Haben Sie Fragen?

Sie sehen diese Seite, weil die Hilfe-Schaltfläche in einer Sicherheitswarnung angeklickt haben. Sicherheitswarnungen in PDF-Dateien werden in vielen Formen angezeigt. Drei davon werden nachstehend beschrieben.

Sicherheitswarnungen

Was bedeutet die Warnung?

Diese Warnung muss nicht unbedingt bedeuten, dass die Seite oder die Website schädlich ist. Bestimmte Aktionen lösen automatisch eine Warnung aus. Wie bei einem Rauchmelder können Adobe Reader und Adobe Acrobat nur ein potenzielles Risiko erkennen. Die Anwendungen können nicht ermitteln, ob die Seite oder die Website tatsächlich unsichere Inhalte enthält.

Der Versuch, eine Website zu öffnen, ist der häufigste Auslöser für das Anzeigen einer Warnung. Obwohl die meisten Websites problemlos sind, können Sie aufgrund dieser Warnung die Internetadresse (URL) testen, um sicherzustellen, dass die Website wirklich die ist, die Sie erwarten.

Wie sollten Sie vorgehen?

Sie kennen den Absender und halten ihn für vertrauenswürdig

Wenn Sie eine bekannte Website aufrufen, beispielsweise die Ihrer Bank oder Ihrer Universität, wissen Sie wahrscheinlich, dass diese Seite sicher ist. Bei Seiten, denen Sie vertrauen, klicken Sie auf die Schaltflächen „Optionen“, „Zulassen“ oder „Abspielen“. (Die Schaltflächen variieren je nach Warnung. Wenn Sie keine dieser Schaltflächen sehen, siehe „Keine Schaltfläche „Optionen“, „Zulassen“ oder „Abspielen“?)

Sie kennen den Absender nicht oder halten ihn nicht für vertrauenswürdig

Wenn Sie nicht wissen, wer die Seite erstellt hat oder woher sie kommt, entscheiden Sie selbst, ob Sie dieser Seite oder diesem Link vertrauen können. Wenn Sie nicht genau wissen, ob Sie der Seite vertrauen können, klicken Sie NICHT auf die Schaltflächen „Optionen“, „Zulassen“ oder „Abspielen“. Acrobat oder Adobe Reader blockieren weiterhin die verdächtigen Inhalte oder Aktionen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Schließen“ oder „Abbrechen“, um die Warnung auszublenden. Wenn Sie erneut auf blockierte Inhalte klicken, wird die Warnung erneut angezeigt.

Keine Schaltfläche für Optionen, Zulassen oder Ausführen?

Nur die Schaltfläche „Hilfe " wird angezeigt.

Wenn die Warnung keine Schaltfläche „Optionen“, „Zulassen“ oder „Abspielen“ (wie nachstehend gezeigt) enthält, schließen Sie die Seite und öffnen Sie sie erneut. 


Sicherheitswarnung „Keine Optionen“

Wenn die Schaltfläche immer noch nicht angezeigt wird, kann Ihr Administrator diese Eigenschaft deaktiviert haben. Sie haben dann keine Möglichkeit, die betreffenden Inhalte als vertrauenswürdig einzustufen oder zuzulassen. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Schließen“ oder „Abbrechen“, um die Warnung auszublenden. Sie können zwar die Seite anzeigen, aber nicht auf die blockierten Inhalte zugreifen. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Administrator.

Es erscheinen die Schaltflächen „Ja“ und „Nein“.

Die Sicherheitswarnung (siehe nachstehend) enthält die Schaltflächen „Ja“ und „Nein“. Adobe Reader und Adobe Acrobat verwenden Sicherheitseinstellungen, um digitale Signaturen zu überprüfen. Klicken Sie auf „Ja ", um die Sicherheitseinstellungen zu aktualisieren. Weitere Hinweise finden Sie im Artikel zur Liste der von Adobe zugelassenen vertrauenwürdigen Zertifikate (AATL, Adobe Approved Trust List).

Klicken Sie auf „Ja“, um die Sicherheitseinstellungen zu aktualisieren

Was löst die Warnung aus?

Nur bestimmte Aktionen oder Inhaltsarten lösen eine Warnung aus. Häufige Auslöser sind Klicks auf eine Verknüpfung oder eine Aktion, die Programme, Makros oder Viren überträgt.

 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie