Verwenden Sie die In-App-Kamera von Lightroom, um DNG- und HDR-Fotos auf unterstützten Geräten aufzunehmen, und passen Sie Einstellungen wie Verschlusszeit, Fokus und Blitz im Pro-Modus an.

Hinweis:

Das Aufnahmemodul ist auf Android-basierten Tablet-Geräten nicht verfügbar.

Schneller Zugriff auf die In-App-Kamera

Sie können Ihre In-App-Kamera auf eine der folgenden Arten starten:

Tastaturbefehle für Anwendungen

Hinweis:

  • Ab Version 3.2 von Lightroom für Mobilgeräte (Android) wurde die Funktion „Tastaturbefehle für Anwendungen“ für Geräte mit Android-Version 7.1.1 oder höher hinzugefügt. Die Unterstützung für diese Funktion auf Ihrem Android-Gerät wird jedoch ausschließlich durch den Mobilgerätehersteller aktiviert/eingerichtet.
  • Um auf die Tastaturbefehle für Anwendungen zugreifen zu können, müssen Sie die Lightroom-App mindestens einmal starten.    

Zugriff auf Tastaturbefehle für Anwendungen über den Startbildschirm
Zugriff auf Tastaturbefehle für Anwendungen über den Startbildschirm

Drücken Sie auf dem Startbildschirm Ihres Geräts lange auf das Lightroom App-Symbol, um folgende Tastaturbefehle aufzurufen:

  • Selfie. Startet das in die App integrierte Kameramodul mit der Vorderseitenkamera Ihres Geräts.
  • Lightroom Camera. Startet das in die App integrierte Kameramodul mit der Rückseitenkamera Ihres Geräts.
  • Fotos hinzufügen. Startet die Importschnittstelle, in der Sie Bilder aus der Fotogalerie des Geräts auswählen und hinzufügen können.

Camera-Widget

Sie können das Lightroom Camera-Widget auf dem Startbildschirm Ihres Mobiltelefons hinzufügen. Wenn Sie auf das Lightroom Camera-Widget tippen, gelangen Sie direkt zur In-App-Kamera in Lightroom.

Aufnahmeeinstellungen

Tippen Sie auf das Symbol (), um die Einstellungen anzuzeigen.

Lautstärketastenfunktion

Weist den Lautstärketasten Ihres Geräts eine Funktion zu, die Sie beim Zugriff auf die In-App-Kamera nutzen können. Tippen Sie, um Ohne, Belichtungskorrektur, Aufnehmen oder Zoom zu wählen.

Max. Bildschirmhelligkeit

Aktivieren Sie diese Option, um die Helligkeit des Bildschirms Ihres Geräts auf das Maximum einzustellen, während Sie im Aufnahmemodus sind.  

Fotos geotaggen

Aktivieren Sie diese Option, um das Taggen von Positionsdaten in den EXIF-Metadaten des aufgenommenen Fotos zu erlauben.

QuickInfos

Aktivieren Sie diese Option, um QuickInfos zu aktivieren, während Sie im Aufnahmemodus sind. Wenn das Symbol () auf der Aufnahmeoberfläche angezeigt wird, können Sie darauf tippen, um eine QuickInfo anzuzeigen.

Unverarbeitetes HDR speichern

Diese Einstellung ist nur im HDR-Modus verfügbar. Aktivieren Sie sie, um neben dem verarbeiteten Raw-HDR-Foto auch das unverarbeitete Originalfoto zu speichern.

Original auf Gerät speichern

Speichert eine Kopie des aufgenommenen Originalbilds auf Ihrem Gerät.  

Aufnehmen von Fotos im Auto-Modus

Auto-Modus im Lightroom-Aufnahmemodul auf Android
(Android) Optionen auf der Aufnahmeoberfläche im Auto-Modus

A. Raw-/JPEG-Aufnahme-Option B. Optionen für den kamerainternen Blitz C. Zur Vorderkamera wechseln D. Optionen für Sucherüberlagerung E. Zusätzliche Aufnahmeeinstellungen F. Aufnahmeoptionen ändern G. Vorgaben H. Belichtungskorrektur sperren I. Aufnahmetaste J. Aufnahmemodus (Auto) K. Vorschau von Aufnahme des letzten Fotos L. Freistellungsfaktoroptionen M. Optionen für den Auslöser-Timer N. Aufnahmeoberfläche schließen 

Festlegen der Optionen für den kamerainternen Blitz

Tippen Sie auf das Symbol (), um die Blitz-Optionsleiste umzuschalten.

Auto (Standard)

Schalten Sie den Blitz des Geräts anhand der externen Lichtverhältnisse automatisch EIN bzw. AUS. Dies ist die Standardeinstellung der Blitz-Option; sie eignet sich gut für Standardumgebungen.

Ein (erzwungener Blitz)

Schalten Sie den Blitz des Geräts für jede Aufnahme EIN.

Aus (Blitz deaktivieren)

Schalten Sie den Blitz des Geräts für jede Aufnahme AUS.

Kneifgeste zum Zoomen

Im Sucher-Bildschirm können Sie den Kamerazoom mit einer Kneifgeste initiieren.

  • Mit der Spreizgeste zoomen Sie ein.
  • Mit der Kneifgeste zoomen Sie aus.

Der auf die Aufnahme angewendete Zoom ist nicht destruktiv, d. h., Sie können während der Bearbeitung des Fotos jederzeit wieder zur ursprünglichen Aufnahme (ohne Zoom) zurückkehren.

Tippen zur Fokussierung

Bei der Aufnahme von Fotos mit der In-App-Kamera in Lightroom fokussiert sich das Kameraobjektiv automatisch auf die Liveszene. In Szenarien, in denen Sie den Fokus jedoch auf einen anderen Bereich, z. B. ein Motiv im Hintergrund statt im Vordergrund, richten möchten, können Sie das Objektiv manuell neu auf diesen Bereich fokussieren.

Gehen Sie dafür wie folgt vor:

  1. Tippen Sie auf den Sucher-Bildschirm, um ein schärferes Bild des entsprechenden Bereichs zu erhalten.
  2. Wenn Sie tippen, erscheint eine Feldüberlagerung, die anzeigt, wo sich das Objektiv neu fokussiert.

Aufnehmen von RAW-Fotos

Hinweis:

Ab Version 2.0 unterstützt Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte die Aufnahme von DNG-Rohbildern auf Geräten mit Android-Version 5.0 (Lollipop) und höher. Diese Funktion ist jedoch nur auf Geräten verfügbar, die die Aufnahme von DNG-Rohbildern unterstützen. Unterstützung für die DNG-Aufnahme wird nur vom Gerätehersteller aktiviert/eingestellt.

Raw-Aufnahme Tippen Sie im Kameramodul am oberen Rand des Suchers auf das Aufnahmedateiformat (standardmäßig DNG) und wählen Sie dann DNG. Sie können jetzt Fotos im Digital-Negativ-Rohformat (DNG) aufnehmen.

Um zu prüfen, ob Ihr Gerät DNG-Aufnahme unterstützt:

  1. Stellen Sie zunächstsicher, dass die neueste Version der Lightroom-App auf Ihrem Mobilgerät installiert ist.
  2. Tippen Sie in der Albumansicht auf das Symbol () in der oberen linken Ecke des Bildschirms, um das Seitenleistenmenü aufzurufen.
  3. Tippen Sie im Menü auf Geräteinfo und Speicher > Geräteinformationen.
  4. Überprüfen Sie, was neben DNG-Aufnahme unterstützt steht („Ja“ oder „Nein“). Wenn „Ja“ angezeigt wird, können Sie mit der In-App-Kamera Rohbilder aufnehmen.

Erstellen von Aufnahmen mithilfe von Sucher-Überlagerungen

Überlagerungen helfen Ihnen beim Zusammenstellen von Aufnahmen.

Tippen Sie auf das Symbol (), um Überlagerungsoptionen anzuzeigen bzw. auszublenden.

Sucher-Überlagerungsoptionen in Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte (Android)
Sucher-Überlagerungsoptionen in Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte (Android)

Standardmäßig sind die Überlagerungen deaktiviert.

Drittel

Richten Sie Bereiche des aufgenommenen Motivs entlang oder am Schnittpunkt der Drittel aus.    

Hälften

Richten Sie Bereiche des aufgenommenen Motivs entlang oder am Schnittpunkt der Hälften aus.

Golden

Richten Sie Bereiche des aufgenommenen Motivs entlang oder am Schnittpunkt der Phi-Rasterüberlagerung aus, die auf dem goldenen Schnitt basiert.

Stufenüberlagerung

Nutzt die Sensoren des Geräts, um die Kamera für ausgeglichene Horizontaufnahmen am Boden auszurichten und geometrische Verzerrungen zu vermeiden.

Schnell-Vorgaben

Tippen Sie unten rechts auf das Symbol (), um die Vorgaben anzuzeigen. Die folgenden Vorgaben stehen zur Verfügung:

  • Hoher Kontrast
  • Flach
  • Warme Schatten
  • Hoher Kontrast Schwarz/Weiß
  • Flaches Schwarz/Weiß

Wählen Sie eine der Vorgaben aus, um sie in Ihrer Live-Aufnahme anzuwenden. Hierdurch können Sie das Foto in der Vorschau anzeigen, bevor Sie es aufnehmen. Wenn Sie die Adobe In-App-Kamera erneut starten, wird standardmäßig die letzte verwendete Vorgabe ausgewählt.

Hinweis:

Live-Presets sind nur auf Android-Geräten verfügbar, die Open GL ES 3.0 und höher unterstützen. Um zu überprüfen, welche Open GL-Version von Ihrem Gerät unterstützt wird, tippen Sie oben links in der Albumansicht auf das Symbol (), um das Seitenleistenmenü anzuzeigen, und anschließend auf Geräteinfo und Speicher> Geräteinformationen.

Festlegen der Belichtungskorrektur

Belichtungskorrekturregler in Adobe Photoshop Lightroom CC für Mobilgeräte (Android)
(Android) Wischen über den Sucher-Bildschirm, um den Belichtungskorrekturregler anzupassen

Wenn Sie über den Sucher-Bildschirm wischen, wird der Belichtungskorrekturregler angezeigt. Ziehen Sie den Regler nach links bzw. rechts, um die gewünschte Belichtungsstufe einzustellen.

Belichtungskorrektur am aktuellen Wert sperren Tippen Sie auf das Symbol () in der unteren rechten Ecke, um die Belichtungskorrektur am aktuellen Wert zu sperren. Das Symbol wird gelb, was den gesperrten Status anzeigt, und zeigt auch den Wert an, an dem die Belichtung gesperrt wurde.

Hinweis:

Die Belichtungskorrektur kann nur im Auto-Aufnahmemodus gesperrt werden.  

Hinweis:

Doppeltippen Sie auf den Belichtungskorrekturregler, um den Belichtungswert auf Null zurückzusetzen.

Vorschau von letzter Foto-Aufnahme

Tippen Sie im Kameramodul auf die Miniaturansicht unten links (letzte Aufnahme), um die letzten von Ihnen aufgenommenen Fotos in der Vorschau anzuzeigen.

Hinweis:

Tippen Sie auf die Miniaturansicht des zuletzt aufgenommenen Fotos, um es in der Vorschau anzuzeigen. Tippen Sie auf die Vorschau, um zur Kamera-Ansicht zurückzukehren.

Aufnehmen von Fotos mit verschiedenen Freistellungsfaktoren

Tippen Sie auf das Symbol (), um die Freistellungsfaktoren anzuzeigen. Die folgenden Freistellungsfaktoren sind verfügbar:

  • 16:9
  • 3:2
  • 4:3
  • 1:1

Tippen Sie, um einen Faktor zu wählen, der als Überlagerung im Sucher angezeigt werden soll. Hierdurch können Sie eine Vorschau Ihres Fotos mit dem gewünschten Freistellungsfaktor anzeigen, bevor Sie es aufnehmen.

Hinweis:

Diese Freistellung ist nicht destruktiv. Der Freistellungsfaktor kann zu einem späteren Zeitpunkt bei der Bearbeitung des Fotos geändert werden.

Auslösen einer verzögerten Aufnahme

Tippen Sie auf das Symbol (), um die Zeitgeberoptionssymbolleiste umzuschalten. Sie können veranlassen, dass die Auslösung der Aufnahme um einige Sekunden verzögert wird. Optional ist eine Verzögerung von 2, 5 oder 10 Sekunden möglich. Standardmäßig ist der Timer AUS.

Hinweis:

Wenn eine Verzögerung festgelegt wird, bleibt sie erhalten, bis Sie sie ausschalten.

Aufnehmen von Fotos im Pro-Modus

Im Pro-Modus lassen sich Verschlusszeit, ISO-Zahl und Fokusabstand manuell steuern

Auto-Modus im Lightroom-Aufnahmemodul auf Android
(Android) Optionen auf der Aufnahmeoberfläche im Auto-Modus

A. Raw-/JPEG-Aufnahme-Option B. Optionen für den kamerainternen Blitz C. Zur Vorderkamera wechseln D. Optionen für Sucherüberlagerung E. Zusätzliche Aufnahmeeinstellungen F. Aufnahmeoptionen ändern G. Vorgaben H. Belichtungskorrektur sperren I. Aufnahmetaste J. Aufnahmemodus (Auto) K. Vorschau von Aufnahme des letzten Fotos L. Freistellungsfaktoroptionen M. Optionen für den Auslöser-Timer N. Aufnahmeoberfläche schließen 
Pro-Modus im Lightroom-Aufnahmemodul auf Android
(Android) Optionen auf der Aufnahmeoberfläche im Pro-Modus

A. Raw-/JPEG-Aufnahme-Option B. Optionen für den kamerainternen Blitz C. Zur Vorderkamera wechseln D. Weißabgleichoptionen E. Manueller Fokusabstand F. Aufnahmeoptionen ändern G. Vorgaben H. Belichtungskorrektur sperren I. Aufnahmetaste J. Aufnahmemodus (Pro) K. Vorschau von letzter Aufnahme L. Verschlusszeit festlegen M. ISO-Zahl festlegen N. Aufnahmeoberfläche schließen 

Hinweis:

Ab Version 2.1 unterstützt Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte die manuelle Steuerung der Verschlusszeit, der ISO-Zahl und des Fokusabstands auf Geräten mit Android Version 5.0 (Lollipop) und höher. Diese Funktionen sind auf Ihrem Gerät allerdings nur dann verfügbar, wenn die Unterstützung hierfür vom Hersteller des Geräts aktiviert/eingestellt wurde.

Anpassen der Verschlusszeit

Die Verschlusszeit (auch Belichtungszeit) steuert die Länge, über die der Sensor Ihrer Kamera dem Licht ausgesetzt ist. Sie können diese Länge ändern, um den gewünschten kreativen Effekt in Ihren Fotos zu erzielen.

Um beispielsweise Bewegungsunschärfe oder einen Lichtspureffekt bei der Aufnahme eines sich schnell bewegenden Motivs zu erzeugen, stellen Sie eine langsame Verschlusszeit ein. Um die Bewegung des Motivs in Ihrem Foto einzufrieren, stellen Sie eine schnelle Verschlusszeit ein.

Anpassen der Verschlusszeit im Pro-Modus in Adobe Photoshop Lightroom CC für Mobilgeräte auf Android
Verschlusszeit auf 1/129tel einer Sekunde eingestellt

Tippen Sie auf das Symbol (), um den Regler für die Verschlusszeit anzupassen. Schieben Sie den Regler nach links für eine langsame Verschlusszeit bzw. nach rechts für eine schnelle Verschlusszeit.

Hinweis:

Wenn Sie die Verschlusszeit anpassen, wird der ISO-Wert automatisch entsprechend angepasst und umgekehrt. Hierdurch wird gewährleistet, dass Ihr Foto bei der Aufnahme nicht über- oder unterbelichtet wird.  

Hinweis:

Doppeltippen Sie auf das Symbol ISO, um den ISO-Wert auf „Auto“ zurückzusetzen.

Anpassen des ISO-Werts

Der ISO-Wert steuert die Empfindlichkeit der Kamera Ihres Geräts gegenüber dem Licht. 

Anpassen des ISO-Werts im Pro-Modus in Adobe Photoshop Lightroom CC für Mobilgeräte auf Android
ISO-Wert auf 495 eingestellt

Tippen Sie auf das Symbol (), um den ISO-Regler anzupassen. Schieben Sie den Regler nach links für niedrige ISO-Werte bzw. nach rechts für hohe ISO-Werte.

Hinweis:

Hohe ISO-Werte fügen Rauschen in aufgenommene Fotos ein. Aus diesem Grund sollten hohe ISO-Werte nur dann verwendet werden, wenn sehr kurze Verschlusszeiten erzielt werden sollen.

Hinweis:

Doppeltippen Sie auf das Symbol ISO, um den ISO-Wert auf „Auto“ zurückzusetzen.


Anpassen des Fokusabstands Ihrer Kamera

Mit dieser Einstellung können Sie den Fokusabstand der Kamera Ihres Geräts erhöhen bzw. verringern.

Anpassen des Fokusabstands im Pro-Modus in Adobe Photoshop Lightroom CC für Mobilgeräte auf Android
Fokusabstand auf 36% eingestellt.

Tippen Sie auf das Symbol (), um den Regler für den Fokusabstand anzupassen. Schieben Sie den Regler nach links, um den Fokusabstand zu verringern, bzw. nach rechts, um ihn zu erhöhen.

Hinweis:

Tippen Sie im Pro-Aufnahmemodus auf das Symbol Zurücksetzen, um die Verschlusszeit, die ISO-Zahl, den Weißabgleich und den manuellen Fokusabstand auf „Auto“ zurückzusetzen.

Hinweis:

Doppeltippen Sie auf das Symbol [ ], um den manuellen Fokusabstand auf „Auto“ zurückzusetzen.

Festlegen der Weißabgleichoptionen

Tippen Sie im Pro-Modus auf das Symbol (), um die Weißabgleichoptionsleiste anzuzeigen.

Weißabgleichoptionen und Weißabgleichsperre in Adobe Photoshop Lightroom CC für Mobilgeräte (Android)
(Android) Weißabgleichoptionen und Weißabgleichsperre im Pro-Modus

A. Automatischer Weißabgleich in gesperrten Status B. Glühlampe C. Neonröhre D. Tageslicht E. Bewölkt 

Sie können aus der Optionsleiste eine vorgegebene Weißabgleichoption gemäß den Lichtbedingungen wählen – „Automatisch“, „Glühlampe“, „Neonröhre“, „Tageslicht“, „Bewölkt“ oder „Benutzerdefiniert“.

Automatischer Weißabgleich Dies ist die Standardeinstellung.

Automatischer Weißabgleich gesperrt (Android) Richten Sie die Kamera auf eine neutrale farbige Oberfläche, um den Weißabgleich zu testen und zu sperren.

Hinweis:

Doppeltippen Sie auf das Symbol WA, um den Weißabgleich auf „Auto“ zurückzusetzen.

Aufnahme kontrastreicher Szenen im HDR-Modus

Hinweis:

Mit dem neuesten Update ist der HDR-Modus zurzeit nur für die Mobilgeräte Samsung S8, Samsung S8+, Samsung S7, Samsung S7 Edge, Samsung Note 8, Google Pixel, Google Pixel 2, Google Pixel XL, Google Pixel 2 XL, Google Pixel 3, Google Pixel 3 XL,  und One Plus 5 verfügbar.

HDR als Technologievorschaufunktion: Auf anderen kompatiblen Android-Mobilgeräten, die die nachfolgend aufgeführten Spezifikationen erfüllen, ist der HDR-Modus als Technologievorschaufunktion verfügbar, die Sie über das Seitenleistenmenü aktivieren können. 

  • Mindestens. 3 GB RAM
  • Android BS-Version 6.0 (Marshmallow) oder höher
  • App-Version ist "Arm8".
  • DNG-Aufnahme wird unterstützt

 Um die Spezifikation für Ihr Gerät zu überprüfen, navigieren Sie zu im Seitenleistenmenü zu Geräteinfo und Speicher > Geräteinfo.

Verwenden Sie den HDR-Modus, um Fotos mit hohem dynamischen Bereich mit der In-App-Kamera in Lightroom für Mobilgeräte (Android) aufzunehmen.

Wenn Sie die Aufnahmetaste im HDR-Modus drücken, um eine kontrastreiche Szene aufzunehmen, führt Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte die gesamte Verarbeitung automatisch im Hintergrund aus, um ein Raw-HDR-Bild zu erstellen:

  • Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte analysiert Ihre Szene, um für die Aufnahme von Bildern einer Serie mit mehreren Belichtungen die passende Bandbreite von Belichtungswerten festzulegen. 
  • Die Anwendung richtet die Bilder einer Belichtungsreihe automatisch aus, um Handbewegungen bei Ihrer HDR-Aufnahme auszugleichen.
  • Sie beseitigt die Geistereffekte auf Bildern einer Belichtungsreihe, um sich bewegende Objekte wie Fahrzeuge, Menschen oder Laub in der aufgenommenen Szene auszugleichen.
  • Sie korrigiert den Tonwert des Bilds automatisch, um Ihnen ein zusammengefügtes HDR-Bild mit gleichmäßigem Tonwert zu liefern. 
  • Sie führt die Bilder mit mehreren Belichtungen zusammen, um eine 32-Bit-Gleitkomma-DNG-Datei zu erstellen – Ihr verarbeitetes Raw-HDR-Bild.

Diese resultierende Raw-HDR-Datei ähnelt dem Dateityp, den Sie unter Verwendung der Funktion zur HDR-Zusammenfügung in Lightroom  auf Ihrem Desktop erhalten würden. Weitere Informationen zur HDR-Zusammenfügung in Lightroom CC finden Sie unter HDR-Fotozusammenfügung.

Die erstellten Raw-HDR-Dateien sind groß und nehmen wie oben beschrieben ein hohes Maß an Verarbeitung im Hintergrund in Anspruch. Aus diesem Grund dauert es ein wenig, bis Ihre HDR-Bilder nach der Aufnahme in der Lightroom-Fotoansicht oder in der Rasteransicht angezeigt werden. 

  1. Tippen Sie in einer beliebigen Ansicht auf das Kamerasymbol in der unteren rechten Ecke, um die In-App-Kamera zu aktivieren.  

  2. Wählen Sie in der Aufnahmeoberfläche den HDR-Modus aus dem Menü in der unteren linken Ecke der Oberfläche.

  3. (Optional) Passen Sie, falls erforderlich, die Zoomebene vor Ihrer HDR-Aufnahme an. Informationen zum Anpassen der Zoomebene im Sucher finden Sie unter Kneifgeste zum Zoomen.

    Hinweis:

    Tippen Sie zum Speichern des unverarbeiteten Originalbilds sowie des Raw-HDR-Bilds in Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte (Android) aufdas  Einstellungen-Symbol und aktivieren Sie die Option Unverarbeitetes Original speichern im Menü Einstellungen. Weitere Informationen zu anderen Einstellungen finden Sie unter Aufnahmeeinstellungen.

  4. Tippen Sie auf die Aufnahmetaste und halten Sie dabei das Mobilgerät stabil in Ihren Händen. Sie können mehrere HDR-Aufnahmen in einer einzelnen Aufnahmesitzung aufnehmen. 

  5. Tippen Sie auf das Kreuzzeichen  in der oberen linken Ecke, um die Aufnahmeoberfläche zu verlassen und zu Ihrer letzten Ansicht zurückzukehren. Nach dem Verlassen beginnt Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte mit der Verarbeitung Ihrer HDR-Aufnahmen. 

    Hinweis:

    Das Verarbeiten Ihrer HDR-Aufnahme zum Erstellen einer endgültigen Raw-HDR-Ausgabe ist ein GPU-intensiver und komplexer Rechenprozess. Aus diesem Grund dauert es ein wenig, bis Ihre HDR-Bilder nach der Aufnahme in der Lightroom-Fotoansicht oder in der Rasteransicht angezeigt werden. Um den Verarbeitungsstatus zu prüfen, tippen Sie auf das Cloud-Symbol () und sehen Sie sich den Fortschritt unter der Überschrift „Fotoaufnahmen werden verarbeitet“ im Menü an.

    Nach Abschluss der HDR-Verarbeitung werden Ihre Bilder nun in Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte importiert.

    In der Benachrichtigungsleiste des Android-Geräts zeigt die Adobe Photoshop Lightroom für Mobilgeräte-App Importbenachrichtigungen über den Fortschritt und den Abschlussstatus an.

  6. Die verarbeiteten HDR-Bilder werden nun in der Lightroom-Fotoansicht oder in der Rasteransicht angezeigt.

    Wenn Sie ein HDR-Bild in der Lupenansicht zur Bearbeitung öffnen, können Sie sehen, dass dem Namen des HDR-Bildes „-hdr“ angehängt wird.

     

Hinweis:

Informationen zum Aufnehmen von Fotos mit Lightroom auf Ihrem iPad oder iPhone finden Sie unter Aufnehmen von Fotos mit Lightroom für Mobilgeräte (iOS).

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie