Wenn Sie PDF-Dateien mithilfe des Werkzeugs PDF exportieren in unterschiedliche Dateiformate exportieren, sind für die einzelnen Dateiformate unterschiedliche Konvertierungseinstellungen verfügbar.

Hinweis:

Dieses Dokument enthält Anleitungen für Acrobat DC. Wenn Sie Acrobat Reader DC verwenden, finden Sie Informationen unter Was Sie mit Adobe Reader machen können. Wenn Sie Acrobat XI verwenden, lesen Sie die Acrobat XI-Hilfe.

Adobe PDF-Optionen (Acrobat Pro DC)

Sie können PDF-Dateien als optimierte PDF-Dateien neu speichern, indem Sie die Einstellungen im Dialogfeld PDF-Optimierung verwenden. Mit der PDF-Optimierung können Sie die Kompatibilitätsversion Ihrer PDF-Dateien ändern, so dass sie mit älteren Versionen von Acrobat DC oder Acrobat Reader DC angezeigt werden können. Wenn Sie die Kompatibilitätseinstellung ändern, stehen neuere Funktionen in der PDF-Datei möglicherweise nicht zur Verfügung. Eine Erläuterung der einzelnen Kompatibilitätseinstellungen finden Sie unter PDF-Kompatibilitätsebenen.

Hinweis:

Wenn Sie bei jeder PDF-Konvertierung in ein bestimmtes Format dieselben Einstellungen verwenden möchten, legen Sie diese im Dialogfeld „Voreinstellungen“ fest. Wählen Sie im Fenster Aus PDF konvertieren ein Dateiformat aus der Liste aus und klicken Sie auf Einstellungen bearbeiten. (Sie können jederzeit auf die Schaltfläche „Standard wiederherstellen“ klicken, um die Standardeinstellungen wiederherzustellen.)

Bildkonvertierungseinstellungen

JPEG- und JPEG2000-Optionen

Hinweis:

Wenn Ihre PDF-Datei mehrere Bilder enthält, können Sie diese jeweils als JPEG-, PNG- oder TIFF-Dateien exportieren. Wählen Sie dazu Werkzeuge > PDF-Datei exportieren > Bild > Alle Bilder exportieren aus.

Die verfügbaren Optionen werden durch das für den Export des Dokuments gewählte Format – JPEG oder JPEG2000 – bestimmt.

Graustufen/Farbe

Geben Sie eine Komprimierungseinstellung an, bei der die Dateigröße und die Bildqualität aufeinander abgestimmt sind. Je kleiner die Datei, desto schlechter ist die Bildqualität.

Bildgröße

Kachelt das komprimierte Bild gemäß dem hier festgelegten Wert. (Falls die Kacheln nicht ganz in das Bild passen, werden an den Rändern nur Teilkacheln verwendet.) Sie können die Bilddaten für jede Kachel gesondert komprimieren und dekomprimieren. Der Standardwert 256 wird empfohlen. Diese Option steht nur bei „JPEG2000“ zur Verfügung.

Format

Gibt an, wie die Datei angezeigt wird. Ist nur für das JPEG-Format verfügbar.

Grundlinie (Standard)

Zeigt das Bild an, wenn es vollständig heruntergeladen wurde. Dieses JPEG-Format wird von den meisten Webbrowsern erkannt.

Grundlinie (Optimiert)

Optimiert die Farbqualität des Bildes und generiert kleinere Dateien, wird jedoch nicht von allen Webbrowsern unterstützt.

Progressiv (3 Scan-Vorgänge bis 5 Scan-Vorgänge)

Lädt das Bild zunächst mit einer niedrigen Auflösung herunter, wobei sich die Qualität beim Herunterladen schrittweise verbessert.

RGB/CMYK/Graustufen

Gibt das Farbmanagement für die Ausgabedatei an und ob ein ICC-Profil eingebettet werden soll oder nicht.

Hinweis:

Wenn Sie den Befehl Exportieren nach oder „Alle Bilder exportieren“ auf eine PDF-Datei mit JPEG- bzw. JPEG 2000-Bildern anwenden und den Inhalt in das JPEG- bzw. JPEG 2000-Format konvertieren, weicht das daraufhin in Acrobat DC geöffnete Bild möglicherweise von der vorherigen Darstellung ab. Dies ist z. B. denkbar, wenn die Bilder zwar auf Seitenebene über ein Farbprofil verfügen, in den Bilddaten jedoch keines vorhanden ist. In diesem Fall kann das Farbprofil der Seitenebene von Acrobat DC nicht in das gespeicherte Bild integriert werden.

Farbraum/Auflösung

Gibt einen Farbraum und eine Auflösung für die Ausgabedatei an. Diese Einstellungen können von Acrobat automatisch festgelegt werden. Um Farbbilder in der Datei in Graustufen zu konvertieren, wählen Sie „Graustufen“.

Hinweis:

Hohe Auflösungen wie 2400 ppi sind nur für kleine Seitengrößen (bis 17 cm) geeignet.

PNG-Optionen

Das PNG-Format ist für Bilder geeignet, die im Internet verwendet werden sollen.

Interlace

Gibt an, ob das Bild im Zeilensprungverfahren angezeigt wird. „Kein“ erstellt ein Bild, das erst nach erfolgtem Herunterladen in einem Web-Browser angezeigt wird. „Adam7“ erstellt ein Bild, das im Browser mit niedriger Auflösung angezeigt wird, während die Bilddatei heruntergeladen wird. Die für das Herunterladen erforderliche Zeit kann so kürzer erscheinen. Außerdem weiß der Anwender, dass der Ladeprozess noch nicht abgeschlossen ist. Die Dateigröße wird jedoch erhöht.

Filter

Hier können Sie einen Filteralgorithmus auswählen.

Ohne

Komprimiert das Bild ohne Filter. Wird für Bilder mit indizierten Farben und Bilder im Bitmap-Modus empfohlen.

Sub

Optimiert die Komprimierung von Bildern mit geraden horizontalen Mustern oder Überblendungen.

Nicht aktiviert

Optimiert die Komprimierung von Bildern mit geraden vertikalen Mustern.

Durchschnitt

Optimiert die Komprimierung von Bildern mit geringem Störungsniveau, indem der Durchschnitt der Farbwerte von benachbarten Pixeln gebildet wird.

Paeth

Optimiert die Komprimierung von Bildern mit geringem Störungsniveau, indem benachbarte Farbwerte neu zugewiesen werden.

Adaptiv

Wendet den für das Bild am besten geeigneten Filteralgorithmus an: „Sub“, „Nach oben“, „Durchschnitt“ oder „Paeth“. Wählen Sie „Adaptiv“, wenn Sie sich bei der Wahl des Filters nicht sicher sind.

RGB/Graustufen

Gibt das Farbmanagement für die Ausgabedatei an, und ob ein ICC-Profil eingebettet werden soll oder nicht.

Farbraum/Auflösung

Gibt einen Farbraum und eine Auflösung für die Ausgabedatei an. Diese Einstellungen können von Acrobat automatisch festgelegt werden. Um Farbbilder in der Datei in Graustufen zu konvertieren, wählen Sie „Graustufen“.

Hinweis:

Hohe Auflösungen wie 2400 ppi sind nur für kleine Seitengrößen (bis 17 cm) geeignet.

TIFF-Optionen

TIFF ist ein flexibles Bitmap-Bildformat, das von praktisch allen Zeichen-, Bildbearbeitungs- und Seitenlayout-Programmen unterstützt wird. Die Auflösung wird automatisch festgelegt.

Monochrom

Gibt ein Komprimierungsformat an. „CCITT G4“ ist die Standardeinstellung und führt gewöhnlich zu der kleinsten Dateigröße. Bei Wahl der ZIP-Komprimierung wird ebenfalls eine Datei mit geringer Größe erstellt.

Hinweis:

TIFF-Dateien, die mit der JPEG- oder ZIP-Komprimierung gespeichert wurden, können in einigen Anwendungen nicht geöffnet werden. In diesem Fall wird die LZW-Komprimierung empfohlen.  

RGB/CMYK/Graustufen/Andere

Wählen Sie das Farbmanagement für die Ausgabedatei.

Farbraum/Auflösung

Gibt einen Farbraum und eine Auflösung für die Ausgabedatei an. Diese Einstellungen können von Acrobat automatisch festgelegt werden. Um Farbbilder in der Datei in Graustufen zu konvertieren, wählen Sie „Graustufen“.

Hinweis:

Hohe Auflösungen wie 2400 ppi sind nur für kleine Seitengrößen (bis 17 cm) geeignet.

Optionen für Microsoft Word- und RTF-Dateien

Sie können PDFs in Word (DOCX oder DOC) oder RTF (Rich Text Format) exportieren. Folgende Optionen stehen zur Verfügung.

Fließtext beibehalten

Mit dieser Option wird der Fließtext beibehalten.

Seitenlayout beibehalten

Mit dieser Option wird das Seitenlayout beibehalten.

Kommentare einschließen

Kommentare werden in die Ausgabedatei exportiert.

Bilder einschließen

Bilder werden in die Ausgabedatei exportiert.

Texterkennung bei Bedarf

In PDF-Dateien mit Bildern darin enthaltenem Text wird Text erkannt.

Sprache festlegen

Festlegen der Spracheinstellungen für die OCR-Funktion.

HTML-Webseitenoptionen

Einzelne HTML-Seite

Gibt an, dass eine einzelne HTML-Datei erstellt wird, wenn Sie in HTML exportieren. Um einen Navigationsbereich hinzuzufügen, aktivieren Sie Folgendes:

  • Überschriftenbasierten Navigationsframe hinzufügen

  • Lesezeichenbasierten Navigationsframe hinzufügen

Mehrere HTML-Seiten

Gibt an, dass mehrere HTML-Dateien erstellt werden, wenn Sie in HTML exportieren. Wählen Sie eines der Kriterien, um das Dokument in mehrere HTML-Dateien zu teilen.

  • Aufteilen nach Dokumentüberschriften

  • Aufteilen nach Dokumentlesezeichen

Bilder einschließen:

Mit der Option wird festgelegt, ob Bilder beim Exportieren von PDFs in das HTML-Format exportiert werden.

Kopf- und Fußzeilen ermitteln und entfernen

Gibt an, ob der Kopf- und Fußzeileninhalt im PDF-Dokument aus den HTML-Dateien gelöscht und entfernt wird.

Texterkennung bei Bedarf

In PDF-Dateien mit Bildern darin enthaltenem Text wird Text erkannt.

Sprache festlegen

Festlegen der Spracheinstellungen für die OCR-Funktion.

Optionen für Tabellenkalkulationen

Einstellungen für Excel-Arbeitsmappen

Legt fest, ob ein Arbeitsblatt für jede Tabelle oder Seite oder für das gesamte Dokument erstellt wird.

Numerische Einstellungen

Gibt das Dezimal- und Tausendertrennzeichen für numerische Daten an. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

  • Dezimal- und Tausendertrennzeichen aus Regionseinstellungen abrufen

  • Verwenden Sie die folgenden Dezimal- und Tausendertrennzeichen. Geben Sie Trennzeichen in den entsprechenden Feldern ein oder wählen Sie sie aus.

Texterkennung bei Bedarf

In PDF-Dateien mit Bildern darin enthaltenem Text wird Text erkannt.

Sprache festlegen

Festlegen der Spracheinstellungen für die OCR-Funktion.

PostScript- oder EPS-Optionen (Encapsulated PostScript)

Sie können eine PDF-Datei zur Verwendung in Druck- und Druckvorstufenanwendungen in das PostScript®-Format exportieren. Diese PostScript-Datei enthält alle DSC-Kommentare (Document Structuring Conventions) und Zusatzinformationen, die von Adobe Acrobat Distiller® beibehalten wurden. Sie können auch eine EPS-Datei aus einer beliebigen PDF erstellen, um sie in eine andere Datei oder Anwendung einzufügen. Die verfügbaren Optionen werden durch das für die Konvertierung des Dokuments gewählte Format – PostScript oder EPS – bestimmt.

Hinweis:

Wenn Sie EPS-Dateien für Separationen in Acrobat Pro DC erstellen, sollten alle Bildfarbräume im CMYK-Farbraum liegen.

Druckerbeschreibungsdatei

Die PPD-Datei (PostScript Printer Description) bietet alle Informationen, die für das ordnungsgemäße Formatieren einer PostScript-Datei für ein bestimmtes Ausgabegerät erforderlich sind. Bei einer geräteunabhängigen Formatierung werden nur unseparierte PostScript- oder EPS-Dateien (ohne Farbseparierung) erstellt. Die Einstellung Acrobat-Standard bietet einen Ausgangspunkt und eine Referenz für das Erstellen aller Arten von PostScript-Dateien und stellt alle Standardeinstellungen für die Konvertierung wieder her. Adobe PDF 7.0 ist mit den meisten Geräten kompatibel. Diese Option ist nur für das PostScript-Format (PS) verfügbar.

ASCII bzw. Binär

Gibt das Ausgabeformat der Bilddaten an. Bei der binären Ausgabe erhalten Sie kleinere Dateien, aber nicht alle Workflows unterstützen die binäre Ausgabe.

PostScript

Legt den Level für die PostScript-Kompatibilität fest. Verwenden Sie Language Level 3 nur, wenn er vom Zielausgabegerät unterstützt wird. Level 2 eignet sich für EPS-Dateien, die in ein anderes Dokument eingefügt und innerhalb dieses Dokuments farbsepariert werden. Verwenden Sie Language Level 2 für EPS-Dateien, die Sie in Microsoft-Anwendungen importieren.

Schriften einschließen

Mit dieser Option werden die in das PostScript einzuschließenden Schriftarten festgelegt. Eingebettete Schriftarten werden aus der PDF-Datei genommen, referenzierte Schriftarten vom verwendeten Computer.

Kommentare einschließen

Damit wird das Erscheinungsbild von Kommentaren in der erstellten PostScript-Datei bewahrt.

True Type in Type 1 konvertieren

TrueType-Schriftarten werden in der erstellten PostScript-Datei in Type 1-Schriftarten konvertiert.

Vorschau einschließen

Legt fest, ob eine TIFF-Vorschau für die erstellte EPS-Datei erstellt wird. Diese Option ist beim Speichern im PostScript-Format normalerweise nicht verfügbar.

Seitenbereich

Gibt die Seiten an, die Sie exportieren möchten. Wenn Sie Dateien in eine EPS-Ausgabe exportieren, wird jede Seite im Seitenbereich als separate EPS-Datei gespeichert.

Optionen für Text- und XML-Dateien

Codierung

Bezieht sich auf die binären (auf internationalen Standards basierenden) Werte, mit denen Textzeichen dargestellt werden. UTF-8 ist eine Unicode-Darstellung von Zeichen, bei der mindestens ein 8-Bit-Byte pro Zeichen verwendet wird. UTF-16 ist eine Darstellung von Zeichen mit 16-Bit-Byte. ISO-Latin-1 ist eine 8-Bit-Darstellung von Zeichen. Es handelt sich hierbei um eine Obergruppe des ASCII-Formats. UCS-4 ist ein mit vier Oktetten codierter universaler Zeichensatz. HTML/ASCII ist eine 7-Bit-Darstellung von Zeichen, die von der ANSI-Gruppe entwickelt wurde.

Bei Auswahl von Zuordnungstabellenstandard verwenden wird die in den Zuordnungstabellen im Ordner „Plug_ins/SaveAsXML/MappingTables“ definierte standardmäßige Zeichencodierung verwendet. In diesen Zuordnungstabellen sind viele Eigenschaften der Datenausgabe festgelegt, unter anderem die folgenden standardmäßigen Zeichencodierungen: UTF-8 (Als XML oder HTML 4.0.1 speichern) und HTML/ASCII (Als HTML 3.2 speichern).

Lesezeichen erstellen

Erstellt Lesezeichen-Verknüpfungen für den Inhalt von HTML- bzw. XML-Dokumenten. Die Verknüpfungen werden am Anfang des HTML- bzw. XML-Dokuments eingefügt.

Tags für Dateien ohne Tags erstellen

Erstellt Tags für Dateien, in denen noch keine Tags enthalten sind, z. B. bei mit Acrobat 4.0 oder einer früheren Version erstellten PDF-Dateien. Bei deaktivierter Option werden Dateien ohne Tags nicht konvertiert.

Hinweis:

Die Tags werden nur während des Konvertierungsvorgangs angewendet und später wieder verworfen. Dies stellt also keine Möglichkeit dar, um aus alten Dokumenten PDF-Dateien mit Tags zu erstellen

Bilder erstellen

Steuert die Konvertierung von Bildern. Konvertierte Bilddateien werden aus XML- und HTML-Dokumenten heraus referenziert.

Unterordner verwenden

Gibt den Ordner an, in dem erstellte Bilder gespeichert werden sollen. Standardmäßig ist der Bildordner ausgewählt.

Präfix verwenden

Gibt das Präfix an, das zu den Namen von Bilddateien hinzugefügt wird, wenn Sie mehrere Versionen einer Bilddatei besitzen. Bildern zugewiesene Dateinamen haben das Format Dateiname_img_#.

Ausgabeformat

Festlegen des endgültigen Formats für Bilddateien. Standardmäßig ist das JPG-Format festgelegt.

Neuberechnen auf

Berechnet Bilddateien auf die angegebene Auflösung neu. Wird diese Option nicht aktiviert, verfügen Bilddateien über dieselbe Auflösung wie in der Quelldatei. Eine Erhöhung der Auflösung ist bei Bilddateien nicht möglich.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie