Texteingabefelder sind Textfelder, in die Benutzer Text eingeben können. Texteingabefelder eignen sich hervorragend zum Testen des Benutzerwissens. Wenn der Benutzer eine Frage beantwortet, ordnet Adobe Captivate die Antwort den Antworten zu, die Sie beim Erstellen des Texteingabefelds festgelegt haben. Sie können dem Benutzer auch einen Tipp geben, wenn Sie möchten.

Hinzufügen eines Texteingabefelds

  1. Öffnen Sie die Folie, der Sie das Texteingabefeld hinzufügen möchten.

  2. Klicken Sie auf Text > Texteingabefeld. Das Texteingabefeld wird in der Folie angezeigt.

    Texteingabefelder starten
    Texteingabefelder starten
  3. Passen Sie die Größe und die Position des Texteingabefelds an Ihre Anforderungen an.

    Beispieltexteingabefeld
    Beispieltexteingabefeld
  4. Um die Eigenschaften des Texteingabefelds zu ändern, klicken Sie auf das Feld und ändern Sie die Eigenschaften im Eigenschafteninspektor.

Eigenschaften von Texteingabefeldern

Um die Eigenschaften eines Texteingabefelds anzuzeigen, wählen Sie das Feld auf der Folie. Der Eigenschafteninspektor zeigt die Eigenschaften des Texteingabefelds an.

Wenn Sie die Eigenschaften ändern, werden die Eigenschaften sofort auf die ausgewählte Instanz des Texteingabefelds angewendet. Klicken Sie auf das Symbol „Auf alle anwenden“, um die Änderungen auf alle Klickfelder im Projekt anzuwenden bzw. auf alle Klickfelder, die denselben Objektstil verwenden.

Texteingabefeld

Texteingabefeld - Nameneigenschaften
Texteingabefeld - Nameneigenschaften
1 Geben Sie einen eindeutigen Namen für das Texteingabefeld ein. Diesen Namen können Sie beim Definieren der Sichtbarkeitsbedingungen für das Feld verwenden.
2 Deaktivieren Sie diese Option, wenn das Texteingabefeld während der Wiedergabe des Projekts nicht sichtbar sein soll. Das Objekt kann sichtbar gemacht werden, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt, z. B. beim Erreichen oder Verlassen einer Folie. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern der Sichtbarkeit von Objekten.
3 Wählen Sie einen Stil für das Texteingabefeld. Um einen neuen Stil zu definieren, wählen Sie „Bearbeiten“ > „Objektstil-Manager“. Weitere Informationen über Objektstile finden Sie unter Objektstil.

Registerkarte „Stil“

Eigenschaften in der Registerkarte „Stil“
Eigenschaften in der Registerkarte „Stil“
1 Zeigt den Standardtext an, der im Texteingabefeld angezeigt wird. Der Benutzer kann für die Eingabe der Antwort den angezeigten Text überschreiben. Sie können beispielsweise für das Texteingabefeld den Standardtext „Antwort hier eingeben“ festlegen.
2 Ermöglicht Benutzern, die zuvor eingegebene Antwort mithilfe der Schaltfläche „Zurück“ beim Zurückkehren zu dieser Folie anzuzeigen.
3 Aktiviert/deaktiviert die Sichtbarkeit des Texteingabefeldrahmens. Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Ecken des Texteingabefelds ausblenden möchten.
4 Zeigt Sternchen im Texteingabefeld an, um das Feld als Kennwortfeld zu kennzeichnen.
5 Prüft Benutzereingaben. Das Feld funktioniert wie ein Formularfeld und akzeptiert jegliche Benutzereingaben.
6 Sie können die folgenden Optionen festlegen:
  • Maximale Länge:Anzahl der Zeichen, auf die Sie die Eingabe begrenzen möchten.
  • Automatisch senden: Diese Option ist aktiviert, wenn Sie die Anzahl der Zeichen begrenzt haben. Wenn Sie diese Option aktivieren, wird die Eingabe der Benutzer automatisch gesendet, wenn das Limit erreicht ist, ohne dass sie auf „Senden“ klicken müssen.
  • Zahlen: Klicken Sie hierauf, wenn Sie möchten, dass die Benutzer nur Zahlen eingeben.
  • Großbuchstaben:Klicken Sie hierauf, wenn Sie möchten, dass nur Großbuchstaben in das Texteingabefeld eingegeben werden. Alle Zeichen, die in das Feld eingegeben werden, werden automatisch in Großbuchstaben umgewandelt, selbst wenn sie von Benutzern als Kleinbuchstaben eingegeben werden.
  • Kleinbuchstaben: Klicken Sie hierauf, wenn Sie möchten, dass nur Kleinbuchstaben in das Texteingabefeld eingegeben werden. Alle Zeichen, die in das Feld eingegeben werden, werden automatisch in Kleinbuchstaben umgewandelt, selbst wenn sie von Benutzern als Großbuchstaben eingegeben werden.
  • Keine: Klicken Sie hierauf, um von Ihnen festgelegte Einschränkungen aufzuheben (Zahlen, Großbuchstaben oder Kleinbuchstaben).
7 Zeigt den Namen der Variablen an, in der der Wert der Benutzereingabe im Texteingabefeld gespeichert wird. Um einen anderen Variablennamen anzugeben, klicken Sie auf das „X“, geben Sie den Namen der Variablen ein und klicken Sie anschließend auf Ok.

Texteigenschaften

Texteigenschaften
Texteigenschaften
1 Zeigt die Hintergrundfarbe des Texteingabefelds an. Um die Farbe zu ändern, klicken Sie auf das Feld „Füllung“ und klicken Sie in der Farbpalette auf eine Farbe.
2 Legen Sie die folgenden Schrifteigenschaften fest:
  • Zeichen
  • Stil
  • Größe
  • Format
  • Farbe
3

Legen Sie die folgenden Eigenschaften fest:

  • Schatten:Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um Schatten auf das Texteingabefeld anzuwenden.
  • Richtung: Wählen Sie die Richtung: nach innen oder nach außen. Auf der Bühne wird die gewählte Richtung in einer Vorschau angezeigt.
  • Vorgaben:Klicken Sie auf eines der Bilder in den Vorgaben, um einen Schatten mit den Standardwerten für Winkel, Abstand, Weichzeichnen und Farbeinstellungen anzuwenden. Sie können diese Einstellungen unter Verwendung der entsprechenden Optionen im Schatten-Akkordeon anpassen.
  • Farbe: Klicken Sie hier, um eine Farbe für den Schatten zu wählen. Geben Sie im daneben angezeigten Feld den Alphawert für die Farbe in Prozent an.
  • Weichzeichnen: Geben Sie für das Weichzeichnen des Schattens einen Wert in Pixel an.
  • Winkel:Geben Sie den Winkel für den Schatten an.
  • Abstand: Geben Sie den Abstand für die Anzeige des Schattens in Pixel an.
  • Spiegelung: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um Spiegelung auf die Textbeschriftung anzuwenden. Wählen Sie eine der Voreinstellungen.

Hinweis:

Wenn Sie die Eigenschaften in diesem Bereich ändern, wird dem Objektstil im Abschnitt „Allgemein“ ein '+'-Zeichen vorangestellt. Damit wird angegeben, dass der Status des Stils jetzt überschrieben ist. Weitere Informationen über Objektstile finden Sie unter Objektstil.

Registerkarte „Aktion“

Eigenschaften auf der Registerkarte „Aktion“
Eigenschaften auf der Registerkarte „Aktion“
1 Gibt das Ereignis an, das eintritt, wenn ein Benutzer auf das Klickfeld klickt. Eine Beschreibung der verfügbaren Optionen finden Sie unter Projektnavigation mithilfe von interaktiven Objekten.
2 Ermöglicht Benutzern eine unbegrenzte Anzahl von Versuchen.
3 Gibt an, wie viele Versuche der Benutzer für die Beantwortung einer Frage hat, bevor die angegebene Aktion ausgeführt wird. In der Standardeinstellung hat der Benutzer eine unbegrenzte Anzahl von Versuchen. Wenn Sie eine Zahl angeben möchten, müssen Sie die Aktivierung für das Kontrollkästchen Unbegrenzte Anzahl von Versuchen aufheben und dann auf die Zahl, die mit der Option „Versuche“ verknüpft ist, klicken.
4

Sie können eine Tastenkombination für den Mausklick festlegen. Anstelle der Maus können die Benutzer dann diese Tastenkombination verwenden. Beispiel: Sie legen Strg+Umschalt+Eingabetaste als Tastenkombination für den Mausklick fest. Der Klick wird als korrekt (ein Klick innerhalb des Feldes) behandelt, wenn der Benutzer diese Kombination drückt. Wird die falsche Tastenkombination gedrückt, gilt der Klick als außerhalb des Feldes ausgeführt.

Hinweis: Wenn Ihr Adobe Captivate-Projekt in einem Browser angezeigt wird, sollten Sie Tastenkombinationen wählen, die nicht bereits mit Kurzbefehlen des Browsers belegt sind. F1 wird beispielsweise häufig als Kurzbefehl zum Aufrufen der Hilfe eingesetzt. Strg-, Alt- und Umschalttaste der PC-Tastatur entsprechen auf einem Macintosh®-Computer der Ctrl-, Wahl- und Umschalttaste.

5 Wählen Sie die Aktion, die ausgeführt werden soll, wenn der Benutzer die Eingabetaste oder die Tab-Taste betätigt.

Textoptionen für Erfolg und Fehler

Optionen für Erfolg und Fehler
Optionen für Erfolg und Fehler
1 Aktivieren Sie diesesKontrollkästchen,um eine anzuzeigende Bezeichnung einzubeziehen, wenn der Benutzer eine richtige Antwort gesendet hat.
2 Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen,um eine anzuzeigende Bezeichnung einzubeziehen, wenn der Benutzer eine falsche Antwort sendet.
3 Aktivieren Sie diesesKontrollkästchen,um einen Tipp anzugeben, der Benutzern angezeigt werden soll. Der Tipp wird angezeigt, wenn der Benutzer die Maus über das Klickfeld bewegt.
4 Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, wird das Projekt so lange angehalten, bis alle Erfolgs- und Fehlerbeschriftungen angezeigt wurden.
5 Fügt dem Texteingabefeld standardmäßig die Schaltfläche „Senden“ hinzu. Klicken Sie auf die Schaltfläche, um Eigenschaften der Schaltfläche wie die Beschriftung und die Formatierung der Beschriftungszeichen zu ändern.
6 Zeigt eine Bildlaufleiste an, wenn der Benutzer den im Texteingabefeld verfügbaren Platz überschreitet.
7 Betrachtet das Texteingabefeld als Frage im aktuellen Quiz. Die dem Klickfeld zugeordneten Punkte werden zur Gesamtpunktzahl des aktuellen Quiz hinzugezählt.
8 Die Bewertung, die Sie der Frage zuordnen möchten. Die Höchstpunktzahl beträgt 100 und die Mindestpunktzahl 0 Punkte. Die dem Texteingabefeld zugeordneten Punkte werden zur Gesamtpunktzahl des aktuellen Quiz hinzugezählt.
9 Enthält die Punkte für den korrekten Mausklick in der Gesamtbewertung.
10 Sendet das Quizergebnis an das Learning Management-System (learning management system, LMS).
11 Sendet Tracking-Informationen an Ihr Learning Management-System. Verwenden Sie die von Ihrem LMS vorgegebene Interaktions-ID.

Registerkarte „Optionen“

Eigenschaften in der Registerkarte „Optionen“
Eigenschaften in der Registerkarte „Optionen“
1 Erlaubt die Zuordnung einer Audiodatei zu einem Klickfeld.
2

In diesem Bereich können Sie die genaue Größe und Position des Texteingabefelds in Pixel festlegen. Außerdem können Sie in diesem Bereich die Drehung eines Texteingabefelds angeben.

  • X: Position des Texteingabefelds auf der X-Achse.
  • Y: Position des Texteingabefelds auf der Y-Achse
  • W: Breite des Texteingabefelds
  • H: Höhe des Texteingabefelds
3
  • Proportionen beschränken:Das Seitenverhältnis des Texteingabefelds wird beibehalten, wenn Sie seine Größe anpassen.
  • Winkel: Winkel der Drehung des Texteingabefelds.

Timing-Inspektor

Eigenschaften für Timing-Inspektor
Eigenschaften für Timing-Inspektor
1 Gibt an, wie lange das Texteingabefeld auf der Folie angezeigt wird.
2 Geben Sie die Zeit in Sekunden an.
3 Gibt die Verzögerung zwischen dem ersten Anzeigen der Folie und dem ersten Anzeigen des Texteingabefeldes an.
4 Gibt den Zeitpunkt an, an dem das Projekt angehalten wird, damit der Benutzer Text in das Texteingabefeld eingeben kann. Das Projekt wird erst fortgesetzt, wenn der Benutzer die richtige Antwort gesendet hat.

Beispiel 1: Erstellen eines Texteingabefelds

In diesem Beispiel verwenden Sie ein Texteingabefeld, um Text zu erfassen und den Text auf einer anderen Folie anzuzeigen.

  1. Klicken Sie auf einer interaktiven Folie auf Text > Texteingabefeld. Vertikale Fluid Box hinzufügen

  2. Dehnen und erweitern Sie das Texteingabefeld, sodass es aussieht wie unten gezeigt.

    Texteingabefeld - erweitert
    Texteingabefeld - erweitert
  3. Legen Sie die folgenden Eigenschaften für das Texteingabefeld fest:

    • Legen Sie den Standardtext auf Antwort hier eingeben
    • Wählen Sie auf der Symbolleiste das WerkzeugKontrollkästchen,Text beibehalten
    • Wählen Sie auf der Symbolleiste das WerkzeugKontrollkästchen, Textfeldrahmen anzeigen
    • Legen Sie die maximale Länge des Texts auf 250 fest
    Texteingabefeldeigenschaften für Beispiel 1
    Texteingabefeldeigenschaften für Beispiel 1

    Wählen Sie auf der Registerkarte Aktionen die folgenden Eigenschaften, wie nachfolgend beschrieben:

    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Unbegrenzte Versuche“
    • Wählen Zur nächsten Folie in der Dropdown-Liste „Bei Erfolg“

    Wählen Sie außerdem die Option Bildlaufleiste anzeigen.

    Eigenschaften für Registerkarte „Aktion“ für Beispiel 1
    Eigenschaften für Registerkarte „Aktion“ für Beispiel 1
  4. In der Folie #2, fügen Sie die Texteingabefeldvariable ein, sodass zur Laufzeit, wenn Sie Text in das Texteingabefeld eingeben und auf Senden klicken, wird der Text in der Folie #2 angezeigt.

    Fügen Sie eine Textbeschreibung ein und klicken Sie auf [X] im Eigenschafteninspektor für die Beschriftung. Der folgende Platzhalter zeigt Folgendes an:

    $$Text_Entry_Box1$$

  5. Legen Sie in der Folie #1 in den Fluid Box-Optionen die Eigenschaften Auffüllung für das Texteingabefeld fest, wie nachfolgend beschrieben:

    Fluid Box-Eigenschaften für Beispiel 1
    Fluid Box-Eigenschaften für Beispiel 1
  6. Projekt in der Vorschau anzeigen. Fügen Sie Text in das Texteingabefeld hinzu. Wenn Sie auf Sendenklicken, wird der Text auf der zweiten Folie angezeigt.

    Beispielausgabentext
    Beispielausgabentext

Beispiel 2: Erstellen eines Texteingabefelds, um Null-Werte zu überprüfen

Verwenden Sie in diesem Beispiel ein Texteingabefeld, das keinen leeren (Null-)Wert als Eingabe akzeptiert. Legen Sie die Eigenschaften fest, sodass das Texteingabefeld nur einen vordefinierten Wert akzeptiert.

  1. Fügen Sie in eine leere Folie ein Texteingabefeld ein. Fügen Sie eine Smartform ein, die eine entsprechende Beschriftung anzeigt, wenn Sie auf die Schaltfläche Senden klicken, ohne einen Wert einzugeben.

  2. Erstellen Sie zwei Variablen,v_nameund v_null. Mithilfe dieser Variablen können Sie vergleichen, ob der eingegebene Name leer oder nicht leer ist.

  3. Erstellen Sie eine erweiterte Aktion, in der Sie die Werte vergleichen. Wenn der Wert von v_name Null ist, wird die Smartform angezeigt, die zuvor ausgeblendet war.

    Erweiterte Aktion, z. B. 2
    Erweiterte Aktion, z. B. 2

    Wählen Sie im Abschnitt ELSE „Aktionen“ als Zur nächsten Folie springen.

  4. Fügen Sie in der Folie #2 eine Smartform hinzu, die einen Namen anzeigt, den Sie in das Texteingabefeld eingefügt haben. Die Smartform enthält den Variablennamen für den einzugebenden Namen. Beispiel:

    Hello $$v_name$$

  5. Projekt in der Vorschau anzeigen. Wenn Sie auf die Schaltfläche Senden klicken, ohne einen Namen einzugeben, wird die Beschriftung Wiederholen angezeigt.

    Beschriftung „Wiederholen“, wenn Null
    Beschriftung „Wiederholen“, wenn Null
  6. Projekt erneut in der Vorschau anzeigen. Geben Sie beliebigen Text ein und klicken Sie auf die Schaltfläche Senden. Sie können jetzt den eingegebenen Text auf der nächsten Folie sehen.

    Eingegebenen Text anzeigen
    Eingegebenen Text anzeigen

Beispiel 3: Erstellen eines Texteingabefelds und Verwendung von Erfolgs- und Fehlerbeschriftungen

Verwenden Sie in diesem Beispiel ein Texteingabefeld, das, wenn es einen Wert akzeptiert, Erfolgs- oder Fehlerbeschriftungen je nach Wert anzeigt.

  1. Klicken Sie auf einer leeren Folie auf Text > Texteingabefeld.

  2. Wählen Sie im Eigenschafteninspektor auf der Registerkarte „Stil“ die Option Benutzereingabe prüfen.

    Sie können die korrekten Einträge festlegen, indem Sie die Option Benutzereingabe prüfen in der allgemeinen Gruppe im Bedienfeld „Eigenschaften“ wählen, und dann die Begriffe im Dialogfeld „Richtige Einträge“ angeben.

    Klicken Sie auf +, um mehr Einträge hinzuzufügen.

    Beispiel:

    Richtige Einträge, Beispiel 3
    Richtige Einträge, Beispiel 3
  3. Wählen Sie im Menü „Aktion“ die Optionen Erfolg, Fehler und Hinweis und legen Sie die jeweiligen Beschriftungen fest, wie nachfolgend gezeigt:

    Optionen für Beispiel 3
    Optionen für Beispiel 3

    Legen Sie außerdem Folgendes fest:

    • Wählen Sie An > Erfolg und Fortfahren
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Unbegrenzte Versuche
  4. Projekt in der Vorschau anzeigen. Wenn Sie Real Madrid eingeben und aufSenden klicken, wird die Erfolgsbeschriftung angezeigt.

    Richtige Antwort für Beispiel 3
    Richtige Antwort für Beispiel 3
  5. Projekt erneut in der Vorschau anzeigen. Wenn Sie einen anderen Wert als Real Madrid eingeben und auf Senden klicken, wird die Fehlerbeschriftung angezeigt.

    Falsche Antwort für Beispiel 3
    Falsche Antwort für Beispiel 3

Beispielprojekte herunterladen

Um mehr über Captivate zu erfahren und wie Sie ansprechende Lerninhalte erstellen können, laden Sie folgende Projekte herunter:

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie