Ändern von Präsentationstiteln

Sie können den Präsentationstitel jederzeit ändern. Der Titel wird im Adobe Presenter-Viewer angezeigt.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ und klicken Sie in der Gruppe „Werkzeuge“ auf „Einstellungen“.
  3. Klicken Sie im Menü „Präsentation“ links auf „Erscheinungsbild“.
  4. Geben Sie im Textfeld „Titel“ einen neuen Namen für die Präsentation ein und klicken Sie auf „OK“.

Hinzufügen einer Präsentationszusammenfassung

Eine Präsentationszusammenfassung ist in der Regel eine kurze Beschreibung des Präsentationsinhalts. Diese optionale Übersicht ist ein nützliches Organisationswerkzeug für Autoren. Die Zusammenfassung wird nur in den Einstellungen angezeigt. Sie erscheint nicht in der veröffentlichten Präsentation und ist für Benutzer nicht sichtbar.

Hinweis:

Präsentationszusammenfassungen werden nach der Veröffentlichung auf dem Adobe Connect Server angezeigt. Zusammenfassungen können mithilfe von Adobe Connect Central bearbeitet werden. Präsentationsautoren können Zusammenfassungen bei der Anzeige von Materialinformationen sehen und durchsuchen.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Klicken Sie auf „Adobe Presenter“ und in der Gruppe „Werkzeuge“ auf „Einstellungen“.
  3. Klicken Sie im Menü „Präsentation“ auf „Erscheinungsbild“.
  4. Geben Sie in das Textfeld „Zusammenfassung“ eine Beschreibung der Präsentationsmaterialien ein und klicken Sie auf „OK“.

Ändern von Folieneigenschaften

Sie können die Eigenschaften einer Folie jederzeit leicht anzeigen und ändern. Zu den Folieneigenschaften gehören Titel, Navigationsname, Navigationsoptionen, Multimedia-Daten, Angaben zur Sperrung sowie Name des Moderators. Zusätzlich werden für jede Folie Symbole angezeigt, die für Audio, Video und Flash stehen. Ist einer dieser Multimedia-Typen in einer Folie enthalten, wird das zugehörige Symbol farbig hervorgehoben, andernfalls wird es abgeblendet. Im Dialogfeld mit den Folieneigenschaften können Sie auch schnell und unkompliziert eine Gruppe von Folien ändern. Angenommen, Sie haben allen Folien einen bestimmten Moderator zugewiesen, für einige Folien spricht jedoch ein anderer Moderator den Kommentar. Diesen Folien können Sie mithilfe der Folieneigenschaften den neuen Moderator zuweisen.

Hinweis:

Das Seitenleistenvideo wird nun über die Adobe Presenter-Menüoptionen „Flash einfügen“ oder „Video importieren“ hinzugefügt.

Anzeigen von Folieneigenschaften für alle Folien

Sie haben die Möglichkeit, eine kurze Beschreibung aller Folien in einer Präsentation an einer zentralen Stelle anzuzeigen. Beispielsweise wird angezeigt, wer der Moderator einer Folie ist, ob Navigationsnamen zugewiesen wurden und ob der Benutzer selbst durch die Folien blättern muss.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ > „Folien-Manager“.
  3. Verwenden Sie die Bildlaufleiste auf der rechten Seite, um die Eigenschaften aller Folien der Präsentation anzuzeigen.

Festlegen eines Navigationsnamens

Einer Folie kann ein Navigationsname zugewiesen werden, der sich vom Folientitel unterscheidet. Klare und aussagekräftige Navigationsnamen können den Benutzern das Navigieren in der veröffentlichten Präsentation erleichtern. Der Navigationsname wird in der Seitenleiste (Gliederungs- und Miniaturenbereiche) der veröffentlichten Präsentation angezeigt.

Es empfiehlt sich, einen Navigationsnamen festzulegen, wenn Folientitel sehr lang sind oder wenn in der fertigen Präsentation den Benutzern ein aussagekräftigerer Name als der Folientitel angezeigt werden soll. Wenn beispielsweise die erste Folie einer Präsentation den Titel „Einführung“ trägt, können Sie einen Navigationsnamen, wie etwa „Produkt X“ zuweisen.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ > „Folien-Manager“.
  3. Markieren Sie eine Folie und klicken Sie im Feld für den Navigationsnamen auf den Namen, der als Link dargestellt ist. (Wurde kein Navigationsname vergeben, lautet der Linktext „Keine Angabe“.)
  4. Geben Sie in das Textfeld „Navigationsname“ den gewünschten Text ein.
  5. Klicken Sie auf „OK“.
pr_05
Folientitel (links) zu Navigationsnamen (rechts) geändert

Festlegen der Option „Zu Folie“

Präsentationen werden normalerweise linear, also eine Folie nach der anderen, abgespielt. Sie können die Reihenfolge mit der Option „Zu Folie“ jedoch auch ändern. Dadurch können Folien in der Präsentation übersprungen werden, ohne dass sie entfernt werden müssen.

Die Option „Zu Folie“ eignet sich besonders für den Fall, dass Sie eine Präsentation für verschiedene Zielgruppen erstellen. So können Sie beispielsweise eine Präsentation über Leistungsoptionen für Vollzeit- und Teilzeitkräfte entwickeln. Die Teilzeitkräfte können dann die Folien, die nur für Vollzeitkräfte gelten, überspringen. Für die Option „Zu Folie“ spielt es keine Rolle, ob die Präsentation auf einem Adobe Connect Server oder lokal in einem Webbrowser angezeigt wird.

Hinweis: Wenn Sie die Präsentation als Adobe Connect Training-Kurs verwenden möchten, sollten Sie die Option „Zu Folie“ nicht verwenden.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ > „Folien-Manager“.
  3. Markieren Sie eine Folie und klicken Sie im Feld „Zu Folie“ auf den Namen, der als Link dargestellt ist (der Standardwert für dieses Feld lautet „Keine Angabe“).
  4. Wählen Sie im Popupmenü „Zu Folie“ die Folie aus, die das Ziel des Sprungs in der Präsentation sein soll.
  5. Klicken Sie auf „OK“.

Festlegen des Folienwechselverhaltens

Die Folien in einer Präsentation wechseln per Vorgabe automatisch. Sie können jedoch die Standardeinstellung ändern, so dass einzelne Folien erst gewechselt werden, wenn die Benutzer auf die Schaltfläche „Weiter“ klicken. Die Einstellung ist zum Beispiel dann nützlich, wenn eine Folie eine interaktive Adobe® Captivate®-Simulation enthält, für die keine Spieldauer festgelegt wurde.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ > „Folien-Manager“.
  3. Markieren Sie eine Folie und wählen Sie im Feld „Weiter durch Benutzer“ die Option „Ja“ oder „Nein“.
  4. (Optional) Um diesen Wert für alle Folien festzulegen, klicken Sie auf „Alle auswählen“ > „Bearbeiten“ und wählen „Weiter durch Benutzer“.
  5. Klicken Sie auf „OK“.

Sperren von Folien

Sie können eine Folie für die angegebene Foliendauer sperren. Durch das Sperren wird sichergestellt, dass Benutzern eine Folie für die Mindestdauer angezeigt wird und keine Folien übersprungen werden. Beim Sperren einer Folie werden die Navigationssteuerungselemente und die Navigation über die Gliederungs- und Miniaturbereiche deaktiviert. Quiz- und Fragefolien können nicht gesperrt werden.

Hinweis:

Folien werden nur während der ersten Ansicht gesperrt. Wird die Folie später nochmals angezeigt, ist sie nicht mehr gesperrt und die Navigationssteuerungselemente sind nicht mehr deaktiviert.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ > „Folien-Manager“.
  3. Markieren Sie eine Folie und wählen Sie neben der Option „Folie sperren“ die Option „Ja“ oder „Nein“ aus.
  4. (Optional) Um alle Folien zu sperren, klicken Sie auf „Alle auswählen“ > „Bearbeiten“ und wählen Sie „Folie sperren“.
  5. Klicken Sie auf „OK“.

Ausblenden von Wiedergabeleisten

In Presenter 11 können Sie die Wiedergabesteuerungen auf einer bestimmten Folie ausblenden. Diese Funktion ist sinnvoll in Projekten, in denen Benutzer nicht mithilfe der Wiedergabeleiste zu anderen Folien navigieren sollen.

Hinweis:

Sie können Wiedergabeleisten nur in der SWF-Ausgabe, nicht in der HTML5-Ausgabe ausblenden.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ > „Folien-Manager“.
  3. Markieren Sie eine Folie und wählen Sie neben der Option „Wiedergabeleiste ausblenden“ die Option „Ja“ oder „Nein“ aus.

  4. (Optional) Um die Wiedergabeleiste auf allen Folien auszublenden, klicken Sie auf „Alle auswählen“ > „Bearbeiten“ und wählen Sie „Wiedergabeleiste ausblenden“.

  5. Klicken Sie auf „OK“.

Hinzufügen und Bearbeiten von Moderatoren

Der Moderator stellt während einer Präsentation Informationen bereit. Ist das Thema einer Präsentation beispielsweise Softwareschulung, dann kann der Moderator ein Kursleiter, Dozent oder Produktmanager sein. Ein Moderator kann allen Folien oder verschiedene Moderatoren können einzelnen Folien einer Präsentation zugewiesen werden.

Über Moderatoren können folgende Detailinformationen angezeigt werden: Name, Foto, Berufsbezeichnung, kurze Lebenslaufdaten, ein Firmenlogo und Kontaktinformationen. Durch diese Informationen wird eine Präsentation glaubwürdiger und interessanter und erhält eine persönlichere Note.

Moderatorenprofile hinzufügen

In Adobe Presenter werden Moderatorenprofile an einem zentralen Ort gespeichert. Sie können sie dann in allen Präsentationen, die Sie erstellen, verwenden.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ > „Einstellungen“.
  3. Wählen Sie die Registerkarte „Moderatoren“ aus.
  4. Klicken Sie auf „Hinzufügen“.
  5. Geben Sie den Namen des neuen Moderators ein.

    Hinweis:

    Das Textfeld „Name“ ist das einzige Textfeld, das bei der Erstellung eines Moderatorenprofils ausgefüllt werden muss.

  6. (Optional) Geben Sie eine Berufsbezeichnung ein, wie etwa Vizepräsident.
  7. (Optional) Klicken Sie neben dem Textfeld „Foto“ auf die Schaltfläche „Durchsuchen“ und navigieren Sie zu einer Bilddatei im JPEG- oder PNG-Format. Die empfohlene Größe für ein Moderatorenfoto ist 88 x 118 Pixel. Nachdem Sie eine Bilddatei ausgewählt haben, wird das Bild rechts im Moderatorenfotobereich angezeigt In der Präsentation wird das Bild in derselben Größe wie bei der Anzeige im Presenter-Viewer angezeigt.
  8. (Optional) Klicken Sie neben dem Textfeld „Logo“ auf die Schaltfläche „Durchsuchen“ und navigieren Sie zu einer Logodatei im JPEG- oder PNG-Format. Die empfohlene Größe für ein Logo ist 148 x 52 Pixel. Nachdem Sie eine Logodatei ausgewählt haben, wird das Logo rechts in der Logovorschau angezeigt In der Präsentation wird das Logo in derselben Größe wie bei der Anzeige im Presenter-Viewer angezeigt.

    Hinweis:

    Wenn Sie das Seitenleistenvideo hinzugefügt haben, wird das Video im Logobereich angezeigt. Falls Sie nach einer Videodatei noch ein Logo hinzufügen, wird das Logo nicht angezeigt, da Videodateien vorrangig behandelt werden.

  9. (Optional) Geben Sie eine E-Mail-Adresse ein.
  10. (Optional) Geben Sie im Textfeld „CV“ Informationen zum Moderator ein, beispielsweise schulische und berufliche Referenzen, Karriere, Telefonnummern oder Angaben zu den beruflichen Aufgaben.
  11. Wenn Sie diese Person als Standardmoderator für alle Präsentationen festlegen wollen, wählen Sie die Option „Standard“ aus.
  12. Klicken Sie auf „OK“.
  13. Klicken Sie auf „Schließen“.

Moderator für eine komplette Präsentation festlegen

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ > „Folien-Manager“.
  3. Klicken Sie auf „Alles auswählen“.
  4. Klicken Sie auf „Bearbeiten“.
  5. Wählen Sie im Popupmenü „Moderator“ einen Namen aus der Liste aus.
  6. Klicken Sie auf „OK“.
  7. Klicken Sie auf „Schließen“.

Moderator für Folien festlegen

Sie können entweder für alle Folien denselben Moderator oder für einzelne Folien unterschiedliche Moderatoren festlegen. Es ist außerdem möglich, gar keinen Moderator anzugeben.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ > „Folien-Manager“.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Sie legen den Moderator für eine einzelne Folie fest, indem Sie die Folie markieren und rechts im Feld „Moderator“ auf den Link klicken. Über das Menü wählen Sie einen Moderator aus.
    • Um den Moderator für alle Folien festzulegen, klicken Sie zunächst auf „Alles auswählen“ und dann auf „Bearbeiten“. Aus dem Menü „Moderator“ wählen Sie einen Moderator aus und klicken anschließend auf „OK“.
  4. Klicken Sie auf „OK“.

Moderator bearbeiten

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ > „Einstellungen“.
  3. Wählen Sie die Registerkarte „Moderatoren“ aus.
  4. Wählen Sie einen Moderator aus der Liste aus und klicken Sie auf „Bearbeiten“ oder doppelklicken Sie auf einen Moderator.
  5. Ändern Sie Eigenschaften wie z. B. Berufsbezeichnung, E-Mail-Adresse oder CV.
  6. Klicken Sie auf „OK“.
  7. Klicken Sie auf „Schließen“.

Moderatoren löschen

Sie können einen Moderator und alle zugehörigen Informationen, wie etwa CV und E-Mail-Adresse, jederzeit löschen.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ > „Einstellungen“.
  3. Wählen Sie die Registerkarte „Moderatoren“ aus.
  4. Wählen Sie in der Liste einen Moderator aus und klicken Sie auf „Löschen“. (Wenn dem Moderator, den Sie löschen, in der Präsentation Folien zugewiesen sind, werden diese Folien mit dem Moderator „Keine Angabe“ angezeigt.)
  5. Klicken Sie auf „Schließen“.

Anlagen

Anlagen sind Dateien oder Links, mit denen Benutzern zusätzliche Informationen bereitgestellt werden. Mithilfe von Anlagen können Sie vorhandene Materialien, z. B. Webseiten, Dokumente, Adobe PDF-Dateien, FlashPaper-Dokumente, SWF-Dateien oder Tabellen, in eine Präsentation einbinden. Sie können auch Links zu Websites oder Dokumenten, die von einem Adobe Connect Server oder Drittanbietersystemen gehostet werden, hinzufügen.

Hinweis: PDF-Dateien können nur Links hinzugefügt werden.

Wenn eine Präsentation Anlagen enthält, wird unten im Adobe Presenter-Viewer die Anlagen-Schaltfläche angezeigt.

Der Benutzer kann auf die Schaltfläche klicken, um eine Liste aller mit der Präsentation verknüpften Anlagen anzuzeigen. In dieser Liste kann eine Anlage durch Klicken geöffnet werden.

Hinweis: Bei einigen Webbrowsern müssen Benutzer Anlagen zuerst auf ihrer Festplatte speichern, um diese öffnen und anzeigen zu können.

pr_07
Das Fenster „Anlagen“, in dem verschiedene Anlagetypen aufgeführt sind

Je nach Format werden Anlagen in einer Anwendung oder im Standardbrowser geöffnet:

Hinweis:

Anhänge können im Vorschaumodus nicht geöffnet werden.

Anlagetyp

Programm

FlashPaper

Standard-Webbrowser

Microsoft Word-Dokument

Microsoft Word, falls installiert

Microsoft Excel-Tabelle

Microsoft Excel, falls installiert

Microsoft PowerPoint-Präsentation

Microsoft PowerPoint

Text (TXT)-Datei

Standardtexteditor, wie z. B. Editor oder WordPad

PDF

Adobe Reader, falls installiert

SWF-Datei

Standard-Webbrowser, z. B. Internet Explorer oder Mozilla Firefox

Bild- oder Grafikdatei

Standard-Webbrowser, z. B. Internet Explorer oder Mozilla Firefox

URL

Standard-Webbrowser, z. B. Internet Explorer oder Mozilla Firefox

Hinzufügen und Bearbeiten von Anlagen

Sie können in eine Präsentation Webseiten, Dokumente, PDF-Dateien, FlashPaper-Dokumente, SWF-Dateien oder Tabellen einfügen. Sie können auch Links zu Websites oder Dokumenten, die von einem Adobe Connect Server oder Drittanbietersystemen gehostet werden, hinzufügen.

Aufgrund der von Microsoft hinzugefügten Sicherheitsfunktionen werden Anlagen von Präsentationen, die lokal anstatt auf einem Adobe Connect Server veröffentlicht wurden, in Internet Explorer u. U. nicht korrekt angezeigt. In Adobe Presenter wird eine Präsentation, die lokal veröffentlicht wurde, in Flash Player ausgeführt und Internet Explorer stuft das Herunterladen einer Datei aus Flash Player als unsicher ein.

Dieses Problem können Sie auf zweierlei Weise umgehen:

  • Veröffentlichen Sie Ihre Präsentation auf einem Adobe Connect Server (oder mit einem anderen Learning Management-System).

  • Stellen Sie die angehängte Datei zum Download über einen Webbrowser oder ein Benutzern zugängliches Netzlaufwerk bereit. Verwenden Sie anschließend die Hyperlink-Funktion in PowerPoint, um Benutzern die Anzeige der Anhänge zu ermöglichen.

Hinzufügen einer Anlage zu einer Präsentation

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Klicken Sie auf „Adobe Presenter“ und in der Gruppe „Werkzeuge“ auf „Einstellungen“.
  3. Klicken Sie im Menü „Präsentation“ auf „Anlagen“.
  4. Klicken Sie auf „Hinzufügen“.
  5. Geben Sie einen eindeutigen Namen für die Anlage ein.
  6. Wählen Sie im Popupmenü „Typ“ die Option „Datei“ oder „Link“ aus.
    • Um eine Datei hinzuzufügen, klicken Sie auf „Durchsuchen“ und navigieren Sie zu der gewünschten Datei.
    • Um einen Link hinzuzufügen, geben Sie in das Textfeld „URL“ den vollständigen Pfad ein.
  7. Klicken Sie auf „OK“.

Links zu Dokumenten auf einem Adobe Connect Server oder einem Drittanbietersystem gelten als Anlage. So können Sie beispielsweise in einem Text auf einer PowerPoint-Folie einen Link zu einer SWF-Datei erstellen.

Wenn Sie einen Link zu einem Dokument erstellen, ist es u. U. erforderlich, das Dokument in den Ressourcenordner zu kopieren, damit es korrekt in der Präsentation angezeigt wird.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Navigieren Sie zu der Folie, der Sie den Link hinzufügen möchten.
  3. Markieren Sie den Text, den Sie als Link verwenden möchten.
  4. Wählen Sie im Menü „Einfügen“ die Option „Hyperlink“.
  5. Navigieren Sie zu der Datei, die das Ziel des Links sein soll, und klicken Sie auf „OK“.
  6. Sie testen den Link, indem Sie „Adobe Presenter“ > „Veröffentlichen“ wählen und eine Vorschau der Präsentation erstellen.
  7. Wählen Sie „Arbeitsplatz“.
  8. Wählen Sie „Ausgabe nach Veröffentlichung anzeigen“.
  9. Klicken Sie auf „Veröffentlichen“. (Falls in einer Meldung angezeigt wird, dass alle Dateien gelöscht werden, klicken Sie auf „Ja“. Jedes Mal, wenn Sie Ihre Präsentation generieren, werden die Dateien im aktuellen Ausgabeordner gelöscht und durch die neu generierten Dateien ersetzt.)
  10. Navigieren Sie zu der Folie mit dem Link und klicken Sie auf den Link.
  11. Wenn eine Meldung ähnlich der folgenden angezeigt wird, kopieren Sie die Datei in den Ressourcenordner (dieser liegt standardmäßig unter C:\Eigene Dateien\My Adobe Presentations\[Name der Präsentation]\data\resources): „Datei wurde nicht gefunden: //C:\Dokumente und Einstellungen\bschmidt\Eigene Dateien\My Adobe Presentations\[Name der Präsentation]\data\resources\sample.swf“. Notieren Sie sich den in der Meldung genannten Pfad und schließen Sie die Präsentation im Webbrowser.
  12. Öffnen Sie Windows Explorer. Navigieren Sie zum aktuellen Speicherort der Datei.
  13. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei und wählen Sie „Kopieren“.
  14. Navigieren Sie zum Speicherort, der in der Fehlermeldung angegeben wurde, zum Beispiel ein Pfad ähnlich wie in Schritt 10.
  15. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ressourcenordner und wählen Sie „Einfügen“.
  16. Führen Sie erneut die Schritte 6 bis 8 aus, um eine Vorschau der Präsentation anzuzeigen und den Link erneut zu testen.

Wenn Sie für eine Präsentation Links zu einer Datei erstellen und der Linkpfad relativ zum Speicherort der Präsentation ist, überprüfen Sie, ob die Links funktionieren. Führen Sie dazu die in diesem Abschnitt beschriebenen Schritte aus. Dies liegt an der Methode, die PowerPoint zum Verwalten relativer Links verwendet. (PowerPoint löst jedoch alle Links zu Dateien auf demselben Laufwerk, auf dem sich auch die PPT- oder PPTX-Datei befindet, auf.)

  1. Navigieren Sie im Windows Explorer zum Ordner mit der PPT- oder PPTX-Präsentationsdatei (Beispiel: C:\Ordner A\test.ppt).
  2. Erstellen Sie im Ordner mit der PPT- oder PPTX-Präsentationsdatei einen Unterordner (Beispiel: C:\Ordner A\Links).
  3. Kopieren Sie alle Dateien, für die es in der Präsentation Links gibt, in den neuen Unterordner.
  4. Erstellen Sie in der Präsentation Links zu den Dateien.
  5. Veröffentlichen Sie die Präsentation. Merken Sie sich den Speicherort des Ordners mit veröffentlichten Materialien (z. B. C:\Preso).
  6. Kopieren Sie den in Schritt 2 erstellten Unterordner mit den Links in den Unterordner „Data\Resources“ des veröffentlichten Ordners aus Schritt 5. Beispiel: Kopieren Sie den Ordner mit den Links von „C:\Ordner A\Links“ nach „C:\Preso\Data\Resources\Links“.

    Hinweis:

    An Stelle von Links können auch Anlagen verwendet werden. Bei der Verwendung von Anlagen sind die Dateien automatisch im veröffentlichten Inhalt enthalten.

Ändern des Namens, Typs oder Speicherorts einer Präsentationsanlage

Nachdem Sie einer Präsentation eine Anlage hinzugefügt haben, können Sie die Informationen zur Anlage bearbeiten.

Hinweis:

Um den Anlageninhalt zu bearbeiten, müssen Sie die Datei in der Anwendung öffnen, in der sie erstellt wurde. Wenn Sie mit dem Bearbeiten fertig sind, öffnen Sie Adobe Presenter, löschen Sie die alte Anlage und fügen Sie danach die aktualisierte Anlage hinzu.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Klicken Sie auf „Adobe Presenter“ und in der Gruppe „Werkzeuge“ auf „Einstellungen“.
  3. Klicken Sie im Menü „Präsentation“ auf „Anlagen“.
  4. Wählen Sie eine Anlage aus und klicken Sie auf „Bearbeiten“ oder doppelklicken Sie auf eine Anlage.
  5. Ändern Sie den Namen, den Typ (Datei oder Link) oder den Speicherort und klicken Sie auf „OK“.
  6. Klicken Sie auf „OK“.

Löschen von Präsentationsanlagen

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Klicken Sie auf „Adobe Presenter“ und in der Gruppe „Werkzeuge“ auf „Einstellungen“.
  3. Klicken Sie im Menü „Präsentation“ auf „Anlagen“.
  4. Wählen Sie eine Anlage aus und klicken Sie auf „Löschen“.
  5. Klicken Sie auf „OK“.

    Wenn ein Ordner mit Anlagen versehentlich gelöscht wurde, wird beim nächsten Öffnen und Speichern der Präsentationsdatei (PPT- oder PPTX-Datei) für jede gelöschte Anlage ein Dialogfeld mit einer entsprechenden Meldung angezeigt. Das Dialogfeld enthält drei Optionen: Sie können in Windows Explorer nach der Anlage suchen, die Anlage aus der Präsentation löschen oder die Meldung ignorieren. Entscheiden Sie sich dafür, die Meldung zu ignorieren, wird das Dialogfeld erst dann wieder angezeigt, wenn Sie die Präsentation schließen, erneut öffnen und dann „Speichern“ wählen.

Hinzufügen von Animations-, Bild- und Flash (SWF)-Dateien

Sie haben die Möglichkeit, Animationen und SWF-Dateien in Ihre Adobe Presenter-Präsentationen zu integrieren.

Bereits vorhandene PowerPoint-Animationen, z. B. fliegender oder sich auflösender Text, werden von Adobe Presenter nahtlos konvertiert und in der fertigen Präsentation genauso wie in PowerPoint angezeigt.

Hinweis:

Damit Adobe Presenter die Animationen steuern kann, müssen Sie für die Animationen „Beim Klicken“ einstellen. Animationen, die sich im Folienmaster befinden, können nicht gesteuert werden. Entfernen Sie die Animationen aus dem Folienmaster und platzieren Sie sie auf separaten Folien..

Personenbilder und Szenen einfügen

Adobe Presenter enthält vordefinierte Bilder von Personen wie Geschäftsführer oder Ärzte, mit denen Sie Ihre Präsentationen lebendiger gestalten können.

Es können auch schnell Szenen wie Bürogebäude und Wohnräume eingefügt werden.

  1. Öffnen Sie die Präsentation mit PowerPoint.
  2. Klicken Sie auf die Folie, auf der Sie Personenbilder oder Szenen einfügen möchten.
  3. Klicken Sie auf „Adobe Presenter“ und in der Gruppe „Einfügen“ auf „Person“ oder „Szene“.
  4. Wählen Sie im daraufhin angezeigten Dialogfeld links eine der Kategorien und klicken Sie rechts auf das gewünschte Bild.

    Hinweis:

    Klicken Sie zum Herunterladen von weiteren Bildern im Dialogfeld „Personen“ auf „Personenassets hier herunterladen“.

  5. Klicken Sie auf „OK“.

Anhalten der Präsentation nach einer Animation

Falls Ihre Präsentationen PowerPoint-Animationen enthalten, können Sie die Präsentation nach dem Abspielen jeder Animation automatisch anhalten. Dadurch können Sie festlegen, wo die Animation endet und die Präsentation fortgesetzt wird.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ und klicken Sie in der Gruppe „Werkzeuge“ auf „Einstellungen“.
  3. Klicken Sie im Menü „Präsentation“ links auf „Wiedergabe“.
  4. Wählen Sie „Pause nach jeder Animation“ aus.
  5. Klicken Sie auf „OK“.

    Wenn diese Option gewählt wurde, müssen Benutzer in der Symbolleiste auf „Abspielen“  klicken, um die Präsentation nach einer Pause fortzusetzen.

Festlegen der Bildqualität einer Präsentation

Je besser die Bildqualität, desto größer ist die Datei. Probieren Sie verschiedene Einstellungen aus, um den besten Kompromiss zu finden. Falls die Benutzer mit einer großen Bandbreite arbeiten können, sollten Sie eine hohe Qualität verwenden. Steht den Benutzern nur eine begrenzte Bandbreite zur Verfügung, verwenden Sie eine normale oder niedrigere Qualität.

  1. Öffnen Sie eine Präsentation (PPT- oder PPTX-Datei) in PowerPoint.
  2. Wählen Sie „Adobe Presenter“ und klicken Sie in der Gruppe „Werkzeuge“ auf „Einstellungen“.
  3. Klicken Sie im Menü „Präsentation“ links auf „Qualität“.
  4. Wählen Sie eine der Bildqualitätsoptionen:

    Hoch

    Die größte Dateigröße und die höchste Bildqualität.

    Mittel

    Das beste Gleichgewicht zwischen Dateigröße und Bildqualität.

    Niedrig

    Die kleinste Dateigröße und die niedrigste Bildqualität.

    Verlustfrei

    (In Adobe Presenter 7.0.7 und höher verfügbar) Bilder mit hoher Qualität, die in SWF-Dateien eingebettet sind. Die SWF-Dateien sind größer als Dateien, die mit der Option „Niedrig“ erstellt wurden. Adobe Presenter verwendet .png-Bildformate, d. h. verlustfreie Formate, anstatt .jpeg, welche verlustbehaftete Formate sind.

  5. (Optional) Enthält Ihre Präsentation in aufeinander folgenden Folien SWF-Dateien, wählen Sie „Vorabladen eingebetteter Flash-Inhalte deaktivieren“. Die Option verhindert, dass eine zweite SWF-Datei abgespielt wird, bevor die erste SWF-Datei vollständig abgespielt wurde.

    Hinweis:

    Wenn Sie eine Präsentation ohne Audiodateien veröffentlichen möchten, deaktivieren Sie die Option „Audio veröffentlichen“.

  6. Klicken Sie auf „OK“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie