt anzuwenden, werden beide Einstellungen basierend auf der Zeitleiste des Effekts angewendet.

Angenommen, Sie haben über den Eigenschafteninspektor einen grauen Schatten auf ein Rechteck angewendet. Anschließend wenden Sie den Schattenobjekteffekt auf das Rechteck an und geben die Farbe Grün an. Sie legen fest, dass der Effekt 2 Sekunden nach Beginn der Folie ausgelöst und bis zum Ende der Folie angewendet werden soll.

Bei Wiedergabe des Projekts wird der graue Schatten in den ersten 2 Sekunden angezeigt. Nach 2 Sekunden werden sowohl der graue als auch der grüne Schatten für die restliche Foliendauer angezeigt.

Im Folgenden werden die Unterschiede zwischen den beiden Methoden zum Anwenden von Schatten auf Objekte aufgeführt:

Über den Eigenschafteninspektor

Über das Bedienfeld „Effekte“

Der Schatten wird sofort auf das Objekt angewendet.

Der Schatten wird auf Grundlage der Zeitleiste des Schatteneffekts angewendet.

Der Schatten ist während der Bearbeitung auf der Bühne sichtbar.

Der Schatten ist während der Bearbeitung nicht sichtbar. Der angewendete Effekt wird in der Vorschau oder in der veröffentlichten Ausgabe angezeigt.

Der Schatten kann mit dem Folienhintergrund zusammengeführt werden, indem Sie auf „Mit Hintergrund zusammenführen“ klicken.

Der Schatten kann nicht mit dem Folienhintergrund zusammengeführt werden.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie